• Molamola
    Dabei seit: 1161907200000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1192533425000

    @nbone sagte:

    Nur wenn man es sich finanziell leisten kann und sich zum Beispiel ins Mövenpick El Gouna einquatiert, kann man da viel falsch machen?!

    Liebe Grüße

    Auch El Gouna liegt in Ägypten und Ägypten wird kein mitteleuropäisches Land, auch wenn ein reicher Herr dort eine Nobelstadt aufzieht.

    Ja, El Gouna hat ein neues, schick aussehendes Krankenhaus, das mit "europäischen Standards" wirbt. Ich habe selbst erlebt, wie es dort in Wirklichkeit aussieht.

    Wenn es hart auf hart kommt, willst du nicht, das das Leben deines Kindes von diesem Krankenhaus abhängt, glaube mir.

    Und glaube nicht, dass du und dein Baby vor evtl. Durchfallerkrankungen verschont wirst, nur weil du "es dir leisten kannst", im Mövenpick abzusteigen. Habe im 5-Sterne-Club schon mehr Probleme gehabt wie in meiner 2-Sterne Lieblingsabsteige. Bakterien sind nicht beeindruckt vor deinem dicken Geldbeutel.

    Ich würde es mit so einem winzigen Wurm nicht machen. Was ja nicht heisst, dass ihr nicht wegfliegen köännt. Gibt ja auch viele schöne warme Länder mit europäischeren Gesundheitsstandards.

    LG mola

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1192549321000

    Sehr, sehr wahr!

    Jetzt wird Copyhero Dich aber ignorieren und beleidigen und wieder irgend etwas von kaputten Keksen erzählen..... ;)

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Kathrin22
    Dabei seit: 1133654400000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1192550787000

    Hallo nbone,

    ich reise selber mit 2 Kindern oft in der Welt umher und war bereits mit meinem 6-Monate alten Kind in Hurghada im 4,5 Sterne Hotel Seagull.

    Lass Dir von einer alten Mutter gesagt sein: TUE ES BITTE NICHT!!!

    Weil:

    1. Jedesmal, wenn Dein Kind schreit, wirst Du eine Infektion oder Salmonellenvergiftung vermuten.

    2. Beim Abendessen bist wirst Du froh sein, wenn Du einmal! in Ruhe Deine Nahrung zu Dir nehmen kannst, ohne dass Dich der halbe Speisesaal kritisch beobachtet weil Dein Kind nicht ruhig im Wagen liegen bleibt.

    3. Du oder die Kellner den Kinderwagen rumschleppen must, weil es vielleicht (wie bei uns damals )viele Treppenstufen im Hotel gibt.

    4. Es im Januar zu kalt zum Baden ist.

    Mal ganz ehrlich: Spart Euch das Geld und fahrt im Herbst. Dann kann das Kleine laufen (was zwar auch kein Spass im Hotel ist), und somit schon im w a r m e n Meer oder dem Pool rumplanschen. Jetzt halte ich die Fahrt fuer rausgeworfenes Geld. Ihr werdet Euch damit keinen Gefallen tun.

    LG Kathrin

  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1192551297000

    Mit 3 Monaten nach Ägypten??

    Sorry, als Mutter kann ich da nur sagen - nie im Leben.

    Schon alleine die Zubereitung vom Fläschchen mit heissem Wasser ... naja, das kann man ja noch in der Flasche kaufen, aber die Flaschen werden ja auch ausgespült.

    Ich weiß ja nicht obs das erste Kind ist, aber laut meiner Erfahrung braucht man erst mal gut 6 Monate bis man sich aufeinander eingespielt hat.

    Da denk ich bloß an die Nächte in den ersten Monaten ..... :?

    Meine Tochter hat hier in Deutschland mit einem Jahr unmittelbar nach dem Schwimmbad mal Brechdurchfall gehabt. Sie war ein paar Tage im Krankenhaus am Tropf weil sie fast ausgetrocknet wäre .... Ägypten ist zwar toll, aber mit so einem kleinen Baby wär ich vorsichtig ........

