• dorle31
    Dabei seit: 1174608000000
    Beiträge: 2236
    geschrieben 1229892899000

    Lecker :clap: :bounce: :bounce:

    und Cointreau zu den Orangen :grinning:

    :ghost:

    Das Glück kann man nur multiplizieren, indem man es teilt
  • maloni
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 2974
    geschrieben 1230032695000

    Ameisenkuchen

    1 Becher Sauerrahm

    1 Becher Zucker

    1/2 Becher Öl

    1/3 Becher Eierlikör

    1 1/2 Becher Mehl

    3 Ei(er)

    1 Pck. Vanillezucker

    1 Pck. Backpulver

    ½ Becher Schokoladenraspel

    1 EL Margarine für die Form

    3 EL Semmelbrösel für die Form

    Joghurt, Dotter, Zucker schaumig rühren, Öl langsam einlaufen lassen. Dann Mehl mit Backpulver und Schokoraspeln abmischen und einrühren. Schnee unterheben, in gebutterte und bebröselte Form füllen..... 180° ca. 1 Stunde

    Wenn der Gugelhupf ausgekühlt ist, mit Staubzucker bestreuen. Wenn man ihn anschneidet, sehen die Schokoraspeln aus, wie mitgebackene Ameisen.

    Mit diesem wirklich ganz leckeren Kuchen möchte ich euch ein frohes Weihnachtsfest wünschen. :kuesse:

    sei es wie es sei, stirbt Kuah bleibst Hei, stirbts Koib a, bleibst Hei vo zwa!
  • Summer7
    Dabei seit: 1188864000000
    Beiträge: 522
    geschrieben 1230035030000

    Für Eilige, ein ganz einfaches aber leckeres Plätzchenrezept

    250 g Butter

    250 g Zucker

    3 Eier

    1 prise Salz

    1 Teel. Backpulver

    500 g Mehl

    Alles zusammenmixen, ausrollen und Plätzchen ausstechen.

    Verzieren z.B. Zuckerguß, Schokolade, Perlen. Zuckerschrift, Nüsse, Mandeln usw.

    Wünsche allen frohe Weihnachten.

    24.11. - 04.12.2014 Arabella Azur , 11.11. - 23.11.2015 Arabia Azur, 09.- 16.04.2016 Albatros Palace
  • maloni
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 2974
    geschrieben 1255531075000

    Index: Seite

    Kernige Plätzchen 1

    Mandelplätzchen 1

    Marzipankartoffel 3

    Dessert Eis Orangen 3

    Schokolade Eis 3

    Lebkuchen mit Mandeln 3+6+8

    Rotweinkuchen 4 + 8

    Bethmännchen 4

    Mandelhörnchen 4

    Quarkstollen ( ohne Hefe ) 5

    Basler Brunzli 6

    Die besten mürben Butterplätzchen 7

    Lebkuchen sehr fein 7

    Gefüllte Mandelstangen 8

    Lebkuchen nach Art der verzweifelten Hausfrau 8

    Gefüllte Schoko-Marzipan-Taler 8

    Spritzgebäck 9

    Schwarzwälder Weihnachtstorte 9

    Weihnachtskuchen selbst gemacht 9 ;)

