• Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1282551470000

    Das glauben zumindest zwei Verbände der mittelständischen Wirtschaft und fordern, den Arbeitnehmern zwei Wochen Urlaub im Jahr zu streichen.

    Sechs Wochen sind zu viel, vier Wochen würden völlig ausreichen.

    Eure Meinung?

    Docendo discimus
  • Siremar
    Dabei seit: 1274400000000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1282551742000

    Ich glaube ja nicht, dass auf diese Frage in einem Reiseforum ein differenziertes Meinungsbild entstehen kann, aber ich lasse mich da gerne ueberraschen ;)

     

    Immerhin gibt es genuegend Industrielaender mit weniger Urlaubsanspruch als Deutschland, und erstaunlicher Weise geht es den Leuten da meist auch recht gut.

     

    LG Donatella

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1282551843000

    ...wer hat denn nur 6 Wochen Urlaub? :shock1:

    Nein, den Urlaub auf 4 Wochen mehr als zu halbieren halte ich für falsch... :?

  • Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1282551972000

    6 Wochen sind 30 Tage. Ist doch normal.

    Docendo discimus
  • Siremar
    Dabei seit: 1274400000000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1282552036000

    Für einen selbststaendigen Handwerksmeister (z.B.) ist es das nicht .... :?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1282552167000

    ...der ist aber auch kein Arbeitnehmer... :p ;)

  • Siremar
    Dabei seit: 1274400000000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1282552516000

    Nein. Aber er muss den Urlaub seiner Arbeitnehmer finanzieren ... :shock1:

     

    Uebrigens sind, wenn ich das noch richtig weiss, in D lediglich unter 30 Millionen Menschen (von ueber 80 Millionen Einwhnenr) Arbeitnehmer mit bezahltem Urlaubsanspruch - genau genommen sprechen wir hier von einer Minderheitenproblematik!

     

    LG Donatella

  • Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1282552679000

    Minderheitenproblematik ....haha

    All diese Minderheiten buchen Jahr für Jahr ihren Urlaub  :laughing: und sorgen in der

    Tourismuswirtschaft für schwarze Zahlen.

    Docendo discimus
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1282553186000

    ...wie unterschiedlich die Daten präsentiert und daraus die "Schlußfolgerungen" gezogen werden kann man gut hier erkennen:

    Gestzlicher Urlaubsanspruch: Deutschland in Europa Schlußlich

    Arbeitnehmer in Deutschland - Vize-Europameister im Urlaub

    Ein interessanter Vergleich... ;)

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1282553868000

    Die USA sind ja auch nicht gerade für eine arbeitnehmerfreundliche gesetzliche Urlaubsregelung bekannt.

    Irgendwas schwebt mir vor von einer Woche Urlaub bei einer Betriebszugehörigkeit von bis zu 10 Jahren, wer länger als 10 Jahre in einem Betrieb arbeitet, hat einen Urlaubsanspruch von 2 Wochen.

    Verliert man seinen Arbeitsplatz und beginnt in einer neuen Firma, fängt man wieder bei einer Woche an.

    Ich glaube, dass es in den USA wirklich so ist, bin mir aber nicht ganz sicher.

     

    Geht es der Wirtschaft in den USA nun besser als der Wirtschaft in Staaten mit einem höheren gesetzlichen Urlaubsanspruch ? Nein, geht es nicht.

     

    In Deutschland wird der gesetzliche Urlaubsanspruch durch betriebliche Regelungen meist überschritten. Ich kenne eigentlich keinen, der nicht 30 Arbeitstage oder 30 Werktage Urlaub hat. Es gibt sogar Berufe, bei denen durch tarfiliche Regelungen ein Urlaubsanspruch von 42 Tagen besteht. Klingt gut, aber berechnet werden pro Woche 7 Tage ...

     

    Und Deutschland hat in Sachen Wirtschaft in der Welt einen Spitzenplatz.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!