• Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1393538737000

    @tropika: Meinst du mich mit den PN? Ich habe nie eine bekommen...

    Ansonsten: Es ist doch schön, wenn LadyM euch gute Angebote macht. Meine Erfahrungen sehen anders aus.

    Ferner fahre ich immer nur zu zweit (d.h. privat) auf Safari. Und würde es auch nur tun. Mich mit fremden Leuten im Urlaub ewig einigen zu müssen, darauf hätte ich keinen Nerv. Das fängt mit den Pausen an und hört mit den Motiven auf. Selbst in der Mara fahre ich nur allein.

    Ein Wort möchte ich noch zu den Fahrzeugen sagen: Es gibt viele schwarze Schafe, wo die fahrzege nicht so doll sind. Aber in den Reisetipps ist der Großteil gut. Nicht nur DM Safari hat gute Fahrzeuge, die regelmäßig gewartet werden.

    Und wie auch schon andere schrieben: Man muss ich schon von allen Preise einholen. Das erfordert aber, dass man möglichst genau sagt, was man möchte - und was nicht. Nur so kann man vergleichen.

    PS: Ich muss Christina zustimmen: LadyM zeigte sch bsiher alles andere als flexibel. Und auf Kaffekränzchen habe auch ich keine Lust.

  • Lis
    Dabei seit: 1358035200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1393541493000

    @christinahansen

    ist ja witzig : erst Kaffeekränzen - dann Safari

    ist auch nicht mein Ding.

    bucht LadyM so wenig Safaris ?, das er die Zeit hat , mit jedem einen Kaffee zu trinken ??

    da halte ich es auch lieber gleich mit dir :

    ich rufe auch wegen jedem Furz die deutsche Ansprechpartnerin an ;)

    lieber einmal zuviel nachgefragt , als zu wenig

    ich mache mit 2 Freunden im Mai eine , für uns drei gestrickte Safari von D.M. Tours,

    alles so, wie wir es wollten !!!

    viel Spaß beim planen und viel Vorfreude wünsche ich dir

    und noch mehr Spaß während der Safari :)

    in diesem Sinne Safari Njema
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1393542608000

    Hallo Lis,

    keine Ahnung wieviele Safaris Lady M bucht, ist wie gesagt unser erstes Mal Kenia und wir hatten halt bestimmte Vorstellungen.

    Nach drei bis vier Angeboten haben wir uns eben für DM entschieden, vor allen Dingen weil die wirklich am flexibelsten waren (fast keins der Camps die wir wollten war mit auf der Homepage vertreten, war aber null Problemo die zu buchen). Alles super, liegt vielleicht nicht in der Neckermannpreismarke, aber das war mir schon klar wenn man sowas individuell bucht.

    Ich will hier jetzt echt keine Reklame machen für den Veranstalter, aber ich fühlte mich als Kenianeuling wunderbar beraten und nicht zugetextet. Möglich das wir jetzt einen Hunni mehr zahlen als bei den Beach Boys vor Ort, aber wir wollten halt direkt nach Landung  mit der 10 Tage Safari starten und nur 3 Tage an den Beach zum Ausklang.

    ;)  Wäre also mehr als schlecht gewesen dann bei Ankunft vor Ort zu buchen.

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1393545287000

    Sorry Christina, ich möchte dir jetzt nichts madig machen, aber:

    Die Beachboys führen die Safari nicht selber durch, sondern sind nur Vermittler bzw Kundenfänger. Das ist mal gut, mal weniger.

    DM Safari ist ein sehr gutes Unternehmen, jedoch auch preislich hoch angesiedelt. Man wird mit denen nichts verkehrt machen. Jedoch kann man eine Safari auch wesentlich günstiger buchen - und das nicht nur über einen Beachboy. Die Kontaktaufnahme mit diesen geht genauso wie auch bei DM Tours, denn die hast du ja auch kontaktiert. Es gibt gerade an der Südküste bestimmt noch eine handvoll deutscher Safariveranstalter.

    Bei DM Tours zahlt man eben auch den deutschen Service mit Frau B. in Deutschland. Die möchte ja auch überleben. Für manch einen ist dieser Service wichtiger und ein paar Hundert Euro mehr wert. Es handelt sich gewiß nicht nur um einen "Hunni". Anderen reicht evtl. der Email-Verkehr, wobbei man auch nach Kenia telefonieren kann.

    Ich schreibe das jetzt hier auch ausdrücklich nicht, um DM Tours schlecht zu machen. Nur muss man schon etwas differenzieren. Es gibt unzählige seriöse Safariveranstalter an Kenias Küste - die meist doch wesentlich günstiger sind.

  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1393546425000

    Hallo Greno,

    du, das alles was du mir sagst, ist mir schon durchaus klar.

    Nur es ist ja so, wenn man sich, wie in unserem Falle, für 10 Tage zum ersten Mal in den "Busch" begibt, es auch perfekt haben möchte.

