• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3271
    geschrieben 1365070681000

    Hi!

    Wow!! Absolute Traumtour zur Migration. Ganz tolle Planung.

    Entim und Ashnil sind perfekt zur Migration, ich kenne das Entim nur von Fotos, im Aruba waren wir. Ich würde mich aufgrund der Größe und des Flairs wohl für das Entim entscheiden, das Ashnil ist schon nicht klein. Aber trotzdem auch ein schönes Camp.

    Guck' doch erstmal wie es sich preislich so verhält.

    Ich kann Dir zum Preis beim besten Willen nichts sagen, aber ich gehe davon aus, dass ich mit 2500 Euro hinkommen werdet. Wenn Ihr die Safari anfragt würde ich einfach mal fragen was die Tour im August 13 kosten würde, dann bekommt Ihr schonmal einen Richtwert. Erhöhungen (Eintritte, Unterkünfte, Flüge...) können immer kommen, das weiss man vorher nie.

    Die Tour würde ich auf jeden Fall so früh wie möglich buchen. Die Unterkünfte in der Mara in dieser Lage sind ratz fatz ausgebucht zur Migration.

    Nach nem' kleinen Discount einfach mal fragen, mehr als ein nein kann ja nicht kommen.

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Sanne_HH
    Dabei seit: 1224633600000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1365099853000

    Hallo Stueppi,

    vielen Dank. Genau das wollte ich hören ;-)

    Beschäftige mich in der Tat seit einiger Zeit mit dieser Reise. Angefangen bei der Sichtung von Pauschalangeboten im Katalog bis hin zu dieser persönlich zusammengestellten Route. Die Planung hat sich in den vergangenen Monaten sehr oft geändert, aber ich glaube jetzt hab ich die für uns perfekte Safari gefunden (auch wenn sie meine ursprüngliche Preisvorstellung übertrifft ;-)

    LG

    Susanne

    ~~~ Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. ~~~
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1365101951000

    Jambo,

    ich finde die Kombi auch gut. Unsere letzte Safari im August/September war so ähnlich: Tsavo Ost/Ngutuni, Tsavo West, Amboseli und dann mit dem Flieger in die Mara. 

    Wenn es sich noch machen lässt, dann guckt, dass ihr nicht am Wochenende (Fr.-So.) im Amboseli seid - da ist einfach sehr viel los. Da bieten sich Mo-Do eher an.

    Viele Grüße

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • gezegen13
    Dabei seit: 1364428800000
    Beiträge: 32
    geschrieben 1365169465000

    Hallo zusammen,

    würdet ihr die Ashnil Aruba Lodge oder das Galdessa Camp empfehlen?

    War schon jemand im Ndolo Camp, in der Rgino Valley Lodge oder im Kibi Safari Camp und kann eventuell was zu den Unterkünften sagen?

    Danke und LG

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3271
    geschrieben 1365171504000

    Hi

    Aufgrund der Lage die Aruba Lodge. Ndololo fand ich in Ordnung. Besser ist aber das Manyatta Camp.

    Kibo ist ein nettes Camp, recht einfach gehalten. Alternativ dazu das Sentrim anschauen, oder wenn es im Park sein soll die Oltukai Lodge.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • maggie06
    Dabei seit: 1254787200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1365172808000

    Hallo,

    war in allen von Dir genannten Lodgen, bis aufs Galdessa.

    Ashnil Aruba, Ndolo und Kibo würde ich nie wieder wählen.

    Die Ashnil Aruba ist einach zu groß und auch zu europäisch, Tiere kann man da kaum welche beobachten. Würde da der Voi Safari Lodge den Vorrang geben, liegt auf einen Hügel und man hat einen fantastischen Blick in die Weiten des Parks.

    Das Ndololo Camp war mir etwas sehr zu einfach, da gibts noch das Sentrim Camp, ehemaliges Thari. Liegt schön an einen Wasserloch, und soll neu renoviert worden sein, gefiel mir auch vor der Renovierung sehr gut.

    Die Rhino Valley Lodge hat fantastischen Blick in die Weiten des Tsavo Ost Parks, ist eine meiner Lieblingslodgen. Aber unbedingt auf 1 Zimmer nach vorne fragen, die anderen sind sehr klein.

    Die  Kibo Safari Lodge, liegt vor dem Eingang des Amboseli Parks, mit noch einigen Hotels und Camps hintereinander. Dieses Camp ist auch sehr einfach gehalten, ich kam mir fast wie in einen Ausbildungslager beim Bundesheer vor.

    Gleich dahinter befindet sich das Sentrim Camp was wesentlich besser ist, und viel mehr Flair hat. Mit super Blick morgens zum Kilimonjaro.

    Oder wie Stueppi schon schrieb, im Park die Ul Tukaj Lodge.

    Liebe Grüße

    Maggie

  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1365190443000

    Die Rhino Vally Lodge ist sehr urig , man wird von einen Masai zum Zimmer gebracht weil die Lodge nicht eingezeunt ist. Wenn man morgens die Tür aufmacht kann es schon sein das da ein Tier sitzt. Ich war letztes Jahr im April dort und hatten ein Zimmer mit Ausblick auf das Wasserloch. Es war sehr schön ein toller Sonnenaufgang. Auch das essen war sehr gut.

    Das Kibo Safari Camp fand ich mit am besten. Ich hatte ein Familienzelt mit 3 riesen Betten alles sauber reichlich Handtücher. Das Camp ist sehr familiär mit guten Service. Abends sitzt man am Lagerfeuer und die Masai tanzen. Man blickt auf dem Kili.

    Ich würde immer ins Kibo wenn ich im Amboseli bin. Mir oder uns hat es dort sehr gut gefallen

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • maggie06
    Dabei seit: 1254787200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1365195692000

    Jasmin ich weiß nicht wann Du in der Kibo warst. Bei mir war es vor 2 Jahren, und war 4 Monate davor in der Sentrim Lodge, genau am Nachbargrundstück.

    Im Kibo waren die Zelte mehr wie einfach, mit 2 getrennten Betten, sehr viele Insekten befanden sich im Zelt. Die Moskitonetze waren richtig gelb, und es waren sehr viele Löcher drinnen.

    Es sah alles sehr heruntergekommen aus, und alles sehr lieblos. Im benachbarten Sentrim war im Gegensatz alles viel sauberer und mit sehr viel Liebe eingerichtet. Und die ganze Anlage war mit Pflanzen bestückt, wo man in der Kibo gar keine finden konnte.

    Liebe Grüße

    Maggie

  • gezegen13
    Dabei seit: 1364428800000
    Beiträge: 32
    geschrieben 1365198832000

    @Stueppi, Jasmin und Maggie:

    Danke für all die hilfreichen Infos!

  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1365232999000

    @maggi06

    letztes Jahr im April. Da war alles super alles sehr sauber .Auch die Moskinetze nicht ein Loch oder Gelb und wir hatten auch nicht ein Moskito im Zelt.

    Es war alles schön hergerichtet ein kleiner Tisch mit einem Masaituch mit einer Steckdose wo man alles aufladen konnte . Ein anderer Tisch mit Wasser ,Gläser , Kerzen und frischen Blumen.

    Es war das beste Camp auf unserer Safari noch besser als das Manyatta Camp.

    Siehe Fotos hier bei Facebook.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!