• PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1313851607000

    Jambo Olaf :-)

    es geht primär darum eine Rückmeldung zu der Safari ab zu geben, und dazu gehören eben auch die negativen Erfahrungen mit dem Anbieter.

    Dies gehört für mich selbstverständlich in den Safari Thread und nicht nur in die Reisetips.

    Denn hier lesen die kommenden Gäste mit und bilden sich auch Ihre Meinung.

    Wenn ich mir über Google die Möglichkeiten einhole mir Informationen zu beschaffen , lande ich zuerst hier.

    Dir danke ich für deine neutralen und sachlichen Informationen im Vorfeld.

    Ich persönlich würde nie mehr die Strecke Tsavo West/ Amboseli/ Lake/Nakuru und Mara verbinden.

    Man benötigt für die Strecke Amboseli-Nakuru 8 Stunden( 1 Stunde Stau in Nairobi )

    Somit ist ein kompletter Tag verloren, ich denke so deutlich muss man dies sagen.

    Es wäre akzeptabel gewesen wenn danach die 2 Tage in einer Lodge statt gefunden hätten wie von uns geplant und vom Anbieter bestätigt.

    Aus immer noch unbekannten Gründen fand es aber nicht so statt.

    Die Flüge kosten nicht besonders viel, dies war mir vorher nicht bewußt. Hätte ich es gewußt wären wir mit Sicherheit mehr geflogen.

    Es ist richtig , hätte ich voeher gewußt das wir für 4000 Euro keine ausreichende Qualität erhalten hätten wir sehr gerne mehr bezahlt, wie dieses Desaster erleben zu müssen.

    Wobei ich mit Qualität nicht einen deutsch sprachigen Fahrer meine und auch keinen Jeep neuen Baujahres. Wir haben während dieser Tage eigentlich nur Fahrzeuge gesehen die vollauf genügt hätten.

    Wir haben auch nicht im Vorfeld die Preise gedrückt oder geschachert. Wir haben das bezahlt was verlangt wurde und so bezahlt wie es verlangt wurde.

    Ich habe sogar noch ein Mail  in dem ich den Anbieter gefragt habe ob er Geld zu der Anzahlung vorher benötigt und keine Antwort erhalten.

    Einzig einen weiteren Anbieter ( deutsche Anbieter in Kenia) hatten wir angefragt. Wir hätten auch dort fast gebucht und dies ob wohl er 100 Euro teurer war. Die Buchung kam lediglich nicht zu stande da mir hier im Forum geschreiben wurde das Jeeps einfach praktischer sind und bei Rückenproblemen sicherer. Dies war der einzige Grund warum wir dann den Doc gewählt haben , da der deutsche Anbieter nur über Busse verfügt.  

    Dieser Anbieter kontaktiert seine Gäste auch täglich in den Lodges und erkundigt sich täglich ob alles in Ordnung ist. Auch so etwas findet bei Doc nicht statt, ergo Kundenbetreung gleich Null.

    Ich denke so ein bisschen Kundenservice sollte schon möglich sein , zumal es nichts kostet.

    Wir haben viel aus diesem Fehler gelernt und werden mit Sicherheit das nächste Mal komplett anders vorgehen.

    Bezüglich der Meinungen einzelner hier muss ich einfach mal loswerden , das es schon hier her gehört.

    Es ist wichtig für die Meinungsbildung zu wissen das hier einige einschliesslich Moderation eine freundschaftliche Verbindung genau zu diesem kenianischen Unternehmen haben.

    Bedeutet das natürlich diejenigen die sich jetzt hier so fleissig hervor tun und Doc verteidigen und seltsamerweise über Insiderkenntnisse meiner Reise verfügen schon eine bevorzugte Behandlung durch den Anbieter erhalten.

    Dies ist natürlich keine direkte Werbung aber sehr wohl indirekte.

    Denn wenn hier die takräftigen Schreiber in diesem Forum immer wieder betonen so etwas gibt es bei Doc nicht und kann gar nicht sein hinterläßt es schon einen schalen Beigeschmack.

    Dieses Unternehmen hat gerade so viele positive Bewertungen wie Freunde hier im Forum.

    Da muss man sich nicht wudern.

    Daher gehört unser Meinungsbild sehr wohl hier her.

    Denn hier hat man den Eindruck es mit einem seriösen Unternehmen zu tun zu haben und dies war es definitiv nicht.

    Ich habe das Unternehmen letztmailg angeschrieben und werde dann auch die

    Antwort weitergeben.

