• Cape100
    Dabei seit: 1329523200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1337709815000

    @ Rudy68

    Ob die Mehrheit recht hat oder nicht, ist doch völlig unerheblich. Die Mehrheit fühlt sich nicht provoziert, jedenfalls nicht so, dass sie das Bedürfnis hat, dies zum Ausdruck zu bringen. Aber ich will nicht weiter hypothetisieren: Also Jungs und Mädels, meldet Euch, wenn Ihr Euch minderwertig fühlt, weil Ihr nur "knipst".

     Selbst reflektiert habe ich mich übrigens. Zur Erinnerung:

    "Fazit (auf mich bezogen): viel knipsen, wenig fotografieren, noch seltener ansehen."

    Ich bin kein Meisterfotograf und kann damit leben. Ich habe mich weder über die eine, noch über die ander Art des Fotografierens lustig gemacht. Es war auch nicht meine Absicht, alle möglichen Einstellungen dem Fotografieren gegenüber bis ins letzte Detail zu beleuchten. Es ging darum, etwas über das Fotografierverhalten zu erfahren, angeregt durch eine Äußerung in einem anderen Thread. Nicht mehr und nicht weniger. Andere User sollten meine pauschalisierenden Thesen mit Leben füllen und zwar ganz individuell. Und wenn ich die Beiträge Revue passieren lasse, dann erhalte ich ein durchaus differenziertes Bild. Ich weiß also gar nicht, was Du hast. Ich finde Dein Problem absolut konstruiert.

    (Ich überlege gerade, ob ich vielleicht an andere Stelle irgendetwas Unerhörtes geschrieben habe, was jetzt auf diesen Thread abfärbt. Hmm, mir ist nichts bewusst - zumindest nicht in diesem HC-Leben.)

    @ Kourion

    Strände, Palmen und Sonne haben sicherlich eine besondere Anziehungskraft. Das merke ich übrigens auch immer an meiner Ausbeute. Wenn ich mir fremde Bilder anschaue, dann gibt erst einmal das Motiv den Ausschlag. Und danach entscheide ich, ob ich mir das Bild genauer anschaue. Ein durchkomponiertes Bild von einer Ausgrabungsstätte wird vielleicht seltener angeklickt, ich glaube aber, dass man dort länger verweilt. War das jetzt zu hypothetisch? Man muss hier ja aufpassen.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1337712505000

    @Cape

    Nein, leider nicht im geringsten hypothetisch... was die Häufigkeit des Anklickens betrifft.

    Ich kann ja auch verstehen, dass meine Bullnose-Sitzreihen (o. Ä.) weniger Anziehungskraft haben als weiße Strandliegen + weiße Sonnenschirme auf weißem Sand.

    Außerdem war z. B. dieses Bullennasen-Foto nicht wirklich "durchkomponiert". Ich hab mich nur zum Affen gemacht, um dranzukommen. :?    ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Cape100
    Dabei seit: 1329523200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1337723064000

    @ Kourion

    Hast Du etwas nur geknipst? Iiiihhh ...

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1337763506000

    @'rudy68' sagte:

    ... und die Mehrheit hat recht ?

    Womit wir bei einer "Grundsatzdiskussion" angekommen sind, die völlig OT ist. :?

    Ebenso wenig zur Debatte - und damit auch OT - steht übrigens das von dir vermutete "Polarisieren, Pauschalisieren und das Beschreiben von Klischees" im Eingangsposting des TO..

    Wäre es dir möglich, diese Art von "Diskussionen" per PN mit @Cape zu führen ?

    Oder vllt. schreibst du hier einfach mal, wie du "knipst" oder "fotografierst". ;)

    @Cape

    Ich befürchte es... ;)

    Würde ich "fotografieren", müsste ich wohl einen Schlafsack mit auf die Touren nehmen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • rudy68
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 375
    geschrieben 1337769924000

    @Kourion,

    das war mir bewusst, ich mache auch nicht weiter.

    Und zu deiner Frage: Ich mache Fotos. :D

    Meine Kamera baumelt auf den Ausflügen im Urlaub vor meinem Bauch herum, manchmal ist noch ein anderes Objektiv hinten im Rucksack. Wenn ich ein Motiv interessant finde - wobei das "interessant" unterschiedlich motiviert sein kann - , nehme ich die Kamera in die Hand, ändere ggf. im Rahmen der Möglichkeiten meinen Standpunkt und zoome, bis mir der Bildausschnitt zusagt, nehme ggf. Korrkturen an Blende und Belichtungszeit vor und drücke ab. Wenn sich der Rest meiner Familie etwas länger an diesem Ort aufhält, entstehen noch weitere Fotos, bei deren "Gestaltung" ich mich nicht ganz so sehr auf meine Intuition verlassen muss.

