• mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1388951260000

    @Kavaro

    Ich mit meinen kleinen als er 6 war auf Safari. Tsavo Ost West und im Amboseli. Ihm hat es sehr gut gefallen. 

    Am besten ist es wenn man dann einen Minibus oder Jeep für sich alleine hat. So können die kleinen, wenn sie müde sind , sich mal hinlegen.

    Ich hab immer Kabberzeug dabei und natürlich sämtliche Medikamente falls was passiert. 

    Drei Nächte jedoch reichen völlig aus für die kleinen....man ist ja den ganzen Tag unterwegs.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Katja79
    Dabei seit: 1124323200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1389210344000

    Hallo zusammen,

    wir sind aktuell dabei, unseren Urlaub in Kenia im Juni zu planen. Nachdem ich nun einige Zeit mit Lesen hier im Forum verbracht habe (dafür erstmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge), haben wir uns folgende Variante für unsere Safari überlegt:

    - 2 Nächte Amboseli (Ol Tukai/ Serena)

    - 3 Nächte Masai Mara (Serena, Mara Intrepids, Mara Explorer, Royal Mara)

    Ich habe bereits einige hier empfohlene Anbieter angeschrieben und dabei die folgenden Varianten angeboten bekommen:

    - komplett als Flugsafari (Mombasa - Amboseli - Mara – Mombasa)

    - von Mombasa in den Amboseli fahren und ab dann fliegen

    - von Mombasa in den Amboseli fahren, dann Weiterfahrt nach Nairobi und von dort fliegen

    Selbstverständlich ist die Variante mit 3 Flügen deutlich teurer als die beiden anderen, insbesondere da wir zu viert sind. Andererseits ist es aber natürlich eine lange, anstrengende Fahrt von Mombasa in den Amboseli…

    Jetzt habe ich aber noch einige Fragen dazu:

    1. Sind die Varianten mit den Fahrten statt Flug machbar oder nicht empfehlenswert?

     

    2. Ein Anbieter hat mir geschrieben, dass die Flüge in den Amboseli nicht regelmäßig gehen und von es daher sinnvoller ist zu fahren. Könnt ihr das bestätigen?

    3. Für welche Camps würdet ihr euch entscheiden (Reisezeit wie gesagt Ende Juni)?

    4. Ich habe von einem Anbieter das Intrepids und das Mara Explorer zum gleichen Preis angeboten bekommen. Wenn ich die Preise online vergleiche ist das Explorer doppelt so teuer. Meint ihr, dass da ein Haken dabei ist?

     

    5. Ich habe ein gutes Angebot von WT Safari erhalten. Hier gab es, soweit ich mich erinnern kann, aber schon negative Bemerkungen zu diesem Anbieter. Insgesamt sind die Bewertungen bis auf 3 Ausnahmen aber gut. Ist hier konkret was vorgefallen?

    6. Einige Anbieter haben mir empfohlen, auch in der Mara mit Ihrem Fahrzeug die Gamedrives zu machen, da wir dann viel flexibler sind (Keine Fremden im Auto, Ganztagesfahrten usw.) Andererseits wird hier aber oft empfohlen die Campfahrzeuge zu nutzen. Wie flexibel bin ich denn i.d.R. bei den campeigenen Fahrzeugen?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir hier weiterhelfen könntet.

    Viele Grüße

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1389211727000

    Jambo,

    man kann von Mombasa in den Amboseli fahren, aber es ist wirklich eine sehr lange Strecke. Andererseits sieht man dabei auch sehr viel und wenn es auf euer Budget einen Einfluss hat, dann würde ich das auch so machen. Es wäre hier eine Überlegung, ob man nicht zumindest eine Nacht im Tsavo Ost oder West einlegt und somit die lange Fahrstrecke unterbricht. Es würde sich z.B. auch das Man Eaters Camp anbieten.

    Von den Camps in der Mara - also das Explorer ist mit Sicherheit um einiges teurer als das Intrepids - hier würde ich explizit noch einmal nachfragen. 

    Wenn ihr in die Mara fliegt, dann werden die Pirschfahrten in der Regel mit den campeigenen Fahrern und Fahrzeugen durchgeführt. Sofern viel los ist, gibt es auch einige Unterkünfte, die sog. Freelancer engagieren.

    Es kommt darauf an, wieviel los ist. Im Explorer sind pro Fahrzeug nur vier Gäste vorgesehen, in den meisten anderen Camps sind es in der Regel 6 Personen. Wenn man ein Fahrzeug für sich alleine will, dann kostet das - sofern man explizit danach fragt - extra. Manchmal hat man aber auch Glück und bekommt ein Fahrzeug alleine. Das ist uns z.B. im August/September 2012 in der Mara passiert :). Wenn man das Intrepids oder Explorer bucht, sind die campeigenen Fahrzeuge immer mit dabei. Man zahlt also einen Preis, auch wenn man z.B. mit dem eigenen Fahrzeug kommt. 