    Ich denke es sollte auch den Administratoren klar sein, das der Safari-Thread und diejenigen die hier viel schreiben und gute Informationen weitergeben natürlich dann auch eine Grundlage für die Wahl des Safariveranstalter sind.

    Dies muss man einfach wissen und in der Entscheidungsfindung mit einbinden, da helfen die Reisetippbewertungen nicht weiter.

    Fakt ist und Fakt bleibt. Doc wusste von Anfang an das bei der Reise nichts funktionierte und dies bereits vor dem Desaster mit der Mara Siria Buchung.

    Er hat sich während der Reise nicht gekümmert, er war " " busy" als wir vom Flughafen in sein Office gebracht wurden ( dies auf unser Verlangen hin).

    Interesse an der Aufklärung war nicht vorhanden, es wurde lediglich der vermeintlich gute Bericht des zweiten Paares zu Ihrer Reise abgefragt und den Termin im Baobab hat er auch nicht wahr genommen.

    Nun warten wir halt weiter , ob er sich bequemt eine Stellungnahme per Mail abzugeben.

    Zu den Reisetippbewertungen muss man einfach auch sagen. Wenn es nicht so katastrophal gewesen wäre hätten wir gar nichts geschrieben. Dann würde er immer noch mit sauberer Weste da stehen.

    Ich bin mir sicher das viele ebenso negative Erfahrungen mit diesem Unternehmen hatten, aber leider nicht bewerten.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1313854722000

    ...nur eines: Die Reisetipps werden weitaus häufiger und von weitaus mehr Leuten gelesen, als die postings in diesem Thread. Das sieht man alleine daran, daß Du (auch) hier auch nicht liest und das von Deinen Unterstellungen mal ganz abgesehen, für die Du hiermit auch eine deutliche Ermahnung erhältst, denn so etwas muß sich hier niemand bieten lassen... ;)

  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1313862615000

    Okay, nochmal ... vielleicht hilft es ja.

    Ich habe auch positiv geschrieben. Nicht weil es die anderen auch taten, nicht weil mich mit diesem Unternehmern irgendetwas verbindet. Einfach nur, weil es positiv war. Ich war übrigens nur 1 x mit dem Unternehmen unterwegs, habe sonst durchweg einen anderen Safariveranstalter, mit dem ich auch im Januar wieder fahre.

    Und so wird es auch bei den vielen anderen positiven Rückmeldungen gewesen sein.

    Dass Deine Safari nicht Deinen Wünschen entsprochen hat, das mag viele Ursachen haben. Kann sein, der Veranstalter hat Fehler gemacht. Kann sein, ihr wolltet unbedingt eine bestimmte Strecke fahren, wider besseres Zureden . hier doch auch, im Mai wurde schon gepostet, dass diese Strecke zu lang ist. Aber Ihr legtet Wert auf einen möglichst großen Querschnitt. Gut, den habt Ihr jetzt gehabt. Es war nicht zu Eurer Zufriedenheit. Das soll vorkommen.

    Es ist immer schwierig, wenn nur eine Seite zu hören ist. Aber ich habe hier den Eindruck, es soll mit Macht draufgehauen werden. Du hast Deine Meinung geschrieben, das ist okay. Dann muss aber auch irgendwann mal gut sein.

    Die Weiterempfehlungsquote für dieses Unternehmen ist trotzdem noch gut. Und ich verlasse mich lieber auf viele Meinungen als auf eine einzige, die dazu recht verbittert klingt.

    Ich hoffe im übrigen sehr, dass sich das ganze in Eurem Sinne noch klärt.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1313868468000

    So, ich werde jetzt letztmalig noch einen Beitrag zu diesem Thema schreiben, und zwar ausschließlich aus eigenen Erfahrungen.

    Vorweg: Ich erlaube mir noch immer kein Urteil, da ich in den Einzelheiten nicht drin hänge und nicht dabei war.

    Ich hoffe Ihr könnt es, zumindest so gut es geht im Nachhinein noch klären.

    Ich habe mit diesem Unternehmen 3 Safaris gemacht, unsere allererste haben wir über Neckermann gebucht. Alle 3 Safaris liefen zu unserer vollsten Zufriedenheit ab und alle vertraglich geregelten Punkte wurden eingehalten. Nur dieses Jahr hatten auch wir mal ein

    Problem mit der Buchung des Camps im Tsavo Ost. Unser gebuchtes Camp war überbucht. Ob es nun am Camp lag oder an der Vorabbuchung von Doc lassen wir mal dahingestellt.

