phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right
Anna (41-45)
Alleinreisendim Oktober 2019für 2 Wochen

Aufenthalt mit Hindernissen…

5,0/6
Ich habe das Hotel zum zweiten Mal besucht. Ich habe meinen Aufenthalt (17 Nächte) direkt über das Hotel, etwa drei Monate im Voraus, gebucht. Ich bat um ein ruhiges Zimmer - Lage war mir egal…
Am 12.10. konnte ich nicht einchecken. (Begründung: Zimmer belegt durch verspätete Abreise der Thomas-Cook-Gäste) Ich sollte drei Nächte im Schwesterhotel „Nefeli“ bleiben. Ich war einverstanden. - Aus drei Nächten wurden dann aber sechs… Am 18.10. durfte ich schließlich im Ikones einchecken.
Das Hotel hat sich während meines Aufenthaltes zu keinem Zeitpunkt dazu geäußert, entschuldigt oder eine Entschädigung angeboten.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt ca. 30 Fußminuten östlich von der Altstadt von Rethymno entfernt. Verlaufen kann man sich nicht, da man lediglich der Strandpromenade folgen muss. Dabei läuft man an unzähligen Tavernen, Restaurants, Cafés, Souvenirshops, Supermärkten, etc. vorbei. Nachtschwärmer kommen in der Altstadt auf ihre Kosten. - Aber auch tagsüber gibt es in der Stadt viel zu entdecken.

In direkter Umgebung des Hotels gibt es einen Supermarkt. Hier kann man sich mit Zusatzproviant/Getränken versorgen.

Ein Mietwagen ist für die Kreta-Besucher empfehlenswert, da die Insel viele wunderschöne Ausflugsziele bietet. Viele bekannte Sehenswürdigkeiten kann man auch als organisierte Tagestouren buchen - ich selbst fahre lieber mit meinem Mietwagen, da ich unterwegs viel flexibler bin. Das Hotel hat leider keine eigenen Parkplätze. Es gibt in der Nähe einen kostenpflichtigen Parkplatzbereich. Ich habe mich gleich am Anfang dagegen entschieden und mir jeden Tag einen Platz am Strassenrand (kostenlos) gesucht. Einen freien Platz zu finden war für mich an keinem Tag und zu keiner Tageszeit ein Problem, sofern man bereit war ein paar Schritte zu laufen.
Nimmt man einen Mietwagen direkt ab Flughafen (lokale Vermieter sind günstiger und stellen das Auto auch direkt am Flughafen zur Verfügung bzw. holen den Gast ab) hat es den Vorteil, dass man lediglich eine Stunde (ab Heraklion) bis zum Hotel benötigt.

Zimmer3,0
Ich habe das Zimmer 304 bewohnt. Es befindet sich in der 1. Etage mit Blick zur Seitenstrasse und einem Wohnhaus. Seitlich kann man das Meer sehen (nicht hören!). Das Zimmer war recht groß. Darin befand sich u.a. ein bequemes Doppelbett mit einer Auswahl an Kopfkissen. Die Decken hatten eine richtige, kuschelige Füllung. Auf dem Schreibtisch gab es eine Kaffeekapselmaschine, vier Kaffeekapseln und zwei Tassen, Milch, Zucker. Eine Flasche Wein sowie ein Obstteller wurden mir zur Begrüßung ebenfalls bereitgestellt. Neben dem Schreibtisch stand ein bequemer, gepolsterter Sessel.
Das Licht sowie „Bitte nicht stören“-Signal ließen sich von beiden Bettseiten ein-/ausschalten. Hier befand sich auch jeweils ein USB-Ladeplatz (Typ A), leider keine Schnellladefunktion vorhanden. Eine Stromsteckdose war auch vorhanden.
Die Klimaanlage war leise und ließ sich gut steuern. Im Schrank - nach einer kurzen, anfänglichen Umräumung - hatte ich ausreichend Platz für meine Klamotten.
Auf den ersten Blick war das Zimmer sehr schön. Der zweite Blick war allerdings ernüchternd…

