• karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1452079185000

    Hallo,

    die WC vor Ort zu kaufen hat den Vorteil, dass sie dann länger gilt da Du den Vorlauf der Bestellung nicht hast. Ansonsten gibt es keine Vor- und Nachteile. An allen Krüger Toren oder den nachgeschalteten Camps kannst Du die WC kaufen.

    Bei den genannten Aktivitäten hängt der Ertrag und das Gefühl von den Mitfahrern und dem Guide ab. Da Du ja vorher im privaten Reserve gefahren wirst, würde ich auf Touren im Krüger von den großen Camps aus verzichten. Es sind einfach zu häufig Party People auf dem Truck und dann macht das nicht wirklich Spaß. Während der Night Drives und im zweiten Teil des Sunset Drives wird vom Fahrer (gleichzeitig Guide) und Mitreisenden mit einem Strahler in den Busch geleuchtet. Nicht immer sieht man vieles, manchmal wird das eine oder andere nachtaktive Tier gesichtet. Die Zeit, die man vor anderen bei einem Sunrise Drive in den Park kommt, ist eher gering. In meinen Augen lohnt am ehesten der Sunset Drive, da man den Sonnenuntergang an einem exponierten Punkt erleben kann (ein guter Guide kennt solche Orte) und dann noch einen halben Night Drive zum kennen lernen hat.

    Ein Morning Walk mit dem richtigen Guide ist für mich die intensivste Krüger Erfahrung. Man sollte aber keine großartigen Big 5 Sichtungen erwarten.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • WarrenBuffett
    Dabei seit: 1360368000000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1452158029000

    Hallo Karlkraus!

    Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Genau so eine Einschätzung hatte ich mir erhofft. Wir werden dann einen Morning Walk buchen und den Rest vor Ort schauen, evtl. noch einen Sunset Drive.

    Liebe Grüße

    Anki

    November 2015 (Flitterwochen) ✈✈ Puerto Rico & Karibik-Kreuzfahrt ♦ ♦ ♦ Februar 2016 ✈✈ Südafrika
  • Tamani
    Dabei seit: 1139788800000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1452186704000

    Wir haben uns nun auch gegen eine lückenlose Vorausbuchung entschieden. Lediglich die 7 Nächte am und im Krüger haben wir bereits vorgebucht bzw. warten auf Bestätigung. (Es fehlt nämlich noch Skukuza, wo wir auf die Bestätigung für 2 Nächte warten). Unsere größte Überraschung aber war das Addo Rest Camp. Wir wollten gerne für 2 Nächte ein Chalet haben, das war jedoch unmöglich. Und nun bekam ich vorhin eine Mail von der Reservation, dass zu unserem Zeitpunkt (Oktober 2016 !!) im Camp lediglich noch Zeltplätze zur Verfügung stehen. Also auch keine Forest-Huts und keine Cottages mehr.  Jetzt haben wir eben ein Guesthouse in Eingangsnähe gebucht. 

    Und nur die letzten drei Nächte Kapstadt haben wir sicher. Alles andere dazwischen (9 Tage) lassen wir offen - irgendwie auch aufregend und spannend ! Wir fahren in den USA zwar immer auf diese Weise, jedoch in Südafrika fehlt uns da die Erfahrung. Aber wir lesen hier immer, dass so viele ohne Vorbuchungen dort reisen, da wird es wohl klappen mit uns und den Unterkünften.

    Gruß Tamani

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1452248857000

    Hallo Tamani,

    das Addo Main Camp ist eines der am besten gebuchten Camps bei Sanparks aber dennoch sind mit so langem Vorlauf sicher Unterkünfte zu bekommen. Die großen deutschen RVs werden alle Kontingente haben. D.h., wen Du Dein GH noch kostenfrei absagen kannst, versuche einmal die Buchung über RVs wie dertour o.ä.. Ansonsten ist das Camp Matyholweni für Ruhe suchende, die auf ein Restaurant verzichten können, eine exzellente Alternative.

    Wir fahren in der ganzen Welt i.d.R. ohne Vorbuchungen (außer NPs und bestimmte Unterkünfte) und nirgendwo war das so easy und gab es so tolle Unterkünfte, wie an der Garden Route in Südafrika. Für den Preis eines einfachen Kettenmotels in den USA bekommt Ihr in Südafrika ein B&B mit sättigendem, teilweise genialen Frühstück, oft toller Lage und und und. Ihr werdet überrascht sein.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Tamani
    Dabei seit: 1139788800000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1452265035000

    Danke karlkraus, es ist einfach zu schön und hilfreich, deine Tipps zu lesen. Bevor ich aber die Forums-Geduld hier zu sehr strapaziere, hätte ich noch eine letzte(?)  Frage: Bei einem Mietwagen-Vergleich über ein deutsches Vergleichsportal wurde uns "Tempest über Cars&Camper" mit den besten Konditionen, Versicherungen, kostenloser Stornierung usw. empfohlen.  Der Preis war ebenso akzeptabel. Ist der Anbieter bekannt bzw. seriös?

    Vielen Dank schon mal im voraus.

    LG Tamani

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1452380791000

    Hallo Tamani,

    wenn Du meine "Geduld" überstrapazieren solltest, wirst Du es daran merken, dass ich nicht mehr antworte. :laughing: Im Moment bin ich noch weit davon entfernt.

    Generelle Aussagen zu Autovermietern und Brokern mag ich gar nicht. Wenn also irgendwo geschrieben wird, dass ein Anbieter die besten Konditionen und Preise hat, würde ich doppelt genau hinsehen.

