• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1436466296000

    Nein, Du selber zahlst nur im Nationalpark. Das Aruba liegt kurz vor dem Gate, sobald Ihr reinfahrt zahlt Ihr für die Zeit die Ihr den Nationalpark besucht.

    Jedes der anderen Conservancies hat natürlich auch eine Gebühr die zu zahlen ist.  In den Conservancies wird diese aber über die Unterkünfte direkt abgerechnet, sprich sie ist im Übernachtungspreis enthalten. Das Mara North ist ok, das Olare Motorogi ist unglaublich teuer, Ottonormalverbraucher wundert sich immer wo diese Bombenübernachtungspreise herkommen, sehr exklusiv, begrenzte Bettenzahl, super Luxuscamps, da werden schnell mal Preise von 500 USD ganz schwer aufwärts pro Nase aufgerufen. Den großen Mara Tourismus hat es hier nie gegeben, es ist zu exklusiv.

    Aber über die Park Fees direkt müsst Ihr Euch nur direkt im Nationalpark Gedanken machen. Direkt in Talek könnt Ihr Dollar bekommen, Gerdi zeigt Euch das. Kurse dürften nicht besonders dolle sein, aber das sind sie hier auch nicht wenn Du wechselst. Ich lasse mir immer von Kollegen/Freunden USD aus Amerika mitbringen, das gibt den vernünftigsten Kurs.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • ScarlettFuchs
    Dabei seit: 1163721600000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1436467715000

    Danke Stueppi,

    mit dem Aruba das weiß ich noch vom letzten Mal. Da haben wir nur bezahlt, wenn wir die Tour durch das Große Tor gemacht haben. Sind wir in die andere Richtung, mussten wir nichts bezahlen.

    Beim Royal Mara war ich mir nicht sicher, wie das funktioniert. Da ist es dann also im Übernachtungspreis mit drin, die schreiben so ca. 80 Dollar für Parkeintritt.

    Ich bekomme übrigends von den Veranstaltern recht teure Preise. Da wo ich direkt an das Camp schreiben kann, sind die Preise besser.

    Auch will, verständlicher weise, jeder die Camps an den Mann bringen, die er unter Vertrag hat. Habe 4 Veranstalter angeschrieben, mit der gleichen Vorgabe was ich für Camps möchte, und jeder hat mir mit irgendwelchen Begründungen, z.B. geschlossen, weit weg vom Schuss, keine guten Rückmeldungen von Touristen usw., meine gewünschten Camps nicht angeboten sondern andere. Ich habe jetzt ne Menge Preise, kann aber eigentlich nicht vergleichen. Werde aber das über Gerdi machen, weil ihr Aruba war 1. ganz toll, Service, Zelte usw. und preislich absolut überzeugend.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1436469743000

    Boooah, ich kriege bei sowas wirklich lange Zähne :-( Es ist ja ok, wenn die Veranstalter Gegenvorschläge machen und das auch begründen. Aber sie müssen Dir doch die Camps anbieten die Du möchtest, sofern diese wirklich geöffnet sind. Und für NÄCHSTES Jahr zu sagen Camp ist zu (Ausnahme natürlich die temporären Camps) ist schon...naja...ich würde bei diesen Veranstaltern, egal wer das war, auch nichts buchen! Ich bin bin im November zum neunten mal in der Mara, da braucht mir kein Veranstalter mehr mit sowas kommen, ich weiss wo ich hin möchte.

    Wenn Du direkt bessere Preise bekommst, was je nach Unterkunft durchaus sein kann, dann buch' direkt, Ihr braucht bei der Tour ja wirklich nur Unterkunft und Transfers, letzteres würde ich sowieso direkt mit den Camps klären.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Smiley84
    Dabei seit: 1407369600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1436966952000

    Hallo, ich hätte mal ein paar Fragen an euch:)

    1. Handelt es sich bei dem Tarhi Camp und der Sentrim Lodge (Tsavo Ost) um ein und dieselbe Unterkunft? Pool dann auch bei Tarhi Camp?

    2. Wollten innerhalb unserer Safari ein Camp/Lodge, die etwas luxuriöser  ist.

         Welches dieser würdet ihr bevorzugen?

         Galdessa (Tsavo Ost), Bigis Camp(Tsavo Ost)  oder Ziwani  (Tsavo West)/ Severin

         (Tsavo West)

    Danke für eure Antworten!! Liebe Grüße

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2228
    geschrieben 1436971752000

    Jambo smiley84,

    ja, das Sentrim Camp hieß früher mal Tarhi Eco Camp - ist also dasselbe Camp und hat auch einen Pool, wie auch ein Wasserloch.

    Würde euch das Galdessa Camp empfehlen, oder das Severin Safari Camp (West)...

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1436977500000

    Hallo Smiley84!

    Vergleich Ziwani u. Severin: Das Ziwani liegt an einem sehr schönen kleinen See, ist ein schönes Camp, aber nicht so luxeriös wie das Severin. Das Ziwani liegt aber ziemlich abseits im Tsavo.

    Das Severin ist ein Luxuscamp, die Lage ist meines Wissens besser, zentraler im Tsavo West.

    LG Sabine

  • hab_die_ganze_Welt_gesehn
    Dabei seit: 1438041600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1438108926000

    Hi,

    wir hatten kurzfristig die verrückte Idee, unseren Seychellenurlaub mit einer kurzen Safari in Kenia zu verbinden (da Direktflug möglich).

