• arnLe
    Dabei seit: 1210291200000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1231069810000

    Nachdem wir erst so einiges Negatives, dann doch einige positive Berichte gehört hatten, waren wir jetzt mit Holiday-Reisen über Silvester in Paris! Preislich wurde die Reise bei keinem Veranstalter unterboten!

    Dennoch heben wir die Tour mit gemischten Gefühlen erlebt. Die Wahl des Hotels war in Ordnung, die örtliche Reisleitung dagegen, aus unserer Sicht, eine Katastrophe. Ihre organisierten Aktionen vor Ort waren eher anstrengend als informativ, wie z.B eine Bootstour auf der Seine, auf einem völlig überfüllten Schiff, ohne ausreichend Innensitzplätze bei 0 Grad Aussentemperatur und ohne deutschsprachige Erklärungen.

    Hatten wir da vor Ort nur Pech oder gibt es ähnliche Erlebnisse mit diesem Veranstalter?

  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5505
    geschrieben 1231070838000

    Unsere Reisen mit Holiday liegen schon sehr weit zurück (Anfang der 90er) - also hier nicht mehr relevant.

    Die Reisen waren alle toll (1 x Costa Brava 1990, 1 x Golf von Neapel 1991), allerdings wurden wir bei der Rückreise von Italien einfach in Nürnberg abgesetzt und durften mit dem Zug bis Dresden fahren - angeblich hätte man das nicht bedacht und einen Rücktransfer für uns vergessen. Naja, haben wir damals so geschluckt als neue BRD-Bürger - würde jetzt vielleicht auch nicht mehr passieren bzw. wir würden anders reagieren.

    Wollte mich letztes Jahr mal im Katalog so über die Angebote von Holiday-Reisen informieren und hab per Internet einen angefordert - da kam Null Reaktion - da hab mir dann selbst einen Reim draufgemacht (Interesse war auch aufgrund der wirklich meist günstigen Preise).

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2145
    geschrieben 1231140760000

    Ist schon paar Jahre her,aber da hab ich mit Paris die Erfahrung gerade andersrum gemacht. Da war das Hotel eher "heruntergekommen" ,dagegen die Reiseleitung gut und die Schiffstour Spitze. War mehrsprachig,und wir haben draußen gesesen. War allerdings auch nicht im Winter ;)

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • arnLe
    Dabei seit: 1210291200000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1232707978000

    Die Fortsetzung ...

    ... denn auch im Nachhinein konnte "Holiday" nun noch einige Minuspunkte sammeln.

    Wir wandten uns nach der Rückkehr an die "Holiday"-Kundenbetreuung in Berlin:

    Zwei Anschreiben per Mail wurden völlig ignoriert, auf eine schriftliche Anfrage kam dann endlich eine Reaktion per Post:

    Mit der Reiseleiterin arbeite man schon seit vielen Jahren zusammen und eine deutschsprachige Erklärung sei auf dem Schiff, laut Katalog, Seite 84, nicht ausgeschrieben ...

    Nebenher hatte ich noch angezeigt, dass man am Abreisetag nicht in der Lage war, uns ein Frühstück anzubieten, das Restaurant hatte zu der angegebenen Zeit definitiv noch geschlossen. Hier behauptet "Holiday" einfach das Gegenteil!

    Im Übrigen hätten die Mängel vor Ort angezeigt werden müssen. Die Reiseleitung hat es nicht wirklich interessiert, hier schließt sich der Kreis!

    Vielleicht hätten andere Firmen sich einfach mit einem 10,00-Euro-Gutschein, für die nächste Reise, entschuldigt! "Holiday" tut dies nicht.

    Wir werden uns nun anderen Katalogen zuwenden ... !

  • kawo2
    Dabei seit: 1240099200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1240159781000

    Haben Sie vielleicht eine Reise gewonnen? Und das auch noch bei Blue Holiday Reisen Ltd.? Gratuliere!!

    Als mich die Dame vom „Reisebüro Blue Holiday Reisen“ im Juli 2008 anrief, habe ich nur gedacht, das ist wieder so ein Scherz. Etwas ungehalten, denn man kennt das ja, fragte ich sie, was ich dafür bestellen müsste. Sie lachte freundlich und meinte: „Sie haben wirklich eine Reise in die Türkei gewonnen. Die Unterlagen werden Ihnen zugeschickt.“ Eine Woche Türkei und nur mein Mann sollte seinen Teil bezahlen – ich konnte es kaum fassen.

