• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1438769807000

    Hi,

    7 Jahre ist ein super Alter für Safaris.

    Allerdings würde ICH keine 7 Tage Safari mit 7 jährigen machen. Bei diesen Safaris, ich gehe mal davon aus, dass es eine der Katalogsafaris ist, sind die Wege von Park zu Park sehr sehr lang, stocklangweilig für kleine Kinder.

    Kurze Safaris in ein bis max. 2 Parks (sprich die Tsavos oder auch eine Flugsafari in die Mara) wären perfekt mit Kindern, 2-3 Nächte vielleicht. Unterkunft vielleicht mit Pool buchen für Kids.

    Das musst Du selber wissen, hierzu wird es unterschiedliche Meinungen geben.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438770369000

    Hallo Kampfschneckchen!

    Ja, ich verstehe das - beim ersten Mal möchte man gleich viel sehen. Wir dachten das vor vielen Jahren auch und sind auch bei zwei Nächten bis rauf zum Amboseli gefahren. Wir waren damals aber viel zu viel auf der Strecke. Wir haben zwar die kurzen Pirschfahrten sehr genossen, aber die Zeit war dann doch viel zu knapp.

    So eine Safari kostet viel Geld und die schönste Zeit für Tierbeobachtung ist früh morgens und am Nachmittag, auch am Vormittag. Wenn man den Standort oft wechselt muss man früh aufstehen, braucht aber die Zeit zum Weiterfahren, nicht zum Tiere beobachten.

    Wenn Du früh vom Hotel abgeholt wirst, kannst beim Tsavo Ost beim ersten Gate - dem Buchumagate schon um 9-10 h rein fahren, hast den ganzen Vormittag, dann ein ausgedehntes Mittagessen - längere Mittagspause (in der Hitze schlafen auch die Tiere und verstecken sich im Schatten), dann weitere Ausfahrt (das Licht am späten Nachmittag ist herrlich!). Am nächsten Tag kannst dann eine ausgedehnte Frühpirsch machen (und hoffentlich Löwen sehen!), dann zum Frühstück zurück ins Camp (das ist dann besonders gut, man ist schon richtig hungrig), wieder Vormittag u. Nachmittag ausfahren und am letzten Tag hast auch noch ein bisschen Zeit für eine Frühpirsch oder eine Fahrt am Vormittag bis zur Heimfahrt. Das lohnt sich doch dann! Das Sentrim hat für die lange Mittagspause sogar einen kleinen Pool. Aber es ist auch mal nett einfach länger vor dem Zelt zu sitzen, die Tiere beim Wasserloch beobachten oder mal eine halbe Stunde schlafen, weil es heiß ist, weil man immer früh aufsteht.

    Es ist schön, wenn man nicht gleich am nächsten Morgen wieder alles einpacken muss. Man genießt ein Camp viel mehr, wenn man eine zweite Nacht dort hat, man fühlt sich heimeliger.

    Und abends wenn es dunkel wird ist die Geäuschkulisse in so einem Camp einfach toll.

    Am schönsten finde ich Löwenbrüllen. :laughing:

    Natürlich werden alle möglichen Touren angeboten. Ich hab schon Safariautos gesehen ,wo dann die Gäste während der Pirschfahrt einschlafen, weil sie so müde von der langen Anfahrt sind.

    Oder es werden sogar Tagestouren in den Tsavo Ost angeboten, das versteh ich gar nicht: zu den schönsten Zeiten sitzt man im Auto für An- u. Heimfahrt.

    Ich wünsch Euch viele Tiere und ein tolles Safarierlebnis!

    LG Sabine

  • Kampfschneckchen
    Dabei seit: 1417996800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1438780878000

    Hallo liebe Sabine,

    du machst mir jetzt wirklich sehr viel Vorfreude auf unseren Urlaub. Bin schon absolut im Reise...äh...Safarifieber :laughing:

    Das Bild formt sich so langsam und wird klarer und klarer. Aber noch nicht wirklich buchungsreif. Ich habe diverse Angebote, alle variieren natürlich etwas, preislich sind sie aber ungefähr ähnlich zwischen 400-475€ p.P.

    Was würdest du denn angesichts folgender Auswahl denn empfehlen?

    1) Tsavo Ost/West (beide Parkteile landschaftlich abwechslungsreich, ggf. Spaziergang an den MZima Springs zum Flusspferd-Watching)

    1 ÜN Sentrim Camp, 1 ÜN Rhino Valley Lodge

    2) Tsavo Ost/Lumo Sanctuary (klingt toll wegen 360°-Blick auf Landschaft und ggf. Kilimanjaro bei gutem Wetter)

    1 ÜN Sentrim Camp, 1 ÜN Lions Bluff Lodge

    3) Tsavo Ost/ Taita Hills (die Pfahlbauten der Lodge sind architektonisch natürlich der Hammer, aber weniger usprünglich...)

    1 ÜN Sentrim Camp, 1 ÜN Salt Lick Lodge

    Bin auf deine EInschätzung gespannt und bin natürlich auch gespannt, ob andere Reiselustige und Keniaerfahrene eine Tendenz haben und mir bei der Entscheidungsfindung helfen können/wollen..

    Liebe Grüße

    Jessica

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2257
    geschrieben 1438783778000

    Jambo Jessica,

    definitiv geht (bei mir) die Tendenz zu Variante 1 ;)   Der Blick von der Rhino Valley Lodge ist super schön - unterhalb der Lodge gibt es 3 Wasserlöcher.... das Sentrim Camp hat auch Wasserlöcher. Dort kannst du direkt vom Restaurant (und von einigen Zelten aus) die Elefanten etc. beobachten.... und du hast eine schöne Kombi mit Ost und West.

