• AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1240163076000

    @chepri sagte:

    Und dann gibt es noch die große Zahl der "Geiz ist geil"-Reisenden, die vor Ort einfach woanders untergebracht werden, aber sich tierisch darüber freuen, dass sie als Ausgleich eine Sonderleistung bekommen haben, die sie sonst nicht in Anspruch genommen hätten. Das geht los bei der Flasche Sekt im Obstkorb und endet beim "upgrade" auf ein 4,5*Hotel statt des gebuchten 4*Hauses.

    Vielleicht liegt es nicht nur am "GiG"-Syndrom. Wer nach dem Preis-Leistungsverhältnis bucht und nicht ins Stammhotel reist, kann natürlich auch beruhigt in einem anderen (um mal nicht gleichwertigen zu verwenden) Hotel urlauben.

    @chepri sagte:

    Ich persönlich würde mir wünschen, dass jeder Urlauber der vor Abreise von der Überbuchung erfährt die Reise sofort storniert bzw. wenn er vor Ort damit konfrontiert wird, auf sofortiger Heimreise besteht.

    Hand aufs Herz - würdest Du das selbst bei einer Pauschalbuchung so handhaben? (Falls Du selbst oder Deine Mitreisenden mal eine vornehmen solltest/sollten.)

    Kurz vor dem Urlaubstermin noch neue Reisepläne schmieden und passende Angebote finden und diese bezahlen können? Wenn man schon mal Sonne gespürt und Meeresluft geschnuppert hat, wieder in den Flieger und ab in die graue Heimat?

    Chepri, ich schätze Deine Meinung sehr, aber so viel Idealismus lässt sich wohl bei die wenigsten Reisenden mit dem Thema Urlaub vereinbaren.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1240166375000

    @Antonia

    Storniert habe ich tatsächlich schon zweimal eine Reisebuchung. Einmal hat mir NEC mitgeteilt, dass meine Ferienwohnung nicht fertiggestellt sei und einmal Jahn-Reisen, dass mein Hotel (das ich aus dem Vorjahr kannte) nun doch erst nach den Osterferien wieder öffnet. Begeistert war ich nicht, aber da man mir auch keine brauchbaren Alternativen vorschlug, hab ich tatsächlich storniert. Bei Jahn hab ich sogar problemlos die Mehrkosten (die allerdings nicht sehr hoch waren) für mein letztendlich selbst gesuchtes Hotel erhalten. Nur mit den Neckermännern hab ich nach mehreren unerfreulichen Telefonaten resigniert, auch weil sich der Aufwand nicht lohnte.

    Umgebucht wurde ich einmal vor Ort in Tunesien und hab murrend das Ganze in Kauf genommen, auch weil ich da noch mit Kind unterwegs war. Zwar hat man mich in ein 5*Haus statt des gebuchten 4*Hotel verfrachtet, aber gleichwertig war es für mich keinesfalls, da die im anderen Hotel vorhandenen Wassersportmöglichkeiten (die wegen meines Sohnemanns ausschlaggebend für die Buchung waren) komplett fehlten.

    Also ich hab schon auch meine Pauschalreiseerlebnisse und bin nicht von Geburt an überzeugter Individualbucher ;)

    LG chepri

  • baumi726
    Dabei seit: 1215648000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1240228034000

    @Zimmervermietung sagte:

    Wozu bucht man ein Familienzimmer? Ich denke um die Kinder im Auge zu haben.

    Oder?? Wenn was passiert wäre über Nacht,hätte der Veranstalter sicher nicht gehaftet.

    Mir ist es nicht passiert ,aber ich kann mir euren Zorn echt vorstellen.

    War es sonst soweit gut und was sagt Urlaubstours? Würde uns mal interessieren.

    LG Karina ;)

    Ich habe noch keinen Kontakt mit Ulaubtours aufgenommen!Das ist auch meine Frage,wie man da am besten vorgeht?

    Andreas :frowning:

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1240230462000

    Innerhalb von 4 Wochen nach Urlaubsende dem RV schriftlich (wer auf Nummer sicher geht, Einschreiben mit Rückschein) die Mängel mitteilen und belegen. In deinem Fall dürfte wohl die Sache mit dem Familienzimmer das gewichtigste Argument sein um klar zu machen, dass es für dich keine gleichwertige Unterbringung war. Keine Oberflächlichkeiten wie z.B "Essen war nur lauwarm, schlecht gewürzt und wenig abwechslungsreich" etc. Es muß sich wirklich um Mängel handeln, die euren Urlaub beeiträchtigt haben. Dazu noch die Bestätigung des Reiseleiters und die entsprechende Forderung. Allerdings bin ich hier überfragt, was in solchen Fällen üblicherweise durchsetzbar ist, denn leider bist du kein bedauernswerter Einzelfall, sondern Opfer des mittlerweile üblichen Hotelbelegungssystems. Und beim nächsten Mal (sofern es noch eine Pauschalreise gibt) teilst du dem RV vor der Reise mit, dass du aus persönlichen Gründen explizit das Hotel XY gebucht hast und keinesfalls mit einer Umbuchung einverstanden bist. Dazu forderst noch eine ausdrückliche Bestätigung, dass du tatsächlich im auf der Buchungsbestätigung aufgeführten Hotel Zimmer bekommst. Zwar ist das auch keine 100%-ig Garantie, dass du nicht doch woanders landest, aber deine Regressansprüche dürften höher und leichter durchsetzbar sein.

  • baumi726
    Dabei seit: 1215648000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1240316451000

    @chepri sagte:

    Innerhalb von 4 Wochen nach Urlaubsende dem RV schriftlich (wer auf Nummer sicher geht, Einschreiben mit Rückschein) die Mängel mitteilen und belegen. In deinem Fall dürfte wohl die Sache mit dem Familienzimmer das gewichtigste Argument sein um klar zu machen, dass es für dich keine gleichwertige Unterbringung war. Keine Oberflächlichkeiten wie z.B "Essen war nur lauwarm, schlecht gewürzt und wenig abwechslungsreich" etc. Es muß sich wirklich um Mängel handeln, die euren Urlaub beeiträchtigt haben. Dazu noch die Bestätigung des Reiseleiters und die entsprechende Forderung. Allerdings bin ich hier überfragt, was in solchen Fällen üblicherweise durchsetzbar ist, denn leider bist du kein bedauernswerter Einzelfall, sondern Opfer des mittlerweile üblichen Hotelbelegungssystems. Und beim nächsten Mal (sofern es noch eine Pauschalreise gibt) teilst du dem RV vor der Reise mit, dass du aus persönlichen Gründen explizit das Hotel XY gebucht hast und keinesfalls mit einer Umbuchung einverstanden bist. Dazu forderst noch eine ausdrückliche Bestätigung, dass du tatsächlich im auf der Buchungsbestätigung aufgeführten Hotel Zimmer bekommst. Zwar ist das auch keine 100%-ig Garantie, dass du nicht doch woanders landest, aber deine Regressansprüche dürften höher und leichter durchsetzbar sein.

    OK,vielen Dank für eure zahlreiche Hilfe!!!

    Viele Grüße

    Andreas

  • andyj
    Dabei seit: 1240358400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1240405071000

    Ich hatte mit meiner Familie (2 Erw. / 2 Ki) ebenfalls ein Familienzimmer in den Osterferien gebucht; über FTI.

    Uns hat man von der Überbuchung nicht einmal etwas vorher gesagt. Nicht der Reiseveranstalter und auch nicht an der Rezeption beim Einchecken.

    Wir haben eingecheckt, man gab uns den Zimmerschlüssel und hat vielleicht gehofft, man merkt es nicht, dass man nur auf 1 kleinem DZ statt in einem Familienzimmer mit 2 Schlafräumen ist. Zuerst wollte man mich noch überreden, das DZ anzunehmen und sagte, dass eventuell (keine Zusage) nach "1" Woche dann ein Familienzimmer frei würde. Wahr natürlich inakzeptabel. Wir wurden dann im Hilton Plaza untergebracht. Das Albatros Palace hatten wir speziell wegen des Familienzimmers aber auch wegen der Poollandschaft incl. Mitbenutzungsmöglichkeit der Wasserrutschen im Beach Albatros, den 4 Themenrestaurants und dass lt. Internetinfos hauptsächlich deutschsprachig ist. Die vielen positiven Hotelbewertungen haben uns ebenfalls für die Buchung dieses Hotels bewegt.

