• Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27419
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1196346981000

    Hallo Dagmar,

    unser Großer war zum 1. Mal auch mit 9 Jahren gleich für 14 Tage weg. Von der evgl. Kirchengemeinde waren die in der Nähe von Gießen - den Kindern war es egal wie weit sie weg waren oder auch nicht, hauptsache der 1. Urlaub ohne Eltern.

    Denen hat es super gefallen - leider wollten einige (unser auch) nur noch nicht unbedingt wieder nach Hause.

    Ab 11 Jahren war er dann mit dem CVJM zum Segeln in Holland.

    Unser Kleiner war auch von den Kirchlichen Einrichtung auf Ameland - wie viele der Eltern ja auch schon ;) dann auch mal in Österreich zum Adventure Camp und auch noch mal von der Kirche in Holland. Inzwischen fährt er erneut mit RUF Reisen weg, ist aber inzwischen auch schon 15 Jahre alt.

    Hör dich mal in der Nähe um, ich glaube ich würde für die 1. Fahrt nicht unbedingt so weite Ziele wählen.

    Sabine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1196365799000

    Vielen Dank für Eure Tipps - hat mir geholfen ! :shock1:

    Ich werde mich jetzt mal "schlau" machen.

    Grüsse

    Dagmar

  • diepauli
    Dabei seit: 1166659200000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1198688608000

    also ich war betreuerin im toggo sommercamp auf rügen. unseren kindern hat es allen gefallen. am letzten tag hat wirklich jedes kind geheult weil es wieder nach hause musste. wir haben wirklich viel mit den kindern gemacht. unser camp war riesig und mitten in der natur. das einzige wo die kinder enttäuscht waren, war der "strand" am bodden gibt es sowqas halt nich. zu dem punkt von wegen wir betreuer machen das nur fürs geld...so ein quatsch! würde ich das fürs geld gemacht haben wäre ich schön dumm.,..bei dem stundenlohn! da kriegen sogar putzfrauen sehr sehr viel mehr geld als wir. ausgebildet sind die betreuer von ruf auch! die meisten betreuer sind zwischen 18 und 25.klar is das noch jung, jedoch muss ich sagen, dass niemandem etwas passiert ist. wäre ich jung gewesenwäre ich froh gewesen wenn es so ein camp schon früher gegeden hätte. ich war als ich klein war noch nie in so einem camp. da gab es pro woche einausflug und vllt noch 2 programmpunkte und das war es dann. im toggo camüpgab es wirklich jeden tag was zu tun!

    lg

    "Wenn man nach den Sternen greift, dann können die Hände wenigsten nicht im Dreck hängen."
  • Nas06
    Dabei seit: 1167004800000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1199493806000

    Hi,

    wieso fragst du nicht in einem Haus der Jugend? Das ist doch am Besten.

    Davon gibts doch genug hier in Hamburg, und da sind die Betreuer nicht sehr jung aber auch nicht sehr alt. Und da werden die Kleinen nicht alleine gelassen und haben dennoch viel spaß.

  • meiwa
    Dabei seit: 1138752000000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1202489948000

    hallo,

    mein sohn war letztes jahr im micky maus camp (auch mit ruf reisen) das war super organisiert, die kinder hatten ne menge spaß und ich mußte ihm hoch und heilig versprechen, dass er in diesem jahr wieder dort hin darf.

    ich war echt begeistert, wie professionell das aufgezogen war und wusste mein "baby" immer in guten händen.

    lg

    meike

  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1202723411000

    Danke Meike, schau ich mir mal an.

    Grüsse

    Dagmar

  • irisagathe
    Dabei seit: 1191369600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1204122493000

    Hallo,

    unser Sohn war letzten Sommer auch im Micky Maus Camp Fähnlein Fieselschweif in der Lünerburger Heide. Das sind mal schlappe 450 km von uns hier in der Eifel! Er war mit seinem Freund zusammen das erste Mal von zu Hause weg.

    Das größte Problem lag bei uns Eltern: Die lange An- und Abreise haben wir zwei Familien uns geteilt, d.h. eine family hinfahren, die andere abholen. War schon ne ganz schöne Anstrengung.

    Den Kids hats super gut gefallen! nach Ankunft am Samstag gab es genau ein Telefonat unseres Juniors! Das war am Montag! Danach nix mehr bis zum Abholen nach einer Woche!

    Sicher sollten Kinder ein wenig selbständig sein, schon mal im Zelt geschlafen haben und für alle Wetterlagen rein Kleidungsmäßig gerüstet sein. Die Betreuer von RUF waren allesamt nett. So ne Art Kinderclub 24 Stunden am Tag. Auch die Sache mit dem Taschengeld war super geregelt.

    Schau doch mal auf der homepage bei RUF. da gibt es alle Infos.

    In diesem Jahr fährt unser "kleiner" übrigens wieder zu einem Camp. Diesmal hier in der Nähe, bloß damit wir Eltern nicht so viel fahren müssen.

    Meld dich mal, wie ihr euch entscheidet.

  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1204128799000

    Hallo irisagathe,

    vielen Dank für Deine Nachricht - bin noch unschlüssig - am liebsten wäre es mir, wenn mein Sohn einen Freund mitnimmt, damit er nicht so allein ist, kann ja immer mal was sein. (Typisch Mutter....... ;) )

    Ich werde berichten, für was wir uns entschieden haben.

    Grüsse

    Dagmar

  • Engel10
    Dabei seit: 1151539200000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1205410808000

    Hallo Dagmar,

    mein Sohn geht dieses Jahr ins Zeltlager nach Frankreich.

    Angeboten vom CVJM.

    So was gibts bei euch in Hamburg sicher auch.

    Gruss

    Silke

  • ElliRey
    Dabei seit: 1205366400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1205449125000

    HalliHallo,

    Ich weiß ja nicht ob Dein Sohn vielleicht auch musikalisch aktiv ist, Musikferien mit Spassangebot und pädagogisch ausgebildeter Betreuung in einer Kleingruppe von maximal 16 Kindern. Vielleicht könnte ihm das ja auch gefallen.

    MusikcampCorsica

    Viele Grüße

    Ellen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!