• ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1273308451000

    Sanook: nein, kein fishing for compliments!

    Mir geht es um Gedankenaustausch und mich interessieren wirklich die Hintergründe, die manche Menschen dazu bewegt, dies oder jenes zu tun oder eben zu lassen.

    Ich drücke es mal so aus: wenn Pauschalurlauber X einen Besuch bei den Bergvlökern bucht, vermute ich weniger, dass er das aus großem kulturellen Interesse macht, sondern wegen den bunten Trachen und goldenen Halsreifen, die ein hübsches Fotomotiv ergeben.

    Du hast einen ganz anderen Ansatz gebracht, den ich bei Eröffnung dieses Threads gar nicht bedacht habe.

    Dieses Schaudorf, das Sala erwähnte, ist so eine Einrichtung, die ich kritisch sehe. Es zeigt nicht das wirkliche Leben sondern ist eine für Touris errichtete Attraktion. Klar spielen die Menschen freiwillig für die Touristen Alltag, sie bekommen ja Geld dafür. So was erinnert mich an Disneyland und Menschenzoo. Vor etlichen Jahren gab es im Holidaypark mal eine kleine Liliputanerstadt, das ist für mich ähnlich. Das Leben eines Tigers kann ich auch nicht begreifen, wenn ich ihn im Zoo besuche (Zoobesuche verursachen bei mir übrigens ein ähnlich ungutes Gefühl).

     

    Da kommt mir eine andere Frage: werden diese unbequemen Ringe von den Frauen noch getragen, weil sie so tief mit ihrer Tradition verwurzelt sind oder weil es von den Touristen so gerne gesehen wird? Könnte diese blödsinnige Sitte nicht schon längst Vergangenheit sein, wenn die Touristen nicht danach verlangen würden?

    Das ist lediglich ein Gedankengang von mir!

     

    Bernhard: danke für dein Statement, ich denke du verstehst um was es mir geht.

  • SurabayaJohnny
    Dabei seit: 1230508800000
    Beiträge: 1067
    geschrieben 1273318170000

    @ronjaT:Da kommt mir eine andere Frage: werden diese unbequemen Ringe von den Frauen noch getragen, weil sie so tief mit ihrer Tradition verwurzelt sind oder weil es von den Touristen so gerne gesehen wird? Könnte diese blödsinnige Sitte nicht schon längst Vergangenheit sein, wenn die Touristen nicht danach verlangen würden? sagte:

    Zunächst finde ich es etwas anmaßend,eine kulturelle Sitte zu verurteilen,mag sie aus westlicher Sicht noch so blödsinnig sein.

    Ich denke,auch ohne den Einfluß von Touristen würde diese Tradition weiterleben.Wenn man sieht,was in unserer Kultur teilweise für Risiken sprich Operationen eingegangen werden,um einem Schönheitsideal zu entsprechen,halte ich diese Halsringe für relativ harmlos.

    Und wenn man den Gedanken mal weiterspinnt und sich klar macht,was nicht alles gemacht wird,weil die Touristen danach verlangen,dann dürfte man nicht mehr mit gutem Gewissen in eine besucherfreundlich umgestaltete Region wie Samui oder Phuket reisen.

    Ich persönlich würde mir so etwas auch nie anschauen und insofern kann ich dein Bauchgrimmen gut verstehen.Aber ein Hauptantrieb des menschlichen Handelns ist nun mal die Gier,hier die Neu- bzw.Sensationsgier.Das wirst du nicht ändern können.

    Gruß

    S.

    Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.(A.Gide)
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26372
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1273457585000

    Das Thema artet ja nun ziemlich aus und hat eigentlich nix mehr mit Ronja´s Threaderöffnung zu tun.....nur noch ein Hin-und-Her-Geschubse wie im Kindergarten......Deshalb sollte der Admin mal den Schlüssel zücken find ich.... ;)

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) Dezember: Kuba... jamaika:) + Mauritius + Seychellen:)
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1273476566000

    Ja, leider hat Palme recht :? . Ich fand den Thread bisher sehr konstruktiv und die Postings von Sanook und Surabaya Johnny haben mich meine doch oberflächliche Betrachtungsweise - Bergvölker = Menschnezoo - etwas überdenken lassen. Gerade von Sanook kam sehr viel Hintergrundinformation. Ich denke es macht absolut keinen Sinn Sätze hier aus dem Zusammenhang zu reißen und sinnentstellt wieder zu geben. Zumal habei nichts Sinnvolles zum eigentlichen Thema heraus kommt! Ich hatte gehofft, dass in diesem Thread einmal konstruktiv diskutiert werden kann, anfangs war es ja auch so, doch leider gleitet er jetzt in sinnentleertes "Phrasen um die Ohren schlagen" ab - schade!

  • NH-Reisen
    Dabei seit: 1271116800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1273489934000

    Nochmal zurück zum Thema Langhalsfrauen, habe gerade einen interessanten und informativen Artikel im Merian Heft Thailand über diesen Stamm der "Padaung" gelesen. Zusammengefasst steht folgendes drin:

    - Die Padaung sind politische Flüchtliche aus Birma, denen aus diesem Grund in Thailand Papiere verweigert werden, die deshalb aber auch nicht ausreisen dürfen.

    - Tragen der Ringe führt zu Muskelschwund, zudem wird die Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

    - In den 90er Jahren wurde die Tradition, die nur von wenigen älteren Frauen gepflegt wurde als Touriattraktion entdeckt.

    - Großteil des Eintrittsgeldes geht an die "Karenni National Progressive Partei", die damit Waffen für ihren Kampf um einen unabhängigen Karen-Staat in Birma kauft (Padaung zählen sich zu den Karen)

    - Frauen bekommen 1500 Baht im Monat für das Tragen der Ringe

    Quelle: Merian Heft Februar 2010

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1273491819000

    - In den 90er Jahren wurde die Tradition, die nur von wenigen älteren Frauen gepflegt wurde als Touriattraktion entdeckt.

    Das deckt sich doch mit den Vermutungen, die ich diesbezüglich gemacht habe.

     

    NH-Reisen: weißt du ob es das Heft noch zu kaufen gibt? 

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!