    Diese Info haben wir einen Tag vor Safaristart bekommen. Es wurde SOFORT nach alternativen Unterkünften gesucht, diese wurden uns mitgeteilt. Wir haben uns dann für ein anderes Camp entschieden ( welches zudem besser, luxeriöser und teurer als das

    ursprünglich gebuchte war). Dieses Problem wurde innerhalb von 3 Stunden, professionell und zudem zu unseren Gunsten gelöst. Und genauso sollte es auch sein, wir hatten eine

    tolle Safari und eine traumhafte Unterkunft!

    Ich und viele andere hier auch können dieses Unternehmen als eins sicher nicht

    bezeichnen - und zwar als unseriös!!! ( was die Bewertungen auch deutlich zeigen ).

    Buchungsprobleme mit den Unterkünften hat jedes Unternehmen mal, diese Erfahrungen

    haben viele User mit unterschiedlichen kenyanischen und auch deutschen gemacht.

    Auch Tui oder Neckermann hat es schon geschafft für eine Gruppe von 20 Leuten

    mal eine neue Unterkunft suchen zu müssen da die "gebuchte" angeblich selbiges

    nicht war. Auf welcher Seite es auch immer lag, sowas kommt mit vor.

    Eigentlich ist ja auch nicht die Reklamtion selber das Problem, sondern der Umgang

    mit selbiger. Dies ist scheinbar bei Euch gründlichst in die Hose gegangen und das

    darf natürlich nicht sein.

    In einem Deiner letzten Postings hast Du was von "Freundschaft" zu diesem Unternehmen

    geschrieben. Das ist ein großes Wort und sicherlich so nicht zutreffend. Natürlich entwickeln sich gewissen Sympatien, ich sehe mich jedoch in erster Linie als zahlender

    Kunde. Und egal wie groß die Sympatie ist, wenn ich etwas zu beanstanden habe dann

    tue ich das!

    Fast alle User hier haben ihre Anbieter vor Ort, und das ist ein bunter Querschnitt in

    den Reisetipps. Wer einmal zufrieden war der wechselt meist nicht mehr, warum auch?

    Wenn man dann gefragt wird ist es doch klar, dass man nur seinen eigenen weiterempfehlen kann, natürlich ist das indirekte Werbung, aber auch nur eine klare

    Antwort auf eine klare Frage. Es gibt auch viele Kenia Neulinge, die eine "Rund PN"

    an mehrer Nutzer schreiben um eine möglichst weite Bandbreite an Erfahrungen zu

    bekommen und entscheiden dann danach. Das ist doch alles auch in Ordnung.

    Jedes Unternehmen hat seine Stammgäste, die es uneingeschränkt aus der eigenen

    Erfahrung raus weiterempfehlen. In den Bewertungen eines jeden Unternehmens

    wirst Du auch mal negative Bewertungen finden. Auch das ist normal. Aber egal

    bei wem - das sind bei den hier empfohlenen wirklich nicht viele. Daran sollte man

    erkennen, dass es sich bei jedem einzelnen um ein seriöses Unternehmen handelt.

    Anderenfalls wäre die vielen anderen positiven Bewertungen nicht wirklich möglich.

    Und hier habe ich jetzt von ALLEN hier gelisteten Unternehmen gesprochen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1313871149000

    Ich habe mich jetzt noch entschieden hier noch etwas zu posten, ich weiss es geht in

    Richtung OT, trotzdem hoffe ich, dass die Admins es stehen lassen, denn es zeigt,

    dass dieser Veanstalter in WIRKLICH kritischen Situationen sehr wohl in der Lage ist

    PROFESIONELL zu arbeiten.

    Januar 2008, wie sich viele erinnern tobten die Unruhen in vollem Gang nach den Wahlen.

    Wir hatten eine Safari Nairobi-Mt.Kenya-Samburu-Nakuru-Mara gebucht. Selbst vor Ort

    waren wir uns noch nicht sicher, ob wir fahren sollen oder nicht. Das ungute Gefühl blieb,

    gerade für die Strecke durchs Rift Valley, Naivasha, Nakuru. Bereits im Vorfeld wurde uns

    ein komplettes Storno der Safari angeboten, OHNE Stornierungskosten.

    Wir haben uns entschieden zu fahren. Doc hatte Flüge vom Samburu in die Mara für uns

    vorreserviert, für den Fall, dass es einfach nicht möglich ist über Nakuru zu fahren.

    Wir haben ebenfalls einen zweiten Fahrer für die gesamte Zeit bekommen.