    Die Unterlagen kamen schnell. Da in den zugesandten Unterlagen die Adresse von Blue Holiday Reisen Ltd. in Berlin-Hellersdorf stand, waren unsere letzten Bedenken verflogen und wir hofften auf einen wunderbaren Urlaub, wir hatten ja einen Ansprechpartner. Eine vage Reisebeschreibung für die Rundreise Alanya, Pamukkale, Kemer war bei den Unterlagen und wir beglichen die Anzahlung für den Reisepreis „incl. Rundreise in 4****+5******Sterne-Hotels“, in diesem Reisepreis war auch der Kerosinzuschlag für’s Flugzeug enthalten. Wir entschlossen uns für den Termin 5. April bis 12. April 2009.

    Nachdem der Restbetrag des Reisepreises pünktlich beglichen wurde, kam kurz darauf eine Rechnung wegen eines erhöhten Kerosinzuschlages. Obwohl der Kerosinzuschlag im Reisepreis kalkuliert & enthalten ist und die Spritpreise zu diesem Zeitpunkt im Sinkflug waren, sind wir dieser Nachforderung nachgekommen.

    Mehr als 2 Wochen vor dem Abreisetermin meldeten wir uns zunächst schriftlich bei Blue Holiday Reisen Ltd. Berlin-Hellersdorf und fragten nach den restlichen, konkreten Reiseunterlagen (Flugticket, Voucher, Hotels). Erst einmal kam keine Reaktion und dann wurden wir vertröstet auf Montag vor dem Abflug. Auch da kam nichts, von da an wurden wir von Tag zu Tag aufs Neue vertröstet. Wir haben schon mehrere Reisen gemacht, aber so etwas noch nie erlebt. Dabei hat man immer im Hinterkopf: ein Gewinn!! Und dann so eine penetrante Verschaukelei. Wir haben mehrere Male danach gefragt, wo und in welchem Hotel wir absteigen werden. Das konnte man uns jedoch nicht so genau mitteilen, das würden wir an Ort und Stelle in Antalya erfahren. Dort würde uns, wie es üblich ist, ein Mitarbeiter von Blue Holiday Reisen empfangen und alles weitere in die Hand nehmen. Mein Mann schrieb meh-rere e-Mails und rief mehr als 35mal, täglich mehrmals dort an. Nach diesem massiven Druck unsererseits erhielten wir am Freitag nach 17 Uhr – 36 Stunden vor dem Abflug! – die Flugtickets für den Flug am 5.4.09 um 9:05 Uhr ab Tegel und Voucher per e-Mail mit dem konkreten Hinweis „in Antalya werden sie von der Reiseleitung mit einem Schild Blue Holiday Reisen begrüßt.“

    Nun, wir kamen gut in Antalya am Terminal 2 an. Wer aber nicht am Flughafen war, war ein Mitarbeiter von Blue Holiday Reisen. Etwa 2 Stunden irrten wir umher und fragten uns durch, aber uns wurde nur erklärt ein Blue Holiday Reisen ist nicht hier, wir sollen nur warten. In dieser Zeit waren weitere 2 Flieger gelandet und sämtliche Passagiere hatten ihre Reisegesellschaft bereits gefunden und waren auch schon weggefahren. Nur wir zwei standen noch auf dem Flughafen und befürchteten schon auf dem Flugplatz übernachten zu müssen, Blue Holiday Reisen hatte ja wohlweislich keinen Hotelnamen mitgeteilt. Ein wirklich netter türkischer Reiseführer einer anderen Reisegesellschaft, der ausgezeichnet deutsch sprach, half uns. Er telefonierte herum und ließ Blue Holiday Reisen am Terminal 1 des Flughafens Antalya ausrufen, dieses Terminal ist ca. 5 km entfernt. Endlich kam ein kleiner Herr mit einem kleinen handgeschriebenen Zettel, auf dem unleserlich Blue Holiday Reisen stand, auf uns zu. Endlich hatten wir einen Ansprechpartner – dachten wir. Aber der Ärmste konnte kein Wort deutsch und wir kein türkisch. Also stiegen wir vertrauensselig in seinen Kleinbus ein, der gottseidank das Blue Holiday Reisen-Schild hinter der Windschutzscheibe liegen hatte. Da kam dann endlich auch ein Reiseführer von Blue Holiday Reisen, der auch deutsch sprach. Aber es dauerte noch mehr als 1 Stunde, bis es weiter ging. Da drei Reisende aus Bremen/Hamburg am Terminal 1 des Flughafens Antalya „gefunden“ und mitgenommen werden mussten. Unterwegs erfuhren wir von den Damen, dass sie nicht das Glück wie wir hatten, vorher eine Bordkarte & Voucher zu besitzen. Sie sind auf gut Glück zum Flughafen Hamburg und haben dort ihre Hinflugunterlagen erhalten. Nach ihrer Landung am Terminal 1 des Flughafens Antalya sind sie über 2 ½ Stunden hilflos umhergeirrt. Man fühlte sich von Blue Holiday Reisen verraten und verkauft.