    Wie gesagt, es hat alles seine Vor- und Nachteile - die campeigenen Fahrer kennen sich wirklich sehr gut aus und wissen ungefähr, wo sich die Tiere aufhalten, "auswärtige" Fahrer verfügen nicht über so gute Kenntnisse und verlassen sich meist auf andere Fahrzeuge. Wir haben beide Varianten gemacht und ich kann jetzt nicht sagen, was besser ist, da wir beide sehr genossen haben.

    Ende Juni ist immer so eine Sache - manchmal war die Migration schon in vollem Gange, ein anderes Mal waren fast keine Gnus da. Das Royal Mara liegt sehr weit nördlich, allerdings gibt es auch dort oft größere Ansammlungen. 

    Von der Lage her also eher die anderen Camps bzw. Alternativen in der Mara selber. Wenn es vom Budget her knapp wird, dann eventuell auch eine Alternative am Talek River.

    Ab 4 Personen machen die Flieger von der Küste in die Mara immer im Amboseli halt - bei weniger kann es sein, dass sie es nicht machen. Wir hatten hier noch keine Probleme.

    Zu WT kann ich dir leider nix sagen.

    Viele Grüße

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Yeiyo
    Dabei seit: 1177113600000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1389212982000

    Nach meinen Informationen werden  in der Nebensaison (und das ist der Juni definitiv) keine Flüge von Ukunda zum Amboseli und von dort zur Mara durchgefuehrt.

    Das sind Infos aus Kenia, die nicht immer zutreffen müssen, aber zumindest im letzten Jahr war das so.

    Fluege von Ukunda zur Mara gehen natürlich auch im Juni.

    Yeiyo

    Alles was ich will, ist immerwieder nach Kenya zu kommen!
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1389214260000

    Jambo,

    also wir haben damals von Mombasa Air die Auskunft bekommen, dass es von der Anzahl der Personen, die von der Küste in den Amboseli fliegen und diejenigen, die im Amboseli einsteigen und weiter in die Mara fliegen abhängig ist. Bei 4 Personen war das früher kein Problem. Kann natürlich sein, dass sich das geändert hat, aber so etwas lässt sich ja ganz leicht klären. Auf jeden Fall machte es preislich keinen Unterschied, ob man von der Küste in die Mara oder vom Amboseli in die Mara fliegt.

    Es ist aber auf jeden Fall so, dass die Flieger nicht immer eine Zwischenlandung im Amboseli einlegen. Wie gesagt, die Auskunft von Mombasa Air war immer relativ schnell und ausführlich. Vielleicht hilft das ja was. 

    Wenn keine Flüge vom Amboseli in die Mara direkt gehen, gibt es vielleicht eine Alternative vom Amboseli über Nairobi in die Mara zu fliegen. Lohnt sich auf jeden Fall abzuklären. 

    Man kann auf keinen Fall direkt vom Amboseli in die Mara fahren - das dauert einfach zu lange und wird normalerweise auch nicht gemacht. Insofern wird auf jeden Fall eine Zwischenübernachtung erforderlich und das kostet ja auch wieder. Der Vergleich lohnt sich auf jeden Fall und erleichtert oft auch die Entscheidung.

    Viele Grüße

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1389221424000

    Es kann sein, dass Ihr mit eigenem Fahrzeug flexibler seid als mit dem campeigenen, das kommt sicherlich auf die Auslastung des Camps an, sprich ob noch Mitreisende bei Euch im Fahrzeug sitzen. Ich habe 2 Safaris in der Mara mit eigenen und 3 mit campeigenen Fahrzeugen gemacht, es ist sicher Ansichtssache, aber für mich ist das schon ein Unterschied . Fahrer die nicht so oft in der Mara unterwegs sind sind mehr oder weniger auf den "Buschfunk" angewiesen, während die Marafahrer diesen nicht oder selten brauchen weil sie die Gegend eben im Schlaf kennen. Hat ganz oft eben der Vorteil, dass man alleine vor den Tieren steht...natürlich gehört immer Glück dazu, auch diese Fahrer müssen die Tiere erstmal finden. Wobei ich jetzt auch nicht sagen kann, dass die Safaris mit den eigenen Autos schlecht waren, aber für mich ist der Unterschied da. Das Royal Mara hat mir sehr gut gefallen, von der Gegend her würde ich allerdings auch zentraler gehen, wie Chrissy geschrieben hat. Vielleicht auch noch das Govenors Camp mit in die Liste aufnehmen...Irgendwo muss ein Haken sein mit dem Explorer, es würde mich sehr wundern wenn das Explorer und das Intrepids preislich gleich sind, aber sage niemals nie...auf jeden Fall nachhaken...ist auf jeden Fall "seltsam"...