    Dominosteine 10

    Schwarzweiß Gebäck 10

    Engadiner Mandelscheiben 10

    Marzipan Leckerli 10+14

    Zartbitterkonfekt speziell für Leute mit Kuhmilchintolleranz 11

    Weihnachtlicher Topfenstollen 11

    Weihnachtlicher Orangenkuchen 11

    Adventkuchen 11

    Advent Früchtekuchen 11

    Jagatee 11

    Kokosbusserl mit Cornflakes 12

    Gebrannte Mandeln – Mikrowellenrezept 12

    Bohnentrüffel 12

    Rumkugerl 12

    Rosinen-Mohn-Wolken 12

    Eierlikör - Cornflakes – Pralinen 12

    Schokobaisers 13

    Marzipanstollen-Muffins 13

    Amaretti 13

    Mandel-Marzipan-Eis 13

    Cantuccini 13

    Apfelbrot 14

    Orangen Ingwer Kipferln 14

    Nochsam – Kuchen 14

    Ananasmakronen Mandel 14

    Punschtorte 14

    Eierlikörtrüffel 14

    Raffaello Pralinen 14

    Espresso- Schoko- Kugeln 14

    Baileys Pralinen 14

    Honigkuchentorte 14

    Tiramisu-Kugeln 15

    Weihnachtlicher Becherkuchen (am Blech) 15

    Nougatstangerl 15

    Bärentatzen 15

    Eierpunsch 15

    Pistazien-Amadeus 15

    Jagertee - Torte (Marzipan) 15

    Malibu Orange Pralinen 16

    Punschkugerln 16

    Halbflüssiger Schokokuchen mit Orangensalat 16

    Ameisenkuchen 17

    leckeres Plätzchenrezept 17

    sei es wie es sei, stirbt Kuah bleibst Hei, stirbts Koib a, bleibst Hei vo zwa!
  • mogan13
    Dabei seit: 1240444800000
    Beiträge: 1122
    geschrieben 1255533249000

    :thanx:  

    Danke für die Auflistung, so kann man direkt auf die Seiten gehen die man benötigt, und muss nicht alles durchwuseln.

    Lieben Gruß und nochmal Danke Mogan13

    Ich bin ich und anders gibt´s mich nicht!
  • maloni
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 2974
    geschrieben 1255554621000

    Büttee....

    Walnuss-Likör (von jetangel)

    100 gr Walnüsse kleinhacken (muss nicht sooklein sein, wird hinterher ausgesiebt, und man kann auch Haselnüsse nehmen! ),mit

    1 Zimtstange und

    300 gr Zucker in eine (z.B. 1,5l-Wasser-) Flasche füllen. Mit

    0,7l Weinbrand (Grappa kommt sehr gut!!) aufgiessen.

    Den Ansatz vier Wochen (kann auch etwas mehr oder wenigersein) an einem kühlen Ort ziehen lassen, immer wieder mal durchschütteln.

    Nüsse aussieben (geht z.B. mit Kaffee- oder Teefilter) und

    Likör in hübsche Flaschen abfüllen, Schleife dran, hmmh!Schmeckt gut einfach so, oder auch als Leckerli auf dem Vanille-Eis! Jetztkannst Du natürlich noch ausbauen mit selbstgestalteten Etiketten für dieFlaschen, im Korb mit vielen Nüssen verpacken...

    Okay, ist zwar wieder Schnaps, hat aber den Vorteil, dass Du selbst die Größeder Flasche bestimmst.

    sei es wie es sei, stirbt Kuah bleibst Hei, stirbts Koib a, bleibst Hei vo zwa!
  • maloni
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 2974
    geschrieben 1255620960000

    Weil ich es zu schade finde dass die Rezepte versanden.... hab ich die "Alten" zusammenkopiert.

    Glühwein (meinungsfreiheit)

    Dornfelder, Orangen-und Zitronenzesten aus Bioobst, Sternanis, Zimtstange,Nelke, etwas selbstgem.Vanillezucker (Vanilleschote ausgekratzt und getrocknetmit feinem Zucker), kurz unterm Siedepunkt erhitzen und etwas ziehen lassen.

     

     

    Eierliköre…  (frische luft)

    Zutaten :

    Die Eier-Größe “S” oder “L” wenn nur “M” dann ein Ei mehr!

    5 Eier

    5 Eigelb

    2 Päckchen Puderzucker (500g) kann etwas weniger sein (400g)

    1/4 l 95 % igen Weingeist (Trinkalkohol aus der Apotheke)

    3 Becher Sahne = 0,6 l

    Rezept :

    Geben Sie die 5 ganzen Eier und die 5 Eigelb in eine Schüssel und schlagen Siesie mit dem Mixer schaumig.

    Rühren Sie den gesiebten Puderzucker löffelweise unter.

    Rühren Sie dann ebenfalls den Weingeist unter

    VORSICHTIG KÖNNTE GERINNEN !!!. Heben Sie abschließend die halbfest geschlageneSahne unter und füllen Sie den Likör in Flaschen ab.

    Tipps :

    Achten Sie darauf, dass die Eier sehr frisch sind, je kleiner die Luftblase imEi desto frischer ist es.

    Der Eierlikör kann gut aufgehoben werden.

    Da sich der Alkohol absetzt, immer gut vor dem Verzehr durchschütteln.

    Älterer Likör, der nicht mehr so cremig ist, eignet sich auch gut zum Backen.

    EIERLIKÖR II. (frische luft)

    Zutaten für 0,5 l:

    5 Eigelb

    150 g Puderzucker

    1/8 l süße Sahne

    1/4 l Calvados (oder Whisky oder Rum)

    Da oft Eigelb beim Backen übrig bleibt, kann man das doch ausnutzen. Wir nehmenunsere 5 Eigelb und den Puderzucker und schlagen beides schaumig. Dann dieSahne und den Whisky hinzu, kräftig schütteln, abfüllen und im Kühlschrank oderan einem kühlen Ort aufbewahren.

