• ivy1974
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 652
    geschrieben 1169646357000

    @Belinda: Da fragt es sich nur, wo das Kind bleibt, wenn Du um die Welt jettest?

    Ist nicht bös gemeint, aber meine Meinung: Ein Kind bei Oma und Opa abzuschieben und selbst zu den schönsten Zielen zu reisen, 4-5 mal im Jahr - Karbik, Südamerika etc - ...

    Ich frag mich warum man dann Kinder hat ...

    Viele Grüsse, Ivy

  • guhi
    Dabei seit: 1092700800000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1169661335000

    Wir sind mit unserem Sohn zum ersten Mal nach Kuba gefahren, als er 7 Jahre war und das war klasse. Im Jahr vorher waren mein Mann und ich zunächst alleine dort (Rundreise + Rio de Oro), während unser Sohn zwei Wochen mit den Grosseltern genossen hat, was ich als win-win-Situation für alle Beteiligten bezeichnen würde. Ich persönlich würde mit kleineren Kindern keine Fernreisen mit mehr als 4 Stunden Flug machen. Kleine Kinder geniessen sicher Strand und Wasser, aber dafür muss man nicht 8 Stunden Flugreise in Kauf nehmen.

  • Belinda
    Dabei seit: 1090108800000
    Beiträge: 1355
    geschrieben 1169663601000

    @'ivy1974' sagte:

    @Belinda: Da fragt es sich nur, wo das Kind bleibt, wenn Du um die Welt jettest?

    Ist nicht bös gemeint, aber meine Meinung: Ein Kind bei Oma und Opa abzuschieben und selbst zu den schönsten Zielen zu reisen, 4-5 mal im Jahr - Karbik, Südamerika etc - ...

    Ich frag mich warum man dann Kinder hat ...

    Viele Grüsse, Ivy

    Liebe Ivy,

    ich schiebe mein Kind nicht ab, habe ich denn in irgendeiner Form gesagt, dass ich immer alleine auf Urlaub fahre? Auch wenn ich mich hier vor niemandem rechtfertigen müsste: Ich fliege im Normalfall einmal im Jahr ohne Kind auf Urlaub, ansonsten nehm ich meine Tochter mit. Ich frage mich schon, woher diese Frage kommt, bzw. wieso du mir solche Dinge unterstellst, obwohl du nichtmal die Umstände gewusst hast. Ausserdem finde ich es überhaupt nicht verwerflich, dass man sich als Mutter auch mal einen Urlaub ohne Kind(er) gönnt. Ist man jetzt deshalb gleich eine schlechte Mutter, die ihr Kind "abschiebt"? Ich gehöre weder zu den "alternativen", "antiautoritären" noch zu den besonders "modernen" Elternteilen, ich lebe halt einfach nach der Devise, dass man sich ab und zu auch mal ohne Kinder erholen darf (sollte!). Sonst kann es leicht passieren dass man im Frust landet....erlebe ich zu oft um mich herum bei Müttern die jahrelang wie die Oberglucke über ihre Kids wachen und keinen Meter von deren Seite rücken;)

    Ach ja, meine Tochter ist übrigens mittlerweile 10 Jahre alt ;)

    Mouth open, story jump out. (Grenadian Proverb)
  • Andrea68
    Dabei seit: 1106611200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1180720174000

    Hallo,

    hab´ euren Eintrag erst heute gesehen, sorry. Seid ihr denn jetzt nach Cuba geflogen?

    Ich kann nur sagen, das mein Sohn beim erstenmal Cuba 18 Monate alt war und nun mit 3 Jahren das zweite Mal dort war.

    Es hat alles super geklappt, haben allerdings auch reinen Badeurlaub mit ihm gemacht. :D

    Gruß, Andrea

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1180734726000

    Kuba ist ein wunderbares Land, ich war 2 x dort, jeweils 1 Woche Rundreise + 1 Woche Badeaufenthalt. Das beste an beiden Urlauben waren eindeutig die Rundreisen. Die Insel ist so groß, dass man bei Tagesausflügen gar nicht alle Sehenswürdigkeiten kennen lernen kann, z. T. sind diese Ausflüge auch nur per Flug oder als 2-Tages-Tour zu buchen, weil die Entfernungen einfach zu groß sind. Mit einem so kleinen Kind (16 Monate) ist das fast nicht machbar, es wäre Stress pur für das Kind. Bleibt also ein reiner Badeurlaub, für ein Land wie Kuba aber viel zu Schade, finde ich. Ich würde nicht soweit fliegen, wenn ich dort von Land und Leuten kaum was zu sehen bekäme. Da würde man vom Flair der Insel nicht viel mitbekommen. Reinen Badeurlaub kann man woanders auch haben, dazu muss man nicht 10 Stunden fliegen. Ich frage mich oft: was hat man davon, so weit zu fliegen, wenn man vor Ort an die Hotelanlage gebunden ist? Aber das soll jeder für sich selbst entscheiden.

    Noch etwas zum Thema "Kind bei Oma und Opa lassen und alleine fliegen" : Als unsere Kinder noch klein waren, haben wir immer gemeinsamen Familienurlaub gemacht, aber es kam auch vor, dass für einen Wochenendurlaub die Kinder bei Oma + Opa oder bei anderen Verwandten mit gleichaltrigen Kindern untergebracht wurden. Beide Seiten haben das genossen, da hat sich niemand abgeschoben oder ausgenutzt gefühlt.