    Bei der Variante 2 bist du mit Lumo in einem sehr kleinen Gebiet - und ob du von dort den Kili sehn wirst, ist fraglich. Variante 3 ist ähnlich - auch bei Unterkunft in der Salt Lick Lodge bist du im gleichen Gebiet wie bei der Lions Bluff.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1438785588000

    Hallo Jessica!

    Ich kenne alle die Unterkünfte, schön sind wirklich alle. Ich schwelge gerade in Erinnerungen - und da gibts überall schöne. :laughing: Mhm. Ich glaube Du musst wahrscheinlich noch eine zweite Reise nach Kenia machen. ;)

    Stell mir mal vor, dass die Varianten mit der Lions Bluff oder Salt Lick Lodge günstiger sind. Einfach deswegen, weils ein privates Schutzgebiet ist und die nicht so viel Eintritt verlangen. Die Saltlick würde ich als erster aus der Rechnung nehmen, find die Lions Bluff einfach noch einen Tick schöner, kleiner, persönlicher. Echtes Safarifeeling eben.

    Jetzt müssten wir noch wissen - sind wenn Du hinkommst im Tsavo West oder im Lumosanctury (Lions Bluff) mehr Tiere. :frowning:  

    Eine tolle Aussicht hast bei der Lions Bluff und beim Rhino Valley.  mhm.  Kannst nicht einfach noch eine Nacht dranhängen? ;)

    Nach langem hin und her - ich würde mich wohl auch für die erste Variante entscheiden.

    Die Landschaft ist bei beiden (Lions Bluff u. Rhino Valley) wirklich toll, aber beim Rhino Valley hast mehr Möglichkeiten rundherum.  Die Bungalows find ich ähnlich, bei beiden hast eine tolle Aussicht. Bei der Lions Bluff könntest denn Kilimandjaro vielleicht sehen, aber nicht so wie man ihn vom Amboseli aus sieht. Vielleicht kannst bei der Anreise im Flugzeug schauen, da könntest einen tollen Blick auf den Kili haben. Übrigens haben beide eine tolle Küche!

    Aber da hab ich eine Bitte an Dich: wenn es die erste Variante wird, dann schreib uns nachher, ob sich wieder mehr Nilpferde in den Mzima Springs befinden. Da waren mal ganz wenige, nach der großen Trockenheit. Es ist wirklich schön dort, ein bisschen schattig am Fluss und mit etwas Glück hörst dann die Nilpferde grunzen. Das ist nett.

    LG Sabine

  • Kampfschneckchen
    Dabei seit: 1417996800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1439028536000

    Hi Sabine,

    ich habe mich auch für Variante 1 entschieden :D .Es wird also der Klassiker Tsavo Ost/West. Danke für die Entscheidungshilfe!

    Werde Ausschau nach den Flusspferden halten und moch melden, wie es mit dem Bestand dort aussieht.

    Liebe Grüße

    Kampfschneckchen

  • Cedric,Vanessa
    Dabei seit: 1307750400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1439142199000

    Hallo zusammen,wir würden gerne mit unseren 2kindern(8 und 11)eine Safari in kenia machen.Waren noch nie auf Safari.

    Vorgestellt habe ich 2 nächte Tsavo ost 1 nacht im west,2 im Amboseli und 2in der Masai Mara.Was meint Ihr erfahrenen dazu?Vorallem wegen der Kinder.

    es wäre eine individuelle Safari.Mit privatem Guide

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1439163635000

    Hey,

    Du hast meine Meinung dazu ja bereits per PN erfragt. Ich habe Dir gesagt, dass ich diese Tour auch ohne Kinder nicht machen würde weil es einfach viel zu viel ist. Ihr habt nicht viel von dem Trip da Ihr nur auf Hetze zwischen den Parks seid. Von Kindern ganz zu schweigen. Die Mara passt hier nicht ins Bild, die anderen drei Parks kann man gut kombinieren. Außerdem wird zwischen Amboseli und Mara irgendwo eine Zwischenübernachtung fällig wenn das alles in einer Tour stattfinden soll.

    Alternativen dazu habe ich Dir genannt. Ich denke diese Meinung werden viele hier teilen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1439201484000

    Hallo Jessica!

    Schön, dass ihr jetzt das passende gefunden habt. Wirst sehen, zwei sehr schöne Unterkünfte, schöne Parks, von den Tieren her - alle Möglichkeiten. Freu mich für Dich. :laughing:   Ja, und wegen der Nilpferde gibst Du uns dann Bescheid, sehr schön!

    Hallo Vanessa!

    Wie Stüppi schon sagt - ich würde auch die Mara weg lassen, würde im Tsavo West noch eine Nacht dazu nehmen. Reihenfolge: Tsavo Ost, Amboseli, Tsavo West. Ist gemütlicher, entspannter, schöne Parks

    LG Sabine

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1439202092000

    Ich hatte noch vorgeschlagen - wenn die Mara denn unbedingt dabei sein soll, 2 Safaris zu machen, erst für 2 Nächte in den Tsavo Ost und eine separate Flugsafari in die Mara anschließend. Hier leidet dann der Tsavo West und der Amboseli.

    Aber irgendwas muss dann gestrichen werden, diese Tour (wo noch eine Übernachtung fehlt) ist für mich der blanke Horror und die quengelnden Kids möchte ich auf den stundenlangen Fahrten zwischen den Parks nicht hören :-( Es ist stocklangweilig für Kinder in dem Alter.

    Ich denke hier sollte man sich erstmal mit den einzelnen Parks beschäftigen, rausfiltern wo man unbedingt hin will und dann entscheiden.

    Für mich gibt es hier nur 2 Möglichkeiten, entweder die Tsavo Ost/West Tour mit Amboseli oder die beiden einzelnen Safaris Tsavo Ost und Mara.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!