• Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1138379871000

    Für alle, die sich ein wenig mehr für das Thema Lastminute Reisen

    interessieren:

    (Die Ausführungen sind -auszugsweise- einer aktuellen Studie zum Thema Lastminutes entnommen)

    Im vorigen Jahr wurden in Deutschland 4,8 Mio (!) Lastminute Reisen im Wert von 1,7 Milliarden Euro verkauft. Das sind zwar 17% weniger als 2004, dennoch sieht die Studie den Verkauf von Lastminute Reisen nur bedingt gebremst.

    Die Zahl der Schnäppchenjäger sei sogar noch weiter gestiegen.

    Die Reiseveranstalter werden vor allzu großer Euphorie gewarnt:

    Es werde auf lange Sicht nicht gelingen...das immer kurzlebigere und sprunghaftere Konsumverhalten durch Rabatte aufzuhalten.

    Zumal der Reiseveranstalter mit den Frühbucherrabatten seine Margen gefährde und/oder sogar Gefahr laufe, spontan buchende Klientel gänzlich zu verlieren...

    Der überwiegende Teil der Lastminute Reisen führt übrigens in den Mittelmeer-Raum...

    Für 2006 prophezeit die Studie einen deutlichen Anstieg der Lastminute-Reisen auf sieben Millionen. Die Gründe dafür seien vielfältig:

    -steigende Akzeptanz des Onlinevertriebs, schon heute werden fast 30 % aller Lastminute-Reisen individuell zusammengestellt, größtenteils via Internet.

    -für die Beruftstätigen günstigere Feiertagsregelung in 2006

    Nicht zuletzt werde auch die Fussball-WM dafür sorgen, dass viele

    Fans kurzfristig buchen.

    Interessant, oder?

    Viele Grüsse

    Günter/HolidayCheck

    -Quelle touristik-report

    -Studie von Ulysses Management

  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1138620023000

    @ Günter / System Admin

    hallo, mein "Reden" seit Jahren.

    Und immer wieder predigen die lieben Veranstalter

    kurz vor Freigabe der neuen Kataloge :nächstes Jahr/ Saison

    schaut es ganz schlecht aus , mit den Last-Minute-Angeboten

    Das wird nichts werden. Sofort Buchen und Sparen und Sparen

    Und die Schlauen sagen: Die Botschaft hören wir, doch

    glauben wir sie kaum. Recht tun sie damit.

    eine erfolgreiche Woche wünscht

    Jürgen

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1138622041000

    Na, wir werden sehen. Meinen ersten Urlaub für 2006 habe ich früh gebucht. Den zweiten werde ich in letzter Minute buchen. Und wehe, das wird nichts! Dann laufe ich hier Amok! ;)

    Gruß

    Bulgarienfan

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1138626299000

    . Den zweiten werde ich in letzter Minute buchen.

    Und wehe, das wird nichts! Dann laufe ich hier Amok! ;)

    Hallo, Bulgarienfan

    das möchte ich gerne mal sehen, Du , hier , und Amok.

    Aber, leider bzw. gottlob wird daraus nichts.

    Du wirst die freie Auswahl haben und Deinen Geldbeutel spürbar schonen.

    Apropo Bulgarien: letztes Jahr, mitten im Jahr, Ferienzeit (!)

    haben die diversen Veranstalter die beiden Riu Hotels HelenPark u.a. oder so ähnlich wirklich "rausgehauen".

    Wollte man eines von den beiden im Januar buchen, gab es fast bundesweit keine Flüge mehr. Ja, so ist´s.

    freundliche Grüße Jürgen

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2187
    geschrieben 1138640307000

    Ich denke mal,der Trend ist durch 2 Faktoren bestimmt:

    Zum einen ist die langfristige Urlaubsplanung längst nicht mehr so Sicher und unproblematisch wie noch vor Jahren(vor allem wenn beide arbeiten);das wird in Zukunft sogar noch schlimmer, wenn die Befristung der Arbeitsverträge immer aufs neue Verlängert werden kann, und außerdem sind die Flugkapazitäten und Frequenzen der Airlines deutlich größer geworden; das macht es natürlich für Airlines und Veranstalter zwingend-aber auch leichter, zueinander zu kommen und gemeinsam ihre freien Kapazitäten (auf der einen Seite Flüge,auf der anderen Hotelbetten) kurzfristig zu vermarkten.

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1138782932000

    @'Günter/HolidayCheck' sagte:

    Im vorigen Jahr wurden in Deutschland 4,8 Mio (!) Lastminute Reisen im Wert von 1,7 Milliarden Euro verkauft. Das sind zwar 17% weniger als 2004, dennoch sieht die Studie den Verkauf von Lastminute Reisen nur bedingt gebremst.

    Die Zahl der Schnäppchenjäger sei sogar noch weiter gestiegen.

    Irgendwie habe ich etwas in der Schule übersehen... 17 % weniger als ein Jahr davor und man spricht von einem Aufwind?

    Zweite Frage: Woher stammen die Zahlen? Oder anders rum gefragt: sind in dieser Erhebung alle Buchungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums vor Abflug? Ich meine, natürlich kurzfristig gebucht, aber ob es sich dann um ein Last Minute im Sinne von auch günstig(er) handelt, lässt diese Studie scheinbar offen.

