Sascha (31-35)
Verreist als Familieim September 2015für 1 Woche

Toller Park mit noch mehr Potential.

4,2/6
Der Centerparcs Lac D'Ailette (lokal als CenterParcs Aisne ausgeschildert) liegt recht romantisch irgendwo im Nirdendwo der Picardie zwischen Bauerndörfern, noch einigermaßen erreichbar über Mautautobahn, in Besuchsnähe von Reims, nahe der Kleinstadt Laon mit gut gelegenem ALDI-Discounter für die preiswerte Selbstversorgung.

Wir waren dort eine Woche zu viert, zwei Erwachsene, Kinder 4 und 2 Jahre jung. Gewünscht haben wir uns entspannende Tage voller Toben im Indoor-Spielparadies, lange Badevor- oder nachmittage im Aqua Mundo Spaßbad. Und Besuche im Kinderbauernhof, Spaziergänge am See oder Plauschhalten, während die Kinder den Abenteuerspielplatz erkunden.

Der Park ist bewaldet und reicht vom Wald-/Feldrand bis hin zum unmittelbaren Ufer. Die Häuser sind in drei Komfortstufen eingeteilt - wir waren in einem Comfort-Haus für 4 Personen auf etwa 60 qm.

Die Häuser und Anlage sieht klasse aus, hübsch und gepflegt, wenngleich manche Wege sich offenbar gesetzt haben und man je nach Lage auch eine kleine Stolperfalle findet.

Unser Haus (701) lag an einem Binnenteich, der aber wegen des Wasserstandes beinahe brach und trocken lag. Man sah von der Veranda leider nur Teichfolie und einigen Müll im "Flusslauf".

Das Haus ist zweckmäßig eingerichtet, bequem in Betten, Stühlen und dem Sofa. Fernseher kennt immerhin 3sat, ZDF und die ZDFinfo, kultur und neo-Sparten. Die Küche könnte mehr Besteck und Geschirr vertragen, ist aber für diese Art Urlaub sonst sehr gut brauchbar und durch die offene Bauform zum Wohn-/Essbereich kommunikativ. Die Schlafräume sind im Obergeschoss.

Manko dort: Sehr deutliche Schimmelspuren in beiden Schlafräumen an den Fenstern. Insgesamt hat das Haus einige Gebrauchsspuren, wird nicht sehr konsequent gereinigt. Man kann alles nutzen, es ist nicht unhygienisch. Und doch dürfte Spinnweben an Decken, manche Kantenoberfläche (z.B. Wandleiste, Lampenschirme) besser gereinigt werden. Einige Macken, wie die im Waschbecken oder nicht gehende Lüftung des unterm Treppenaufgang verbauten WCs stören ein wenig.

Angenehm: Das Schließsystem mit Karte.

Günstig war es, denn neben Geschirrspüler waren wegen der französischen Betten auch der Bettbezug im Preis mit inbegriffen. Wir wurden mit Handtuchpaket und Spülpaket überrascht. Auch ein Obstkorb stand bereit mit 4,5 Früchtchen.

Lage & Umgebung5,0
Der Park ist weitläufig und ich hatte bewusst zentral gelegen und günstig gesucht. Dennoch war unser Fußweg mit den Kindern im "vorderen Drittel" zum Zentrum zirka 10 Minuten lang.

Leider sind sehr viele Häuser unmittelbar am See gebaut. Der dortige tolle Ausblick bleibt so für einen Spaziergang verwehrt. Wirklich schöne Sicht-Achsen hat man daher am Zentrum, dem kleinen Badestrand und nur manchen wenigen Flecken sonst. Einen See-Wanderweg gibt es nicht.

Die Umgebung ist sehr ländlich und bäuerlich. Laon bietet eine mittelalterliche Altstadt, Reims ist wunderschön, aber auch schon 1,5h entfernt.

Der See und die Natur waren für uns sehr schön. Bei Kaiserwetter für Mitte September um 22°C und Sonne konnten wir die Seelaage und die Natur genießen.

Zimmer4,0
Wie im Bereich "Hotel" schon geschrieben gibt es hier arge Unterschiede je nach Haus. Allgemein aber sind Gebrauchsspuren zu erwarten, die Reinigung oberflächlich sehr gut, im Detail verbesserungsfähig.
Zimmertyp:Ferienhaus
Zimmerkategorie:Lowcost
Ausblick:zum Innenhof

Service3,0
Der Service ist sehr französisch zentriert. Das Kinderprogramm oft zweisprachig, findet hier nur auf französisch statt. Mit Englisch kommt man aber insgesamt gut durch.

