Yvonne (31-35)
Verreist als Freundeim März 2018für 1 Woche

Schimmeliges Brot - danke nicht noch einmal!

3,0/6
Wir waren bereits im letzten Jahr Gäste und wollten sofort wieder buchen, leider wurde übers Jahr umstrukturiert. Das Personal sprach kaum deutsch, vor der Sauna lagen Zigarettenstummel, die Tassen beim Frühstück waren defekt, teilweise lagen die Scherben noch darin. Die Getränke wurden höher berechnet als in der Karte ausgewiesen (Hugo 9,90€ statt 6,70€ ein großes Radler wurde mit 7,20€ berechnet da es aus einem kleinen Bier plus Sprite bestehe) auf Nachfrage hieß es das sei so gewünscht. Es gab keine festen Tischkellner mehr, so dass am Abend alles drunter und drüber ging. Einmal fragte uns der Kellner, ob wir ernsthaft noch etwas trinken wollen, obwohl er bereits einmal eine Rechnung gebracht habe. Im Schwimmbad fehlten Fliesen und der Bodensauger war während der Öffnungszeiten im Becken. Der Gipfel war schimmeliges Toast zum Frühstück. Alles in allem werden wir dieses Hotel wohl nicht mehr besuchen.

Lage & Umgebung6,0
Die Lage in Mitten von Obertauern ist super. 5 Minuten zu den Liften und zum Apresski.

Zimmer4,0
Ausstattung in Ordnung. Wenn man 2m groß ist stört auch der Einstieg in die Badewanne nicht. Leider defekte Lichtschalter.

Service1,0
Mangelhaft. Das Personal spricht kaum deutsch. Die Kellner sind zum Teil richtig frech. S.o. der Restaurantleiter hätte und bei den falsch abgerechneten Getränken einfach entgegen kommen können, stattdessen wurde uns das Gefühl gegeben wir seien selbst schuld wenn wir große Radler oder Hugo tränken. Als Alternative zum Abendessen wurde uns ein Fondue angeboten, nach dem Essen wurden wir erst auf die Mehrkosten hingewiesen.

Gastronomie3,0
Das Essen war in Ordnung jedoch nicht mehr so ausgefallen. Schade vor allem, dass das Livecooking und das Nachspeisenbuffet ersatzlos gestrichen wurden.

Sport & Unterhaltung3,0
Sauna und Schwimmbad wären super, wenn nicht überall Zigaretten herum lägen, außerdem waren Fliesen defekt und die Sprudelanlage ging nur am ersten Tag.

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im März 2018
Reisegrund:Winter
Infos zum Bewerter
Vorname:Yvonne
Alter:31-35
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Lieber Gast,

es ist schön, dass Ihnen die Lage von unserem Hotel sehr gut gefallen hat. Wir sind wirklich sehr froh darüber, dass wir mitten im Ortskern, aber doch ganz in der Nähe der Pisten liegen.

Das in der Wintersaison 2017/ 2018 umstrukturiert wurde ist nicht ganz richtig. Unser geliebter Vater, Gastgeber und Chef hatte einen schweren Unfall und ist daher nicht mehr geschäftsfähig. Daher musste ich mit meiner Familie nachrücken. Eine sehr schöne und ehrenvolle Aufgabe, aber auch eine die in einer 1. Wintersaison ohne Vater nicht ganz einfach ist.

Konstruktive Kritik nehme ich mir zu Herzen und bestimmtes Personal wurde ausgetauscht. Wobei ich nicht nachvollziehen kann, dass unser Servicepersonal nicht Deutsch spricht. Das Servicepersonal bestand aus 9 Österreichern, 1 Mann aus Deutschland und 2 Personen aus Ungarn, welche auch deutsch sprechen. Das Schwimmbad wurde dieses Jahr General saniert und ich, zusammen mit meiner Familie und dem Team, hatten jetzt ausreichend Zeit unsere Ziele für die Wintersaison 2018/ 2019 klar zu stecken.

Ein Hotel zu sein wo man sich fallen lassen kann, sich fühlen kann wie zuhause, an dem einem die Wünsche abgelesen werden, wir unseren Gast verwöhnen können. Mit der besten Qualität des Essens und Trinkens. Auch einmal ausgelassen feiern können. Der Galaabend findet dienstags wieder statt. Zudem gibt es jeden Donnerstag Live Music an der Bar. Ein sehr sauberer Wohlfühlort und einem neuen SPA Programm mit zahlreichen Massagen und Behandlungen. Unsere hausinterne Physiotherapeutin Lisi kann Ihre Schmerzen nachdem Sie auf den Pisten zu wild gewedelt sind behandeln und auch unser hauseigener Skiguide kann Ihnen Strecken in Obertauern zeigen

Vielleicht können Sie ja Ihre Meinung das Hotel nicht mehr zu besuchen noch einmal ändern. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen!

Mit besten Grüßen,
Fritz Rigele, Geschäftsführer, Hotel Rigele Royal
NaNHilfreich