    Die Ereignisse änderten sich stündlich in den Tagen. Von Anfang an stand Doc nicht nur

    mit den beiden Fahrern alle 2 Stunden in Telefonkontakt, auch wir wurden regelmäßig

    gefragt wie es uns geht und wie unser Gefühl ist.

    Bis einschließlich Samburu war es kein Problem, dann musste die Entscheidung her.

    In den Tagen war es so, dass kein Touristenbus mehr "alleine" durch Naivasha fahren

    durfte, sondern nur noch unter Polizeieskorte, gleiches galt für Teile von Nakuru und Umgebung. Fast alle kenyanischen und deutschen Unternehmen waren noch unterwegs.

    Wir entschieden uns gegen den Flug direkt in die Mara, Anmerkung: wir hätten für diesen

    keinen Cent Aufpreis zahlen müssen!!! Uns wurde angeboten die verlorene Nacht am

    Lake Nakuru, ebenfalls ohne Mehrpreis in der Mara anzuhängen.

    Dies alles sind Dinge, die er nicht hätte tun müssen, es ist höhere Gewalt, als Tourist

    hat man da ein Recht auf nichts, wie diverse Beispiele damals auch deutlich gezeigt

    haben.

    Kleine Anmerkung: Das war unsere erste Safari mit Doc. Er kannte uns überhaupt nicht!

    In die gebuchte Unterkunft am Lake Nakuru konnten wir nicht weil diese aufgrund der

    fehlenden Gäste geschlossen war, bzw. einen Tag vorher geschlossen wurde. Wir sind

    ohne Probleme auf eine schöne, gleichwertige Unterkunft umgebucht worden.

    Wir hatten trotz allem was in Kenia los war eine unvergesslich schöne Safari mit einer

    Betreung die besser nicht hätte sein können. Sicher nicht ganz ungefährlich, aber es

    war unsere eigene Entscheidung die Safari anzutreten, wir haben sie nie bereut.

    Wir haben gerade in dieser Ausnahmesituation dieses Unternehmen als mehr als

    kulant und äußerst kompetent kennengelernt.

    Dies vielleicht einfach mal als eine kleine Info ansehen.

    Grüßle

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1313880490000

    Nachstehend die Stellungnahme von Doc und die Entschuldigung.

    Nichts anderes wollte ich.

    Somit ist für mich die Geschichte abgehakt und halt eine unglückliche Verkettung noch unglücklicher Umstände.

    Ich hoffe die Admins lassen es diese mal stehen und löschen nicht einfach wieder.

    Sollten Die Admins wieder einen Löschwillen haben können Sie meine Bewertung in den Reisetips löschen oder eine Bearbeitung zu lassen.

    Ich setze Docs Text in " "

    "Dear Peter,

    Thank you very much for your e-mail.

    First i am very very sorry for the shortcomings on your safari.

    To start with i was not aware that you were not allocated the Banda in the 1st row, despite that this was indicated on the booking voucher. This you could have alerted the reception in the camp and this could have been sorted out by the camp management. However i am very sorry that you had the room in the second row.

    The Game drive in Amboseli was a mistake by the driver and usually the programme is a guideline to give the driver and client on the daily happenings. However sometimes the driver can adjust it with your consultation, this i am very sorry that the driver did not inform you in that regard.

    The other problem of the game drive in the L. Elmenteita was a mistake as there is no game drive done there. For that i am sorry that it was indicated on the programme.

    The problem with Mara Siria was not our making though i am very sorry for the hiccup. As you can confirm we had the reservation voucher for your booking and it was done on the 6th May 2011. Our reservations department was in contact with the camp and they confirmed that they have the booking and they adviced us to make the full payment before you arrived. We obliged and made the full payment on the 2nd of August that was a week earlier before your arrival at the camp. At least we had met the time limit for the payment, the slip was scanned and sent to them for their confirmation and records. They acknowledged that they received the payment for the booking and all was well.

    Things changed later when they called us on the same day you were planned to check in the camp. They informed us that they are fully booked and it was not possible for you to go there. You can imagine how this was very unfortunate, I was confused and i had to start to make the quick resolution by looking for the nice camps with availability. It was a hard task as most of Maasai Mara camps and lodges were fully booked by then. It was lucky that i got the availability on the other camps and lodges but only for 1 night per place. You can imagine that i had paid them the full amount for that booking.