    In den letzten Jahren konnte man keine genaue Empfehlung geben. Immer hatte ein anderer Broker oder Vermieter die Nase vorn. Leider hilft nur genaues vergleichen der Vermieter, Bedingungen und Versicherungen zum eigenen Zeitpunkt. Wenn dann Tempest für Dich das beste Paket hat, kannst Du dort buchen. Schlecht sind die nicht. Bei uns hatte bei den letzten 4 Buchungen Hertz über ADAC (Mitglied mit KK) die Nase vorn (keine Einwegzuschläge). Davor oft Europcar(Imperial/Alamo) aber auch mal Thrifty. Wir buchen immer frühzeitig mit kostenloser Stornierungsmöglichkeit und gucken, was sich dann noch ergibt.

    Cars & Camper ist die Billigschiene von drivefti. Drivefti haben wir schon öfter ohne klagen zu können gebucht. Wenn also bei einer nächsten Buchung das beste Angebot von C&C käme, würde ich das durchaus probieren.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Tamani
    Dabei seit: 1139788800000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1454933964000

    Hallo !

    Nachdem nun bei unserer SA-Reise im Oktober/November der Nordosten inkl. Krüger feststeht, sind wir noch für 13 Nächte (Flug von Krüger Airport nach Port Elizabeth) in der Garden-Route-Gegend. 

    Könntet ihr bitte einen Blick auf unseren Plan werfen, ob dieser so gut und auch machbar ist?

    Dieser sieht z.Z. wie folgt aus:

    2 N Addo

    2 N Mt. Zebra

    1 N Graaf Reinet mit V.o. Desolation

    2 N Plettenberg Bay oder Knysna 

    1 N De Hoop N.R.

    1 N Gansbaai

    1 N Franschhoek

    3 N Kapstadt

    Vielen Dank schon mal im voraus.

    Gruß Tamani

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1454935392000

    Hallo,

    Eure Route enthielte mir zu viele 1-Nacht-Stops. Die Frage, wo ich reparieren würde, ist nicht so leicht zu beantworten. Ich gebe einmal einige Hinweise, was zu bedenken ist.

    1. Nach einem längeren Krüger Aufenthalt kann der Addo manchmal als nicht so schön empfunden werden. Wenn das Euch auch so ginge, wäre es gut, wenn Ihr im Süden wohnt. Dann könntet Ihr problemlos auf die Dünen der Woody Cape Region und den Sundays River (Bootsfahrt) ausweichen.

    2. Plettenberg würde ich dem trubeligen Knysna vorziehen aber generell wäre in der Region für mich der Tsitsi das Highlight.

    3. Die Fahrt von G.-R. nach Plettenberg oder Knysna wird sich ziehen. Asphaltierte Straßen gibt es nur über den Umweg George oder fast ganz zurück nach Port Elizabeth. Sinnvoller wäre daher evtl. das nette Örtchen Wilderness.

    4. De Hoop nur eine Nacht ist zwar möglich aber auf Grund der Gravel Anreise nicht sinnvoll. Ausserdem gibt es dort genügend Möglichkeiten für mind. 2 Nächte Aufenthalt.

    5. Gansbaai soll bestimmt der Wal-/Haibeobachtung dienen. Ich würde für so etwas in De Kelders wohnen. Wenn eine Bootsfahrt unternommen werden soll, würde ich zu zwei Nächten raten. Es gibt häufig Nebel oder starken Seegang und dann fahren keine Boote. 2 N verdoppeln die Chancen. Tagesausflüge am gewonnenen Tag wären nach Cape Agulhas und/oder zum De Mond NR möglich.

    6. Franschhoek/Kapstadt würde ich zu 4 Nächten Kapstadt zusammen legen und von dort an einem bedeckten Tag das Weinland besuchen oder eines der Weingüter in Constantia besuchen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Tamani
    Dabei seit: 1139788800000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1454959667000

    Danke karlkraus !

    Ja, die Tour zum Mt. Zebra und dann von Graaf-Reinet ist recht lang. Wir fragen uns auch, ob die beiden Ziele (Mt. Zebra und G.-R.)  so spektakulär sind, dass man sie sehen müsste,  oder ob wir sie lieber zugunsten von De Hoop N.R. und De Kelders o. Gansbaai (dann jeweils 2 N) streichen ?  

    Gruß Tamani

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1320
    geschrieben 1454971681000

    Hallo,

    o.K., Du hast verstanden. ;)   In der Tat, das war mein Problem. Es muss etwas gestrichen werden - nur was?

    De Hoop und MZNP sind für mich absolute Must Does und wenn ich in den jeweiligen Regionen bin, gehören auch De Kelders und Graaf-Reinet zu den wichtigen Zielen.

    Jetzt muss man entscheiden, auf welches Highlight man verzichten möchte. Wenn man noch nicht vor Ort war, ist das nicht gerade leicht. In Deinem Fall hilft dann in meinen Augen die Frage nach der "runderen" Tour und dann fällt halt MZNP weg.

    Bei Deinen 12 Nächten würde ich dann empfehlen:

    2 N Addo (Süd)

    2 N Tsitsikamma/Plettenberg

    2 N De Hoop

    2 N De Kelders

    4 N Kapstadt

    In meinen Augen die Königslösung für Eure Bedingungen.

    Um es Dir nicht zu leicht zu machen jetzt noch ein paar Hinweise. Der MZNP ist einer der Parks in Südafrika, der eine absolut überragende Entwicklung nimmt. Die Hütten aus den 80ern haben einen interessanten Charme, der Kamin ist ein tolles Extra, die Landschaft ist atemberaubend und das Cheetah Tracking mit Field Guide Daniel van de Vyver eine absolute Besonderheit in Südafrika. Dazu dann noch Graaf-Reinet und der Sonnenuntergang über dem Valley of Desolation  - da bleibt nur eines: eine Urlaubswoche 'dran hängen. :p

     Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!