    @ Kathrin

    der Vorschlag das Ganze auf Herbst zu verschieben ist genial. Mit knapp einem Jahr ist es für alle Beteiligten entspannend. Eigener Erfahrungswert! ;)

  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1192554218000

    @hi all

    als Vater der seinen Sohn 2 mal im Jahr in einen Flieger gesetzt hat ,und ich habe ihn selten gefragt,muss ich aus eigener Erfahrung allen Recht geben die in etwa ab/bei 6-7 Monaten lagen. darunter ist es purrer Egoismus der Eltern ,auf Urlaub zu BESTEHEN.

    auch ich Danke Gott das es immer funktioniert hat,aber im anderen Fall kann es zu Stress und unötigen Schuld zuweisungen der Partner kommen.

    LG

    F

  • sonnenstrahl06
    Dabei seit: 1178409600000
    Beiträge: 70
    geschrieben 1192577388000

    Hallo an alle! Habe jetzt mit immer größer werdendem Interesse all die Beiträge gelesen und möchte jetzt auch mal was dazu sagen. Oder wohl eher der Fragestellerin! Obwohl es schon einige Tage her ist, dass meine Kinder 3 Monate alt waren, erinnere ich mich nur zu gut daran als ich mit meinem Sohn (damals auch 3 Monate) zur Beerdigung meines Vaters nach Sizilien musste. Hätte ich nicht gestillt, wäre mein Kind auf jeden Fall zuhause geblieben! Den Flug dort hin verschlief er ja noch - doch schon am abend fing er an zu weinen, war nicht mehr zu beruhigen. Am nächsten Tag hatte er Brechdurchfall, behielt aber auch nichts mehr bei sich und war innerhalb von drei Stunden bewusstlos. Im Krankenhaus wurde der arme Kerl an den Tropf gehängt und selbst die Ärzte bangten darum, dass sie ihn noch rechtzeitig erwischt hätten. Zum Glück hat er sich wieder erholt! Jetzt ist mein Enkel 3 Monate und wenn ich mir vorstelle, dass der kleine Wurm Urlaub in Ägypten machen sollte - wohl gemerkt, ich bin ein großer Ägyptenfan - dann würde ich das auf jeden Fall zu verhindern versuchen! Das Baby hat sich grad mal an diese Umgebung gewöhnt, kommt aus dem Flieger und muss sich an ein völlig anderes Klima gewöhnen. Beheizter Pool?? Meines wissens nach baden Babys in dem Alter noch bei etwa 37 Grad Celsius - das wird der Pool nie haben! Um diese Jahreszeit weht ein ziemlicher Wind dort und ich denke, das wird Baby auch nicht so gut tun. Weiter gehts mit der Nahrung: stillen überträgt auch die Bakterien der Mutter aufs Kind - somit hätte das Kleine ebenfalls mit Durchfall zu kämpfen und wie das enden kann, wissen wir ja nun. Selbst bei einm großen Geldbeutel der Eltern können die Ärzte nicht mehr tun als die Ursache zu bekämpfen. Einem etwas älteren Kind kann man sagen, dass es beim Duschen kein Wasser schlucken soll - sag das mal einem kleinen Baby! Ich denke, im Herbst sieht das ganze schon wieder anders aus und da kann auch mama und papa den urlaub besser genießen. Im übrigen weiss ich doch schon bevor ein Kind in "Planung " ist, dass sich halt die erste Zeit verstärkt ums Baby dreht und ich mit solchen Urlaubswünschen etwas warten muss - und sei es auch finanziell durchaus kein Problem :shock1:

    LG Ulrike

  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1217
    geschrieben 1192603463000

    @Molamola sagte:

    Und glaube nicht, dass du und dein Baby vor evtl. Durchfallerkrankungen verschont wirst, nur weil du "es dir leisten kannst", im Mövenpick abzusteigen. Habe im 5-Sterne-Club schon mehr Probleme gehabt wie in meiner 2-Sterne Lieblingsabsteige. Bakterien sind nicht beeindruckt vor deinem dicken Geldbeutel.