Geräuschkulisse

Das Zimmer wurde von allen Seiten dauerbeschallt - auch nachts! Schräg unter dem Balkon, an der angrenzenden Seitenstrasse, schien sich ein Lieferanteneingang zum Hotel zu befinden. Die Lieferanten haben früh morgens leider keine Rücksicht auf schlafende Gäste genommen.
In der Nähe meines Balkons sah ich eine Tür, hinter der ein Kompressor(?) zu hören war. Dieser ging den ganzen Tag alle paar Minuten an und dann wieder aus. Er war nicht sehr laut - das Geräusch aber sehr unangenehm, ähnlich einer Pfeife.
Der Verkehr von der Hauptstrasse war, je nach Tageszeit sehr laut zu hören. Erstaunlicherweise lauter als in der Lobby, die zur Hauptstrasse offen war. Dazu kam der gelegentliche Verkehr der Seitenstrasse, die von Mopeds bzw. Mofas benutzt wurde… Ein entspanntes Sitzen auf dem Balkon war mir nicht möglich.
Dazu kam auch, dass mein Zimmer vom Haus gegenüber komplett einsehbar war. Das war nicht angenehm.

Ferner lag mein Zimmer direkt gegenüber der Treppe bzw, dem Fahrstuhl zum Restaurant. Zu Frühstücks- bzw. Abendessenszeiten war vor meiner Tür sehr viel los. Die Tür war nicht schallisoliert1 - Der Platz vor meiner Tür schien auch der morgendliche Treffpunkt der Putzdamen zu sein. Jeden Morgen, kurz vor 7.00 Uhr, schien es viel Gesprächsbedarf zu geben, die Telefone klingelten, man rief sich noch etwas hinterher…

Das Badezimmer

Im geräumigen Badezimmer hatte ich ein Klo, ein nicht-verkleidetes Waschbecken und eine Dusche mit Glastrennwand. Was ich NICHT hatte, war z.B. ein Haken bzw. Aufhängemöglichkeit für mein Handtuch in der Nähe des Waschbeckens. Ein Haken befand sich auf der anderen Raumseite.
Um das Waschbecken herum hatte ich einen schmalen Streifen Ablagefläche - mehr war im ganzen Bad nicht vorhanden! Hier standen diverse Sachen vom Hotel, wie Wattepads, Reserve-Zahnbürste, Seife, etc. Die Fläche war vollgestellt! Gleich zu Beginn lagerte ich die Sachen in den Flur aus und stellte meine eigenen Sachen, soweit sie passten, ins Bad. Nach der ersten Zimmerreinigung fand ich meine Sachen im Flur und die Hotel-Sachen wieder am Waschbecken vor. Ein kurzes Gespräch mit der Reinigungskraft löste das Problem. ;-)
Im Badezimmer eines 5-Sterne-Hotels hätte ich mich auch sehr über ein Schminkspiegel gefreut. Dieser war nicht vorhanden!

Ich verzichte hier auf die detaillierte Aufzählung aller, mir aufgefallenen Mängel. Das würde zu weit führen…

Service5,0
Die Mitarbeiter - egal ob Rezeption, Restaurant, Reinigung oder Technik - sind sehr nett und freundlich. Selbst der Herr aus der Nachtschicht war um 2:30 Uhr nachts zu Scherzen aufgelegt und suchte geduldig eine störende Geräuschquelle, die mich wachgehalten hat…
Alle bereits erwähnten, negativen Aspekte hätte das Hotel-Management sofort vor Ort mit mir klären können. Bei einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Missverständnisse beheben. Das wurde leider nicht gemacht. Schade!
Ich würde dieses Hotel trotzdem weiterempfehlen, da sehr viele Mitarbeiter dazu beigetragen haben, dass ich unzählige wundervolle Erinnerungen mit nach Hause nehmen durfte.

Besonders erwähnen möchte ich an dieser Stelle:

Rezeption: Anna Sophie (die jetzt eine waschechte Griechin ist), Mariniki (die mir mal einen fiesen, melodischen Ohrwurm verpasst hat), Eleni (die souverän mit einer Kofferwaage umgehen kann), Klentian (der Menschen auch im Vorbeifahren erkennt und grüßt)

Restaurant: Daniela (Sie ist einfach die Beste!), Evi (die mich für den letzten Tag zum Putzen eingeplant hat), Irini (die mich kulinarisch sehr verwöhnt hat), Spirandoula (die gute Fee im Hintergrund), Nikos (der mir „kali orexi!“ beigebracht hat), Nikos (der nach zwei Tagen meine Zimmernummer und Getränkewunsch auswendig wusste), Mr. Nikos (der mich bei jedem Abendessen zum Lachen gebracht hat), Giannis (der „King of Omeletts“), Prodromos (der mit seiner Mannschaft jeden Tag für ein Schlemmerparadies gesorgt hat), Sophia (die mich auf den Geschmack vom griechischen Kaffee gebracht hat).

