Ausflüge nach Kairo und Luxor - Neuigkeiten zu Privatfahrten nach Kairo

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1168423341000

    @Tambedou

    Dass TRAVCO 100% zur TUI gehört war mir nicht bekannt. Ich weiß allerdings dass sie für TUI und andere Veranstalter die Transfers, Ausflüge und Nilkreuzfahrten über die TRAVCOTEL-Flotte abwickeln. Ich kann aber bestätigen, dass wir meistens mit bequemen Kleinbussen mit TUI-Bemalung gefahren wurden.

    Wie auch immer, ich kann nur nochmal betonen, dass sich über TRAVCO alle Wünsche über einen einzigen Ansprechpartner realisieren lassen und alles vorzüglich funktioniert- und das preisgünstig. Übnrigens sind die Kleinbusse um Klassen bequemer als viele "Taxis".- die wir natürlich auch genutzt haben.

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Tambedou
    Dabei seit: 1167696000000
    Beiträge: 209
    gesperrt
    geschrieben 1168424817000

    @serramanna

    Hat keiner gesagt, dass die Kleinbusse schlecht sind oder Taxis besser. Nur, ich kann nicht einen Bus von Travco für mich chartern, wenn ich von A nach B will. Travco nimmt für Transfers nur Chartergäste mit und auf Touren nur gebuchte Gäste. Ich aber fahre mit öffentlichen oder eben Taxen, weil ich weder mit TUI&Co. komme, noch Reisen mit denen unternehme.

  • makadi
    Dabei seit: 1084579200000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1168801953000

    Ich habe mit Begeisterung Eure Beiträge gelesen.

    Da ich am 3.2.07 nach Hurghada fliege und dann eigentlich mit dem öffentlichen Bus nach Luxor möchte, bin ich auch betroffen.

    Ich mache in Ägypten seit 10 Jahren Urlaub und verbringe im Sommer meinen Urlaub mit Reiseveranstalter im Strandhotel.

    Im Winter fliege ich immer eine Woche individuell nach Ägypten. Das können hier Leute verurteilen oder auch nicht.

    Es geht ja auch nicht darum, wie jemand seinen Urlaub verbringt und es geht auch nicht darum, dass jemand kein Geld hat, wenn er mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln in Ägypten reist. Das kann jeder machen wie er will und lustig ist. Also verstehe ich die Diskussion nicht.

    Für mich geht es darum, was wäre wenn in Deutschland auf einmal Touristen keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr benutzen dürften??? Was gäbe es da für ein Geschrei in der Weltpresse !

    Ich fühle mich im öffentlichen Bus sicherer als im Konvoi, welchen man sogar aus dem Weltall sehen kann und ein super Ziel für Anschläge ist.

    Die großen Reiseveranstalter nehmen keine "Nur Transfer" Touristen mit. Also wie soll ich dann nach Luxor kommen ??

    Mein Hotel in Luxor ist gebucht und ich muss irgendwie dahin kommen.

    LG

    Kerstin

    Kerstin
  • Highlander57
    Dabei seit: 1168300800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1169387523000

    ..bitte um Update! Ich bin ab Ende Feb in Hurghada. Es muss doch auch möglich sein mit einem Mietwagen durch das Land zu reisen. Welche "Beschränkungen" gibt es dabei? Wie sieht das kostenmässig aus? Ich habe prinzipell keine Angst vor den Entfernungen und anderen Verkehrsteilnehmern, hab da sicherlich schon einiges erlebt! ;-)

    Ich plane in einem entsprechenden Zeitfenster von Hur nach Luxor zu fahren, von dort am Nil entlang nach Kairo (Highway2) und über den Highway 23 zum RotenMeer zurück nach Hu

    Tipps - Erfahrungen?

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1169398075000

    Hallo Highlander,

    dies ist ein Auszug des AA:

    *Reisen über Land

    Touren außerhalb offizieller Wegstrecken (sog. Off-Road-Tourismus) sowie individuelle Einzelreisen in bestimmten Regionen sind genehmigungspflichtig. Alle Wegstrecken sind in regelmäßigen Abständen mit fest eingerichteten Kontrollposten versehen.

    Wegen unzureichend gekennzeichneter Minenfelder ist besondere Vorsicht auf dem Sinai, in einigen Küstenbereichen des Roten Meeres, am Mittelmeerküstenstreifen westlich von El Alamein und in Grenzregionen zu Sudan und Libyen geboten.

    Im Straßenverkehr besteht wegen des oft riskanten Fahrverhaltens der Verkehrsteilnehmer erhöhte Unfallgefahr. Von Fahrten in Privat- oder Mietfahrzeugen nach Einbruch der Dunkelheit wird dringend abgeraten. Auch bei der Benutzung von Massenverkehrsmitteln (Reisebusse, Minibusse) besteht erhöhte Unfallgefahr. Fährschiffe, wie sie über das Rote Meer eingesetzt werden, entsprechen nicht immer internationalen Standards; ihre Benutzung stellt daher ein erhöhtes Risiko dar.

    * Leider steht dort nicht, wo du diese Fahrten genehmigen lassen musst. Aber vielleicht kann dir da jemand weiterhelfen.

    VG

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!