Tomas (26-30)
Verreist als Familieim September 2015für 2 Wochen

Gutes Hotel mit Mängeln, daher keine Empfehlung

5,0/6
Wir sind als Familie (3 Erwachsene) Ende August angereist. Das Hotel hat einen schöne/n Eingangsbereich, Rezeption und Lobby. Wir wurden bei der Ankunft freundlich empfangen und schnell eingewiesen, sowie unsere Koffer auf's Zimmer gebracht.
Es handelt sich um ein sehr großes Hotel, bestehend aus 8 Gebäuden die auf Ebene der Lobby miteinander verbunden sind. Je nachdem in welchem Gebäudeteil man ist, muss man größere Strecken laufen. Pro Gebäude steht nur 1 Fahrstuhl zur Verfügung was zu sehr langen Wartezeiten führen kann.
Die Größe des Hotels hat den Nachteil, dass an manchen Stellen bzgl. der Klimatisierung gespart wird, im Gebäude G und H und dem Lobbybereich davor, war es total stickig und warm gewesen. Am besten klimatisiert war der Bereich um die Rezeption herum, sowie die Ebenen -1 und -2.
Sehr positiv fand ich, dass das Hotel und auch die Anlage permanent irgendwo gereinigt und geputzt worden sind. Insbesondere im Hauptrestaurant waren immer Angestellte mit Schaufel und Besen anzutreffen, die Heruntergefallenes sofort beseitigt haben.
WLAN war zumindest auf unserem Zimmer, am Pool oder auch in der Lobby verfügbar, jedoch meist langsam. Die stabilste und relativ schnellste Verbindung war im Lobbybereich an der Rezeption. Nachts funktionierte es meistens besser.
Die Gästestruktur war in der Regel gemischt bis Ende August viele Osteuropäer, dann ab Anfang September Deutsche aus (Bayern und BaWü) und zur Mitte September hin zunehmend Paare und Familien mit kleinen Kindern. Ab dem 10.09. war auch merklich spürbar, dass eine Abreisewelle stattgefunden hat, da am Strand, am Pool und abends im Hauptrestaurant weniger Plätze besetzt waren und vor allem die Essensqualität sich verbessert hat.

Prinzipiell ist es kein schlechtes Hotel, aber mit einigen Mängeln. Der Bau ist natürlich Geschmackssache, aber vom Preisleistungsverhältnis war ich definitiv in besseren Hotels. Das Alhambra hat aufgrund der Größe einige Nachteile in der Qualität. Wir waren bereits in mehreren türkischen 5*-Hotels gewesen und waren damals mit dem Royal Wings total zufrieden. Mittlerweile hab ich aber das Gefühl, dass die gesamte Stone-Group total nachgelassen hat und an allen Ecken und Kanten gespart wird um von dem Geld neue Hotels zu bauen.

Fazit: Ich würde das Hotel nicht empfehlen, da ich vom Preis-Leistungsverhältnis besseres gewohnt bin. Das Hotel hat meiner Meinung nach wenig exklusives (im Royal Wings war die Poollandschaft super, sowie der Wassersteg am Strand, etc.) für meinen Geschmack und auch nur wenige Highlights (Highlights: White Sensation Party & Olympic Games). Also nichts wo ich mir sage, dass ich deswegen nochmal wiederkommen müsste.

Lage & Umgebung6,0
Die Lage des Hotels ist meiner Ansichten nach optimal. Das Hotel befindet sich in einer ruhigeren Gegend, wo nicht alles mit Hotels zugebaut ist, wie z.B. in Side direkt. Man sieht durchaus viel grünes (Bäume, Rasen, etc.). Die Straße vorm Hotel ist nicht so extrem befahren und auch relativ ruhig. Vorm Hotel links hat man einen Taxistand, des Weiteren steht einem der Bus (Dolmus: 2€) zur Verfügung. Wenn man vom Hotel über die Straße läuft hat man etliche Shopping-Möglichkeiten, sowie verschiedene Verleiher von Elektro-Dreirädern (macht viel Spaß damit herum zufahren). Direkt an der Kreuzung ist auch ein Bankautomat in den man in 3 Währungen Geld abheben kann (Dollar, Euro, Lira). Das Hotel hat eine direkte Strandlage. Zwischen Hotel-Grundstück und Strand befindet sich zunächst eine Promenade, danach folgt die hoteleigene Moonlight-Bar (abends oft mit Live-Musik) und im Anschluss sofort der breite Strand mit vielen Liegen. Am Strand direkt gibt es zudem mehrere Wasseraktivitäten gegen Gebühr (Parasailing 40€ für eine Person und 60€ für 2 Personen, Bananenfahrt, usw.). Die Entfernung zum Flughafen beträgt ca. 60min mit dem Reisebus. Side kann man in ca. 10-15min erreichen.

