Archiviert
Sabine (41-45)
Verreist als Paarim Juni 2009für 1 Woche

Immer wieder gern!

4,6/6
Kleiner Gasthof mit Übernachtungsmöglichkeit, ca. zehn einfache Zimmer mit Holzmöbeln und kleinem Bad.

Lage & Umgebung5,0
Ortsteil Bobojach (einer der kleineren Ortsteile), keine Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, sondern ideal für Ruhe und Erholung Suchende. Bei offenem Fenster hört man den Bach rauschen, was wir sehr schön fanden. Wenn die Fenster geschlossen sind, kann man nachts trotzdem ungestört schlafen. Direkt neben dem Gasthof ca. zehn Parkplätze.
Das Virgental ist ein ursprünglich gebliebenes Wandergebiet mit relativ wenig Tourismus, was uns aber gerade so gut gefällt. Im Sommer, wenn alle Hütten und Almen bewirtschaftet sind, gibt es aber trotzdem jede Menge Möglichkeiten für schöne Wanderungen und Bergtouren.

Zimmer4,0
Die Zimmergröße ist völlig ausreichend. Wir hatten neben dem gemütlichen Schlafzimmer mit Holzmöbeln noch eine kleine Sitzecke und ein Bad. Es gab einen kleinen Fernseher gegenüber des Betts mit einigen deutschen Programmen. Ein Föhn sollte selbst mitgebracht werden, ebenso Duschutensilien.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Die ganze Familie Mariacher war sehr freundlich und hilfsbereit, wenn wir Fragen z. B. zu den Hütten hatten. Leider haben sie uns aber nicht angeboten, direkt bei den Hüttenwirten anzurufen, wie die Wege dorthin benutzbar sind, sondern nur die Stellen genannt, wo wir uns darüber erkundigen könnten. Eine Karte über die Öffnungszeiten der einzelnen Almen hing aber aus. Die Zimmer waren sehr sauber, zusätzliche Serviceleistungen brauchten wir nicht.

Gastronomie5,5
Unser Frühstück war in Ordnung. Kaffee, Tee, Orangensaft. Leider gab es zu Anfang nur weiße Brötchen, ab Mitte der Woche stand jedoch auch Körnerbrot zur Auswahl. Verschiedene Müslisorten gab es jeden Tag, dazu frisches Obst (Erd-, Heidel-, Himbeeren, Äpfel etc.) und eine große Schüssel Joghurt. An Marmelade könnte die Auswahl besser sein, leider nur Darbo-Portionspackungen, Honig und Nutella. Wir bekamen aber jeden Morgen einen Teller leckerer Wurst- und Käsesorten und hätten auch Frühstückseier haben können.
Das Abendessen war typisch österreichisch, aber auch international. Der Chef kocht selbst. Jeden Abend gab es eine Tageskarte mit wechselnden Speisen zusätzlich. Das Essen war sehr lecker und die Portionen vollkommen ausreichend, die Qualität hervorragend, zum Großteil mit regionalen Produkten. Im Gastzimmer war es sehr sauber, die Preise eher niedrig bis durchschnittlich für das Gebotene. Leichter Punktabzug wegen der lästigen Fliegen vom benachbarten Bauernhof.

Sport & Unterhaltung
Haben wir aber auch nicht gesucht, da wir nach unseren ausgiebigen Bergwanderungen sowieso nur noch gemütlich essen und entspannen wollten.

Hotel3,5

Tipps & Empfehlung
Wer auch höher gelegene Hütten erreichen möchte, sollte besser erst ab Juli anreisen. Dieses Jahr war z. B. ein langer Winter, und es gab auf den Wegen viele Schneelawinen und Geröllfelder.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2009
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Sabine
Alter:41-45
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Liebe Gäste des Gasthof Linder***

Wir sind jetzt wieder neu durchgestartet auf Holidaycheck und bemühen uns für Sie
möglichst viele Wünsche erfüllen zu können.
Wir freuen uns auf zahlreiche einträge

Ihre Familie Mariacher
NaNHilfreich