    Meine Wenigkeit wollte als eingefleischter "Out of Africa" Fan soooooooo gern ins Finch Hattons für ein paar Nächte, war immer mein Traum. Hat sich ja leider erledigt da geschlossen und gegenteilig der Homepage macht es auch erst wieder im Dezember auf.

    Sehr genial fand ich aber genau die deutsche Beratung der von dir angesprochenen Frau B. ;) .

    Eingebucht in ein tolles Camp für 4 Nächte, da kann ich den Finch Hatton Verlust verschmerzen :D . Und der Rest der Route ist auch mehr als genial, wir haben peinlich genau darauf geachtet, das keins der Camps/Lodges angefahren wird die irgendein Reiseveranstalter anbietet! Das war mir sehr wichtig.

    Und klar kann man mit Sicherheit vor Ort günstiger buchen Greno. Keine Frage, soweit habe ich mich auch eingelesen. ABER, wie gesagt möchten wir aus dem Flieger kraxeln und sofort los auf Safari (lach, wir haben uns sogar schon pflegeleichte Safarireisetaschen gekauft) . Ich habe also keine Zeit vor Ort zu spähen, wer der tollste Veranstalter ist.

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • Lis
    Dabei seit: 1358035200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1393577445000

    christinahansen

    Genau so sehe ich auch .

    Sicherlich gibt es einige seriöse Unternehmen, die in versch. Kategorien angesiedelt sind. Herr Greno scheint sich ja gut auszukennen , jedoch bedenkt er eines nicht:

    Wenn ich zu D.M. ins Büro gehe am Diani Beach, zahle ich für meine Safari xxx Preis. 

    GENAU den gleichen Preis zahle ich hier in D bei Frau B. 

    Dann habe ich eine Bestätigung nach deutschem Recht , einen Sicherungsschein nach deutschem Recht und viele Angenehmlichkeiten der Organisation.

    Im Hintergrund sind Transfers, spez. Besonderheiten alle für mich gebucht, ohne das ich auch nur den kleinen Finger krum machen muß.

    So kommt es nicht zu Lodge Überbuchungen , welche bei anderen Unternehmern schon mal dazu führen, das man kein Zimmerchen hat, oder xxx Unternehmer die Lodges noch nicht bezahlt hat .

    Wie dem auch seih, ich weiß wo ich buche und ich weiß, was ich dafür erhalte. Und das ist 100 % Leistung für den ich gerne diesen Preis zahle.

    in diesem Sinne Safari Njema
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2256
    geschrieben 1393582625000

    Jambo,

    normalerweise sollte jeder Safari Anbieter in der Lage sein die Kundenwünsche zu erfüllen - darum bucht man ja eine private Safari.... Lady M und D.M. gehören für mich (aus eigener Erfahrung) nicht dazu. Eine Safari kann man sehr gut von D. aus organisieren - niemand muss ohne Vergleiche in irgendein Büro vor Ort marschieren.

    Dass du "wahrscheinlich nur einen Hunni" mehr zahlst, Christine, wage ich stark zu bezweifeln... und wenn ich mich recht erinnere sind auch eure Unterkünfte nichts Aussergewöhnliches... aber wichtig ist, dass ihr bekommen habt was ihr wolltet ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1393611035000

    ;) Eben Dubhe, so sehe ich das auch.

    Ob unsere Unterkünfte nun was besonderes sind oder nicht, werde ich wohl erst vor Ort erfahren, ich hab sie ja noch nicht in natura gesehen ;-). Fest steht jedenfalls, das keine der angefahrenen Lodges/Camps in einem Veranstalterprogramm von TUI/Meiers/Neckermann/DER Tour etc. auftauchen und keine davon mehr als 15 Zelte/bzw. Unterkünfte mit Strohdach+Zeltwänden hat. Also keine Hammelherden.

    Ich möchte hier jetzt auch keine Debatte auslösen, wer nun der tollste, genialste Safariveranstalter in Kenia ist, da haben die meisten in diesem Forum mit Sicherheit mehr Ahnung als ich.

    Was ich aber mit ganz grosser Sicherheit sagen kann, ist das ich mich durch die persönliche Beratung bei der Planung, wie Lis bereits erwähnte die Reiseunterlagen nach deutschem Recht mit Sicherungsschein etc. wirklich wohlgefühlt habe.

    Ob das vor Ort nun alles so funktioniert wie die Leistungen es versprechen, kann ich selbstverständlich erst im Juli nach unserer Rückkehr sagen :D .

    ;-) Allerdings bin ich mehr als überzeugt das das alles hinhaut und somit ist der aufgerufene Preis unserer Tour absolut gerechtfertigt.

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1393616512000

    Vor ein paar Monaten hätte ich wahrscheinlich noch Alarm wegen unerlaubter Werbung gedrückt. Ich möchte hier nichts unterstellen, aber für einen Neuling, der Frau Bechtle angeblich nur vom Telefon aus kennt, wird hier ein Unternehmen gerade sehr stark angepriesen.