    Well, it was my instruction to the driver who picked you from the airstrip that you pass through the office so that i can give you an explanation of what happened. By bad luck when you arrived in the office, i was with other customers and i asked the secretary to welcome you and wait for me i finish with the customers. For sure i hurriedly finished and attended to you but the other couple from the airstrip were complaining that they wanted to go to the hotel. Anyway told the driver to drop you in the hotel and because you were tired i promised that i will meet you on the following day in the hotel at 1800hrs so that i can talk to you and see how to solve the dispute. The following day i can to the Baobab, but i was not allowed to enter into the hotel sometimes the security don't allow us the "small companies to visit customers inside the hotel. i pleaded to them at least talk to the reception so that he can pass the message and tell you to come out but

    in vain. It was hectic for waiting out of the main gate for almost 1 hour. I did not have your personal tel. number as i had not saved it on my phone. Anyway i left the message that i was there and you can call me to arrange to meet on another day. It was not my intention nor wish not to meet you, i real wanted to meet you and discuss about your safari but this was not possible.

    I know the Mara siria can defend themselves to paint us a bad image, but for real why did they ask us to confirm the booking and then later cancel our reservation after the full amount has been deposited to their account and this payment was done 1 week before your checking in.

    I am sorry that you were bitter to an extend of making the bad comments on the chat forum (HolidayCheck). This matter could have been solved amicably without going this far. It is not my wish nor my intention for you undergo all these tribulations. As you can justify we have a good reputation from the pas customers and we have never had any bad complains in regard to the safaris we have so far handled.

    To conclude, I am once again sorry for what happened and you can contact me for any further explanation in case there any dissatisfaction. Nevertheless that the damage has happened to you and me too after you wrote the report at Holidaycheck, hence i have received some cancellations from some anticipated customers.

    Thanking you in advance and hope to hear from you later.

    Kind regards,

    Doc."

    Wenn er zukünftig so arbeitet wie es wohl einige vor uns geniessen durften und beim nächsten Unglücksfall vielleicht ein wenig glücklicher agiert, wird er mit Sicherheit wieder blendend laufende Geschäfte haben.

    Wir wünschen Ihm dies und dies ist ehrlich gemeint.

    Es liegt nun an den löschfreudigen Administratoren meinen Reisetipp zu löschen, meine Erlaubnis haben Sie.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1313881974000

    Danke, dass Du die E-mail eingestellt hast!

    Du kannst wirklich davon ausgehen, dass diese Worte ernst

    gemeint sind!

    Ich finde es auch mehr als fair, dass Du den Reisetipp löschen

    lassen willst! Wie so etwas funktioniert weiss ich leider nicht,

    aber es wird bestimmt Möglichkeiten geben.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1313882260000

    Die "löschfreudigen" Admins sind für Reisetipps und Hotelbewertungen nicht zuständig. Dafür wende man sich bitte an das "löschfreudige" Content-Team.

    Glaubst Du, wir löschen und editieren nach dem Zufallsprinzip oder nach Lust und Laune?

    Beiträge die völlig OT sind, nichts mit dem Thema oder Thread zu tun haben, müssen raus, da sie den Thread unnötig aufblähen. Und gerade solch eine Geschichte, wie sie hier gelaufen ist, war hier völlig deplaziert und unakzeptabel und komplett aus dem Ruder gelaufen.

    So und nun geht es endlich weiter mit Tipps und Erfahrungen zu Safaris, das Szenario abseits der Safaripfade ist hiermit beendet!

  • PeterKl
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 37
    gesperrt
    geschrieben 1313882424000

    @ Stueppi

    Ich glaube das es ehrlich gemeint ist. Es wäre aber wirklich einfacher gegangen- ein kleines "Entschuldigung "vor seinem Büro hätte schon genügt, wer das nicht glaubt muss nur das andere Paar befragen. Auch diese haben Kontakt zu der Moderatorin

    Ich hatte schon auf dem Rückflug  bzw. vor dem Rückflug gesagt das ich auf den Besuch im Büro bestehe und auf eine kleine Erklärung.

    Geld zurück habe ich nie erwartet " Shit happens" und der Ärger ist eh nicht rückzahlbar ein kleines " Entschuldigung" wäre vollkommen ausreichend gewesen.

    So ist es nun wirklich für uns in Ordnung.

    Da die Admins hier lustig unter Hinweis auf die Forenregeln löschen, sollte es für Sie kein Problem sein den Reisetipp zu löschen oder eine Bearbeitung zu ermöglichen.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1313883195000

    Um einen Reisetipp entfernen zu lassen, muss sich der Bewerter schon selbst an das zuständige Content Team wenden, die Admins sind dafür nicht zuständig!

    Dies hat zum Beispiel in diesem Thread auch nichts zu suchen.

    Treib es nicht auf die Spitze und nutze das Kontaktformular.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!