phone
Reisebüro Mo. bis Fr. von 09:00-19:00 UhrReisebüro Mo. bis Fr. von 09:00-19:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroMo. bis Fr. von 09:00-19:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right
Archiviert
Michael (31-35)
Alleinreisendim Juni 2015für 1 Woche

Nicht mal Hostel Niveau!

3,0/6
Das Hotel La Perla wird als familiäres kleines Hotel inmitten des Zentrums von Siena beschrieben.
Es ist auch wirklich in einem normalen Wohnhaus in Siena untergebracht.
Schon von Aussen sieht man allerdings, dass es sich nicht wirklich um ein Luxushotel handelt.
Leider verfolgt einen dieser Eindruck auch ins Innere.
Die "Rezeption" ist ein Zimmer mit kleinem billigen Schreibtisch in der Ecke mit PC drauf und sonst ist der Raum nur vollgestopft mit Werbeprospekten von Reiseveranstaltern.
Ich habe schon in vielen Hotels verschiedenster Preisklassen übernachtet und so gestaltet sich meine Bewertung auch immer bezogen auf den Zimmerpreis! Zahle ich nur 20 Euro für ein Zimmer erwarte ich natürlich weniger als bei einem Preis von 200 Euro.
Für dieses Zimmer habe ich 69 Euro pro Nacht ohne Frühstück bezahlt.

Lage & Umgebung5,0
Die Lage ist wirklich noch das beste am Hotel.
Sehr zentral, nur wenige Meter von der "Fußgängerzone" die sich um den Zentralen Platz wendet.
Direkt neben dem Hotel und auch im EG des Hotels befinden sich kleine Cafés wo man sein frühstück holen kann. Leider sind diese Cafés auch mit Tischen auf der Straße versehen, die mit Musik beschallt werden und das von 5 ihr morgens bis tief in die Nacht.

Zimmer2,0
Das wichtigste ist ja das Zimmer. Von meinem Zimmer war ich leicht schockiert. Natürlich sieht man schon auf den Hotelfotos, dass es doch eher sehr einfache Zimmer sind, doch sowas habe ich noch nicht erlebt.
Mein Zimmer: Durch die sehr schmale Tür fiel man erstmal 10cm in das Zimmer hinunter. Das Zimmer war ein quadratisches Zimmer von etwa 3x3 Meter. Darin stand ein 1,40x2m Bett mit diesen Eisenabschluss, wie man es auf den Fotos sieht. Das ist allerdings Fake, denn das Eisen hängt einfach an der Wand und hat mit dem Bett nix zu tun. in der einen Ecke steht noch ein Holzklappstuhl und in der Ecke über der Eingangstür hängt an der Decke ein etwa 30cm großer Flat TV mit rund 500 italienischen Programmen.
Die Bodenfließen waren gebrochen, die Wände waren nackt.
Neben dem Bett an der Wand gab es noch einen Einbaukleiderschrank. der war jedoch so klein, dass weder mein Koffer noch meine Klamotten für 1 Woche hineingepasst hätten. Zudem war er schmutzig und mit einer Art Geschenkpapier ausgelegt.
Wenn sie das schon schlimm finden, warten Sie auf das Bad!
Das Bad lag wieder 10cm höher als das restliche Zimmer und war etwa 1,5x1,5m groß.
Es gab ein kleines Platzsparwaschbecken mit Spiegel und Plastikbecher. Die Toilette stand in der hinteren linken Ecke und der Spülkasten hing unter der Decke und war oben offen! Die Toilettenspülung funktionierte über eine Kordel, oder auch nicht, also 3-4 mal ziehen bis es wirklich funktionierte war immer notwendig.
Kommen wir zur Dusche.
Die Dusche war in der hinteren rechten ecke. Wohl gemerkt wir sprechen von 1,5x1,5m!
Es gab natürlich keine Duschkabine, sondern nur eine Abtrennung durch einen Duschvorhang. Die Aufhängung des Duschvorhangs war sehr wackelig und hing schon erschreckend schief. Das Schlimmste allerdings war, dass es keine Duschwanne gab.
Man stand also einfach auf dem Badezimmerboden, hat den Duschvorhang zugemacht und war in der hinteren ecke des Badezimmers gefangen. Wand/Wand/Toilette/Waschbecken. Beim Duschen hatte man also immer Kontakt zu den Wänden oder dem Duschvorhang und man setzte das komplette Bad unter Wasser, da der Wasserabfluss wirklich mittig im Bad im Boden war. Gott sei dank war das Bad so klein, dass man nicht wirklich ausrutschen und hinfallen konnte.
Und ich muss dazu sagen, ich bin sehr schlank (1,88cm/73kg).
Das Fenster zur Nebenstraße konnte geöffnet werden, bot jedoch weder eine Aussicht noch im geschlossenen Zustand eine Verringerung des Straßenlärms.
Dunkel wurde es durch die dünnen Vorhänge auch nie.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Straße

Service3,0
Der Check in und der Check out verliefen ohne größere Vorkommnisse. Die oftmals in Joggingklamotten gekleideten Angestellten waren weder sonderlich freundlich noch interessiert, aber auch nicht unfreundlich.

Die tägliche Zimmerreinignung war zufriedenstellend, jedoch gab es keine "Bitte nicht stören" Schilder und so stand die Putzfrau mehrmals einfach so, ohne Vorwarnung in meinem Zimmer, selbst wenn ich unter der Dusche stand (was in diesem Hotel sehr wohl zu hören ist).

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Ein Tipp zu diesem Hotel?
Einfach nicht buchen!
Es gibt auch in Siena bessere und günstigere Hotels.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2015
Reisegrund:Arbeit
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:31-35
Bewertungen:21
NaNHilfreich