    Eierlikör III. (frische luft)

    Zutaten:

    8 Eigelb

    200g Zucker

    1 Päckchen Vanillinzucker

    ½ L Weinbrand

    Zubereitung:

    Eigelb, Zucker und Vanillinzucker mit einem Handrührgerät so lange rühren, bisdie Masse doppelt so viel erscheint. Nach und nach den Weinbrand zugeben. Denfertigen Eierlikör in Flaschen abfüllen. Kann einige Wochen aufbewahrt werden.

    Eierlikör IV. (frische luft)

    nur vom "Prismasprit" her ein Rezept für die:

    (naja schon alten/neuen Bundesländer)

    Zutaten:

    6 Eigelb

    250g Staubzucker

    ½ Päckchen Vanillinzucker

    2 Flaschen Kondensmilch

    1/8 L „Primasprit“

    Zubereitung:

    Wie bei „Eierlikör III.“

    Tipp: Statt Primasprit kann auch ein guter Wodka verwendet werden. Primaspritgibt es noch in russischen Läden und in der Apotheke.

     

    Hier ein neuesRezept für Eierlikör ! (frische luft)

    Man benötigt:

    10 Eigelb

    eine Flasche Weinbrand (0,7l)

    2 Becher Schlagsahne,

    1 Vanilleschote, 2 Päckchen Vanillezucker gehen zur Not auch

    500g Puderzucker

    und etwa 0,2l Rum

    Die Eigelb durch ein feines Sieb in eine Rührschüssel drücken. Damit werden dieDotterhäute entfernt.

    Den Puderzucker hinzugeben und solange rühren, bis die Masse schaumig wird.

    Dann gibt man Sahne, Vanille, Rum und Weinbrand hinzu und rührt, bis es eineeinheitlich konsistente Flüssigkeit ergibt.

    Zum Schluß füllt man den Likör in Flaschen um und lagert ihn am Besten imKühlschrank. Dort hält er sich einige Monate,

    wenn NICHT vorher ausgetrunken !!!

    Richtig klasse schmeckt er nach etwa 3 Wochen Lagerung.

     

    Eierlikör(Katze2000)

    Zutaten:

    2 Eier

    2 Eigelb

    250g Puderzucker

    1/8 L Alkohol

    300g Sahne

    Zubereitung:

    Für Eierlikör sollte man unbedingt 90%igen Alkohol (Ethanol oder Weingeist) ausder Apotheke verwenden. Er ist zwar teuer, aber der feine Geschmack der Eierwird so nicht überlagert.

    Wenn man Weinbrand oder Schnaps verwendet, schmeckt der Eierlikör nach demverwendeten Alkohol, aber nicht nach Eierlikör. Dieser Eierlikör ist demGekauften geschmacklich weit überlegen.

    Zwei ganz frische große Eier, oder drei kleine Eier mit der gleichen AnzahlEigelb in einen Mixbecher geben und schaumig schlagen. Puderzucker sieben undlöffelweise unter die Eigelbmasse rühren.

    Alkohol zufügen und gut verrühren.

    Gut gekühlte Sahne halbfest schlagen und unter den Eierlikör rühren. EineFlasche (ca. 0,5 l)

    Beschwipste Nachspeise.(Kidir)

    Man braucht Löffelbiskuits, weißen Rum, Mascarpone, Eigelb,echte Vanille, Zucker, frische Früchte wie z.B. Erdbeeren, Mango, Pfirsiche,Ananas...Mandeln.

    Mengenangaben kann ich keine genauen geben, ich machs immer Pi mal Daumen.

    Aus mindestens 500 gr. Mascarpone, 2 Eiern, Vanille, (Rohr)Zucker eine nicht zuflüssige Masse schlagen, evtl. je nach Geschmack einige Spritzer Limone oderRum drunter rühren.

    Dann eine Form nehmen, Biskuits nacheinander in Rum tränken !!!! ;-) und aufden Boden legen. Etwas Masse drauf verteilen, dann geschnittene Früchte, dannMandeln. Dann wieder Biskuits tränken, Masse, Früchte etc. etc. Kühl stellen.Statt Mandeln kann man auch Pistazien nehmen, die sind mir aber zu teuer !auskochen,abtropfen lassen und Eierlikör einfüllen.