    Aber nun sollte es doch weitergehen. Stopp! Um aus dem Flughafen herauszukommen, mussten wir erst eine „Freikauf“-Gebühr von 25,00 €/Person entrichten. Bei Blue Holiday Reisen ist das in der Reisebeschreibung zwar kleingedruckt erwähnt. Bei anderen Reiseveranstaltern – z. B. Viva D’or, atlasreisen – wird solch eine „Gebühr“ nicht genannt geschweige denn erhoben. Sehr seltsam und ungewöhnlich – aber was muss, das muss!

    Gegen 17 Uhr kamen wir dann endlich in dem Hotel Antedon de luxe in Beldibi an. Dort wurden wir von einem überaus freundlichen Reiseleiter begrüßt, der nicht verstehen konnte, warum wir so ungehalten waren. Nachdem wir uns erklärten, war er sehr bestürzt; er lud uns zu Tee und einem Cocktail ein. Er erklärte uns, dass wir das Land Türkei kennenlernen sollten, wie es weitergehen sollte, was wir alles unternehmen werden usw. Nachdem wir uns angemeldet hatten, hieß es wir müssen für die 5 Ausflüge noch mal 99,- € pro Person für Eintritte & Reiseführung und das Essen noch einmal 30,- pro Person bezahlen. Wir waren darüber sehr erstaunt da uns von Blue Holiday Reisen versichert worden war, dass wir nichts mehr dazuzahlen brauchten. – Von wegen Gewinn oder billig reisen, mit der Zeit wurde es immer teurer. –

    Nun ja in der einen Reisebeschreibung steht: incl. Rundreise in 4****+5******Sterne-Hotels. In einer anderen Reisebeschreibung von Blue Holiday Reisen steht: umfangreiches Ausflugsprogramm (fakultativ) – Weit gefehlt. Man muss diese Ausflüge mitmachen und mit dem Bus mitfahren, sonst wird man zum einen in ein minderwertiges Hotel abgeladen und zum anderen geht es in verschiedene Hotels in Alanya, Pamukale und Kemer. Und macht man eine Veranstaltung nicht mit, bekommt man das Geld nicht zurück. Wir hatten gehofft Urlaub machen zu können, aber die meiste Zeit sollten wir mit Busfahren zubringen. So wurde uns das von Blue Holiday Reisen in Berlin jedenfalls nicht gesagt. Und Busfahren kann ich zuhause doch wohl bequemer.

    Gut, wir haben viel von der Landschaft gesehen und sind wohl rund 1.000 km durch die Türkei gekutscht worden. An zwei Tagen haben wir jeweils 10 Stunden im Bus verbracht, mit kleinen Unterbrechungen. Und das bei einer Reise von geplanten 7 Tagen. Also ich will noch einmal betonen: Wir waren weder in Kemer - nur in großer Entfernung in Beldibi; wir waren nicht in Pamukkale - haben die Kalk-Sinterterrassen nur von der vorbeiführenden Straße aus ca. 500 m Entfernung und die rote Quelle in Karahayit (in der Nähe von Denezli) gesehen und haben dort im Thermalhotel Hierapolis geschlafen; wir waren nicht in Alanya, dafür waren wir in Antalya - in der Altstadt, auf dem Volkzbazar und im Hafen. Wir hatten das Gefühl, die für die Ausflüge gezahlten 99,- Euro waren für den Bus und den Reiseführer. Denn wir haben nichts an Sehenswürdigkeiten gesehen, wo man Eintritt zahlen muss. Allerdings waren wir in einer „Goldmanufaktur“, die nur wie eine riesengroße Verkaufsausstellung aufgebaut war, nichts von vorher erklärter Schmuckverarbeitung oder so. Wir wurden auch noch in eine Teppichgenossenschaft und in eine Lederfabrik gefahren. Allein in der Teppichfabrik wurde uns viel Interessantes über Spinnen, Weben, Knüpfen und naturbelassenes Färben gezeigt und er-zählt. Im Anschluss konnte man auch Teppiche kaufen. In der „Lederfabrik“ wurde eine lautstarke Modenschau vorgeführt und dann begannen die „anstrengenden“ Verhandlungen mit dem Ziel, dass wir etwas kaufen sollten. Nun gut, das ist wohl üblich bei solchen Reisen. Allerdings wäre es schön, wenn man darüber vorher wirklich umfassender informiert wäre.

