• Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1313162881000

    @Marcus

    Das war nicht mutig. Wir haben die Leute öfters gesehen und eben auch an deren letzten Abend. Es war kein starker Wind angesagt, warum also nicht?? Die Blue Star fährt doch fast immer.

     

    @Alice

    Ich hab mir auch erst die Augen gerieben, diese Aussage von Marcus... Aber Fakt ist ja auch, die Pauschal-Urlauber werden für die erste oder letzte Nacht "in the middle of nowhere" zwischengelagert....

     

    LG

  • Soulgroove
    Dabei seit: 1121817600000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1313168460000

    @El Duderino24

    auch wir fliegen nächste woche per alltours nach naxos. wir landen um 14:20 uhr in santorini. schafft man denn noch um 16uhr die fähre nach naxos?

     

    in welchen hotel bzw. ort wurdet ihr denn auf der rücktour in santorini untergebracht?

    ich fürchte das wir auch eine nacht dort verbringen werden.

     

     

    was mich aber bei 3 wochen nicht stören würde, wenn man zentral untergebracht ist.

    dann kann man auch noch santorini endecken.

    ein hotel in fira oder kamari wäre der hammer.

     

    wie viel tage vorher und auf welcher art hat euch denn der reiseleiter informiert, das ihr eine nacht in santorini verbringen müsst?

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9345
    Verwarnt
    geschrieben 1313174708000

    Hallo El Duderino,

    habe gerade gesehen, dass Deine Hotelbewertung schon online ist und habe sie natürlich sofort "verschlungen"... ;)  

    Das klingt ja alles vielversprechend, und es ist natürlich immer interessant, aktuelle Bewertungen zu lesen.

    Das steigert die Vorfreude doch ungemein! :laughing:

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1313175456000

    @Soulgroove

     

    Hotel in Fira oder am Kraterrand iwo anders wird nix.

     

    Kamari, Perissa schon eher.... 

  • El_Duderino24
    Dabei seit: 1310256000000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1313180235000

    also santorin war hat wirklich keinen guten eindruck bei mir hinterlassen. wir sind da durch das übernachten am flughafen ziemlich erschöpft und übernächtigt angekommen.

    dort hat uns dann die große hitze (im vergleich zu deutschland) und weiteres warten erwartet. der höhepunkt war dann das warten vor der fähre in diesem brutkasten von hafen, bei dem so viele menschen rumgedrängelt haben. einen genuss kann ich mir da wahrlich nur schwer vorstellen.

     

    aber rückwärts wars dann schon angenehmer. die transfers haben ja gut funktioniert.

     

    @soulgrove: die blue star ferry legt in santorin richtung naxos um 16 uhr ab. und so stürmisch kann es kaum sein, dass diese große fähre gefährdet sein sollte...

    ich glaube, das wird ziemlich knapp mit auschecken am flughafen, transfer wird eine gute halbe stunde benötigen ... vielleicht klappts aber. wäre von vorteil.

    aber sofern gleich zu beginn die übernachtung in santorin wäre, hätte der reiseveranstalter das bestimmt schon weitergegeben.

    wir hatten bei der landung in santorin erfahren, dass wir heimwärts eine nacht dort verbringen müssen. das genaue hotel wurde uns aber erst einen tag vor der abreise in naxos mitgeteilt.

     

    vorm heimflug haben wir im hotel roussos in kamari direkt an der hafenpromenade übernachtet. die lage war natürlich genial. aber ich hatte den direkten vergleich der 3* hotels proteas in naxos und roussos in kamari. das hotel proteas kam uns vor, wie eine sehr saubere familienpension und im gegensatz dazu war das hotel roussos eher eine "mallorca-absteige". dort waren die möbel noch älter und abgenutzter und die zimmer waren nicht sauber, was sich vorallem im bad zeigte. aber gut, es hat seinen zweck erfüllt und santorin ist für mich eine touristenhochburg mit seinen ganzen gauklern, strandverkäufern und aufdringlichen tavernen-lotsen. genauso war der schwarze strand und der ständige auf und ab der flugzeuge ein wenig störend.

    in unserem fall waren alle urlauber mit zwischenstation santorin in kamari untergebracht.

     

    ich werd santorin wohl doch nie besuchen und lieber nochmal und vorallem länger nach naxos reisen.

     

    leider muss ich jetzt schon wieder weiter. hoffentlich finde ich morgen zeit, um zu sagen, was ich auf naxos noch alles anschauen möchte und was zu empfehlen ist.