    Die Mengeergibt ca. 0,6 L Eierlikör (ca. 20 % Vol.). Restlicher Eierlikör wird meistgleich nach dem Zubereiten "probiert".

    Eierlikörgut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Er kann sofort getrunken werden.Da sich der Alkohol nach einiger Zeit wieder absetzt, sollte Eierlikör vor demEinschenken gut durchgeschüttelt werden. Eierlikör ist im Kühlschrank einigeTage haltbar.

     

    Glögg-Rezept(frische luft)

     

    Zutaten:

    3/4 l Rotwein

    3/4 l Muskateller

    1/4 l Weißer Wermut

    1 TL Angostura Bitter

    von einer unbehandelten -oder heiß abgewaschenen- Orange, davon die abgeriebene Schale und den Saft

    1 Zimtstange

    1 Stück Ingwerwurzel ca. 2 cm

    1/2 EL Kardamom

    4 - 6 Nelken

    85 - 100 g Rosinen

    60 g abgezogene Mandeln, blanchierte, es gehen auch gestifftelte Mandeln

    ca. 120 - 150 g Zucker

    1 Glas Aquavit, die Schweden mögen lieber etwas mehr !!

    Zubereitung.

    Alle Zutaten bis auf den Zucker und den Aquavit verrühren und dann

    ca. 12 Stunden durchziehen lassen.

    Die restlichen Zutaten hinzufügen, den Glögg erhitzen (nicht kochen!!)

    und in Groggläsern oder Bechern heiß servieren.

    Wer gerne Mandeln mag, sollte einige gestifftelte, frisch in der Pfannegebräunte (leicht geröstete) zur Hand haben, um diese zusätzlich in den Glöggzu geben.

     

     

    Amarettokugeln (Lind-24)

    Zutaten:

    200 g weiße Schokolade

    80 g Butter

    6 Zwiebacke

    6 EL gehackte Mandeln

    4 EL Amaretto

    2 EL Sahne

    geröstete Mandelblättchen zum Verzieren

    Zubereitung:

    Die Sahne in einem Wasserbad erhietzen und geben die Butter dazu. Danach die Schokoladedarin schmelzen lassen. Anschließend abkühlen lassen.

    Jetzt zerbröselt man den Zwieback und beträufelt ihn mit dem Amaretto. Nunverrührt mandie Schokolade mit dem Zwieback und den Mandeln und stellen dieMasse eine Stunde kühl.

    Formt dann daraus kleine Kugeln und wendet diese in den Mandelblättchen. ImKühlschrank aufbewahrt bleiben Sie ca. 1 Woche frisch.

     

     

    Marzipan eigene Herstellung (frische luft)

    Zutaten:

    200 g abgezogene feingemahlene Mandeln (je feiner, je besser)

    10 bittere gemahlene Mandeln, (Ersatzweise Bittermandelöl) ist etwas schwer zubekommen

    200 g Puderzucker

    etwas Rosenwasser aus der Apotheke

    nach Geschmack ein Gewürz:

    z.B. abgeriebene Zitronenschale, Vanille-Essenz, etwas Rum, Amaretto etc.

    1 Prise Piment

    Zubereitung:

    Alles wird vermengt und geknetet, bis ein glatter sanfter Teig entsteht.

    Zu einer Kugel formen und in Puderzucker wälzen. Über Nacht ziehen lassen, dannnach belieben verarbeiten, z. B. Herzen ausstechen, Kugeln formen(Marzipankartoffeln) in Kakao wälzen.

    Oder auch Rosinen, diese sollten dann, ein bis zwei Stunden im Rum liegen.

     

    Haselnußlikör  (Lind-24)

    Zutaten:

    2000 Gramm Haselnüsse,

    2 Liter Weingeist,

    500 Gramm Zucker,

    1 Teel. Nelkenpulver,

    1 - 2 Teel. Zimtpulver,

    Schale von 1 - 2 unbehandelten Orangen evtl. Zitronen

    Zubereitung:

    Die Haselnüsse werden fein gehackt und in ein großes, verschließbares Glasgegeben, man füllt mit dem Weingeist auf und verschliesst das Glas. Gründlichdurchschütteln und 4 - 6 Wochen an einen warmen Ort stellen, während derAnsatzzeit täglich gründlich schütteln.

    Nach der Ziehzeit gibt man diesen Ansatz durch ein Plastiksieb und drückt gutaus. Die Flüssigkeit wird jetzt mit den Gewürzen und der Orangenschale nochmals7 - 14 Tage angesetzt.

