Eva (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Korfu ja - Hotel nie wieder!!!

3,7/6
Das Hotel hat ca. 70 Zimmer. Die Zimmer sind nach vorne und seitlich ausgerichtet - das heißt alle haben Meerblick! Es gibt 3 Stöcke, Lift ist vorhanden (sehr klein)
Sauberkeit ist mittelmäßig. Putzfrau am Zimmer ist okay.
Es gibt im Hotel Halbpension oder All inklusive.
Wifi ist für das Zimmer zu bezahlen. (leistbar)
Es gibt einen Raum im Hotel das ist das Wifi gratis.
Die Gäste sind alle ca. 40-80 Jahre alt, die meisten sind aus Deutschland, Österreich und Russland.

Lage & Umgebung4,0
Es gibt von der Anlage einen Weg zum Strand, der wirklich ganz nahe ist. (50 Meter)
Flughafen ist ca. 35 Minuten entfernt, geht recht flott mit dem Transfer. Flugzeuge und deren Lärm hat man schon, stört aber nicht so arg. Da die Insel sehr klein ist hat man dies fast von jeder Seite und ist nicht vermeidbar.
Der nächste Ort ist ca. 5 -8 Gehminuten entfernt, es gibt in dieser Straße Souvenirläden, Supermärkte, Restaurants, Cafes und Bars.
Die Bars und Restaurants haben lange geöffnet.
Direkt neben dem Hotel befindet sich ein kleiner Supermarkt und ca. 3 Gehminuten entfernt ein großer Supermarkt.
Im nächsten Ort befindet sich eine Bushaltestellte des Linienbusses der ca. 2x in der Stunde nach Korfu Stadt fährt. Die Fahrt kostet pro Person € 2,40.

Zimmer4,0
Zimmer sind im guten Zustand, genug Platz für 2 Personen. Es gibt eine großes Doppelbett einen großen Kasten, einen Schreibtisch mit Spiegel, im Tisch ist eine Kühlschrank integriert.
Das Zimmer hat einen großen Balkon mit Tisch und 2 Stühlen, die Zimmer sind alle seitlich ausgerichtet- also Meerblick!
Das Bad ist eher klein, die Wasserhähne sind uralt spritzen herum-
Die Duschtasse ist megawinzig - sollten sie etwas mehr wiegen wird es problematisch.
Ein großes Problem ist der Gestank von den Abflüssen. Daran muss man sich gewöhnen.....
Die Putzfrau war bemüht, hat jeden Tag ordentlich sauber gemacht.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Die Freundlichkeit im Hotel haben wir sehr vermisst.
Außer der Dame (mit den roten Haaren) an der Rezeption ist niemand wirklich freundlich oder interessiert daran wie es dir im Hotel gefällt.
Dem Chef und den Juniorchefs ist es eigentlich ziemlich egal wie es dir geht, Grüßen tut sowieso niemand.
Kellner machen zwar alle Ihre Arbeit aber freundlich und nett? - Fehlanzeige.
Der Gipfel war der kleine Kellner hinter der Getränkebar, eine unfreundlich Person - frech und herablassend. Man wollte schon gar nicht mehr hingehen um Getränke zu holen.
Mit Beschwerden können sie nicht umgehen, darum wollte man ein weiteres mal gar nichts mehr sagen.
Alle Griechen die mit Tourismus zu tun haben sprechen Englisch und viele sogar gut Deutsch.

Gastronomie5,0
Im Hotel gibt es 1 Restaurant , 1 Bar und 1 Strandbar.
Bei All Inklusive gab es Bier, Rotwein, Weißwein, Limos, Ouzo und Brandy.
Die Getränke sind nicht sehr gut.
Sie Sauberkeit ist auch wieder so ein Thema. Gläser sind nicht sauber. (Lippenstiftränder, Kalkablagerungen)
Teller sind immer nass.
Das Essen war eigentlich das Beste vom Hotel. Mittags sowie Abends.
Kochen können sie wirklich gut in diesem Hotel.
Es gab immer ca. 2-3 verschiedene Hauptspeisen und 2-3 Beilagen. Immer Salat und Tzaziki. Eine Suppe gab es auch. Bei den Hauptspeisen war immer etwas landestypisches dabei. Das Essen hat mir geschmeckt.
Die Griechen sind keine großen Frühstücker, das wird auch im Hotel so gehandhabt. Etwas Brot, etwas Käse, Feta und Tomaten. Landestypischen Milchreis gab es auch.
Atmosphäre im Hotel finde ich nicht gut. Keine Wärme, keine Harmonie, kein "ich bin willkommen hier"
Trinkgeld bekam von mir nur die Putzfrau.
Preise sind leistbar - ca. so wie bei uns in Österreich.
Für eine Tourismusgebiet mehr als okay.


Sport & Unterhaltung5,0
Es gab einen Animateur im Hotel. (laut Aushang an der Rezeption) - gesehen habe ich ihn jedoch nur einmal am letzten Tag. Der Animateur spielt anscheinend mit den Gästen Dart, Wasserball, Boccia und macht mit Ihnen Gymastik.
Wir waren aber auch nicht immer in der Anlage, darum haben wir ihn vielleicht nicht gesehen....
Am Abend gibt es hin und wieder eine kleine Unterhaltung: Tanzabend, Spiele, usw.... der Animateur versucht die etwas wenigen Gäste nach dem Essen zum Tanzen zu bewegen.
Der Pool in der Anlage ist okay, Liegen und Schirme sind kostenlos , jedoch nie ausreichend vorhanden, Liegen sind teilweise kaputt. Sonnenschirme auch zu wenig, man kann sich jedoch in der Wiese unter einen Baum oder eine Palme legen.
Es geht eine kleiner Weg von der Anlage zum Strand.
Der Strand ist wirklich das schönste. Er ist auch öffentlich - hat also mit dem Hotel nix zu tun. Dies merkt man auch.
Strand ist sauber, gepflegt und ordenlich. Liegen kosten 2,- pro Person und Sonnenschirme 1,- pro Person.
Duschen sind pro Strandabschnitt 2 vorhanden. Umkleidekabine eine.
Entlang des Strandes befindet sich so eine Art Kleine Promenade mit vielen Restaurants und Bars wo man Snacks, Mittag- und Abendessen kann.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Korfu ist eine herrliche Insel.
Würde jederzeit wieder kommen, jedoch sicher nicht mehr in dieses Hotel.
Wir hatten Gelegenheit etwas herumzulaufen. Fanden dann herrliche alte, echte griechische Bergdörfer mit echten tollen Tavernen mit tollem Meerblick!
Wenn ich wieder kommen werden wir ein Zimmer mit Frühstück nehmen oder ein Appartementzimmer.
Ausserhalb sind die Griechen ein sehr nettes Volk und sehr bemüht.
In diesem Hotel hat man davon nichts gespürt, wir waren auch schon ab dem zweiten Tag nur mehr zum Essen dort.
September ist ein gutes Reisemonat für Griechenland, es hat zwar 2 Tage geregnet (es hat aber seit April nicht mehr geregnet) aber ab dem 3 Tag hatte es jeden Tag 30-33 Grad. Also für Ausflüge e immer noch fast zu heiß!

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Eva
Alter:31-35
Bewertungen:5
NaNHilfreich