So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer ReiserückkehrSo geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer ReiserückkehrSo geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr
Kathrin u. Carsten (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Super Urlaub

4,8/6
Das Lagomandra Beach Hotel befindet sich in einem guten Zustand. Es besteht aus einem großen Hauptgebäude und mehreren Wohneinheiten bestehend aus zweistöckigen Gebäuden. Der Garten ist schön gepflegt und zwischen Palmen angelegt. Zwischen Hotel und Strand befindet sich eine hauseigene Taverne. Des Weiteren gibt es einen großen Pool mit Bar. Ein kleiner Supermarkt, indem man das Nötigste bekommt ist auch vorhanden.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel befindet sich in einer ruhigen Umgebung, nur wenige Schritte vom Lagomandra Beach entfernt. Der Strand ist ein Traum! Absolut kein Massentourismus! Zwei Liegen plus Schirm kosten nur 5 Euro. Wer das nicht mag legt sich einfach mit einem Handtuch auf den Sand, Platz ist genügend am Strand. Ein kleiner Schirm und Luftmatratzen kosten jeweils 10 Euro im kleinen Supermarkt. Oberhalb des Hotels führt die Hauptstraße lang, von der man überhaupt nichts mitbekommt und wo das Schwestern Hotel, Lagomandra Hotel u. Spa, was auch sehr schön aussah, liegt. Sonst ist hier weit und breit nichts. Der nächste Ort ist ca. 8km entfernt und heisst Neos Marmaras. Auch dorthin ist es ein Besuch wert. Am besten guckt ihr euch den Ort mal am Tage an und dann fahrt ihr nochmal abends hin. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, denn der Ort lebt am Abend. Wer in seinem Urlaub Ruhe und Erholung sucht, ist hier im Lagomandra Beach genau richtig.

Zimmer4,0
Die Zimmer waren eher Schlicht eingerichtet ohne jeglichem Bild an der Wand ect. Ein großer Schrank mit Safe, ein kleiner Schrank, ein Schreibtisch, ein Kühlschrank, eine Schlafcouch, ein großes Bett, ein Fernseher mit leider nur 3 Deutschen Sendern ( ARD,RTL,SAT1) und ein Balkon mit Tisch und Stühle. Das Bad war auch sehr einfach.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Innenhof

Service5,0
Am ersten Tag fragten wir uns warum dieses Hotel in Sachen Service so gut bewertet wurde, keiner sagte: „Guten Tag oder Abend“. Nachdem wir mit den Angestellten am nächsten Tag in der hoteleigenen Taverne ein bisschen ins Gespräch kamen, änderte sich auch unsere Meinung. Alle waren freundlich und zuvorkommend, mit Ausnahme der nur englischsprachigen Rezeptionsspätschicht. Vormittags wurde an der Rezeption auch fließend Deutsch gesprochen, was im Übrigen fast alle ein wenig konnten. Die Reinigungskräfte kamen jeden Tag, wischten das Zimmer und falten die Bettlaken. Die Kellner konnten einen auch leid tun, sie waren ab um 7 Uhr beim Frühstück, über Mittag in der Taverne und Abends bis 22 Uhr beim Abendbuffet. Also full time Job.

Gastronomie5,0
Manchmal versteht man einige Kommentare nicht. Denn die Auswahl war wirklich riesig. Die Speisen wechselten jeden Tag. Beim Frühstücksbuffet war wirklich fast alles vorhanden, nur Brötchen fehlten für uns Deutsche. Zwar wiederholte sich irgendwann mal etwas aber man findet immer etwas für seinen Geschmack. Sicherlich schmeckt einem nicht alles, was doch auch normal ist, denn wieso sollten wir jetzt das Essen schlecht bewerten weil uns ein Russischer Salat nicht schmeckte. Sind wir Russen und wissen wie der zu schmecken hat? Wenn mal was ungewürzt war konnte man gerne nachwürzen, denn auf jeden Tisch steht Essig, Öl, Salz und Pfeffer. Nur wenn mal etwas versalzen war konnte man nichts mehr tun .Der einzige Kritikpunkt am Abendbuffet war, das nicht jeden Tag Tsatsiki vorhanden war. In Griechenland ist für uns Tsatsiki Pflicht. Wer auf Nummer sicher gehen möchte bucht, wenn es geht nur Frühstück und geht mittags und Abends in die Taverne, in der man richtig lecker essen konnte.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Pool ist sehr schön, haben wir aber nicht genutzt. Warum auch wenn man so ein Traumstrand vor der Nase hat. Liegen waren immer vorhanden und kein Liegenkampf wie in anderen Hotels. Am Nachbarstrand ca.150 neben den Lagomandra Beach wurde Jet Ski, Bananenboot uvm. angeboten. Dort konnte man auch Boote ausleihen. Denn in Griechenland ist Motorboot fahren bis 30 PS ohne Führerschein erlaubt.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Leider war Anfang September der wohl falsche Zeitpunkt. Viele Bulgaren, Serben, Russen und alle mit Kinder (Babys), wenig Deutsche. Abends gings mit Babygeschrei ins Bett, Morgens mit Babygeschrei raus. Es setzten sich auch welche Morgens mit ihren Kindern auf den Balkon, so das kein ausschlafen möglich war. Mietet auf jeden Fall ein Auto. Wir hatten eins für drei Tage. Fahrt wenn möglich jeden Finger der Chalkidiki Inseln ab, die Ausblicke sind ein Traum. Die Natur ist sowas von grün, unglaublich für Griechenland. Kassandra ist mit Abstand der schlechteste Finger ,wo Massentourismus herrscht. Ein Besuch des Dörfchens Afitos ist auf jeden Fall lohnenswert. Sithonia ist für uns klar der schönste Finger und der Lagomandra Beach der schönste Strand mit Hotel vor der Nase. Guckt euch vorher den Lagomandra Beach bei Youtube an und eure Entscheidung fällt euch leichter, versprochen. Es nützt doch keinem ein 5 Sterne Hotel, wenn der Strand nicht der Beste ist. Lagomandra, besser geht’s nicht!!!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Kathrin u. Carsten
Alter:31-35
Bewertungen:6