    Der Ansatz wird durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter gegeben.

    Aus dem Zucker und dem Wasser einen Sirup kochen ( der Sirup ist fertig, wennman mit einem Kochlöffel Fäden aus der Masse ziehen kann ). Auskühlen lassen.

    Zuckersirup und Alkoholansatz mischen, gut umrühren und in saubere Flaschenabfüllen. Verschliessen und noch einige Wochen nachreifen lassen.

     

    WEIHNACHTS-LIKÖR ! (frische luft)

    wer kaufen kann, nehme die "frischen" die gibt es auf einemWeihnachtsmarkt am Obststand zu kaufen, (sie werden gefrorenen geliefert !! )

    50 g Datteln (entkernt)

    130 g getrocknete Feigen

    130 g getrocknete Pflaumen (entsteint)

    30 g Rosinen

    1 EL Honig

    1 halbe Zimtstange

    1 Messerspitze Kardamom

    3 Nelken

    3 Pfefferkörner

    1 halbe Vanilleschote

    125 g Kandis braun

    1 Flasche Weinbrand

    Alle Zutaten in eingroßes Glas geben und

    mit Weinbrand auffüllen. Die Früchte müssen mit Weinbrand bedeckt sein, danachetwa 4 Wochen reifen lassen,

    dann durch einen Kaffee-Filter geben und nochmal 1 Woche ruhen

    lassen. Damit er schön klar wird, ein zweites Mal

    filtern und in eine entsprechende Karaffen füllen.

    In einer schönen Flasche -als Geschenk mit Deko verpackt-, kann man den Likörsehr gut verschenken.

     

     

    Apfel - Zimt -Likör  (frische Luft)

    300 bis 400 ml Apfelsaft, naturtrüb

    500 g Zucker

    4 Gewürznelken

    ca 13 g Zimt, groben

    500 ml Wodka, 40%

    Herstellung:

    Alle Zutaten OHNE Wodka in einem Topf, ca. 5 Minuten kochen lassen,

    dabei immer umrühren !!

    Danach ca. 10 bis 15 Minuten abkühlen, jetzt wird der Wodka dazu gegeben,

    schön umrühren, und wiederum nach ca. 15 Minuten in ein verschließbares Gefäßgeben,

    z.B. Weinflasche mit Drehverschluß, danach 4 Wochen reifen lassen,

    dann durch ein Teesieb oder Kaffee-Filter abgießen und in eine Karaffe füllen.

    Doppelte Menge herstellen, ergibt wieder ein schönes Geschenk zur Weihnachtszeit.

     

    [b][u][size=small]Bratäpfel (Lind-24)[/u]

    [/size][/b]

    Zutaten:

    * 4 grosse, aromatische Äpfel

    * 75 g Marzipanrohmasse

    * 1 Messerspitze Zimt

    * 3 Esslöffel Sahne

    * 4 Kugeln Vanilleeis

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Äpfel waschen und trocken tupfen und dasKerngehäuse mit einem Apfelausstecher herausschneiden. Die Marzipanrohmasse mitdem Zimt und der Sahne verquirlen und die Äpfel damit füllen. Die Bratäpfel indie Auflaufform setzen und in den Ofen ( Mitte, Umluft bei 160° ) ca. 30Minuten backen.

    Warm mit jeweils einer Kugel Vanilleeis servieren.

     

     

    DänischeWeihnachtsbowle (frische luft)

    Zutaten für 4 Pers.

    1,5 L leichter Rotwein

    4 cl Kirschlikör

    400 gr entkernte Sauerkirschen

    10 Würfel Zucker

    1 (unbehandelte) Orange

    1 Zimtstange

    1 Prise Muskatnuss

    Zubereitung:

    Den Würfelzucker, Rotwein, Zimtstange und Muskatnuss in einem großen Topferhitzen, bis sich weißer Schaum bildet.

    Dann vom Herd nehmen und im Topf abkühlen lassen.

    Die Orange in heißem Wasser waschen und die Orangenceste reiben und

    dann die Orangenceste in die warme Flüssigkeit geben.

    Sauerkirschen mit dem Saft und dem Kirschlikör dazugeben.

    Die Bowle mindestens !! zwei Stunden kühlstellen.

    Kurz vor dem Servieren die Zimtstange herausnehmen und in einem Bowlegefäßservieren.