Zimmer5,0
Wir hatten ein Standard-Doppelzimmer mit Meerblick und direkten Blick auf die Poollandschaft. Der Zustand des Zimmers war sehr gut und vorhanden waren ein Doppelbett und ein extra Bett (waren 3 Personen), diverse Möbel, ein großer Spiegel im Zimmer, Bad (mit Dusche-Badewannen-Kombi), Safe, TV, Balkon, Minibar (Wasser, Pepsi, Mirinda, Kirschsaft, Efes, Eistee, etc.) , Wasserkocher (+ Teebeutel und Kaffeepulver, sowie Zucker), Telefon, Nachttischlampen und Klimaanlage.
Zwischen dem Doppelbett und dem Einzelbett hat ein Nachttisch gefehlt. Am meisten unzufrieden waren wir damit, dass täglich ab ca. 3:30 Uhr nachts aus Klimaanlage nur warme Luft raus kam, bei 3 Personen im Raum, war es dann also ziemlich schnell vorbei mit dem Schlaf, da es sehr warm wurde. Für 3 Personen eignet sich dann vermutlich ein Superiorzimmer besser, da es weit aus größer ist.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Das Personal macht im Hotel sehr viel aus. Laut Stammgästen und anderen diversen Quellen wurden über 80 Personen des Stammpersonals in das neue Royal Taj Mahal verlegt. Dennoch muss ich sagen, dass vielerei Barkeeper und Kellner einen super Job machen. Unser Lieblingsbarkeeper war Osman (Piano-Bar) und quasi unsere Stammkellnerin Demet (Poolbar), aber auch weitere Servicekräfte an den Bars, wie z.B. an der Moonlight-Bar haben einen super Job gemacht, leider weiß ich die Namen der Mitarbeiter nicht mehr. Wir machen stets mit der Freundlichkeit und der Kompetenz mit dem Personal sowohl im als auch außerhalb des Hotels (Pool- / Strand- / Moonlightbar und Foodcorner) zufrieden. Das Personal hatte unterschiedliche Sprachkenntnisse hatten aber mit Deutsch so weit keine Probleme gehabt, notfalls hatte man sich mit Englisch geholfen. Die Zimmerreinigung erfolgte zwar sehr schnell , aber im Grunde war es immer sauber. Die Betten waren immer gemacht, die Mülleimer entleert, die Handtücher gewechselt, das Klopapier, sowie das Duschgel und Shampoo (letztere beiden unregelmäßig, aber es hat nie ganz gefehlt) aufgefüllt. Die Minibar und das Tee/Kaffeezubehör für den Wasserkocher war ebenfalls täglich wieder aufgefüllt. Hatten einigen Kellner, Barkeepern und der Putzfrau auch etwas Trinkgeld gegeben. Die Kinderbetreuung und den Arzt haben wir nicht aufgesucht, daher ist keine Beurteilung möglich, beides jedoch im Hotel vorhanden.

Gastronomie4,0
Essen: Es stehen zur Verfügung ein Hauptrestaraunt (Frühstück, Mittag, Abendessen), Bistro (Spätaufsteher 10-11 Uhr und Mitternachtsessen 0-7 Uhr), sowie mittags diverse Speisen in der Foodcorner beim Amphitheater und auch mittags an der Moonlightbar. Abends gibt es noch diverse A-la-Carte Restaurants, die seit diesem Jahr aber gegen Gebühr sind (10€ pro Person).
Wir haben in der Regel das Bistro und die Foodcorner gerne genutzt, dass Essen war als Buffet gestellt und es wurde auch regelmäßig aufgefüllt. Das Hauptrestaurant haben wir nur zum Frühstück und zum Abendessen genutzt. Das Frühstück war sehr gut. Das Abendessen hingegeben oftmals schlecht, da aufgrund der vielen Menschen im Hotel (und das nicht mal bei voller Belegung) die Köche nicht nachkamen das Essen zuzubereiten, oft hatte es zur Folge, dass das Essen nicht durch war, von außen fast verbrannt und innen noch halb roh. Das hatte zur Folge, dass wir hin und wieder nach dem Abendessen Magenprobleme hatten. Die Schuld sehe ich hierbei jedoch insbesondere bei der Stone-Group, durch Wegfall der inklusiven A-la-carte Restauraunts ist das Hauptrestaurant schlichtweg überlastet und überfüllt, da 10€ pro Person für A-la-Carte zu viel ist. Des Weiteren fand ich das Essen im Hauptrestaurant abends wenig abwechslungsreich. Da sind wir von anderen Hotels in der Türkei ebenfalls besseres gewohnt. 2011 waren wir im Royal Wings gewesen, da gab es damals täglich einen Themenabend. Im Alhambra hatten wir in den 2 Wochen 2x türkische Küche (freitags), 1x mexikanisch und 2x irgendwas mit Fisch (u.a. Sushi, Garnelen, etc.). Ansonsten war die Küche recht international gehalten und hat sich qualitativ erst am Ende unseren Urlaubs gebessert, als die Hotelbelegung nur noch bei geschätzten 60% lag.
Des Weiteren empfehle ich im Hauptrestaurant den zweiten (größeren) Saal und am besten direkt zur Öffnung um 19 Uhr hingehen, danach steigt die Lautstärke und das Chaos exponentiell.