Dennoch sind uns einige Dinge aufgefallen :
- Bei der Ankunft musste ich betonen, dass wir Early Check-Ins seien. Die Einfahrt in Park ging dennoch erst, nachdem ich noch einmal vorstellig wurde und einen Lieferanteneinfahrtausweis erhielt.
- Die "Friends"-Vorteile konnten ausschließlich für Aktivitäten eingelöst werden, die man mit 2 und 4 Jahre alten Kindern nicht oder kaum gestalten kann (Bowling, Tennis,...) - hier hätten wir uns Tretboot, Minigolf oder Ähnliches gewünscht. Eine entsprechende Anmerkung an der Information wurde abgebügelt, keine Alternative angeboten.
- Es gab keine Straordinario oder andere Show im Abendprogramm - Im Schwimmbad schien niemand das Blattwerk zu entfernen. Sowohl morgens, als auch mittags, als auch abends lagen die Wege und auch Becken voller Blätter, die teils faulten.
- Es war nicht möglich, im Vorfeld der Buchung zu erfahren, wann die Aktivität "Segway" angeboten wird. - Das Kinderprogramm wurde ausschließlich auf französisch dargeboten, nicht auf niederländisch, englisch oder deutsch...




Sport & Unterhaltung5,0
Ein CenterParc hat oft viele Möglichkeiten. Dieser hier bietet darunter fast alle. Ein schöner Spielbereich für die Kleinen (fast nichts für die Kleinsten) im Baluba, der sicher von 3-10 interessant ist. Einen Bauernhof mit Ponystall, dazu später mehr. Ein Spitzenklasseschwimmbad mit von mir gezählten 14 Rutschen (von ganz kleiner Babyrutsche bis ganz großer Wildwasserbahn). Und viele Sport- und Aktivitätsangebot - eigene Sporthallte, viele Kletterangebote, wegen des Sees auch dort viele Alternativen.

Unser Eindruck nun:
- Der Kinderbauernhof wirkt verweist, hat kaum streichelbare Tiere (1 Hase!, scheue Schafe und Ziegen), der Ponystall darf nie betreten werden, selbst beim Reiten und danach wird man recht fix rausgejagt und hat zudem noch richtig schlechte Öffnungszeiten - statt 8-20 Uhr wie mancherorts hier teilweise 12-17.

- Viele Geräte des Spielplatzes waren umzäunt und nicht bespielbar. Nicht nur auf dem Hauptspielplatz, sondern auch dem Nebenspielplatz in der Nähe unseres Hauses fehlte daher Aktion für die Kleinen.

-Besonders ärgerlich war ein Vorfall im Baluba. Dort müssen Coins erworben werden, um ein Karussell in Gang zu setzen. Diese Kosten 1,50€. Am Automaten steckte ich 2 € ein, der Automat wechselte nicht und zeigte auf dem Display einen Code an, den ich abfotografieren wollte. Binnen 10, 15 Sekunden war er weg - das Wechselgeld und die Wechselmöglichkeit auch. Ich wurde also um 50 Cent betroffen zu den schon teuren Coins. In anderen Parks sind die gleichen Fahrgeschäfte für 1€ zu haben...

Umgekehrt funktionieren die Sachen, die man macht gut. Der Ponyausritt für 13€ war eine gute halbe Stunde eine schöne, weite Tour und genau richtig für unsere Ponyreit erfahrene Tochter.

Die Anleitung und Betreuung meines Segway-Versuchs war angenehm. Aber ein wenig kurz. Nach einer Tour unter Begleitung war es dann doch fix vorbei. Gewünscht hätte ich mir noch eine Viertelstunde "für mich".

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Im Nachhinein hätte ich sehr gerne ein Seehaus gemietet. Der Blick ist wirklich einmalig, die besten Häuser scheinen die am Strand zu sein. Dort geht die Sonne morgens in die Fenster auf, der Sonnenuntergang kann von der Veranda gesehen werden.

Da die Wege bisweilen weit sind und die Preise insgesamt teuer, sollte man sich die Lage gut überlegen. Ein E-Mobil schlägt mit 250€/Woche zu Buche, 4 Fahhräder mit 150€..

Ich empfand unseren Reisezeitpunkt als nahezu ideal. Wir haben für die Woche 550€ bezahlt, was für CenterParcs wenig ist und in der Jahreszeit ein echter Geheimtipp!

Eine Woche Unterkunft mit kostenlosem Eintritt in Spielparadies und Schwimmbad für die Kinder - klasse!

Versorgen würde ich mich wegen der hohen Preise mit einem Großeinkauf für die Woche im ALDI (ggf. Lidls) in Laon und nur Baguette nachkaufen. 1€/Stück im Park. Die Buffetpreise empfand ich ihm Nachhinein als preiswert. Kann man machen.

Viele Aktivitäten sind auch im CenterParcs internen Vergleich teuer. Die Toppings etc. sind so optimiert, dass man möglichst viel selbst zahlen muss und relativ wenig damit anfangen kann. Ein Beispiel: Minigolf gilt hier nur für eine Person, anstelle 2-4 in anderen Parks.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sascha
Alter:31-35
Bewertungen:5
NaNHilfreich