• sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1440522214000

    Hallo Harald!

    Dein Safariprogramm ist super, gut aufgeteilt, ich würde es auf jeden Fall so lassen.

    Ich denke pro Übernachtung mit allem drum u. dran außer Getränke u. Trinkgeld - je nach Unterkunft - 200 bis 250 € pro Person.

    Würde mich auch für den Sentrim-Camps im Tsavo Ost u. Amboseli entscheiden und die Rhino Valley Lodge, wie Dubhe schon sagt. - Die sind schön, urig und doch komfortabel genug.

    Viel Spaß!!!

    LG Sabine

  • harfroe
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1440614259000

    Hallo zusammen

    erstmal herzlichen Dank für die Tips über PN sowie hier im Forum.

    Habe mir die Camps angesehen und schon kommt die nächste wahrscheinlich dumme Frage : das Sentrim im Amboseli liegt ja außerhalb des Parkes ist es nicht schlauer ein Camp zu wählen das im Park liegt (Wegen Eintritt usw) oder muss man nur einmal bezahlen? 

    Und noch was anderes : hat jemand Tips für Tagesausflüge Richtung Ozean zum Schnorcheln mit Walhaien ?

    Danke und liebe Grüße

    Harald

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1440640580000

    Jambo Harald,

    ich fürchte vom Baobab wirst du kein Glück haben, mit Walhaien zu schnorcheln. Die Walhaie sind vor allem vor Watamu an der Nordküste zu beobachten. An der Südküste muss man schon extremes Glück haben.

    Zum Schnorcheln kannst du ansonsten einen Tagesausflug nach Wasini machen.

    __________

    Der Vorteil am Sentrim Amboseli ist, dass du so auch ganz gute Chancen hast, einen tollen Preis zu bekommen. Durch das Tsavo Sentrim wird es einen Kombipreis geben. Die Unterkunft ist 10 Minuten Holperstrecke vom Gate entfernt. Es grenzt direkt daran. Du zahlst überall einen 24h - Preis.

    Der Vorteil an einer Unterkunft im Park ist natürlich, dass du auch nach 18.00 / 18.30 noch Tiere siehst. Außerdem würdest du dir den Anfahrtweg in den park sowie die ersten Kilometer ersparen. Wenn du dir die Karte ansiehst, erkennst du, dass es nur eine Straße zu Beginn gibt. Im Park käme dann die Ol Tukai in Frage. Eine sehr zentral gelegene Lodge.

    Meiner Meinung nach eine schwierige Frage. Das Sentrim ist eine sehr gute Unterkunft, die Tukai hat die tolle Lage und ist eben eine Lodge. Ich bin normalerweise ein Campfan. Damals empfand ich die Anfahrt aber als nervig.

    Grüße

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1440666523000

    Hallo Harald!

    Hat alles sein für und wider. Man darf sich das nicht so vorstellen, dass gleich nach der Parkgrenze keine Tiere mehr sind. Wenn da nachts wo ein Löwe brüllt, dann hörst ihn im Sentrim wahrscheinlich besser. Weils ein Camp ist, und Du näher an der Natur bist.

    Die Ol Tukai ist eine tolle Lodge, hat aber mehr Hotelcharakter. Es sind schöne Holzbungalows. Der Zentralbereich hat einen tollen Pool mit herrlichem Ausblick. Man kann im Freien essen, oder in einem Speisesaal, es gibt auch eine schöne Bar. Die Architektur von der Lodge ist auch sehenswert. Ol Tukai wird wahrscheinlich deutlich teurer sein. Kannst es Dir ja im Vergleich anbieten lassen. Von der Ol Tukai hast in der Mittagspause einen herrlichen Blick auf die Ebene und direkt auf die Elefanten.

    Ich weiß jetzt nicht - hat man beim Sentrim im Amboseli auch die Möglichkeit zuerst eine Frühpirsch zu machen, dann zum Frühstück zurück zu fahren, dann wieder raus? Oder ist das zu weit? Vielleicht kann das noch wer beantworten.