    Das ist vielleicht hieraus http://www.holidaycheck.de/thema-Fotografieren+im+Urlaub-id_174421.html?page=4#forumPostAnchor2613925 nicht so deutlich geworden.

    Wo man hierfür den Zeiger zwischen "knipsen" und "fotografieren" positionieren möchte, überlasse ich jedem selber. ;)

    Gruß,

    Rudy

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1337771952000

    Manchmal ist etwas anderes als "knipsen" gar nicht möglich. Wobei für mich gilt: Je länger ich mich an einem Platz aufhalte, desto besser werden die Fotos.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5841
    geschrieben 1337773474000

    Ich fotografiere im Urlaub und auf Reisen für mich - deshalb tendiert das sicher auch mehr in Richtung "Knipsen" - einen Preis will ich dafür ja auch nicht gewinnen. Es sind meine Urlaubserinnerungen - welche Meinung andre davon haben - egal. Eine schöne Blüte, die Palme im Sonnenuntergang o.ä. - für mein heimisches Foto-Album alles "tolle" Aufnahmen, beeindruckender sind natürlich Fotos von den

    Unterscheiden sollte man dann sicher, was man bei HC einstellt - die zig-tausendste Handtuchfigur o.ä. hat dann eher weniger mit dem Hotel zu tun.

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1338016398000

    moin

    was ist der genaue unterschied zwischen knipsen und fotografieren....

    Vermutlich kommts auch drauf an, was man für einen foto hat.

    gibt genug leute, die mit einer ( zumindest optisch ) großen Kamera mit 80 000 zoomaufsätzen rumrennen und eben welche, die ne normale cam haben, die man in die hosentasche stecken kann.

    zweitere knipsen meiner meinung, die mit riesensuperzoomfoto lassen sich für ihre motive mehr zeit ( muss ja alles genau eingestellt werden ).

    mir persönlich reicht der kleine "knipser", der aber auch relativ gute fotos macht.

    wie du schon sagtest zb natur, schlösser, wälder, berge...... fotos werden in der regel gleich weitergeklickt. sobald aber jemand, den man kennt dabei steht, dauert das fotogucken länger.

    ich persönlich guck auch lieber fotos mit leuten drauf , als wald, berge wasserfälle etc

    lg sille.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1338020390000

    Der Unterschied zw. Knipsen und Fotografieren lässt sich nicht an der Größe des Fotoapparats festmachen. Auch wenn man eine kleine Kompaktkamera hat, kann man sich über die Gestaltung und die gewünschte Bildaussage Gedanken machen, und eine Szene länger auf sich wirken lassen, bevor man abdrückt, dann fotografiert man.

    Und umgekehrt: Auch mit einer großen Profi-DSLR hat man manchmal gar nicht die Zeit, sich länger an einem Ort aufzuhalten. Wenn man trotzdem ein Foto will, dann knipst man genau so, wie jemand, der eine 79 Euro Kamera von Aldi hat.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1338135315000

    Ich gehöre zu den Menschen die Fotografieren! Ich lege viel Wert auf schöne Fotos - für mich! Ich schau mir meine Bilder nämlich selber auch immer wieder an. Am liebsten Landschaften & Sehenswürdigkeiten, sowie Flora & Fauna! Ich selber bin nicht unbedingt so scharf drauf das ich auf den Bildern drauf bin, ich muss das nicht haben nur um zu zeigen das ich schon mal da war!

    Lieber hab ich Fotos wo Einheimische Menschen mir in die Kamera lächeln!

    Ich kenne es aber auch gut das man dann durch die Fotos einige Momente verpassen könnte, deswegen - bei einmaligen Augenblicken lass ich die Kamera lieber Kamera sein und genieße den Anblick mit meinen Augen!!!

    Aber mit dem richtigen Bilck für die Landschaft sind auch die Bilder danach nicht Langweilig, und mit dem richtigen Auge kann muss man nicht unbedingt eine Spiegelreflex nutzen,... wobei ich dennoch darauf schwöre ;-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!