    Das, was für unsere Kinder eigentlich wichtig gewesen wäre, hatten wir dann im Hilton nicht: keine Wasserrutsche; nicht deutschsprachig; hoher Anteil an Russen, Skandinavieren.

    Ich habe mir diese Ersatzunterkunft auch vor Ort bestätigen lassen. Ob ich hier eine Chance einer Entschädigung habe, steht wahrscheinlich auch noch in den Sternen. Zumal das Hilton Plaza in der gleichen Kategorie ist.

    Ich wünsche Euch jedenfalls viel Erfolg bei der Reklamation.

  • baumi726
    Dabei seit: 1215648000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1241610113000

    Ich habe die Antwort von Urlaubstours bekommen.Sie wollen mir insgesamt 15 % des Reisepreises erstatten!Was meint Ihr?Muss ich mich damit begnügen?Oder soll ich dagegen nochmals vorgehen?

  • dairesaoirse
    Dabei seit: 1248998400000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1249398340000

    @Egypt sagte:

    Also, ich habe da mal eine grundsätzliche Frage:

    Ich buche doch explizit ein Hotel und es gibt nirgendwo den Zusatz "oder ähnlich". Warum sollte ich mich also mit einem anderen Hotel abfinden? I

    Im Zweifelsfall könnte ich also auf sofortige Heimreise bestehen und für die "vertane Zeit" auch noch Entschädigung verlangen.

    Wie kommt Ihr (Chepri) auf die Idee, daß der Reiseanbieter mit euch machen kann, was er will?

     

    Natürlich kann man auf Vertragsbruch und sofortige Heimreise bestehen (inkl. dem Versuch, noch Schadensersatz auf dem Rechtsweg zu erstreiten). Aber in der Realität machen das wohl nur die wenigsten Man ist bereits vor Ort, hat Urlaub, vielleicht noch Kinder dabei, wer fährt da gleich wieder nach Hause? Und mit dem Akzeptieren der neuen Unterkunft nimmt man sich selber schon viel Wind aus den Segeln, was spätere Reklamationen angeht. Da muss man dann wirklich nachweisen können, das die Leistungen nicht mit dem vorher gebuchten mithalten konnten.

    Im hier geschilderten Fall würde ich aber schon bezüglich der Unterkunft beim RV vorgehen. 2 Doppelzimmer die nicht nebeneinander liegen, können kein FZ ersetzen. Und auch ich würde empfehlen, anhand der Katalogpresitabellen mal zu schauen, ob das Ersatzhotel beim RV billiger zum Reisezeitpunkt war als das gebuchte.  Das würde ich auf die Forderungen mit raufpacken.

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3573
    geschrieben 1249460855000

    Hallo,

    da wir das Albatros Palace für Februar gebucht haben, habe ich interessiert mit gelesen.

    Das Beach Albatros hat 4 Sterne, das Albatros Palace 5 Sterne und das LTI Titanic Beach gibt sich auf der eigenen Homepage 4,5 Sterne = entspricht der Kategorie vom Dana Beach. Ob der 1/2 Stern bemerkbar ist, kann ich nicht sagen, ist möglicherweise Geschmacksache. Das AI im Titanic liest sich sehr gut und üppiger als im Albatros Palace. Die Anlage auf den Bilder sieht etwas weniger schwülstig aus, dagegen die Gartenanlage um den Pool karger aus (weniger Grünanlage um den Pool - ist möglicherweise schon besser bewachsen).

    Was aber für mich das größte Problem und Ärgernis gewesen wäre: das die Kinder in einem DZ nicht direkt daneben untergebracht wurden. Das war einfach nicht gut.

    Schöne Reise!
  • tuerkeirot
    Dabei seit: 1180396800000
    Beiträge: 769
    geschrieben 1255554954000

    Hallo zusammen,

    passiert das mit den Überbuchungen vorwiegend bei den FZ oder etwa auch bei den DZ`s?

    Wir haben für die Osterferien ab 23.3.-6.4. 2XDZ gebucht,aber ich werde auf jeden Fall vorher noch mit dem RB und RV reden.

    Über Antworten freut sich tuerkeirot

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!