• Cape100
    Dabei seit: 1329523200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1333372650000

    Fotografieren ist heutzutage fast zu einer Manie geworden. Wobei wohl meistens eher geknipst als fotografiert wird.

    Wie haltet Ihr es mit dem Fotografieren im Urlaub? Knipst Ihr oder fotografiert Ihr? Lichtet Ihr lieber Landschaften oder Personen ab? Achtet Ihr darauf, dass immer bekannte Personen auf dem Bild zu sehen sind, damit beim späteren Anschauen keiner einschläft? Oft kann man beobachten, dass Sehenswürdigkeiten und Landschaften schnell durchgeblättert werden, während man an Personen viel länger hängenbleibt. Sie machen das Foto erst individuell und damit spannender. In einem anderen Thread wurde behauptet, dass das gerne gemacht wird, um anderen nachzuweisen, dass man dort gewesen ist. Mit Hilfe von Facebook könnte man diesen Nachweis schnell mal um die Welt schicken und auch die ganze Welt dran teilhaben lassen. Ich meine jetzt die theoretische Möglichkeit, denn natürlich hat die Welt kein Interesse daran. Macht Ihr das aus dem Grund? Oder benötigt Ihr Dokumentationsmaterial, um Euer Leben vor Euch selbst zu legitimieren? Vielleicht ist es aber nur der momentane Zwang das Erlebte festzuhalten, um dann das Ergebnis für immer in der Versenkung verschwinden zu lassen.

    Durch das Fotografieren kann man auch viel verpassen, gerade wenn es um Augenblicke geht. Der Wal, der aus dem Wasser springt, ist mit der Kamera vor dem Gesicht sicherlich nicht mal halb so beeindruckend, als wenn man ihn pur erlebt. Ihn zu riechen, ihn zu spüren ist viel intensiver. Ein laienhaftes Wal-Foto kann das Erlebnis selbst nicht ersetzen. Es taugt nicht einmal als Erinnerungsstütze, denn intensive Erlebnisse bleiben für immer im Kopf – auch ohne Foto. Selbst Landschaften wirken auf Fotos oft langweilig und man kann sich im Nachhinein gar nicht erklären, warum man sie überhaupt fotografiert hat. Die entscheidenden Dinge im Leben lassen sich halt nicht ablichten. Das zu glauben ist eine Illusion. Oder?

     

    Cape100

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7070
    Verwarnt
    geschrieben 1333373146000

    Hallo Cape100,

     

    vielleicht ist Deine Frage passender im HC-Fotografieforum und nicht bei den "Allgemeinen Fragen" aufgehoben? Im Reiseforum Fotografie, Unterwasserfotografie, kann man sich über Fotografie/Unterwasserfotografie und Filmen austauschen und gerne Tipps dazu geben,

     

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Cape100
    Dabei seit: 1329523200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1333373479000

    Hi Peter,

     

    es geht mir nicht um den Austausch von Foto-Tipps. Es geht mir eher um die "Philosophie" des Fotografierens. Aber wenn die Administratoren meinen, es ist in dem Fotografieforum besser aufgehoben, können sie es gerne dahin verschieben.

     

    Gruß

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1333373553000

    Verschieben wär schad'. Liest doch kaum jemand im Foto-Unterforum.

    @Cape100 sagte:

    Knipst Ihr oder fotografiert Ihr?

    Ich fotografiere.@Cape100 sagte:

    Oft kann man beobachten, dass Sehenswürdigkeiten und Landschaften schnell durchgeblättert werden, während man an Personen viel länger hängenbleibt.

    Aber nur, wenn nicht auf allen Fotos dieselbe Person (der/die Mitreisende) zu sehen ist.

    @Cape100 sagte:

    Selbst Landschaften wirken auf Fotos oft langweilig

    Auf meinen nicht. Und wo das Auge hängen bleibt, bestimmt der Fotograf durch richtige Gestaltung (Bildaufbau, Blickführung, Schärfeverlauf,...)

    Wie riecht Wal?!