    Mhm, bei zwei Nächten im Amboseli wäre es vielleicht doch mitten drin besser? - Übrigens da gibts auch noch die Serena Lodge. Sie ist besonders hübsch gestaltet, hat zwar kleinere, aber mit viel Liebe gestaltete Zimmer. Ist mehr Luxus, hat tolles Essen, aber nicht diesen weiten Blick auf die Ebene, liegt in einem kleinen Akazienwäldchen, auch mitten im Park. - Irgendwie sind alle Unterkünfte so schön!

    LG Sabine

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1440671063000

    Thema Frühstück - eine Möglichkeit die viele wahrnehmen, egal wo und in welchem Park ist eine Frühstücksbox mitzunehmen. Ich weiss nicht, wann ich das letzte mal im Camp gefrühstückt habe ehrlich gesagt. Wir fahren zum Sonnenaufgang mit der Box raus, frühstücken irgendwo an einem schönen Plätzchen im Park und kommen zum Mittagessen zurück. Die Fahrerei zum Camp und wieder weg ist für mich vergeutete Zeit und ein Frühstück draußen für mich wesentlich schöner als im Camp. Und erst im Camp zu frühstücken und dann rauszufahren ist mir zu spät, früh mogens sieht man die Tiere sehr oft jagen, das Licht ist am schönsten zu der Zeit zum fotografieren. Dadrauf verzichte ich nicht wegen eines Frühstücks.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Safari-Experte
    Dabei seit: 1301616000000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1440675899000

    Jambo Harald,

    was viele nicht wissen - im Amboseli gilt: innerhalb von 24 Stunden darf nur 1 Mal der Park verlassen und mit dem selben Ticket wieder betreten werden. Beim nächsten Mal fällt ein weiterer Eintritt (momentan 80 USD pro Erwachsener) an.

    Wenn man außerhalb des Parks übernachtet, muss man seine Pirschfahrten dementsprechend planen.

    In eurem Fall würdet ihr vom Tsavo Ost direkt zum Camp und erst am Nachmittag in den Park fahren. Ab da gelten die ersten 24 Stunden. Am nächsten Morgen könnt ihr dann ein weiteres Mal mit diesem Ticket auf Pirschfahrt gehen, entweder nach dem Frühstück bis zum Mittagessen oder mit der von Stueppi angesprochenen Frühstücksbox. Am Nachmittag könnt ihr wieder pirschen fahren, dann startet der Eintritt für das 2. Ticket. Am folgenden Morgen geht man sowieso nicht so lange pirschen, da es ja am Vormittag weiter zum Tsavo West geht. Es ist also ohne große Probleme möglich auch außerhalb zu übernachten und trotzdem genügend Pirschfahrten zu unternehmen.

    Natürlich ist man bei einer Unterkunft im Park etwas flexibler, da man innerhalb der 24 Stunden (und der erlaubten Zeiten von 6-18 Uhr) so oft und so lange auf die Pirsch gehen kann, wie man mag und man mit seinem Veranstalter abgesprochen hat.

    Aber gerade im Amboseli sind die Preise für die Unterkünfte innerhalb fast doppelt so teuer wie außerhalb, die Standards meist aber auch höher.

    Das muss dann jeder selber entscheiden, was ihm mehr Wert ist.

    Übrigens stimmt es nicht, dass es bei 4 Nächten in 2 Sentrim Camps unweigerlich einen Rabatt gibt.

    Serena bietet z. B. erst ab mindestens 3 verschiedenen Camps 10 % Rabatt. Dafür haben sie manchmal vergünstigte Preise, wenn man Amboseli und Kilaguni (Tsavo West) kombiniert.

     Viele Grüße aus Kenia

    Olaf

    *** Begib dich auf deine eigene Safari des Lebens - Komm' nach Ostafrika ***
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1440678876000

    Hallo!