    Die Türkei ist wirklich eine Reise wert. Unser erstes Hotel in Beldibi, das „Antedon de luxe“ der AKA-Hotelgruppe, ist nach unserer Meinung nach nicht nur 5-Sterne Landeskategorie. Es ist dort wunderbar und wir hätten ohne weiteres 14 Tage Erholungsurlaub ohne lange Weile mit allem Komfort machen können. Das Hotel in Karahayit, wo wir nur eine Nacht verbringen mussten, war sehr, sehr viel einfacher, aber für eine Nacht ging das. Das Hotel Melissa Garden in Belek (in der Nähe von Alanya) ist komfortabel und empfehlenswert, wir haben uns dort wohlgefühlt.

    Nun ging es um die Heimreise. Wir hatten unsere Rückflugtickets ja schon, aber mehrere unserer Mitreisenden nicht. Am Sonntag früh war unser Rückflug ab Antalya, am Samstag 18 Uhr erfuhren wir, wann wir vom Hotel abgeholt werden – 2 Uhr. Damit wurde aber kein schon bezahltes Frühstück gereicht. Mit dem gezahlten Reisepreis wurden 7 Übernachtungen mit Halbpension versprochen, eingelöst wurden nur 7 Übernachtungen mit 6 Halbpensionen und 1 Abendessen. Dazu die fakultative Rundreise, zu der genötigt wurde – Blue Holiday Reisen hat bei den somit überrumpelten Reisenden eine eigene Finanzkrise erzielt.

    Bei uns hat mit dem Rückflug alles geklappt und wir sind gut angekommen. Allerdings mussten wir einige unserer Mitreisenden am Flughafen in Antalya zurücklassen, di noch immer auf ihre versprochenen Rückflugtickets warten mussten. Wir hoffen nur, dass auch sie gut nach hause gekommen sind.

    Tja liebe Reisewütige! Wenn Sie viel Aufregung und einen Adrenalinschub brauchen, wenn Sie sich im Urlaub nicht ausruhen wollen, wenn sie unnötig viel Geld ausgeben möchten und wenn Sie ihr blaues Wunder erleben wollen, dann nehmen Sie den Gewinn an und reisen unbedingt mit Blue Holiday Reisen Ltd. Berlin ins Blaue. Vielleicht sehen Sie nebenbei auch etwas von der Türkei, machen Sie einfach eine etwas bessere Kaffefahrt!

    Unser Resume: Niemals mit Blue Holiday Reisen Ltd. verreisen. Trotz Gewinnversprechungen wird der versprochene Reisepreis für den Gewinner und den mitreisenden Partner letztendlich mit rund 880,00 € (160%) abkassiert und zu guter Letzt doch nicht alles dafür geleistet. Vielen Dank für den teuren Gewinn, Blue Holiday Reisen!

    Dass es anders geht – hier zum Vergleich die BSW-Urlaubsoffensive mit Viva D’or: 1 Woche Türkei gratis mit Halbpension und ganz konkretem Rundreiseprogramm, wo die Eintrittsgelder vor Ort zu entrichten sind, das alles insgesamt 198,00 € für 2 Personen. Das ist doch schon greifbarer.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1240161048000

    Es gibt hier einige Threads, wo es um gewonnene Reisen geht. Die Berichte ähneln sich Viva D`or hat auch einen :laughing:

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2145
    geschrieben 1240170938000

    Allerdings hat Holiday-Reisen Berlin nicht das geringste mit den "Gewinnreisen" von Blue Holiday aus Hellersdorf zu tun. Während Holiday-Reisen mit eigenen Katalogen und eigener Homepage ein seriöser Veranstalter ist (auch wenn es wie oben beschrieben vereinzelt Grund zur Klage gibt), ist Blue-Holiday ein "Gewinnveranstalter" ,der es wirklich nur auf ******* abgesehen hat. Allein schon das Großraumbüro solltet Ihr mal sehen (kann man auch von aussen durchs Fenster betrachten); da steht zwar an jedem Platz ein Telefon,aber kein Computer. Für einen Veranstalter schon sehr ungewöhnlich,eher ein Call-Center...

