phone
Reisebüro Mo. bis Fr. von 09:00-19:00 UhrReisebüro Mo. bis Fr. von 09:00-19:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroMo. bis Fr. von 09:00-19:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right
Mettendorf (51-55)
Verreist als Paarim Januar 2020für 1 Woche

Familiäres Hotel zum Wohlfühlen!

6,0/6
Sehr schönes familiär geführtes Hotel mit 16 Zimmern und zwei Suiten. Wellnessbereich ist für die Anzahl der Zimmer echt großzügig. Zum Skiurlaub bestens geeignet.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt am Ende von Hippach Richtung Schwendberg. Man gelangt problemlos mit dem Skibus entweder zur Hörbergbahn oder zur Möslbahn.

Zimmer6,0
Wir hatten das Zimmer Nr. 2, das etwas größer ist und ein zusätzliches Sofa hat. Es gibt ausreichend Schränke und das Zimmer war sehr geschmackvoll eingerichtet. Es war auch alles sehr sauber.

Service6,0
Der Chef hat uns selbst beim Check-in begrüßt. Der Seniorchef hilft im Service und hat für jeden Gast ein nettes Wort. Es ist alles sehr familiär und alle sind sehr hilfsbereit.

Gastronomie6,0
Der Chef kocht selbst. Sehr lecker! Vorspeise und Dessert werden serviert. Suppe, Salat und Hauptgerichte erhält man am Buffet. Einmal gab es Fondue mit selbstgemachten Soßen. Alles ist frisch zubereitet.

Sport & Unterhaltung6,0
Es gibt einen Fitnessraum, den wir aber nicht genutzt haben und einen sehr schönen Wellnessbereich mit 3 Saunen und 2 Ruheräumen im Dachgeschoss. Nach dem Saunagang kann man auf dem Balkon den traumhaften Blick über das Zillertal genießen.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Januar 2020
Reisegrund:Winter
Infos zum Bewerter
Vorname:Mettendorf
Alter:51-55
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Liebe Familie Mettendorf!

Herzlichst bedanken wir uns für Ihre positive Bewertung und die netten Worte!

Wir freuen uns, dass sie Ihren Urlaub bei uns genossen haben und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Mit freundlichen Grüßen
Familie Kröll mit Team
NaNHilfreich