• Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1307389017000

    Jambo Beate,

    also, du kannst ja bereits von hier aus - wie schon geschrieben - mit verschiedenen Anbietern vor Ort Kontakt aufnehmen und nach ein paar Angeboten fragen. Damit kannst du dann vergleichen bzw. dir entsprechende Infos u.a. über die Untekünfte einholen.

    Wir haben seit Jahren einen kenyanischen Anbieter und sind mit diesem sehr zufrieden. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist klasse und die persönliche Betreuung einfach klasse.

    Die seriösen Anbieter vor Ort verfügen über alle nötigen Papiere und bieten dir für die Dauer der Safari eine Versicherung. Wir haben auch den Vergleich zu 2 pauschalen Safaris mit Private Safaris (Meiers/Dertours), wobei wir einmal das Glück hatten alleine zu sein und beim anderen Mal supernette Mitreisende hatten. Aber von der Planung her war es einfach zu hektisch und es werden halt immer die typischen gleichen Unterkünfte angeboten.

    Ein Vorteil in der "Regenzeit" bzw. wenn es halt etwas nasser ist - nehmt einen Jeep auf Safari - der bietet einfach seine Vorteile.

    Leider gibt es auch immer wieder schwarze Schafe, aber du findest hier genügend zuverlässige bei den Reisetips.

    Bei den Hotels gehen die Meinungen doch etwas auseinander. Die Geschmäcker und Vorstellungen sind einfach unterschiedlich. Wir bevorzugen eher etwas komfortablere Hotels mit netter Anlage und gutem Essen.  Das Baobab kennen wir nur vom angucken, aber es hat viele Stammgäste. Wir selber bevorzugen HP und kein AI, aber einfach, weil wir gerne raus gehen und bezüglich der Getränke die, die wir bevorzugen meist nicht im AI enthalten sind.

    Uns gefallen z.B. Hotels, die Liegen direkt an einem eigenen Strandabschnitt haben - das hat einfach was.

    Bezüglich des Wetters wurde schon sehr viel geschrieben und es gibt ja auch einen eigenen Wetterthread wo du einige Infos findest.

    Wenn du noch Fragen hast oder Infos benötigst, dann einfach melden.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1307395759000

    Jambo

    Auch von mir ein klares JA ;) - bucht die Safari vor Ort, bzw. schon von Deutschland aus, ich habe einen Vergleich zu einer Neckermann Safari und es ist wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Mit den Veranstaltern die hier in den Reisetipps vertreten sind könnt Ihr nichts falsch machen!

    Viel Spaß bei den weiteren Planungen!!!

    Noch zum Hotel - ich gehöre zu der Fraktion, die gerne komfortablere Hotels nimmt wenn sich z.B. ein Last Minute Schnäppchen ergattern lässt. Ansonsten stecke ich das Geld in Kenia lieber in die Safari und buche ein günstigeres Hotel. Ich war dieses Jahr zum ersten mal in der Diani Sea Lodge, das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich gut und ich würde es auch wieder buchen. Aber sie bietet halt nicht das typisch afrikanische Flair, das Essen ist ohne Frage lecker, aber wer die große Auswahl und auch das typisch afrikanische sucht sollte doch lieber ein anderes Hotel buchen.

    Zum Thema Hotel scheiden sich immer die Geister, es ist oft schwierig hier Tipps zu geben da jeder andere Vorlieben hat.

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • amor0991
    Dabei seit: 1289260800000
    Beiträge: 461
    geschrieben 1307397472000

    Hi,

    kann mir Chrissy nur anschließen. Habe im Februar bei ihren einheimischen Safariunternehmer vor Ort gebucht und wir waren mehr als zufrieden!

    Chrissy, noch mal vielen Dank

    Romana

    Die besten Reisen sind die, die sich unerwartet ergeben.
  • wichtl63
    Dabei seit: 1171324800000
    Beiträge: 225
    geschrieben 1307411799000

    Jambo Beate

     

    Kann mich den Vorrednern nur anschliessen.

     

    Hatte 2007 mit einem von dir genannten Anbieter Masai Mara Compact gebucht. Zu 6 im Minibus und 5 oder 6 Busse von Nairobi weg im Konvoi.

    2010 über privaten Anbieter (in den Reisetipps genannt) zu viert im Minibus (mit unseren Kindern) und heuer zu viert im Jeep, kein Vergleich.

    2007 Massenabfertigung im Camp, 2010 und 2011 ausgesuchte ruhige Camps ohne Stress.

    Unterschied zwischen Jeep und Minibus auch leicht und mit einem Beispiel erklärt. Freunde von uns hatten heuer im Februar eine Tsavo Safari im Minibus. Einen Tag mussten sie im Camp verbringen, da aufgrund des starken Regens eine Ausfahrt nicht möglich war. Andere, welche mit dem Jeep unterwegs waren, hatten die Pirschfahrt.