     

    Christmas Cocktail(frische luft)

    Rezept:

    3 cl Amaretto

    5 cl Maracujasaft

    5 cl Cream of Coconut

    1 cl Sahne

    Herstellung:

    Alle Zutaten im Shaker mit viel Eis kurz und kräftig mixen,

    dann 3 Eiswürfel in ein Longdrinkglas geben und abseihen.

    Als Dekoration eine Cocktailkirsche mit ins Glas geben.

     

    Preiselbeertorte (swinny)

    250 g gemahlene Haselnüsse

    3 Eier

    3 – 4 Eßlöffel Mehl

    1 Eßlöffel Kakao

    100 g Zucker

    120 g Margarine

    2 Teelöffel Backpulver

    1 kleines Glas Preiselbeeren

    1 Becher süße Sahne

    1 Sahnesteif

    Schokoraspel

    Zucker und Margarine schaumig rühren, nach und nach die 3 Eier darunter rühren.

    Dann Mehl mit Kakao und Backpulver vermischen und gesiebt unterrühren. ZumSchluss die gemahlenen Nüsse.

    Teig in die gefettete Springform füllen. Auf mittlerer Schiene backen, Heißluft175 ° Grad ca. 20 – 25 Minuten.

    Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen, (Boden kann man auch am Vortagbacken)dann Preiselbeeren darauf streichen. Sahne mit Sahnesteif schlagen undauf die Preiselbeeren streichen. (Den Rand nicht bestreichen) Zum Schluss mitden Schokoraspeln bestreuen.

     

    DresdnerChriststollen: (frische luft)

     

    Zutaten für den Teig:

    1000 Gramm Mehl

    100 Gramm frische Hefe oder

    2 Päckchen Trockenhefe

    1/2 Liter lauwarme Milch

    200 Gramm Zucker

    1/2 Teelöffel Salz

    450 Gramm weiche Butter

    1 Teelöffel geriebene Zitronenschale

    je 1/2 Löffel Muskat und Kardamon

    50 ml Sahne (Fettanteil 30%)

    50 g Fruchtzucker oder Puderzucker

    100 g Butter

    1 Teelöffel Zitronenschale

    1 Teelöffel Orangenschale, abgerieben

    1/4 Teelöffel Nelken, gemahlen

    2 Teelöffel Zimt

    125 g Fruchtzucker / Honig

    100 ml Wasser (Mineralwasser)

    So wird der Dresdner Christstollen gemacht:

    Einen Hefeteig aus dem Wasser-Sahne-Gemisch, der Hefe, den Gewürzen und dem Honigherstellen.

    Den Hefeteig ca. 20 Minuten warm stellen. Danach nochmals durchkneten undweitere 30 Minuten gehen lassen.

    Die weiche Butter gut unterkneten, anschließend eine weitere Stunde ruhenlassen.

    Den Teig kneten und einen Stollen formen.

    Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zugedeckt 20 Minuten gehenlassen und anschließend im vorgeheizten Backofen 60 Minuten bei 200 °C backen.

    Den noch warmen Stollen ausgiebig mit Butter bestreichen und mitPuderzucker/Fruchtzucker bestreuen.

     

    Weihnachtsstollen (frische luft)

    Zutaten für den Teig:

    1000 Gramm Mehl

    100 Gramm frische Hefe oder

    2 Päckchen Trockenhefe

    1/2 Liter lauwarme Milch

    200 Gramm Zucker

    1/2 Teelöffel Salz

    450 Gramm weiche Butter

    1 geriebene Zitronenschale

    je 1/2 Tee-Löffel Muskat und Kardamon

    Zutaten für die Füllung:

    500 Gramm Rosinen

    150 Gramm Korinthen

    150 Gramm kandierte Zitronenschale / Zitronat

    150 Gramm kandierte Orangenschale / Orangeat

    200 Gramm gehackte Mandeln

    50 Gramm ungeschälte, gehackte Mandeln

    5 Ess-Löffel dunkler Rum

    Zutaten für eine Marzipanfüllung:

    125 Gramm Marzipan

    65 Gramm Butter

    2 - 3 Eigelb

    80 Gramm Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker

    100 Gramm Mehl

    So werden Weihnachtsstollen gemacht:

    Rosinen sowie Korinten über Nacht in Rum einlegen.

    Mehl in eine Schüssel sieben und dazugeben:

    Hefe, 3 Löffel Zucker und die Hälfte der Milch, verrühren und einen kleinenVorteig machen.

    Die Schüssel zugedeckt für ca. 20 Minuten stehen lassen.

