• juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12964
    geschrieben 1212596975000

    @Sina1 sagte:

    Mir selbst ging es beim Spanischlernen nicht anders:

    "Para comer, quiero el solomillo de la puta, por favor." :shock1:

    "Un coño con dos bolas, por favor." :shock:

    Und in Havanna sollte man keine Papaya verlangen, sondern eine Fruta Bomba!

    In Santiago de Cuba ist es allerdings umgekehrt :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1212597243000

    Dazu passt eine Frage aus Genial Daneben:

    "Warum gab es bei einem Fußballspiel BRA : D plötzlich großes Gelächter auf den Tribünen?"

    Es ging um eine Einwechslung eines Deutschen Spielers. Franco Foda kam auf den Platz. Auf Portugiesisch heißt sein Name ganz was unanständiges.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12964
    geschrieben 1212598296000

    No hablo portugues :(

    Weiss nicht ob es so stimmt?

    Im Spanisch Wörterbuch steht auch joder.

    Habe ich aber noch nie für diese Tätigkeit gehört :(

    Wörterbuch:

    >foda<

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10937
    gesperrt
    geschrieben 1212598707000

    jetzt helfen einem bloße deutschkenntnisse nicht einmal hier weiter ! :laughing: :rofl: :rofl:

  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1212598970000

    Oder Sprachführer mit Schimpfwörtern. So etwas habe ich für Spanien und Lateinamerika.

    Juanito pfui :laughing: :rofl: :rofl:

    23.11-27.11 Dublin
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1212599010000

    höchstens "google kenntnisse". ich kann die lösung hier unmöglich reinschreiben. ist ja ein jugendfreies forum. ;)

    Surftipp: "Franco Foda" "genial daneben"

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7617
    geschrieben 1212599080000

    >Hier< findest Du die Übersetzung von "foda". ;)

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1212599416000

    Das hatte Juanito doch schon auf spanisch geschrieben. :laughing: :rofl: :rofl: :rofl:

    Manchmal ist es auch gut wenn man nicht alles versteht.

    23.11-27.11 Dublin
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1212599738000

    @juanito sagte:

    Im Spanisch Wörterbuch steht auch joder.

    Du Schelm ;)

    Wobei "Estaba jodiendo por alli" im alltäglichen Sprachgebrauch nicht immer gleich das heißen muß, was es wörtlich übersetzt bedeutet (und hier gexxxxxt werden müßte), sondern eher vergleichsweise harmlos "Ich hab mich herumgetrieben/gebummelt/getrödelt."

    Zurück zum Thema:

    Natürlich kann und soll man nicht in jedem Hotel Deutschkenntnisse verlangen oder voraussetzen, falls es nicht aus der Hotelbeschreibung schon eindeutig hervorgeht. Allerdings ist es auch nicht selten so, daß Angestellte die deutsche Sprache lernen wollen bzw. schon einige Kenntnisse haben und diese vertiefen möchten. Viele Kellner/Barkeeper, etc. lernen auf diesem Weg deutsch. Dabei sollte man sie als Gast auch unterstützen, langsam, deutlich und möglichst dialektfrei sprechen. Auch jemand, der Deutsch halbwegs beherrscht, wird arge Probleme mit ausgeprägtem bayrischen, sächsischen, wienerischem, schwäbischen, etc. Dialekt bekommen :shock1: Da gibt es ja selbst bei deutschen Muttersprachlern schon häufig Verständigungsprobleme. ;)

    So fragte mich vor Jahren ein eigentlich sehr gut deutsch sprechender Empfangsangestellter eines mallorquinischen Hotels, nachdem ich für Gäste aus Bayern an der Rezeption etwas gedolmetscht hatte, woher diese Gäste denn kämen und ob das wirklich Deutsche wären. :laughing: Zugegebenermaßen hatte ich als eigentlich Norddeutsche auch meine Probleme, die Gäste auf Anhieb zu verstehen ;)

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1212601574000

    Als Threadstarter erlaube ich mir an dieser Stelle eine Zwischenbilanz zu meiner Frage:

    (Für mich) überraschend sind sich fast alle einig, dass man Deutschkenntnisse nicht voraussetzen sollte. Vor allem in Städten (wie in meinem Beispiel London), wo viele Geschäftsreisende in den Hotels sind, die dieses Problem i.d.R. eh nicht haben.

    Ich dachte wirklich, dass hier völlig konträre Ansichten aufeinander prallen. Aber ich hab hier sehr oft gelesen, dass es auch zum Urlaubserlebnis gehört, sich über Sprachbarrieren hinwegzusetzen, mit ein paar Phrasen seinen guten Willen zu zeigen, die Sprache des Gastlandes zu respektieren, und darüber hinaus mit Händen, Füßen und Zeichnungen auf Papierservietten zu kommunizieren.

    Jetzt bin ich wieder beruhigt, offensichtlich sind die Bewerter, die fehlende Deutschkenntnisse in Londoner Hotels bemängelt haben, eine Minderheit.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!