    Je mehr wir uns damit beschäftigen, desto mehr angefixt sind wir von der Idee, aber desto unsicherer werden wir auch, wie am Besten vorzugehen ist. Losgehen soll es schon anfang September.

    Ausgangspunkt sollte Nairobi sein. Nach Ankunft eine Nacht im Hotel (wo?), dann los auf Safari, möglichst in die Masai Mara, mit 2-3 Übernachtungen (auch im Zelt). Dann wieder zurück nach Nairobi und ggf. nach einer weiteren Übernachtung in den Flieger.

    Hat jemand einen Tipp, wo man günstig und lohnenswert eine solche Safari buchen kann? Da wir noch keinerlei Berührungspunkte mit Afrika haben, ist vielleicht ein gewisses Maß an Organisation durch den Anbieter erforderlich (Flughafentransfer, etc.).

    Budget ist ca. 500-900€ p.P. für die Zeit (illusorisch?).

    Wie läuft das mit dem Hauptreisegepäck während der Safari? Mitnehmen oder Zwischenlagern in Nairobi?

    Danke im Voraus...

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1438117721000

    Hallo,

    natürlich ist das möglich (auch wenn noch zig Beiträge kommen werden, wie schön Kenias Strände sind usw.). Ich finde die Kombination sogar sehr gut. Und die Flugzeit von den Seychellen nach Kenia ist ja auch alles andere als lang.

    Zum Preis: Ihr müsst mit mindestens 700€ planen, eher mehr, da Hauptsaison ist. Und dann auch nur für zwei Nächte. Drei Nächte werden euch min. 1000€ kosten.

    Die Frage wird sein, was ihr für eine Unterkunft nehmen wollt. Zu der Zeit ist Migration (große Gnuwanderung), ich halte Camps in der Mara für sinnvoller. Die sind allerdings auch teurer. Am Talek gibt es einige Camps, die gut sind und etwas "günstiger".

    Zur Durchführung: Es gibt in Nairobi zahlreiche Safariveranstalter. meiner Erfahrung nach sind sie aber alle wesentlich teurer als die von der Küste. Ich würde trotzdem ein paar anschreiben (infach bei google Nairobi Safari eingeben).

    Ich würde eher ein paar Veranstalter von der Küste anschreiben (siehe Reisetipps; Diani Beach in die Suche eingeben und runtersrollen).

    Allen würde ich schreiben, was ihr braucht, die Organisation übernimmt der Veranstalter und ist kein Problem (auch nicht der Transfer). Ihr werdet vom Flughafen abgeholt usw. Ich nehme an, ihr wollt mit Kenya Airways kommen (Ankunft abends um 18.50h)? Bitte gib die Zeiten auch unbedingt bei der Anfrage an. 

    Dein Hauptreisegepäck wird von deinem Veranstalter aufbewahrt oder in dem Hotel eingeschlossen.

    Bitte beachtet aber trotzdem, dass es ein recht großer Aufwand nur für drei oder vier Tage ist. Die Mara würde ich nur mit wenigstens drei Nächten buchen, da man so wesentlich mehr Zeit hat und man etwas mehr genießen kann. Ist natürlich auch eine Budgetfrage.

    Grüße

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438161239000

    Hallo!

    Wegen der Kombination Seychellen/Nairobi. Ich war jetzt zwei Mal auf den Seychellen und schon sehr oft in Kenia.

    Ich würde wenn ich einen Seychellenurlaub mache keine Nacht davon abgeben wollen - weil die Entscheidung zwischen den drei Hauptinseln schon schwer genug ist. Wo verbinge ich wieviel Zeit, was schaue ich mir an?

    Außer ich habe gaaaanz viel Zeit und gaaaaanz viel Geld. ;)

    Das Gleiche gilt auch für Kenia: wenn ich Safari in Kenia mache, dann möchte ich mich zuerst 2 Tage aklimatisieren (nicht nur das Wetter sondern auch auf Land und Leute, einstellen), ankommen, dann gaaaaaanz viele Tiere sehen, umso länger ich Zeit hab umso besser. Und danach noch eine Woche am Strand relaxen, wie schon hier erwähnt: die Strände in Kenia sind auch toll. Natürlich anders als auf den Seychellen.

    Die Reise ist dann nicht so anstrengend und ich hab mehr Zeit für ein Land.

    LG Sabine

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1438165002000

    Eine Frage sollte hier noch geklärt werden - das Budget ist das reine Safaribudget oder das Budget inkl. Nairobi? Und wohlmöglich noch Flug?

    Wenn es komplett sein soll - nein! Sehr schwer bis unmöglich, Nairobi ist sehr teuer und die Mara hat zu der Zeit die höchsten Preise im ganzen Jahr.

    Die günstigste Möglichkeit die mir einfällt:

    Übernachtet im Wildebeest Camp, die haben auch sehr einfache Zelte zur Auswahl, Homepage checken, von sehr günstig bis teurer alles vorhanden.

    Kontaktiert Gerdi vom Aruba Mara Camp, sie haben auch Bush Tents die sehr güstig sind (kein eigenes Bad, aber neue Gemeinschaftsbäder), ob da jetzt zur Hauptsaison allerdings noch was frei ist müsst Ihr sehen. Das Aruba organisiert auch den Transport von/nach Nairobi. Transfer zum Wildebeest geht zur Not mit dem Taxi, das würde ich vergleichen wenn das Aruba Camp (am Talek Gate) in Frage kommt.

    Ich persönlich bin auch kein Fan von solchen Kombinationen, kann aber verstehen, dass es "juckt" ;-)

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!