    1993, 94 hieß es schon landauf landab: das Internet, die "Schnäppchen" und die "Last Minute" werden den Markt total umkrempelt. Und das heult jeweils die eine Seite der anderen und umgekehrt seither vor.

    Natürlich ist zweifellos ein Trend zu Internet- und Kurzfristbuchungen da. Nur - wie wir schon einmal an anderer Stelle - von welcher Urlauberzahl im Total sprechen wir: von 7 Mio, von 70 Mio ? Das wäre ja dann auch noch interessant.

    Gruß

    Peter

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1138805033000

    Wir reden von-geschätzten- 36,9 Mio Urlaubern* im Touristikjahr 2005, deutscher Quellmarkt. Der Gesamtumsatz liegt bei 19,3 Milliarden (!)

    Da sind prognostizierte 7 Millionen schon ein saftiges Stückchen! ich finde schon, dass der "Markt dadurch umgekrempelt wird"

    Viele Grüsse

    Günter/HolidayCheck

    *Die Schätzung kommt aus qualifizierter Quelle:

    Werner Sülber, der nicht nur Chefmarktforscher der REWE Touristik ist, sondern auch Vorsitzender des DRV Ausschusses Marktforschung

    Quelle FVW

  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1138806941000

    @ alle

    mir ist eben eine Presseerklärung vom 18.1.06 von Ltur in die Hände gefallen und finde davon einiges sehr interessant.

    vorab die Zahlen

    2004 Umsatz 355 Mio 745.000 Reisen

    2005 Umsatz 357 Mio 750.000 Reisen

    Die auf dem Reisemarkt 2005 massiv beworbenen Frühbucher-Angebote hatten k e i n e Auswirkungen auf das LastMinute

    Geschäft. Auch wenn viele Reiseveranstalter ihre Katalog-Kontingente verknappten - es gab k e i n e Engpässe.

    Und jetzt kommt´s:

    Im Schnitt hielt L´Tur im vergangenen Jahr t ä g l i c h

    rund 1,6 Millionen Reisen mit Abflug in den nächsten 4 Wochen

    vor.

    Dieses Riesen-Sortiment kommt zustande, weil Ltur direkten Zugriff auf die Systeme von insgesamt 100 Charter Airlines, Liniengesellschaften und Billigfliegern hat und dann deren Restplätze mit Angeboten von mehr als 5000 Hotelpartner kombinieren kann . Daraus werden Ferienpakete geschnürt und innerhalb von 15 Minuten ins Internet gestellt.

    Daß auch 2006 ein Last-Minute-Jahr wird , steht für die Fachleute von Ltur fest.

    freundliche Grüße Jürgen

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1138812185000

    Schön wenn Last Minute boomt, wirklich "sparen" kann meiner Meinung nach, der nicht an Ferien gebundene, informierte Urlauber da nicht!

    Denn GUTE Hotels mit einem TOP PREIS/LEISTUNGS - Verhältnis habe ich in den letzten Jahren dort NIE unter dem Frühbucher-Preis (außerhalb der Ferien) gefunden.

    Was nützt eine Einsparung von X% auf den "Originalpreis" wenn das Hotel sowieso im Vergleich mit Anderen Hotels überteuert war........

    Ich möchte doch nicht die größte Summe sparen, sondern eine GUTE Leistung und teuer (und dann auf normal reduziert im Last Minute) ist gerade bei Urlauben nicht immer gleich Gut, wie die Bewertungen eindrucksvoll beweisen...... :bulb:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1138872778000

    Hallo Thorben-Hendrick,

    ich stimme Dir vollkommen zu, dass man Probleme bekommen kann, sein Wunschhotel in der Ferienzeit zu ergattern.Klar.

    Es ist viel passiert, auf dem Reisemarkt in den verhangenen Jahren

    und die Zeiten, in denen eben nur reduziert wurde im Lastminute-Bereich sind lange vorbei. Du vernachlässigst in Deinem Beitrag die vielen neuen(virtuellen) Veranstalter, die auf dem Markt sind und die mit pfiffigen Ideen und hervorragender, modernster Technik eben hauptsächlich Lastminute produzieren. Da gibt es nichts zu reduzieren, weil die Hotelbetten frisch,günstig und kurzfristig direkt eingekauft- (über Incoming agents vor Ort)und die Flüge dazugesteuert werden.Billiger produzieren können die u.a. auch, weil es schlanke Strukturen in den Firmen gibt, keine Kataloge gedruckt werden müssen und damit ein erheblicher Kostenvorteil ggü. den Großen besteht. Und den geniesst auch der Kunde! Die Kataloginfos findet man wie Du weisst auch im Internet.

    Das ist echtes Lastminute! Wie kommst Du darauf, dass hier die Leistung nicht mehr stimmen könnte? Das sind die gleichen Hotels, die man auch bei den großen Drei finden kann.

    Diese Veranstalter wachsen derzeit erheblich stärker als der sonstige Reisemarkt. Und oft kann man übrigens heute schon solche Reisen in den Reisebüros um die Ecke buchen, dazu braucht man noch nicht mal das Internet. Kommt natürlich auf die Bindung der Reisebüros an, die ja auch nicht immer frei in den Entscheidungen für den Kunden sind-Stichwort: Leitveranstalter!

    oder ? ;)

    Viele Grüße

    Günter/HolidayCheck

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!