     

    Bezüglich des Wetters kann ich nur sagen, das Wetter spielt auch in Kenia nicht immer mit den Vorhersagen mit. Wie schon oben erwähnt, im Februar einen Tag starker Regen im Tsavo, an der Küste zweimal Abends. Bei uns in der Mara nichts. 2010, zur gleichen Reisezeit kein einziger Regentag. Temperatur im Februar so um die 30 Grad an der Küste. Auf Safari benötigt man schon warme Oberbekleidung (Morgenpirsch und Abends).

     

    Aber ich denke, Kenia ist immer eine Reise wert und man soll sich von dem einen oder anderen Regenschauer nicht abschrecken lassen.

     

    Servus aus Wien, Wichard

     

     

    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt - Mahatma Gandhi
  • Rathaus01
    Dabei seit: 1169424000000
    Beiträge: 758
    geschrieben 1307696824000

    Hei, haben im Mai eine Dreitagestour Tsavo Ost/West gemacht. Mit einem einheimischen Safarianbieter, den ich von hier um eine Angebot gebeten habe. Hatte mehrere angemailt. Wenn du vor Regen angst hast, lieber einen Jeep nehmen. Jetzt ist sowieso flaue Zeit unf man kan auch da gut handeln, aber nicht zu billig, da schon einige auf die Nase gefallen sind. Das Preis/Leistungsverhältnis sollte stimmen.

    Gruß Hubert

  • Sabellbine
    Dabei seit: 1305504000000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1307983608000

    @amor0991 sagte:

    Hi,

    kann mir Chrissy nur anschließen. Habe im Februar bei ihren einheimischen Safariunternehmer vor Ort gebucht und wir waren mehr als zufrieden!

    Chrissy, noch mal vielen Dank

    Romana

    Bei wem hast du gebucht?Wir haben einen Hinweis auf ITA tours bekommen.Soll ganz gut sein.Preislich scheint das ganz gut zu sein 270 Euro Hilton Salt Lick im Jeep

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1308003343000

    Hi

    Hier im Forum dürfen keine Namen genannt werden, das fällt unter Werbung.

    Den Anbieter von dem gesprochen wurde findest Du in den Reisetipps ;-)))

    270 Euro - Ihr habt den Jeep aber dann schon für Euch alleine oder?

    Wollt Ihr nur eine Nacht auf Safari? Habt Ihr mal dran gedacht anstatt in die Taita Hills vielleicht in den Tsavo Ost zu fahren?

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Rathaus01
    Dabei seit: 1169424000000
    Beiträge: 758
    geschrieben 1308124701000

    Hallo Sabellbine, kann hier den Namen nicht nennen (Forenregeln) . Wenn du Auskünfte möchtest oder fragen hast, einfach eine PN an mich. Kannst nach dem Anbieter auch im Reisetip nachschauen.

    Gruß Hubert

  • Sommerfrau
    Dabei seit: 1224720000000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1308485337000

    Ups! Zweiter Versuch!

    Hallo Keniafans!

    Habe mich eigentlich bereits gestern herzlichst für Eure Hilfe bedankt und weitere Fragen an Euchg gestellt.... aber die unendlichen Weiten des Netzes haben sie wohl verschlungen...

    Also Dank der Infos  das  wohl eher kräftige Schauer und kein Dauerregen im Nov.-Dezemb. zu erwarten ist wollen wir mit 3 Personen  warscheinlich doch in die Diani S.L. reisen (Kostenfaktor) und eine Safari per Jeep bei einer seriösen kenianischen Agentur aus den Reisetips buchen .

    Nun unsere Frage ehe wir uns ein detailliertes Angebot per Mail erstellen lassen.

    Hat von Euch schon mal jemand diese Kombi gemacht?

    Amposeli+Tsavo Ost+Tsavo West

    Sind dafür 3 Übernachtungen ausreichend die Safari ohne Stress genießen zu können?

    Wir stellen uns diese Kombination sehr Reizvoll vor, oder könnt Ihr uns andere, bessere Vorschläge machen?

    Was wird der ganze Spaß ca. kosten, um einen 1. Anhaltspunkt zu haben?

    Kann man die Safari auch erst vor Ort in einer Summe bezahlen?

    Danke Euch , Grüße Beate

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1308488590000

    Jambo Beate,

    also, ich würde auf jeden Fall bei der gewünschten Route 2 Nächte im Amboseli einplanen. Alles mit je nur einer Nacht zu machen ist einfach etwas zu stressig. Ihr seid viel mehr auf den Wegen zwischen den einzelnen Parks unterwegs als dass ihr Zeit für Pirschfahrten haben werdet.

    Also ich würde mit einer Nacht Tsavo West beginnen, dann zwei Näche Amboseli und auf dem Rückweg an die Küste dann eine Nacht Tsavo Ost machen.

    Bei nur drei Nächten würde ich eine Kombi aus einer Nacht Tsavo West und zwei Nächten Tsavo Ost empfehlen.

    Hoffe, das hilft ein wenig, bei weiteren Fragen kannst du dich jederzeit gerne melden.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!