  • El_Duderino24
    Dabei seit: 1310256000000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1313344164000

    ich bin grad dabei einen urlaubsbericht zu verfassen.

    morgen müsste ich damit fertig werden und setz ihn mal ins forum hier rein.

     

    wer fragen oder sonst was wissen möchte, darf sich aber auch gerne an mich wenden.

    hoffentlich kann ich dann aber auch helfen ;)

  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1313360741000

    [.....] und so stürmisch kann es kaum sein, dass diese große fähre gefährdet sein sollte...

    Sorry, aber diese Aussage möchte ich so nicht unkommentiert stehen lassen, da sie schlichtweg falsch ist.

    Gerade Juli/August ist Meltemi-Zeit und wenn der zu seiner Hochform aufläuft, kann der schon mal innerhalb von ganz kurzerZeit sämtliche Fahrpläne über den Haufen werfen. Dann stehst Du schneller als Du denkst vergeblich am Hafen, ganz besonders dann, wenn der nicht so gut geschützt liegt und damit windanfälliger ist. Und ab der Marke von 7 Bft. bleiben sowieso alle Schiffe im Hafen, ganz egal wie groß sie sind.

    Die Ägäis ist kein so friedliches Gewässerchen wie es oft den Anschein hat, sondern zählt zu den windstärksten und strömungsreichsten Meeresregionen Europas. Das sollte man bei seinerReiseplanung nie vergessen. In irgendeiner Ecke der Ägäis gehören wetterbedingte Verspätungen, Fahrplan- und Routenänderungen oder Ausfälle von Schiffen zur alltäglichen Routine, von Streiks oder technischen Störungen mal ganz abgesehen. Hier keinen ausreichenden Zeitpuffer für die Rückfahrt zum Flughafen einzuplanen zeugt entweder von absoluter Unwissenheit oder purer Dummheit.

     

    Effi

  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1313399619000

    @effi

    Es mag schon sein, daß in der Meltemi-Zeit auch die großen Schiffe nicht auslaufen dürfen. Fakt ist aber auch, dass man einen Tag vor Abreise über die Wetter-Vorhersage schon mitbekommt, ob Sturm sein wird oder nicht.

     

  • Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1313407347000

    Fakt ist aber auch dass z.B. technische Defekte immer vorkommen können. Wir selbst haben dass vor ein paar Jahren selbst schon auf Naxos erlebt und hätte es kein "Plan B" gegeben wäre unsere Reise mal richtig in die Hose gegangen.

     

    Ich bin zwar nun wirklich kein großer Sicherheitsfanatiker was die Planung unserer Reise betrifft, aber 1 Tag Zeitpuffer ist speziell bei der Rückreise unabdingbar.

    Wie Effi schon schrieb ist es entweder fehlende Erfahrung oder leider Dummheit wenn man dies bei der Planung nicht berücksichtigt.

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1313426157000

    @Barbara, das ist richtig. Von einer Wettervorhersage allein, bleibt aber noch kein Schiff im Hafen. Das entscheidet ganz individuell und je nach aktueller Wetterlage die jeweilige Hafenbehörde vor Ort. Ich habe schon bei gutem Wetter in Naxos am Hafen gestanden und umsonst auf die Fähre aus Amorgos gewartet. Die ist dort zwar ganz regulär ausgelaufen, nur hat sich die Crew unterwegs spontan entschlossen ein Windgebiet zu umfahren und ist deshalb auf direktem Wege nach Piraeus weiter geschippert. Da hat mir die positive Wettervorhersage überhaupt nichts gebracht.

     

    In vierzehn Jahren waren wir dreimal (übrigens immer auf den Kykladen!) von Fährausfällen betroffen. Das ist nicht viel und da wir immer ohne große Vorbuchungen und mit reichlich Zeit verreisen, konnten wir das immer sehr gelassen hinnehmen. Nimmt man halt die nächste Fähre. Für eine Familie, die ihren Flieger verpasst und für mehrere Personen neue Flugtickets kaufen muss, ist das sicher nicht so lustig. 

     

    Was ich nie verstehen werde: Heute bereisen die Leute die Kykladen zum Inselhüpfen gerne ohne Überraschungen aber mit Tausend Infos in der Tasche. Man kennt im Vorfeld schon sämtliche Tavernen, jede Bushaltestelle nebst aushängender Fahrpläne, alle Taxipreise und Entfernungen. Die Zimmer schon alle hübsch vorgebucht, die Fährtickets natürlich auch- könnte ja keinen Platz mehr geben. Aber beim einzig wirklichen Risikofaktor- dem Fährverkehr - ist es mit dem Sicherheitsdenken vorbei.

     

    Effi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!