    Stimmt Stüppi, die Frühpirsch ist wohl der schönste Teil des Tages für einen Pirschfahrt. Aber ich hab das schon auch immer sehr gemocht, dann zum späten Frühstück zurück zu fahren, da hat man dann so richtig HUNGER auf Bratkartoffel und Spiegelei. ;)

    Aber das macht natürlich nur Sinn, wenn man mitten im Park ist.

    Danke Olaf, für die Beschreibung mit dem Eintritt im Amboseli. Ich hab zwar das mit den 24 Stunden gewusst, aber nicht, wie das genau gehandhabt wird.

    Ich würde mich wahrscheinlich für IM Park entscheiden, kommt aber auch auf den Preisunterschied an.

    LG Sabine

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1440679412000

    Hier dürften die Meinungen jetzt auseinander gehen. Die Frühstückerei will jeder anders, ich würde niemals ins Camp fahren um Bratkartoffeln und Spiegelei zu essen, keine 3 Std. später gibt es Mittagessen, defintiv zuviel Esserei für mich. Ich nutze die Zeit im Park, man kann es sich immer einteilen wann und wo. Im Ol Pejeta haben wir zusammen mit 25 Wildhunden gefrühstückt, in der Mara oft mit Leoparden oder Löwen.

    Oft an schönen Aussichtsplätzen, auch der Amboseli bietet so einen. Ich muss nicht ins Camp dafür.

    Daher würde ich persönlich das Sentrim für weitaus weniger Geld buchen, für das gepsparte Geld bei mehreren Nächten kann man die Safari ja fast noch verlängern.

    Für mich wäre das überhaupt keine Überlegung.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1440695699000

    Ich bin ein großer Fan von Camps, welche im Park liegen. Egal wo. Das Licht ist gerade am Morgen und am Abend am Besten. Mich stören immer diese Anfahrten. Natürlich kann man Glück haben, dass direkt nach dem Gate Tiere sind. Aber gerade im Amboseli liegt der interessante Teil eher zentral gelegen. Dort sind die Sümpfe, das Salzbecken usw.

    Dafür spricht auch die Einfahrtregelung, die ich auch noch nicht kannte. Hierfür danke!

    Unterm Strich würde ich sowohl das Sentrim als auch die Tukai anfragen und dann abwägen. Wenn es nicht mehrere hundert Euro sind würde ich die Ol Tukai wegen der Lage nehmen. Die Safari kostet ja auch so einiges... Natürlich muss man irgendwo ein Limit setzen.

    ___________________

    Zum Frühstück: Wenn es planerisch Sinn ergibt, würde auch ich immer nur die Box mitnehmen. Wie schon gesagt: Das Licht ist morgens am Besten, genauso die Sichtungen. Nach 10.00 - 10.30 wird es heiß, die Tiere verstecken sich dann oft oder sind weniger aktiv. Aber auch das würde für die Ol Tukai sprechen. Aus dieser hat man einen tollen Blick auf die Sumpflandschaft, in der immer Elefanten und Büffel grasen.

  • harfroe
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1440705584000

    Hallo Zusammen

    Erst mal vielen Dank für den regen Meinungsaustausch. Also ich persönlich brauche kein Frühstück und meiner Frau reicht Kaffee und den kann man ja mitnehmen. Ich werde Unterkünfte sowohl im als auch auserhalb vom Park anfragen und dann muss man sehen wo und wie die unterschiede sind natürlich wäre es im Park wahrscheinlich besser aber jetzt mal nicht lachen um den Park wird ja kein Zaun sein oder ? und die Tiere werden ja im Park nicht festgehalten (na ja das sind halt Probleme wenn man nicht weis wie`s da aussieht)

    Greno :

    Ich fürchte vom Baobab wirst du kein Glück haben, mit Walhaien zu schnorcheln. Die Walhaie sind vor allem vor Watamu an der Nordküste zu beobachten. An der Südküste muss man schon extremes Glück haben.

     

    Schade aber man kann halt nicht alles haben

    Also schönen Dank nochmal und LG

    Harald

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!