Desweiteren sollte man bei den Essensschildern bei einigen Übersetzungen vorsichtig sein. Nicht alles ist richtig übersetzt. Es gibt teils witzige Übersetzungen (z.B. gebratene Türkei statt gebratener Truthahn), aber teils auch falsche Übersetzungen (z.B. ist das Hähnchen-Baguette an der Moonlight-Bar in Wirklichkeit eine Hähnchenkeule).

Trinken: Es gab eine reichliche Getränkeauswahl an nicht-alkoholischen, sowie lokalen und importieren alkoholischen Getränken (Vodka, Rum , Whisky, Sekt, etc.). Gut fand ich, dass an den meisten Bars eine Karte zur Verfügung stand, wo genau ausgelistet war, was zur Verfügung steht und zum All-Inclusive gehört und was gegen Gebühr ist (z.B. stand Becks & Corona zur Verfügung gegen Gebühr).

Sport & Unterhaltung4,0
Es steht im Hotel ein Animationsteam von bis zu 25 Personen (je nach Zeitraum) zur Verfügung. Es wurden seitens der Animation etliche Aktivitäten angeboten (Dart, Tischtennis, Poolgymnastik, Zumba, Luftgewehr, Volleyball, etc.). Ein Highlight waren die Olympic Games, dafür wurden speziell im Pool als auch am Strand nochmal unterschiedliche Aktivitäten aufgebaut. Wir hatten soweit am meisten mit den Animateuren Totti, Turgay, Ozzy, Mana und Sunday zu tun und die waren echt super nett und haben sich in allen Belangen viel Mühe gegeben und einen super Job gemacht. Die restlichen Animateure kann ich nicht beurteilen, da wir mit denen nichts zu tun hatten, teils weil sie z.B. direkt für den Miniclub oder so eingesetzt waren. Unterdurchschnittlich fand ich persönlich die Abendanimation (21:30 Uhr im Amphitheater). Da sind wir von anderen türkischen Hotels deutlich besseres gewohnt. An "Profi"shows hatten wir eine Magic-Show, mongolische Athleten und kubanische Tanzshow gesehen, die Shows waren gut, jedoch gingen die letzteren beiden gerade mal 30min (sehr kurz!). Von den hoteleigenen Shows fanden wir die Michael Jackson Show am besten. Ansonsten war das Abendprogramm eher träge. Durchaus super fanden wir hingegen die Live-Musik in der Moonlightbar, sowie die wöchentliche Whitesensation Party auf dem Rasen neben der Moonlightbar, das war eigentlich auch so das größte Highlight.
Der Zustand der Poolanlage, der Liegestühle und der Sonnenschirme war gut. Ich persönlich fand, dass an der Poolanlage zu wenige Duschen und Toiletten zur Verfügung stehen. Im September waren zwar genügend Liegestühle vorhanden, jedoch hatten wir auch lediglich eine Hotelbelegung von 60-70%. In den Sommermonaten sieht es bestimmt weit aus kritischer aus.
Des Weiteren steht im Hotel eine Fitnessstudio, eine Disco (ab 0:00 Uhr), ein Gamecenter (Bowlingbahn, Tischtennis, Playstation, etc.) und ein Kinderclub (keine Beurteilung möglich) zur Verfügung.
Für die Kids stehen zudem Abends Schiffsschaukel, Autoscooter, Riesenrad, etc. zur Verfügung.
Super fand ich persönlich die verschiedenen Rutschen die es an einem kleinen extra Pool gibt.

Für die Erwachsenen gab es über der Poolbar eine Shisha-Bar. Eine Shisha hat 10€ gekostet und es standen eine Vielzahl von Geschmackssorten zur Verfügung. Der Betreiber ist sehr freundlich.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Ich empfehle jegliche Wellness- und Massage-Aktivitäten außerhalb des Hotels (gegenüber vom Hotel oder über den Reiseveranstalter) zu machen. Die Preise im hoteleigenen Spa sind total überzogen und außerhalb um bis zu 80% niedriger.
Des Weiteren kann ich für alle die gerne shoppen, das Outlet-Center Diekman empfehlen. Dort gibt es eine riesige Auswahl an Kleidung und es gibt dort keine Verkäufer, die einen beim gucken stören. Wir waren sehr positiv über die guten, festen Preise überrascht. Den Transfer hat unser Reiseleiter auf Anfrage kostenlos organisiert.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Tomas
Alter:26-30
Bewertungen:3
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Gäste ,

Wir bedanken uns als erstes dass Sie Zeit genommen haben um hier unser Haus zu bewerten. Die Kommentare sind sehr wertvoll für uns. Durch Ihre Meinung wissen wir, welche Bereiche und Serviceleistungen wir noch verbessern können, um unseren Gästen einen noch angenehmeren Aufenthalt zu ermöglichen.
Wir hoffen Sie nochmals im Royal Alhambra Palace begrüssen zu dürfen und verbleiben,

Mit freundlichen Grüssen
Royal Alhambra Palace Team
info@royalalhambrapalace.com
NaNHilfreich