  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1180736085000

    Hola Reislady ! Besser kann man es nicht ausdrücken ! ;) ;) ;) ;) ;) :D

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • christian31c
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1185101923000

    Also, es wird immer Leute geben die es kritisieren wenn man mit kleinen Kindern verreist!

    Sicher, 11h Flug, anderes Klima, Zeitumstellung,..mag nicht einfach sein.

    Aber trotzdem, sollte man sich nicht scheuen davor!

    Auch wir waren bereits 2 mal auf Kuba. Unser Sohn ist jetzt 3 Jahre!

    Wir flogen nicht aus purem Vergnügen, sondern aus dem einfachen Grund, weil seine Abuela (Oma) in Kuba lebt! Und wieso sollte der kleine Halbkubaner seine Familie nicht besuchen? Weil er zu klein dazu ist? Er wurde sogar in Kuba getauft! ;)

    Es sollte jede Familie selbst wissen/entscheiden ob sie es sich zutrauen. Nicht auf Menschen hören, die im Hotel ihre Ruhe haben wollen, oder im Flieger ungestört schlafen wollen!

    Jedes Kind mag unterschiedlich reagieren, aber bei uns gabs 2 mal keine Probleme! Und vor allem in den Hotels ist es von der Gesundheit her einwandfrei! Das einzige, man sollte WINDELN mitnehmen, denn zu unserer Zeit gabs in fast ganz Kuba keine zu kaufen!

    Also liebe Eltern, traut euch nur zu fliegen. Erkundigt euch vorher noch bei den Fluglinien, die geben Auskunft und nehmen die Angst noch etwas!

    Denn wer schon mit Bauchweh und Angst wegfliegt, der macht alles noch stressiger!

    CCB
  • openwater1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 2613
    Zielexperte/in für: Nordosten Kubas
    geschrieben 1185135979000

    :p Hola, de acuerdo ! Einverstanden. In Deinem Fall ist das ja wohl absolut kein Thema!! -

    Aber mit Kleinkind nach Cuba zu fliegen um nur am Strand zu liegen , dazu ist Cuba zu schön und zu schade und der Flug für Kleinkinder mehr als anstrengend!

    ... Sand und Sonne gibt es auch in näheren Zielgebieten.

    Rundreisen mit Kleinkind, ich zitiere Dich : in den Hotels ist es von der Gesundheit her einwandfrei....halte ich dem Kind gegenüber für nicht , sagen wir mal, *förderlich * .

    ;)

    Cuándo tiene el médico consulta ? Mi corazón quiere, pero ahora yo no puedo ir a Cuba
  • Belicosos Finos
    Dabei seit: 1114732800000
    Beiträge: 491
    geschrieben 1185273146000

    Hola Amigos!

    Nun gebe auch ich noch meinen "Senf" dazu. Mit einem so kleinen Kind würde selbst ich als eingefleischter und bekennender Cubafreund nicht in die Karibik fliegen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

    1. die Hygieneverhältnisse auf Cuba (und den meisten Karibikstaaten) sind bei weitem nicht wie wir es gewohnt sind. Das fängt schon beim Wasser an. Viele Erwachsenen haben im Urlaub Probleme mit der Verdauung etc. Ein Kleinkind ist da viel anfälliger.

    2. Die erheblich schlechtere medizinische Versorgung.

    3. Die klimatischen Bedingungen.

    4. Der lange und anstrengende Flug (10 1/2 Stunden.

    Wenn ich mit einem Kleinkind in Urlaub gehen würde, dann in ein besser entwickeltes Land (Kuba ist ein Entwicklungsland, also dritte Welt), und mit mehr Nähe zur Heimat (im Notfall schneller zu Hause bei der besseren Versorgung)

    Und mit Kinderfeindlichkeit in "unserem Traumurlaub" hat die wirklich nichts zu tun. Das ist ein absoluter Schmarrn. Vernunft würde ich das nennen.

    Gruß Belicosos

    Was nützen die schönsten Ohren, wenn nix dazwischen ist?
  • christian31c
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1185297258000

    Klar ist es angenehmer mit einem Kleinkind zu kürzeren Destinationen zu fliegen.

    Aber wie schon gesagt, es ist absolut nichts einzuwenden, mal nach Kuba zu fliegen. Hab es selber schon 2x gemacht, und nicht bereut, und auch der Urlaub wurde mir deswegen nicht versaut (aber wie schon geschrieben, fliege ich nicht nur des Urlaubs wegen dorthin, sondern eben auch um Verwandtschaft zu besuchen!).

    Aber!:

    Hygiene in den Hotels, einwandfrei. Auch gibt es genug Wasser zu kaufen!

    Von der Medizin her würd ich Kuba auf gar keinen Fall als Entwicklungsland bezeichnen. Kuba hat ausgezeichnete Ärzte, und es gibt ja auch eigene Touristenkliniken und Ärtze extra für uns Touris!!

    Und bezüglich des Fluges. Ja, 11 h sind lang, aber bei unserem kleinen wars zur Verwunderung kein Problem. Er hat die meiste Zeit sogar geschlafen! Und wenn er munter war, wurde er von den Stewardessen mit Spielzeug beschäftigt, er konnte ins Cockpit, und natürlich hat man als Eltern ohnehin auch selber was zum Spielen mit. Nicht zu vergessen die Bordunterhaltung (Fernsehen, Radio und natürlich das Essen *hmmmm*).

    CCB
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!