• Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1306952355000

    Wenn die Griechen dann aber aufgetaut sind kann einem das leicht auch mal zuviel werden.  ;)

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • gessi66
    Dabei seit: 1220486400000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1306955014000

    @mamaskito sagte:

    genaus so ist es

    LG

    So pauschal kann man das auch nicht sagen. Verhalte mich immer gleich und habe trotzdem schon Unterschiede gemerkt!

    Ich denke eher, dass es an der unterschiedlichen Mentalität liegt.

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1306956239000

    @chepri

    Das ist gottseidank Geschmacksache. Ich fühle mich in einem "familiären" Haus wohler, egal ob in Griechenland, Spanien ,Italien oder sonst wo.

     

    @Marcus

    Ich kenne die Griechen eher als sehr Kinderfreundlich. Könnte ein Dutzend Beispiele anführen. Aber zugegeben, die jüngere Generation läßt nach.  Daher kann ich die Kinderfreundlichkeit nur am Rande erfassen. Vielleicht wenn ich in ein paar Jahren mit meinen Enkeln verreise weiß ich mehr. ;)

     

    Griechen sind auch nicht gleich Griechen. Kreter haben eine andere Mentalität als z.B. Korfioten.

    Aber die Eingangsfrage war doch ob wir Landesunterschiede sehen.

    Und da muß ich sagen. Ja.

     

     

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1306958897000

    @Bernd / Papa X sagte:

    @chepri

    Das ist gottseidank Geschmacksache. Ich fühle mich in einem "familiären" Haus wohler, egal ob in Griechenland, Spanien ,Italien oder sonst wo 

    Das will ich dir auch nicht nehmen, und ich hab ja auch nur von mir gesprochen. Mich interessiert nicht, ob die Oma vom Küchenchef wieder das Zipperlein plagt, sondern mir ist wichtig, dass das Essen das hält, was der Preis auf der Speisenkarte suggeriert.

    Das heißt natürlich nicht, dass man in familiären Häusern nicht gut essen kann. Ganz bestimmt auch.

    Und zum Glück ist es so, dass die Wünsche und Vorstellungen unterschiedlich sind, und solange jeder das bekommt, was er möchte, ist alles in Ordnung finde ich..

    Wogegen ich mich wehre, sind diese Verallgemeinerungen, die auch schon sehr viel Unsinn produziert haben.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1307000603000

    ich finde diese diskussion wirklich sehr sinnlos.

    es läuft doch darauf hinaus, zu pauschalisieren: die griechen sind so, die italiener sind so, etc.

    aber wir selber wollen im urlaub nicht als "die deutschen" abgestempelt werden.

    ist doch irgendwie ungerecht.

    letztendlich kommt es doch darauf an, was man als urlauber von seinem hotel erwartet.

    der eine urlauber möchte in den 2 wochen hofiert werden uns so behandelt werden, als hätte er das hotel für die 2 wochen urlaub gekauft.

    der nächste freut sich, wenn er quasi als "familienmitglied" aufgenommen wird.

    ein anderer urlauber möchte widerum einfach nur in ruhe gelassen werden und seine zeit dort für sich verbringen.

    nicht alle gäste wollen mit den problemen oder familienverhältnissen des gebuchten hotels konfrontiert werden.

    gott sei dank sind die geschmäcker der menschen so unterschiedlich.

    und für jeden geschmack gibt es die passende unterkunft.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1307005626000

    Ich finde die Diskussion auch zwecklos. Es gibt einfach verschiedene Menschen - in jedem Land.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1307006875000

    @Lexilexi sagte:

    der eine urlauber möchte in den 2 wochen hofiert werden uns so behandelt werden, als hätte er das hotel für die 2 wochen urlaub gekauft.

    der nächste freut sich, wenn er quasi als "familienmitglied" aufgenommen wird.

    ein anderer urlauber möchte widerum einfach nur in ruhe gelassen werden und seine zeit dort für sich verbringen..

    Richtig.

    Wobei man davon ausgehen kann, dass dein Typ 3 zwar das hier Diskutierte registriert, aber ihm weniger Bedeutung zumisst.

    Typ 2 sich vllt. eher auf kleine (und ev. auch auf schon bekannte) Anlagen beschränkt.

    Der "casus knacksus" ist Typ 1.  ;)

     

    Fazit: Verschiedene Urlauber-Typen treffen auf verschiedene Anbieter-Typen in zusätzlich noch verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Mentalitäten: Diskussion überflüssig.   :D

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1307055200000

    Hallo,

    in der Regel ist man zahlender Gast und wird auch freundlich und zuvorkommend

    behandelt, das Hotel und die Mitarbeiter leben davon.

    Die Mitarbeiter stehen unter hohem Leistungsdruck und Erwartungsdruck der Gäste,

    alles mit dem richtigen Maß und man lebt leichter.

    Man sollte sich auch so verhalten, und nicht jedes Staubkorn suchen !

    Auch bei uns kann / ist mir eine unfreundliche Behandlung in München

    in einer bekannten Hotelkette -****- erteilt worden, habe die Höchststrafe

    zurück gegeben, war niemals mehr Gast dort.

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1307056712000

    @chepri sagte:

    Und Reisen ist nunmal eine ernste Angelegenheit, da hört der Spass auf.

    :frowning:   :frowning: :frowning:

     

     

    Für mich ist Reisen (Urlaubsreisen) alles, nur keine ernste Angelegenheit.

     

    Landesunterschiede sehe ich doch, Mentalitätsunterschiede ebenso.

    Wir geben uns ebenfalls immer gleich und trotzdem empfinden wir unterschiedliche "Rückmeldungen" der jeweiligen Gastländer.

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1307057340000

    Zu diesem Thema fällt mir noch etwas ein. Es gab hier vor kurzem den Thread "Immer das gleiche Hotel" und viele waren der Meinung, niemals den gleichen Ort bzw. das gleiche Hotel zu buchen, da es ja noch so viel anderes zu sehen gibt. Das ist die Realität und auch deshalb ist ein Urlauber zunächst mal ein zahlender Gast. Auch wenn alles passt, das Personal super freundlich ist, kommen viele Gäste dennoch nicht wieder. Ich weiss, man kann das Hotel weiterempfehlen und eine positive Bewertung abgeben. Bei den kleinen persönlich geführten Häusern sieht es etwa anders aus. Da kommt man ins Gespräch, fühlt sich wohl und kommt wieder.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!