    Zucker, Gewürze, Zitronenschale, weiche Butter und Milch dazugeben und einenweichen, elastischen Teig formen.

    Teig von Hand für etwa 15 Minuten kneten.

    Danach den Teig zu einem Rechteck ausrollen und den Rest der Zutaten dazugeben.Danach den Teig falten und leicht kneten, damit sich die Zutaten gut verteilen.

    Den Teig in 2 Stücke schneiden, in gebutterte Form legen und an einem warmenOrt für etwa 3 Stunden aufgehen lassen.

    Der Teig sollte etwa drei mal größer werden.

    Nochmals kurz durchkneten.

    Den Teig in 4 Stücke / Kreise ausrollen, in der Mitte flach, vorne und hintenetwas dicker.

    Es werden 4 kleine Stollen (oder zwei größere) je mit 1/4 der Marzipanfüllungbestreichen, danach den Teig falten, die dickeren Seiten liegen übereinander.

    Zwei Stollen auf ein gebuttertes Backblech legen.

    Teig muss nochmals für mindestens eine Stunde aufgehen.

    Stollen bei 170 Grad C für 45 bis 55 Minuten backen.

    Wenn sie aus dem Ofen kommen, mit Butter bestreichen und mit dem Puderzuckerbestreuen. Den Zucker auf den Stollen drücken, damit sich eine Kruste bildet.

    Wenn die Stollen ausgekühlt sind, gut verpacken.

    So bleiben sie für mehrere Wochen frisch.

     

    Apfelsinen - Schokoladen– Plätzchen (frische luft)

    Zutaten:

    175 g Mehl

    75 g Speisestärke

    1 TL. Backpulver

    1 Ei

    1 Prise Salz

    abgeriebene Schale einer Apfelsine

    125 g Zucker

    125 g Butter oder Margarine

    100 g zartbittere Schokolade

    Mehl zum Ausrollen

    Margarine zum Einfetten

    Zubereitung:

    Alle Zutaten, ausgenommen die Schokolade, zu einem festen Teig mischen.

    Schokolade grob raspeln und unter den Teig kneten.

    Zu einer Kugel formen, zugedeckt im Kühlschrank 30 - 40 Minuten kalt stellen.

    Teig auf einer bemehlten Fläche 1/2 cm dick ausrollen.

    In 3x6 cm große Streifen schneiden.

    Plätzchen auf gefettetem Blech im vorgeheiztem Ofen ca.180°C backen.

    Besonders gut schmecken diese Plätzchen mit einem Apfelsinenguss aus

    100g Puderzucker, gut verrührt mit 2-3 Esslöffeln Apfelsinensaft.

    Backzeit ca. 15 Minuten.

    Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

    Kühlen: ca. 40 Minuten

     

    Schwedischer Weihnachtspunsch (Katze2000)

    Zutaten für 6 Portionen

    1 Stück Ingwer, frischer, ca. 3 cm

    1 Vanilleschote

    1 Stange Zimt

    3 Nelken

    3 Anis (Sternanis)

    50 g Rosinen

    50 g Mandeln, grob gehackt

    1 Orange, Schale und Saft, (ungespritzt)

    5 EL Zucker, brauner

    1 Flasche Wein, rot, trocken, kräftig

    200 ml Rum

    1 Zitrone (Schale und Saft), ungespritzt

    3 Kardamom - Kapseln

    3 Körner Piment

    Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Vanilleschote längsaufschlitzen, das Vanillemark herauskratzen und zusammen mit Vanilleschote,Ingwerscheiben, Zimtstange, Nelken, Kardamomkapseln und Pimentkörner in einenTopf geben. Sternanis mit Rosinen, Mandeln, Orangen- und Zitronenschale und-saft sowie Zucker dazugeben. Mit dem Rotwein aufgießen.

    30 Minuten zugedeckt köcheln lassen und durch ein Sieb gießen. Den Rumuntermischen und den Drink in hitzebeständige Gläser füllen.

