• deufrance
    Dabei seit: 1202860800000
    Beiträge: 132
    gesperrt
    geschrieben 1205260209000

    Strapazen nach Amiland von der Domrep aus Carsten? Wie gesagt, ist eine Stunde Flug nach Miami. Wie lang ist der Flug von bspweise. Gran Canaria ins Uniklinikum Frankfurt oder Madrid?

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1205260383000

    aja, Kostenabklärung Unterkunft Miami, ggf. Abklärung Arbeitgeber, Abklärung unverzüglicher Transport (die Maschinen stehen natürlich in Punta Cana oder Puerto Plata u. warten) uvm. Da weiß ich nicht was mir lieber wäre. Im eigenen Land dann zu sein oder tausende von KM zu Hause weg.

  • deufrance
    Dabei seit: 1202860800000
    Beiträge: 132
    gesperrt
    geschrieben 1205260578000

    ;) Die Maschinen stehen natürlich auch in Gran Canaria, extra für die Playa des Ingles Jünger etc.

    Mach dich nicht lächerlich Carsten, jede gute Auslandskrankenversicherung, ( die Andreas und seine Familie garantiert abschliessen werden, die sind ja nicht doof) transportiert in die nächstgelegene gute Klinik. Und die ist in der DomRep nummal ne Stunde weit weg.

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1205262331000

    deufrance, ich mach mich nicht lächerlich. Geschmäcker sind verschieden, sagte der **** u. biß in die Seife. Ich habe auch nicht bestritten, daß eine gute Auslandskrankenversicherung in so einem Fall für jemanden Sorge trägt, ihn in die nächstgelegene gute Klinik (1 Stunde weg) zu transportieren. Darum ging es mir nicht. Es geht um die Strapazen, welche dann drumherum entstehen. Die habe ich oben genannt. Wem es gefällt, bitte. Aber es gibt genügend, denen dies weniger gefallen würde u. bei solchen Risikomomenten auf solche Urlaube verzichten. Das ist einfach so.

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1205263805000

    Hallo,

    Dom Rep, mit nicht gesundem Kind :frowning: :?

    Ich kann mich hier nur Carsten anschliessen.

    Ein , im Notfall, krankes Kind hin und her zu fliegen, was soll das bitte ?

    Meine Meinung geht sogar noch weiter :

    Mit einem kranken oder noch nicht gesunden Kind , fliege ich gar nicht in Urlaub ! Sondern warte, bis es wieder vollständig gesund ist .Egal wie "urlaubsreif" ich bin!

    So wichtig kann /darf ,kein Urlaub sein, dass man die Gesundheit und das Wohlergehen der Kinder hinten anstellt. :shock1:

    Viele Grüße
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1205264381000

    @fischer_andreas sagte:

    Unser kleiner Lukas reagiert sehr empfindlich auf Nahrungswechsel, Milchprodukte usw...

    Klimaumstellung? Zeitverschiebung hin/rück

    Ich glaube, die Zeitumstellung heimwärts ist schwerer zu verkraften als die hinwärts, oder? Ist aber das geringere Übel, glaube ich.

    Hallo Andreas,

    im Grunde hast du dir die Frage doch schon selbst beantwortet, bzw. ihr habt euch schon eingehend Gedanken gemacht und selbst bemerkt, daß zuviel gegen eine Fernreise spricht.

    Sucht euch ein anderes Reiseziel aus, damit ihr die Erholung findet, die ihr dringend braucht.

    Und vor allen Dingen: sprecht mit euerm Arzt über eure Pläne.

    Ich wünsche euch alles Gute.

    LG.

    Mausebaer

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • thairainer
    Dabei seit: 1189468800000
    Beiträge: 282
    geschrieben 1205265042000

    Im Übrigen wird wohl eine Reisekrankenversicherung sich weigern

    zu zahlen wenn vor Antritt der Reise die Krankheit schon bekann war.

    Sie wird wohl helfen aber nicht die Kosten übernehmen.

    Gr.Rainer

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1205271978000

    @thairainer

    das wird vieleicht noch erschwerend hinzukommen. Wäre vieleicht mal interessant zu wissen, was diesbezüglich in den AGBs steht.

  • fischer_andreas161
    Dabei seit: 1205193600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1205308393000

    Hallo, ich bin´s jetzt selber (Andreas).

    Abgesehen davon, dass wir uns gestern Abend nochmal intensiv beraten haben und uns dazu entschlossen haben, NICHT zu fliegen:

    Unser Lukas ist schon wieder gesund. Die OPs waren vergangenen August und Oktober. Er hat aber "nur noch" einen empfindlichen Darm. Und das ausschlaggebende war, dass wir im Falle von Durchfall - der sehr wahrscheinlich auftritt - nicht genau wissen, woher er kommt. Kommt er von den Darmschwierkigkeiten (die haben sich damals auch mit hohem Fieber und Durchfall bemerkbar gemacht), kommt er von der Klimaumstellung oder von Nahrungsunverträglichkeiten. Also, wir sind verantwortungsbewusst und wollen nicht auf Kosten unseres Zwerges verreisen. Er kostet noch nichts, das war sehr verlockend. Das Gesamtangebot war sehr sehr verlockend, aber wir haben gesehen, dass es wenig Sinn macht. Ein Bekannter von uns hat gesagt: "Es wird auf alle Fälle ein unvergesslicher Urlaub. So oder so". Wenn es negativ laufen würde, dann Mahlzeit. Dann ist der verlockende Preis kein müdes Lächeln wert.

    Wie gesagt, wir fliegen nicht. :disappointed: Schade. Ich werde heute die reservierten Plätze stornieren. Wäre allerdings interessant zu klären, ob die Versicherung die Kosten im Falle eines Falles übernehmen würde.

    Danke für Eure Hilfe und Eure Beteiligung an der Diskussion.

    Ich bin ein absoluter Urlaubsfanatiker (was zu unserer derzeitigen Situation beigetragen hat). Wenn ich Euch irgendwie helfen kann, dann mal los.

    Servus aus Niederbayern!

    Andreas

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1205308648000

    Andreas das ganze ist natürlich bedauernswert u. Schade, aber finde Eure Entscheidung bzgl. dieser Sicherheit ok. Versicherungstechnisch wäre dann vieleicht relevant, ob ein Attest des Arztes eingeholt werden muß.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!