• Chris68
    Dabei seit: 1191024000000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1387893903000

    Hallo zusammen,

    werde im Jan 2014 für 2 Tage auf eigene Faust in Buenos Aires (Argentinien)

    sein, bevor ich mit der AIDA ums Kap Hoorn fahre.

    Jetzt meine Frage.

    Wollen uns die 2 Tage in der Stadt so einiges ansehen, evtl mit dem Hop On/Hop Off-Bus bzw mit dem Taxi. Vermtl kann man da nur mit Pesos zahlen.

    1.Wie viel Geld sollte man wechseln ???

    2.Wechlsle ich Bargeld in Dollar oder Euro oder hole ich Geld mit der VISA-Karte ???

    3. Wo sollte man Wechseln? Schon am Flughafen. im Hotel oder auf der Bank ???

    4. Wie verbreitet ist Kreditkartenzahlung ??

    Danke schon jetzt für alle Tipps

    Chris

    CHRIS68
  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3908
    geschrieben 1387895014000

    Am einfachsten ist es, du holst das Geld am Automaten mit Karte.

    Wir haben das erste Mal Peso gleich am Flughafen eingewechselt, da noch mit Dollar, da wir das reservierte Taxi und die Kaution für die Wohnung in Dollar zahlen mußten.

    Zahlen mit Kreditkarte ist grundsätzlich kein Problem.

    Bei machen Sachen war es mit Karte teurer als Barzahlung. z.B. bei Tangoschuhen ;)

    Lg.

    13.8. - 19.8 Steiermark, 15.10 - 13.11. Gran Canaria
  • eifel
    Dabei seit: 1139961600000
    Beiträge: 141
    geschrieben 1399998217000

    Wenn man am Flughafen Geld wechselt, dann in der Abflughalle. Da gibts einen ganz anderen Kurs. An Automaten gibts nur kleine Summen für hohe Gebühren, außer bei DKB Visa Card.

  • robbie2
    Dabei seit: 1262995200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1410099619000

    Ich habe auch noch eine Frage zum Geldwechsel. Bezahlt man in Buenos Aires überwiegend in US Dollar oder Peso? Bzw.wenn ich z.B.am Flughafen Euro eintauschen möchte, bekomme ich Peso oder Dollar oder beides? Habe auch gehört, das es schwierig ist, Geldautomaten zu finden welche Dollar ausspucken...??

    Hoffe auf Infos;))

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3908
    geschrieben 1410117192000

    Hallo!

    Ich kenne es so, daß überwiegend in Peso bezahlt wird.

    Warum willst Du Euro in Dollar tauschen, nimm dann doch gleich Dollar mit.

    Wir haben bei unseren Aufenthalten in B.A. keinen Automaten gefunden, der

    Dollar ausspuckt.  Ich glaube wir müssen froh sein, wenn wir Peso bekommen. ;)

    Aber in 4 Wochen werden wir es wissen.

    Umtausch von Euro auf Dollar funktioniert nur bei Banken.

    Lg.

    13.8. - 19.8 Steiermark, 15.10 - 13.11. Gran Canaria
  • robbie2
    Dabei seit: 1262995200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1410462036000

    Danke Dir. Na bin mal gespannt. Ich nehme mal sicherheitshalber bissel mehr Bargeld mit. Aber Euro in Peso bekomm ich schon ohne Probleme getauscht, oder??

  • fio
    Dabei seit: 1106179200000
    Beiträge: 4117
    Zielexperte/in für: Gran Canaria Chile Argentinien
    geschrieben 1410517040000

    In der Regel gibts damit keine Probleme. Doch musste ich 2013 feststellen, dass nicht jede Bank für den Wechsel Euro in ARS das Geld zur Verfügung hatte.

    Jedenfalls fährst du am sichersten, wenn du US Dollar in Peso umwechseln lässt. Zum einen gibts da garantiert keine Probleme und zum anderen gilt nach wie vor der US-Dollar in Argentinien als heimliche Zweitwährung.

    Möglich ist auch, dass du auf ein Konto bei deiner Kreditkarte (VISA, usw.) Geld überweist und dann in AR abheben kannst. Allerdings werden dann Umrechnungsgebühren verlangt.

    fio

  • robbie2
    Dabei seit: 1262995200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1410547039000

    Super, danke Fio. Lg alex

  • Reisekittel
    Dabei seit: 1390521600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1411045376000

    als "alte" Argentinienreisende kann ich bei der derzeitigen Geldsituation dort nur raten, KEIN Geld aus argentinischen Bankomaten, Wechselstuben oder Banken!  Der Kurs ist extrem schlecht.  Es ist für Argentinier fast unmöglich, legal an Devisen zu kommen. Bei der Bank zum Beispiel Pesos in Dollar oder Euro umtauschen geht gar nicht.  Es gibt daher eine Art Schwarzmarkt (Stichwort Dollar blue), da bekommt man bis zu 70% mehr für seine Euros oder Dollars als der offizielle Umtauschkurs!  Als ich letztes Jahr bei der Nationalbank in Buenos Aires am Schalter 100 € umtauschen wollte,  hat mich die Schalterbeamtin gleich nach hinten in ein Zimmer geholt, um sich selbst die 100 € zu krallen und ich bekam den "dollar blue" Kurs, in diesem falle war es fast das doppelte, was ich offiziell am Schalter bekommen hätte.   Also mein Tip:  genügend Bargeld mitnehmen!  Und - wie bei allen Reisen - empfehle ich kleinere Scheine, also nicht lauter 100-Dollar-oder Euro Noten.  Der Kurs schwankt täglich.   Und sich die Pesoscheine einzeln vorzählen lassen. Ab und zu halten die Geldwechsler die Scheine zusammenbündelt in der Hand, da kann es vorkommen, dass der eine oder andere Schein in der Mitte gefaltet ist und beim Abzählen dann natürlich zweimal drankommt. :(    Die Hotels habe ich meist mit Kreditkarte gezahlt, hier kommt ja dann unser Kurs zum Tragen.  Ausser ich bekam einen Superpreis für das Zimmer, wenn ich in Devisen zahle.  Also auf keinen Fall Bankomat!

    froh schlägt das herz im reisekittel, vorausgesetzt man hat die mittel .....
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12688
    geschrieben 1411052482000

    Vielen Dank für die tollen Tipps.

    (Bin nicht gleich tangiert) lol

    Besteht denn die Gefahr, falsche Scheine angedreht zu bekommen?

    +++

    In Kuba, als altem Hasen wurden mir mal auf dem Gemüsemarkt ein 5 Peso-Schein gegeben.

    Sah echt aus wie die Anderen schmutzigen, verknitterten Pesoscheine.

    War kein großer Verlust, da 5 Pesos nur 0,25 EUR wert sind.

    Hab mich trotzdem geärgert.

    Er hat gedacht: ein Ausländer, yuma genannt.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!