    Ich habe rein gar nichts gegen DM Tours, fasse aber noch mal für ALLE ANDEREN Interessenten zusammen:

    1. Jedes seriöse Safari-Unternehmen kann wirklich jedes Camp / Lodge in Kenia anbieten. Mal sind die Konditionen besser, mal schlechter. Das ist der einzige Unterschied! Scheinbar wird hier geglaubt, dass Camp XY (die hier noch nicht mal genannt werden) nur von einem Anbieter angefahren wird. Welch ein Irrtum!

    2. Jedes seriöse Unternehmen kann einen Safariablauf individuell gestalten, der Ankunftsort, Safaribeginn (ob sofort bei Landung oder erst später im Urlaub) spielt überhaupt keine Rolle.

    3. Jedes seriöse Unternehmen schickt einem per Mail die Reisedokumente (Bestätigung, Voucher usw.).

    4. Bei jedem Unternehmen kann man schon von Deutschland aus buchen. Manche Aussagen finde ich da in den letzten 24h schon an den haaren herbeigezogen. EEs redet niemand davo, dass du auf dem Airport in Mombasa die Safari buchen sollst. Jedes andere Unternehmen hätte dich dort auch abgeholt. Und bei jedem anderen hättest du auch von Deutschland buchen können.

    DM Tours ist hier keine positive Ausnahme. Einzig die deutsche Betreuung in Deutschland durch Frau Bechtle unterscheidet sich zu den meisten anderen. Frau Bechte wird aber bei irgendwelchen Problemen kaum nach Kenia fliegen. Einzig der Sicherungsschein sorgt wohl für weniger Bauchschmerzen.

    ABER: Gerade in der heutigen Zeit kann man vieles über das Internet erfahren. Holidaycheck bietet hier sogar eher weniger Bewertungen. Tripadvisor ist noch weit umfangreicher.

    Fakt ist, dass man mit DM Tours gewiß nichts falsch mach. Den besten Preis in Kombination mit dem besten Service gibt es dort aber garantiert nicht. Es sei denn einem ist es verdammt wichtig, nach der Reise etwaige Regressansprüche stellen zu können. Dann sollte man aber vielleicht gleich die Finger von Afrika lassen bzw. sollte man in Kenia das Hotel bzw. das Auto nicht verlassen.

    PS: Mich ärgert immer etwas diesen ANPREISEN, als wäre Hotel XY oder die Safariagentur QP das Nonplusultra.

    Gerade bei den Agenturen ist die Leistung ähnlich, die Preise schwanken jedoch sehr. Jeder hat natürlich seine Favoriten. Ich schreibe jedes Mal ca. 5-8 verschiedene Agenturen an und vergleiche jedes Mal neu. Und ich weiß, das es andere regelmäßige Fahrer hier auch machen. Genau deshalb raten ja auch die meisten hier zum Preisvergleich. Kenia ist schon viel zu teuer geworden.

  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1393618498000

    Greno, mal nichts für ungut, aber jetzt wird es langsam frech, nein fast schon unverschämt, deinerseits.

    1. Habe ich DM nicht angepriesen, sondern lediglich berichtet, das ich mich mit der deutschen Betreuung, dem Buchungsvorgang und dem Ergebnis sehr wohl gefühlt habe.

    Ich bin nun einmal Kenia-Neuling und es hat gepasst, so what?

    Ich hatte es lediglich als evtl. interessant für andere Neulinge empfunden, die Buchungserfahrung weiterzugeben.

    2. Würdest evtl. mal etwas genauer im Forum lesen, wäre dir sicherlich nicht entgangen, das ich bereits vor Monaten hier angefragt hatte, ob D.M.  ein seriöses Unternehmen ist, weil ich eben auch noch andere Agenturen auf dem Schirm hatte, soviel dann mal zum Thema unerlaubte Werbung.

    3. Hat auch Frau B. Persönlichkeitsrechte, ich glaube nicht, das ihr deine seltsamen Anmassungen hier sonderlich recht sind.

    Wenn für dich oder einige andere diese Agentur ein rotes Tuch zu sein scheint, dann ist das ehrlich gesagt nicht mein Problem. Mir steht die Erfahrung wie gesagt noch bevor und ich werde anschliessend berichten, egal ob positiv oder negativ. Ich bin da durchaus neutral eingestellt.

    Hach jeh, ich fürchte mich ja schon richtig davor etwas zu sagen, falls alles toll war. Dann bin ich sicherlich wieder die Werbetante :? .

    LG Christina

    P.S.: Und natürlich kenne ich Frau B. nur vom Telefon. Allerdings, und nein dies ist keine Werbung für die Agentur, ich hatte selten so lustige und informative Gespräche mit einer Reisevermittlerin.

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!