     

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7070
    Verwarnt
    geschrieben 1333374783000

    @Cape100

    na wenn das so ist, verrate ich hier mal meine "Philosophie" vom Fotografieren. Nicht erst seit ich eine "gute" Kamera habe, bemühe ich mich um gute Bilder. Und ich stimme Dir zu, bei der Wahl des Motivs, des richtigen Blickwinkels, der stimmigen Beleuchtung, usw. kann man durchaus entscheidende Momente verpassen. Die Bilder mache ich für uns als Erinnerung, wenn sie jemand aus der weiteren Familie oder aus den Freundes-u.Bekanntenkreis sehen möchte, warum nicht. Ein paar Fotos mache ich meist auch extra nur für Holidaycheck für Hotelbewertungen, Reisetipps, etc., große Fotokunst ist das aber nicht. Und es gibt Orte, die lassen sich auf Bildern nur schwer wiedergeben, vom Grand Canyon beispielsweise habe ich dutzende Fotos gemacht, nur sehr wenige vermitteln überhaupt einen Eindruck von der Größe, Schönheit und Erhabenheit. Im Yosemite Nationalpark habe ich Fotografen gesehen, die den ganzen Tag mit Stativ und Objektiven auf das EINE Foto von den Yosemitefalls gewartet haben, ich erinnere mich beim Betrachten meiner Fotos an das Tosen der Urgewalten, die Gischt, wenn das Wasser aus über 700Meter herabstürzt,

     

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1333377888000

    Ich hab einige "...laienhafte Wal-Foto's"vor mir liegen.@Cape100,Du hast recht,die Foto's riechen nicht und spüren tu ich auch nix. :?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17406
    geschrieben 1333380000000

    Tja, was mache ich ? Knipsen oder photographieren ? Habe nie darüber nachgedacht.

    Würde sagen, teils teils. Kommt auf die Situation an.

    Während ich früher überwiegend Menschen abgelichtet habe, sind es heute weit überwiegend „tote“ Gegenstände – obwohl... für mich alles andere als tot.

    Ich rede von „alten Steinen“.

    Wenn ich mich auf einer solchen Stätte befinde und nicht viele Leute dort unterwegs sind (die mich schon irgendwie beeinträchtigen) , kann ich Stunden an einem solchen Ort verbringen: Ich schau es mir an, lichte es bis ins Detail ab und dann setze ich mich irgendwo ins Gras und lasse das Ganze „wirken“...  ;)

    Später – zu Hause – wenn ich die Fotos auswerte, zu Slide-Shows zusammenstelle, ev. beschrifte und das Video dann ablaufen lasse, setzen sich die Bilder erneut zusammen, jede Einzelheit ist da und ich bin wieder „dort“. Ist einfach schön. Kleine Reise in eine lange zurückliegende Vergangenheit.

    Landschaften photographiere ich selten, denn was ich sehe, bekomme ich so gut wie nie aufs Bild.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Cape100
    Dabei seit: 1329523200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1333381147000

    @chriwi sagte:

    Wie riecht Wal?! 

     

    Nach Meer, nach Fisch, .... es stinkt! Habs nur einmal in der Dominikanischen Republik erlebt. Nicht dass ich von dem Geruch begeistert gewesen wäre, aber wenn man plötzlich nur Wal sieht, ihn riecht, es krachen hört, dann ist das schon beeindruckend. Man fühlt den Wal förmlich, wenn er direkt vor einem unvermittelt aus dem Wasser springt. Ich habe davon kein einziges Foto; es fehlt mir auch nicht. Es ist nach 15 Jahren noch total präsent. Ich glaube, ich hatte nicht mal ne Kamera dabei. Mein Vater fummelte übrigens gerade an seiner Videokamera rum und hatte den entscheidenden Moment gar nicht richtig mitbekommen. Es handelte sich ja nur um wenige Sekunden.

     

    Gruß

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1333381325000

    Wenn's um das Walfoto geht o.ä., dann geht im menschlichen Gehirn wahrscheinlich das gleiche ab, wie auf der Jagd. Sind sicher die selben Bereiche im Gehirn aktiv. Mir persönlich geben spektakuläre Tierfotos gar nix, wenn ich ein Foto von einem Löwen will, dann such ich bei Google, dazu muss ich nicht nach   A f r i k a   fahren. Aber das ist natürlich eine sehr persönliche Sichtweise.

     

     

    Und welche Einstellung hast Du selber zum Fotografieren?

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1333383882000

    Ich bin so irgendwie der Knipser der aus den vielen Schnellschüssen, die wenigen guten Fotos übriglässt.;)

     

     

    Für mich sind sie irgendwie "Mitbringsel" aus meinen Urlauben. So wie andere Leute Steine mitbringen, so bringe ich mir mit meinen Fotos den Urlaub in Erinnerung.

     

    Wenn Du bei einem Bild von einem Wal denselben riechst, spüre ich förmlich beim Anblick des Strandes bei - Beispiel Türkei - die Hitze ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!