Bar: Nikolas (den „Maestro am Korkenzieher“)

… und Dich (der mir die Note 2,5 gegeben hat ;-) )

Gastronomie6,0
Das Frühstück und Abendessen (Halbpension) werden im Restaurant „Theathalassa“, im obersten Stockwerk des Hotels serviert. Ich bin der Meinung, hier gibt es für jeden Geschmack etwas dabei.

Zum Frühstück werden diverse Backwaren (warm/kalt), Marmeladen, Aufschnitte, Käsesorten, Salate, etc. angeboten. Viele verschiedene Eierspeisen, Speck, Gemüse und, und, und… stehen bereit. Giannis zaubert jedem Gast auf Wunsch ein Omelett (oder auch etwas anderes, falls gewünscht) mit einer Fülle an Zutaten zur Auswahl. Jeden Morgen gibt es auch frisches Obst und süße Speisen - von Milchreis und Haferbrei bis hin zum Kuchen, Cupcakes, etc. - Kaffee, Tee und frisch gepresste Säfte werden am Tisch serviert und sind inklusive. - Beim Frühstück entstehen auch die besten Urlaubsbekanntschaften! Gruß an Euch beide…

Zum Abendessen ist das Angebot ebenfalls sehr reichhaltig. Es gab während meines Aufenthaltes jeden Tag mind. 2 Fischgerichte (oft sogar mehr). Fleischesser sind hier aber auch gut aufgehoben. Neben fertig gekochten Fleischgerichten wurde jeden Tag ein großes Stück Fleisch (z.B. Lamm-Keule) frisch aufgeschnitten. Natürlich gab es auch reichlich vegetarische Gerichte: Gemüse-Pfanne, diverse Salate, Spinat in Blätterteig, etc. Jeden Abend wurde frisches Obst serviert. Es gab diverse Eiscreme-Sorten. Aber das absolute Highlight des Abends waren die kleinen (oder etwas größeren) „konditorischen Meisterleistungen“! Diese Kunstwerke sahen nicht nur gigantisch aus, sie schmeckten auch so…

Sport & Unterhaltung6,0
Im Hotel gibt es einen kleinen Fitness-Raum. Ich habe ihn nicht ausprobiert.
Es gibt im Hotel ein Wellness-Bereich. Hier war ich ebenfalls nicht.
Es gibt einen Pool mit ca. 15 Liegen im Innenhof. - Hier sah ich immer freie Liegen. Der Bereich war sehr sauber und die Liegen wirkten sehr einladend.
Um zum hoteleigenen Strand zu gelangen musste man eine Strasse überqueren. Dort gab es viele bequem-aussehende Liegen. - Aus diversen Gründen nicht getestet.

Einmal pro Woche gab es in der Bar Live-Musik. Diese war natürlich lauter als die Musik z.B. beim Abendessen. Die Live-Auftritte waren aber spätestens um 22.00 Uhr zu Ende. (Die Band um den 21.10.2019, vor allem der Gesang, war der absolute Hammer!)

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Anna
Alter:41-45
Bewertungen:30
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Anna,
wir möchten uns sehr herzlich für Ihre überaus positive Bewertung unseres Ikones Suites bedanken. Wir haben uns darüber sehr gefreut.
Wir werden uns auch in Zukunft immer weiter anstrengen, um Ihnen, unseren Gästen, einen erholsamen, angenehmen und unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen.
Für Tipps und Anregungen unserer Gäste sind wir selbstverständlich immer sehr dankbar.
Noch einmal vielen Dank, dass Sie unser Hotel weiterempfohlen haben. Wir hoffen, Sie auch bald wieder im Ikones Suites begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen
Der Hotelmanager Nikos Koumnas und das gesamte Ikones-Team
NaNHilfreich