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • MisterS
    Dabei seit: 1241913600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1241965870000

    Ich habe 2 Reisen mit dem Veranstalter gemacht schon vor ein paar Jahren. Das erste war 7 Tage Rom mit dem Bus. Der Hinweg 17 Stunden Fahrt in die Berge südlich der italienischen Poebene (von Berlin aus). Nach 16 Stunden Fahrt hat sich der Busfahrer nachts im Dunkeln verfahren und wir kamen erst um 0 Uhr im ZW-Übernachtungshotel an. Mein Zimmer lag dann auch noch unter einer gut besuchten Diskothek inkl. Lärm von Musik drinnen über mir und Mopeds draußen! Am 2. Tag erreichten wir unser geräumiges, aber einfaches Aparthotel am Stadtrand von Rom (50 min. Bus + U-Bahn ins Zentrum, letzter Bus um 21 Uhr!). Balkon und Bett war gut, aber Frühstück war kläglich! Rom selbst ist sehenswert, aber in knapp 4 Tagen schafft man nicht viel! Auf dem Rückweg dann endlich gutes ZW-Übernachtungs-Hotel auf dem Land bei Bologna!

    Schulnote für die Reise: Vier minus! Weil sehr strapaziös!

    Das zweite mal war ich zu Silvester (2002/2003) in Karlsbad. Busfahrt hin sehr schön über Oberwiesenthal. Hotel lag zwar im Villenvieretel aber dezentral auf einem Berg über der Stadt und das Hotel selbst war ein Plattenbau mit häßlichem Parkplatz davor! Von außen ist das Hotel eine ******* (Hotel Martell), aber innen ist es o.k., jedoch nicht mit deutschen 3-Sterne-Hotels vergleichbar! Zimmer nachts sind sehr hell, weil dort eine orange-leuchtende Laterne vor dem Hotel steht! Die HP war nicht besonders wohlschmeckend, da aß ich doch lieber im Restaurant! Und die Silvesterfeier im Haus war nur was für Leute weit, sehr weit jenseits der 50 Jahre! "Seniorenparty" kann man das nennen!

    Schulnote gesamt Drei minus! (Wetter:6! Hat nur geregnet wie aus Eimern!)

    Positiv: Holiday Reisen ist sehr gut und sehr günstig bei Tagesfahrten!

  • JenniferS
    Dabei seit: 1180569600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1254919010000

    Ich bin das erste Mal in diesem Jahr mit Holidayreisen unterwegs gewesen. Ich habe eine 11-tägige Italienrundreise gebucht ohne Einzelzimmerzuschlag. Ich hatte 6 unterschiedliche Hotels auf dieser Reise, von top bis flop. Es waren aber wirklich nur 2 Hotels dabei, wo die Zimmer und das Hotel zu wünschen übrig gelassen haben (Sauberkeit etc.). Ansonsten kann ich zu dem Reiseveranstalter nichts negatives sagen. Es war alles super organisiert, angefangen morgens beim Frühstück, über die organisierten Stadtführungen bis hin zum Abendessen. Ich habe auf dieser Reise 3 Bekanntschaften gemacht, die regelmäßig mit Holidayreisen fahren und immer positiv überrascht und gut erholt nach jeder Reise zurück kehren. Wir haben alle (alles Alleinreisende) uns entschlossen dieses Jahr über Weihnachten und Silvester nach Andalusien zu reisen, dies ist eine Standortrundreise. Da bei der ersten Reise schon alles gut verlaufen ist, erhoffe ich mir von dieser Reise auch wieder viel!

  • arnLe
    Dabei seit: 1210291200000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1262783920000

    Ich wollte auch noch mal klarstellen, dass wir mit keinem Gewinreiseunternehmen unterwegs waren.

    Holiday-Reisen Berlin und Potsdam ist in der Hinsicht schon ein seriöses Reiseunternehmen, hier in Berlin sehr bekannt und von den hier ansässigen Reiseunternehmen im untersten Preissegment angesiedelt. Die Vermarktung erfolgt ausschliesslich direkt, also es kann nicht im Reisebüro um die Ecke gebucht werden.

    Die Meinungen über den Veranstalter, die mir inzwischen zu Ohren gekommen sind, reichen von voller Begeisterung bis zur Äußerung "Nie wieder"!

    Wahrscheinlich hat dies ein bisschen mit den Ansprüchen zu tun und mit einer Menge Glück.

    Wem der Busfahrer als Reiseleitung reicht, wer im Bus auch gerne mal selbst beim Kaffeekochen anpackt und wer in der Lage ist, sein Probleme weitestgehend in Landessprache allein zu lösen, der mag zu einem unschlagbaren Preis tolle Reiseerfahrungen machen.

     Wir haben für uns hier in Berlin eine gute Alternative gefunden!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!