Namibia Hotels - Namibia Urlaub - Namibia Reisen


Namibia Karte
Windhoek
Windhoek
Swakopmund
Swakopmund
Fishriver Canyon
Fishriver Canyon
Etosha Nationalpark
Etosha Nationalpark
Palmwag
Palmwag
Otjiwarongo
Otjiwarongo
Namibia
Namibia

Alle Urlaubsregionen Namibia

Die beliebtesten Urlaubsorte in Namibia

Werbung

Beliebteste Hotels Namibia

Omaruru, Namibia
Eigene Anreise z.B.
1 Tag
Gäste loben: Größe der Zimmer, freundliches Personal, Sauberkeit im Zimmer, gute Fremdsprachenkenntnisse, Familienfreundlichkeit, Sauberkeit im Restaurant
Swakopmund, Namibia
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Gäste loben: Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, Sauberkeit im Restaurant, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Zimmer, guter Check-In/Check-Out, freundliches Personal
Etosha Nationalpark, Namibia
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Gäste loben: freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Restaurant, gute Zimmerausstattung, guter Check-In/Check-Out, Sauberkeit im Zimmer
Sesriem, Namibia
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, HP
Gäste loben: abwechslungsreiches Essen, guter Check-In/Check-Out, freundliches Personal, Sauberkeit im Zimmer, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Restaurant
Khorixas, Namibia
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, HP
Gäste loben: Größe der Zimmer, schönes Restaurant, Sauberkeit im Zimmer, schöner Pool, leckeres Essen, gute Zimmerausstattung
Etosha Nationalpark, Namibia
Eigene Anreise z.B.
1 Tag
Gäste loben: freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, schönes Restaurant, Zustand des Hotels, Größe der Zimmer, Sauberkeit im Zimmer
Windhoek, Namibia
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜB
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Gäste loben: Größe des Badezimmers, Größe der Zimmer, gute Zimmerausstattung, Zustand des Hotels, Sauberkeit im Zimmer, Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe
Mehr beliebte Hotels

Namibia Reiseinformationen

In dem sehr dünn besiedelten Land Namibia leben 2,1 Millionen Einwohner in einem Gebiet, das zweieinhalb Mal so gross wie Deutschland ist. Dabei konzentriert sich die Bevölkerung auf die Städte und den fruchtbaren Norden. Die Amtssprache ist Englisch, jedoch herrscht im Alltag der ehemaligen deutschen Kolonie ein Wechsel zwischen afrikanischen Sprachen, Afrikaans, Deutsch und Englisch vor. Von Deutschland aus gibt es Direktflüge in die Hauptstadt Windhoek. Die Zeitumstellung beträgt je nach Jahreszeit meist nur eine Stunde. Der Handyempfang ist in den Städten problemlos, in den dünner besiedelten Gebieten jedoch oft lückenhaft. Namibia ist ein ganzjährliches Ziel für einen Urlaub. Das Klima ist sonnig, warm und trocken. In den Wintermonaten herrschen teilweise grosse Temperaturunterschiede. Tagsüber werden Temperaturen von 25 Grad Celsius erreicht, nachts kann es zu Frost kommen. In den Sommermonaten Dezember und Januar erreichen die Temperaturen über 30 Grad. Vor der Reise ist hinsichtlich des Impfschutzes ein Besuch beim Hausarzt ratsam. Das Malariarisiko ist im Norden erhöht. Die medizinische Versorgung in den Städten ist gut.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“
Der Grossteil der Bevölkerung entstammt Bantu- Völkern, darunter Ovambo, Kavango und Herero. Sechs Prozent sind Weisse, darunter 20.000 Deutschstämmige. 90 % der Namibier sind Christen, überwiegend Protestanten, der Rest gehört indigenen Religionen an. Die mehr als zehn Ethnien bringen ihre jeweiligen Sprachen und Traditionen ein, was sich beispielsweise in der Kleidung widerspiegelt.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“
Zwar existiert in Namibia Eisenbahnverkehr zwischen den Städten, jedoch ist das Schienennetz keineswegs flächendeckend. Die meisten Touristen nehmen sich einen Mietwagen. Nur die Hauptstrassen sind geteert, ansonsten durchziehen Schotterpisten das Land. Darum sollte man sicherheitshalber zwei Ersatzreifen mitführen. Es herrscht Linksverkehr. Um das Land kennenzulernen, sollte man zwei bis drei Wochen einplanen. Unterkunft findet man auf teils luxuriös ausgestatteten Lodges und Farmen.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“
Namibia bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit liebenswerten Städten und Nationalparks, in denen man Tiere beobachten und die vielfältige Pflanzenwelt entdecken kann. Die Namib-Wüste im Westen und die Kalahari im Osten prägen einen Grossteil des Landes. Ein Highlight sind die Dünen von Sossusvlei, die nahe der Atlantikküste malerische Silhouetten gegen den blauen Himmel zeichnen. Eine weitere Sensation ist der Fish River Canyon im Süden. Der Etosha Nationalpark rund um die salzige Etosha- Pfanne ermöglicht Safaritouren. Fast schon tropisch ist hingegen die Vegetation und Tierwelt im Caprivi- Zipfel. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen weitere geologischen Formationen und Höhlen, dazu kommen geschichtliche Zeugnisse wie Felszeichnungen und -gravuren und architektonische Denkmäler. Hierzu sollte man einen guten Reiseführer konsultieren oder im Touristenbüro Tipps einholen. Swakopmund zeigt sehenswerte Kolonialarchitektur. Von hier aus sind auch Bootsausflüge möglich, um Delfine und Pelikane zu beobachten. Auch Lüderitz ist aufgrund seiner Kolonialvergangenheit interessant. Die Geisterstadt Kolmannskuppe zeugt von den vergangenen Blütezeiten als Diamanten- Fundort. Auf Märkten wird den Touristen überwiegend Kunsthandwerk, wie Schnitzfiguren oder Webekunst feilgeboten. In Namibia wird traditionell viel Wild gegessen, häufig vom Grill.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“

Interessante Reisetipps in Namibia

Reisetipp abgeben

Nightlife

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben