So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer ReiserückkehrSo geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer ReiserückkehrSo geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr
Jacqueline (26-30)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Charmantes Hotel mit kleinen Schönheitsfehlern

4,5/6
Das kleine Hotel verfügt über gerade einmal 55 Zimmer und besticht durch seinen Charme, ein individuelles Styling und den freundlichen Service. Die öffentlichen Bereiche sind gepflegt und kleine Makel werden stets ausgebessert. Im Bar-Bereich kann man das kostenlose WiFi nutzen, welches im Idealfall bis zur Rezeption und zu einzelnen Tischen des Restaurants reicht. Von jüngeren Paaren in den 20ern bis älteren Paaren war zu dieser Zeit alles vertreten, bevorzugt aber tatsächlich Paare oder Freunde. Bei dem Hotel handelt es sich um eine Adults-Only Anlage, was den Aufenthalt sehr entspannt gestaltete. An Nationalitäten sind wir vor allem Deutschen, Engländern und wenigen Franzosen begegnet.

Lage & Umgebung5,0
Der Transfer vom Flughafen zum Hotel dauerte etwa 1h Stunden, mit dem PKW waren wir innerhalb von 30 Minuten am Flughafen, wenn der Verkehr es zuließ. Das Hotel liegt angenehm ruhig in einer Seitenstraße, etwa 200m vom feinen Sandstrand und nur wenige Schritte von etlichen Restaurants, Bars und Supermärkten entfernt. Ebenfalls um die Ecke waren das Bistro "König von Mallorca" von Jürgen Drews und das Café Katzenberger. Ideal ist auch die Lage zur nächsten großen Bushaltestelle am Hauptkreisverkehr von Santa Ponsa sowie dem Taxistand. Diese erreichte man in ca. 400m. Lediglich die Parkbedingungen unmittebar vor dem Hotel waren ungünstig, da die Straße in der Regel voll besetzt war. Unterhalb des Hotels gibt es einen größeren Parkplatz, den man aber nur erreicht, wenn man einen Bogen außen herum läuft. (somit Luftlinie ca. 50m, Gehweg ca. 400m) Im Umliegenden Wohngebiet ließen sich jedoch mit 5-7 Minuten Fußweg genug Parkmöglichkeiten finden.

Zimmer4,0
Eine Nacht verbrachten wir in einem Chilloutzimmer - Nr. 101. Hier waren wir sehr enttäuscht:
Kleines, komplett schwarzes Bad mit 2 kleinen Leuchtern, die kaum den Raum erhellt haben. Schminken quasi unmöglich. Außerdem keine Lüftung. Im Hauptraum keinen großen Spiegel. Der kleine private Chillout Bereich ist zwar schön gemacht, aber ich wäre mir dort ständig beobachtet vorgekommen und irgendwie ist man doch sehr abgeschieden. Die Sonnenterrasse gefiel mir besser.
Unschön ist auch, dass man seine Koffer allein 4 Etagen nach unten schleppen musste ...

Unser Zimmer für die restliche Zeit war die 303. Sehr schöne Lage, wunderbarer Ausblick, grau gefliestes Bad und somit etwas heller. Lüftung war vorhanden, funktionierte jedoch nicht. Hier dafür endlich ein großer Spiegel im Hauptraum. Ansonsten sind die Zimmer relativ einfach und schlicht. Ein geschlossener Kleiderschrank wäre eigentlich schön, so liegt und hängt alles offen herum. Manche Nacht hatten wir auch das Problem, dass uns die Betten auseinander gerollt sind... dem könnte man ggf. Abhilfe schaffen. Der Balkon bot genug Platz, ebenso wie unser Zimmer insgesamt. Nur die Bäder sind wirklich sehr winzig geraten. Außerdem ist die Bauweise der Dusche sehr ungeschickt, unser Bad stand fast täglich unter Wasser, wenn wir geduscht haben. Leider gibt man auch nicht allzu viel Acht auf die Handtücher ... entweder hatten diese hin und wieder unerklärliche Flecken oder waren löchrig. Da wir uns an sowas jedoch nicht hochziehen, hat es uns nicht weiter gestört.
Die Hellhörigkeit können wir bestätigen! Wir wussten stets, worüber sich unsere Zimmernachbarn unterhalten haben oder welchen Fernsehsender lief ...
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
An der Rezeption wurden wir überaus freundlich von einer englischsprachigen Dame empfangen, die sich unseren gesamten Aufenthalt über unsere Zimmernummer gemerkt hat. Mit ihr haben wir gelegentlich einen kleinen Plausch gehalten, als würden wir uns schon ewig kennen. Eine weitere Dame sprach wunderbar Deutsch und war ebenfalls sehr sympathisch. Man wurde von allen Mitarbeitern freundlich gegrüßt, egal ob Barkeeper oder Hausmädchen. Einzig im Restaurant wirkte das Personal oft angespannt und etwas verbittert, jedoch keinesfalls bösartig. Wenn man darauf aufmerksam machte, dass etwas fehlte (wie z.B. häufiger Messer) wurde dies zur Kenntnis genommen und umgehend behoben.
Die Zimmerreinigung erschien uns recht einfach, aber insgesamt ausreichend. Staub gewischt wurde vermutlich nie, da besteht großer Nachholebedarf.
Auf unseren Hinweis, dass der Abfluss der Dusche möglicher Weise verstopft sei, da das Wasser kaum abfließt, wurde schnell reagiert. In kürzester Zeit war das Problem behoben.

Gastronomie4,0
Das kleine Restaurant ist hübsch hergerichtet und verfügt über eine große Außenterrasse. Außerdem hat man von hier einen sehr schönen Blick über Santa Ponsa und die Bucht. Wir hatten nur Frühstück gebucht und sind im Nachhinein sehr froh darüber. Zum einen kann man in Santa Ponsa super essen gehen und zum anderen war das Frühstück qualitativ nicht so überragend, dass wir mehr vom Abendessen erwartet hätten.
Die Auswahl war jeden Tag die selbe, 2 Sorten Wurst und Käse, Frischkäse, 2 Sorten Jogurt, Tomate und Gurke, etwas Dosenobst nebst frischem Obst (jedoch recht lieblos hergerichtet), 4 Sorten Cornflakes/Müsli, 2 Sorten Marmelade (jedoch viel zu süß und im Geschmack sehr künstlich), Nutella, Honig und jeden Tag gekochte Eier. Man wusste leider nie, ob diese hart oder weich sind. Manche Tage musste ich das butterweiche Ei leider stehen lassen, da ich durch meine Schwangerschaft nur hart gekochte Eier essen darf. Schade ...
Ein klein wenig schade war auch das Fehlen frischer Brötchen. Stattdessen gab es allerdings leckeres Mehrkornbrot, Baguette und Vollkorn- sowie Buttertoast. Die Säfte konnten pur nicht getrunken werden, sie schmeckten wie reiner Sirup, zuckersüß. Heiße Milch aus dem Automaten (an dem es auch Kaffee, Cappuccino, Espresso etc. gab) wurde angeboten, da fand ich es etwas schade, dass der Kakao nur mit Wasser gemacht wurde, denn so schmeckte er auch.
Wie oben schon erwähnt ist zudem öfter aufgefallen, dass ein großer Mangel an Messern und Eierbechern besteht. Erst auf Hinweis wurde nachgefüllt.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Unterhaltung im Hotel besteht vor allem aus einem Live-Musik Abend sowie einem BBQ Abend einmal in der Woche. Ansonsten wird nichts weiter angeboten. Es läuft den ganzen Tag schöne ruhige Chillout Musik im Außenbereich, die mir persönlich sehr gut gefallen hatte. Sie passte zum Ambiente und war absolut nicht störend. Liegen und Schirme waren für die Gäste ausreichend vorhanden.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Man sollte versuchen, ein Zimmer der Nummern 300 zu bekommen. Die 400er stelle ich mir etwas lauter vor, da sie unmittelbar zum Poolbereich hinaus gehen. Die 200er und 100er erreicht man nur über einige Treppen - das Hotel hat keinen Lift! Alle Zimmer in die oberen Etagen ebenfalls über Treppen, außerdem immer in Richtung Pool.
Hotel nur mit Frühstück buchen! Vollkommen ausreichend.
In der Nähe gibt es ein tolles Restaurant, das "Namenlos". Super lecker und ganz sympathische Inhaber aus Norddeutschland. :)
Vor allem aber unbedingt einen Mietwagen nehmen und die Insel erkunden! Es gibt so viel zu sehen...

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jacqueline
Alter:26-30
Bewertungen:1