    LG mola

    Genau meine Meinung :D

    im September endlich nach Mexiko.... Iberostar Paraiso Lindo :-)
  • Katrin81
    Dabei seit: 1182384000000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1192649533000

    Hallo,

    ich würde mit so einem kleinen Wurm auch noch nicht so weit weg fahren. Vor allem ist er ja gerade mal zwei Wochen alt, Du weißt ja noch nicht wie sich es entwickelt, gerade in den ersten Monaten ändert sich so vieles noch. Was machst Du wenn Du jetzt buchst und dann bekommt Dein Kind die 3-Monats-Koliken. Jetzt nur mal als Beispiel.

    Ich denke man muss schon warten bis man abschätzen kann wie das Kind auf neue Umgebungen reagiert, wie es allgemein drauf ist und so. Und das kann man so früh noch nicht. Habe selbst zwei Kinder und wir sind das erste Mal geflogen als mein Großer 21 Monate alt war. Jetzt fliegen wir im November wieder und mein Kleiner ist dann 20 Monate alt. Für mich ist das die ideale Zeit.

    Allgemein würde ich sagen wie schon mehrere vor mit: fahrt erst im Herbst/Winter dann kann das Kleine schon schön im Sand spielen und es macht sicher mehr Spaß als jetzt!

  • schausel11
    Dabei seit: 1150243200000
    Beiträge: 501
    geschrieben 1192663741000

    Mein Jüngster war 16 Monate, als wir zum 1. Mal mit ihm geflogen sind und dann nach Menorca. Dort gabs - für Notfälle (im Jahr 1989)- auch mal Pampers zum Nachkaufen als auch Gläschen von Nestlé. Weiter als Balearen wäre ich mit so einem kleinen Kind nicht geflogen.

    Ein Jahr später (1990) haben wir uns mit unserem mittlerweile fast 2,5-jährigen - mit Wahnsinnsgepäck (Reisebett- Gläschen, Pampers usw. inklusive) nach Tunesien getraut. Es hat geklappt, allerdings auch nur, weil wir für 2 Wochen Alete-Gläschen dabei hatten.

    Ich stufe es heute unter jung und unvernünftig ein und würde es ehrlich nie wieder tun. Lieber die ersten Jahre in Heimatnähe. Dann kann man immer noch in die Ferne reisen.

    10/2015 Paloma Pascha Resort-Özdere/03/2016 Dana Beach-Hurghada/ 06/2016 MS1, Norwegen m.Trondheim,03/2017 MS1 Singapore trifft Dubai LG Anne
  • tigermausblau
    Dabei seit: 1153526400000
    Beiträge: 755
    geschrieben 1192695506000

    @Schausel

    Dein kind hat mit 2,5 noch Gläschen gefuttert? :shock

    Mein Sohn würde sie mir wieder entgegenwerfen..... ;)

    Babybett bekommt man auch im Hotel-würde ich auch nie mitschleppen.

    Als unser Sohn 1,5 war sind wir das erste mal nach Bulgarien geflogen.

    Hat suuuper geklappt. Selbst da hab ich nur 2 Mittagsgläschen mitgebracht für den Fall der Fälle. Naja, die hab ich dann wieder mit nach Hause genommen.

    Aber mit einem Baby nach Agypten?

    Nöö-da würde ich auch noch ein bißchen warten. Man rennt eh die halbe Nacht mit dem Baby durchs schlafzimmer-weils weint bzw. vllt Bauchweh hat.

    Da ist der Urlaub sowieso hinne...!

    Lg Saskia

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!