    Auch ich würde vor dem Amboseli noch einen Zwischenstopp einlegen für eine Nacht, wenn es Eure erste Reise nach Kenia ist dann im Tsavo Ost.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Katja79
    Dabei seit: 1124323200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1389294658000

    Erstmal vielen Dank für eure Hilfe :D

    Ich habe jetzt wie empfohlen mal bei Mombasa Air bezüglich der Flüge angefragt und die Info bekommen, dass die Flüge auch im Juni ganz normal angeboten werden. Ganz nebenbei wurde mir auch noch eine komplette Safari angeboten, die ich gar nicht angefragt hatte ;)

    Wegen des Preises des Mara Explorer Camps habe ich auch nochmal nachgehakt. Angeblich bekommt der Anbieter einfach einen Sonderpreis. Trotzdem seltsam, dass dieser Rabatt dann nicht auch für das Intrepids gilt, obwohl das doch der gleiche Eigentümer ist. Ich bin immer noch skeptisch...

    Bei den günstigsten Anbietern habe ich jetzt noch mal angefragt, was wir bei einer zusätzlichen Nacht im Tsavo Ost bezahlen. Mal schauen, was dabei rauskommt.

    Kann mir vielleicht jemand noch was zu WT Safaris sagen?

    Viele Grüße

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1389294977000

    WT Safaris=Schrott auf Rädern,

    Finger weg.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1389297116000

    Jambo Katja,

    ich hatte mal eine kleine Safari bei WT Safari gebucht, mich dann aber durch einen Zufall noch einmal für You&Nature entschieden (das ursprüngliche Angebot war viel höher).

    WT Safari konnte ich aber nicht mehr absagen, wir flogen am nächsten Tag.

    Wir waren im Diani Reef damals und WT Safari saß in der Lobby, um die Safari zu besprechen. Ich kam vom Einkaufen und der Rezeptionist holte mich diskret zur Rezeption und fragte mich. Ich schilderte ihm das Dilemma und seine Antwort: "Gott sei Dank hast du dich so entschieden. Die betrügen nur! Ich kümmere mich drum, ihr seid gar nicht im Hotel."

    Reagiert so ein normaler Angestellter? Er hätte neutral bleiben können oder sogar sagen könne, dass wir das klären sollen.

    Später bedankten wir uns beim Angestellten mit einem kleinen Tipp. Er meinte, dass Gäste regelmäßig Ärger mit WT Safari hätten. Fängt mit den Autos an und hört bei der Organiosation auf.

    Leider schreiben nur wenige hier bei HC Bewertungen. Ein erster Fingerzeig kann es sein. Äußerlich macht der Laden auch keinen seriösen Eindruck. Sehr heruntergekommen, Fahrzeuge sind alt und nicht so gepflegt. Das passt mit Franz`Aussage. Daher glaube ich den Aussagend es Rezeptionisten.

    In den Reisetipps stehen so viele Anbieter. Es gibt hochpreisige aber auch günstigere Anbieter.

    Gerne wüßte ich aber mal, wie das Angebot von Mombasa Air ist. Preislich interessant oder viel teurer?

    Grüße

    Gregor

    PS: Ich kann dir versichern, dass der Preis mit dem Intrepids nicht identisch sein kann. Das Explorer ist eine andere Liga und gibt keine Sonderkonditionen raus. Die haben es nicht nötig bzw. wollen das Camp auch nicht zwingend gefüllt bekommen. Das Explorer gehört zum Teuersten und Bestem in der Mara, es gibt eigene Butler usw.

    Wenn du es buchen solltest, wirst du garantiert kurzfristig aus irgendwelchen Gründen umgebucht.

    Und auch das Intrepids sollte nicht ganz günstig sein. Preislich ist das Intrepids nicht billig, allerdings sehr sehr gut.

  • Katja79
    Dabei seit: 1124323200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1389298128000

    Vielen Dank für eure Beiträge. Dann werden wir WT also besser nicht buchen.

    Ich habe sehr viele Anbieter, die hier empfohlen werden, angeschrieben. Die Preise unterscheiden sich wirklich erheblich. WT ist preislich interessant, aber nicht am günstigsten. Das ist Marco Polo Safaris, bei denen ich aber jetzt schon sehr lange auf eine Antwort warte.

    Zur Mombasa Air Safari kann ich aktuell noch nicht viel sagen. Da ich eigentlich keine Safari angefragt hatte, habe ich jetzt irgendwelche anderen Lodges angeboten bekommen. Ich habe also keine Vergleichsmöglichkeit. Ich habe aber mal die o.g. Lodges angefragt. Ich werde dann berichten.

    Der Anbieter mit Intrepids/ Explorer ist übrigens Freddy Safaris, falls den jemand kennt...

    Viele Grüße

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!