    Dieser Drink heizt kräftig ein. Wer es etwas sanfter mag, reduziert den Rum,lässt ihn ganz weg oder mischt mit Tee.

    sei es wie es sei, stirbt Kuah bleibst Hei, stirbts Koib a, bleibst Hei vo zwa!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Sabine-on-Holiday
    Dabei seit: 1300665600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1300837906000

    Ich der Wortteil Weihnachts bei Weihnachtsplätzlichen spielt bei denen eine untergeordnete Rolle. Hier geht es eher ums Naschen. Gut, wer tut das nicht gerne. Ich stimme Dir aber zu, im Sommer bereits Plätzchen für die Festtage backen ist schon etwas sehr verfrüht. Manche Leute können es halt gar nicht abwarten. Als Kind konnte in den Tagen vor Weihnachten auch nicht auf meine Geschenke warten, die musste ich unbedingt sofort haben. Und wehe ich an einem der Weihnachtsfeiertage von einem Verwandten daran erinnert, dass es bis zum nächsten Weihnachten noch ein ganzes Jahr dauern würde. So was hat immer den ganzen Tag versaut. Ich habe es inzwischen aufgegeben, selbst Weihnachtsplätzchen zu machen. Erst einmal ist das richtig Arbeit, insbesondere wenn man drei vernaschte Kinder zu Hause hat. Da ist dann schon ein paar Tage danach alles weg. In manchen Jahren bin ich mehrere Male einen halben Tag in der Küche gestanden. Letztes Jahr wurde bemängelt, die Plätzchen seien etwas zu hart und zudem nicht süß genug. Wieviel Kilo Zucker und Honig soll ich da denn noch in den Teig hineingeben? Da hatte ich die Schnauze voll. Ich habe dann einfach editiert bestellt. Das hat ihnen dann geschmeckt und es war endlich Ruhe. Und ich hatte den Stress mit dem Plätzchen-Backen vom Hals. Ich hatte mehrfach meine Kinder versucht dazu zu animieren, mitzuhelfen, aber zwecklos. Es nur bis zum Teig schlecken gereicht. Bloß keine Arbeit. Vielleicht kann ich sie ja dieses Jahr dazu bringen, in der Küche auch mal etwas Hand anzulegen. Früher oder später müssen sie das eh lernen.

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1417372952000

    Da es jetzt doch so langsam auf Weihnachten zugeht,

    hole ich den Thread mal wieder hoch:

    Von Malini - Index: Seite

    Kernige Plätzchen 1

    Mandelplätzchen 1

    Marzipankartoffel 3

    Dessert Eis Orangen 3

    Schokolade Eis 3

    Lebkuchen mit Mandeln 3+6+8

    Rotweinkuchen 4 + 8

    Bethmännchen 4

    Mandelhörnchen 4

    Quarkstollen ( ohne Hefe ) 5

    Basler Brunzli 6

    Die besten mürben Butterplätzchen 7

    Lebkuchen sehr fein 7

    Gefüllte Mandelstangen 8

    Lebkuchen nach Art der verzweifelten Hausfrau 8

    Gefüllte Schoko-Marzipan-Taler 8

    Spritzgebäck 9

    Schwarzwälder Weihnachtstorte 9

    Weihnachtskuchen selbst gemacht 9

    Dominosteine 10

    Schwarzweiß Gebäck 10

    Engadiner Mandelscheiben 10

    Marzipan Leckerli 10+14

    Zartbitterkonfekt speziell für Leute mit Kuhmilchintolleranz 11

    Weihnachtlicher Topfenstollen 11

    Weihnachtlicher Orangenkuchen 11

    Adventkuchen 11

    Advent Früchtekuchen 11

    Jagatee 11

    Kokosbusserl mit Cornflakes 12

    Gebrannte Mandeln – Mikrowellenrezept 12

    Bohnentrüffel 12

    Rumkugerl 12

    Rosinen-Mohn-Wolken 12

    Eierlikör - Cornflakes – Pralinen 12

    Schokobaisers 13

    Marzipanstollen-Muffins 13

    Amaretti 13

    Mandel-Marzipan-Eis 13

    Cantuccini 13

    Apfelbrot 14

    Orangen Ingwer Kipferln 14

    Nochsam – Kuchen 14

    Ananasmakronen Mandel 14

    Punschtorte 14

    Eierlikörtrüffel 14

    Raffaello Pralinen 14

    Espresso- Schoko- Kugeln 14

    Baileys Pralinen 14

    Honigkuchentorte 14

    Tiramisu-Kugeln 15

    Weihnachtlicher Becherkuchen (am Blech) 15

    Nougatstangerl 15

    Bärentatzen 15

    Eierpunsch 15

    Pistazien-Amadeus 15

    Jagertee - Torte (Marzipan) 15

    Malibu Orange Pralinen 16

    Punschkugerln 16

    Halbflüssiger Schokokuchen mit Orangensalat 16

    Ameisenkuchen 17

    leckeres Plätzchenrezept 17

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!