Plitvicer Seen, Kroatien © Julien Duval
© Julien Duval

Aktivurlaub

Die 10 schönsten Nationalparks in Kroatien

HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen

Kroatien kann mehr als Kieselstrand und glasklares Badewasser – viel mehr! Denn im Landesinneren gibt es dicht bewaldete Gebirgshänge, grüne Wiesen, smaragdgrüne Seen und malerische Örtchen. Beim nächsten Kroatien-Urlaub also neben dem Strandhandtuch unbedingt die Wanderschuhe einpacken und die vielfältigen Natur- und Nationalparks Kroatiens erkunden. Unsere Top 10 stellen wir Dir hier vor.

1
Sumpflandschaft im kroatischen Naturpark Kopački rit
Der Naturpark Kopački rit ist eines der größten erhaltenen Sumpfgebiete Europas © Ivo Biočina, CNTB

Kopački rit

Der Artenreiche

Da, wo die Drau in die Donau mündet, befindet sich das Herz des Naturparks Kopački rit. Er liegt in der Region Slawonien, nur wenige Kilometer von der Stadt Osijek entfernt. Schilfbewachsene Sümpfe, Auen- und Weichholzwälder, zwei Seen mit tellergroßen Seerosen, mäandernde Flussläufe – die sumpfige Landschaft des großen Parks gehört zu den bedeutendsten Naturreservaten Europas. Hier kannst Du Hirsche, Wildschweine, Eisvögel und Graureiher in freier Wildbahn sehen.

Besonders imposant sind die Kormorane, die in großen Schwärmen majestätisch über dem Kopacko See kreisen – eine Bootstour lohnt sich hier. Der Park lässt sich aber auch wunderbar zu Fuß oder mit dem Rad erkunden.

2
Der Naturpark Lonjsko Polje gehört zu den größten Sumpfgebieten Europas © Davor Rostuhar
Der Naturpark Lonjsko Polje gehört zu den größten Sumpfgebieten Europas © Davor Rostuhar

Lonjsko Polje

Der Sumpfige

Im Norden Kroatiens, im Save-Tal östlich von Zagreb, liegt der Naturpark Lonjsko Polje, der zu den größten erhaltenen Sumpfgebieten Europas gehört. Hirsche, Wildschweine, Biber, Wildkatzen – hier kannst Du viele Tiere entdecken. Teile des Naturparks sind Vogelschutz-Reservate, also unbedingt ein Fernglas einpacken oder vor Ort leihen und seltene Arten wie Schwarzstörche oder Seeadler ganz nah heranholen. 

Im Naturpark gibt es einige urige Restaurants, in denen Du frisch gefangenen Fisch und regionale Spezialitäten genießen kannst. Typisch für das Save-Tal sind auch die kleinen Holzhäuser. Im Dorf Čigoč nisten im Frühling unzählige Störche, weshalb der Ort zum ersten europäischen Storchendorf ernannt wurde.

3
Nördlicher Velebit, Kroatien
Ein Ort für Abenteurer – Im Nationalpark gibt es herrliche Aussichtspunkte, hohe Kletterfelsen und zahlreiche Höhlen © Julien Duval

Nördlicher Velebit

Der Felsige

Eine Wildnis aus schroffen Felsen und steilen, bewaldeten Abhängen: Dieser eindrucksvolle Nationalpark befindet sich im Norden, im Gipfelgebiet des Velebit-Gebirges. Besonders streng geschützt sind der Hajdučki und der Rozanski Kukovi, zwei Felsformationen, die bei BergsteigerInnen für ihre teils unwegsamen Anstiege beliebt sind. 

Durch die steinige Landschaft des Rozanski Kukovi schlängelt sich der Premuzić-Pfad, der als einer der schönsten Wanderwege Kroatiens gilt. Vom Berggipfel Zavizan hast Du einen Weitblick bis auf die Kvarner Bucht, wo die Inseln Krk, Rab und Cres im tiefblauen Meer liegen. Der Aufstieg ist steil, aber kurz – hier kannst Du den Sonnenuntergang über dem Meer wunderbar genießen.

4
Eine Ruine auf einer Anhöhe inmitten von Wald
In diesem Naturpark gibt es viele Spuren mittelalterlicher Besiedlung © Ivo Biočina, Kroatische Zentrale für Tourismus

Naturpark Zumberak

Der Vielfältige

Steile Hänge, blühende Wiesen und die Hügel des weinreichen Gebiets Plešivice – die Landschaft des Naturparks Zumberak ist vielfältig und genau deshalb einen Besuch wert. Nur ein paar Kilometer westlich von Zagreb breitet sich der Park im bergigen Gebiet des Zymberacka Gora aus, das zu den höchsten Gebirgen Kroatiens gehört.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Örtchen Samobor im Osten des Parks. In den Restaurants und Straßencafés gibt es das Dessert Kremšnita, eine herrlich lockere Cremeschnitte, die in dem Städtchen nach geheimer Rezeptur hergestellt wird. Schön ist auch Sveta Jana mit seiner berühmten Quelle – der Sage nach hat sie eine aphrodisierende Wirkung.

5
Kajaks schwimmen auf einem ruhigen See
Die Seen- und Flusslandschaft mit dem Kajak entdecken © Ivo Biočina, Kroatische Zentrale für Tourismus

Papuk

Der Hügelige

Nicht viele Reisende gelangen nach Slawonien im Osten Kroatiens. Schade, denn hier befindet sich der Naturpark Papuk, benannt nach seinem höchsten Berg. Zu seinen Füßen gibt es jede Menge Blumenwiesen und kleine, in klare Seen mündende Bäche. Vom Gipfel des Papuk schaust Du über ein Meer von Wäldern, die sich über die hügelige Landschaft erstrecken. 

Für MountainbikerInnen sind die teils unwegsamen Pfade perfekt für waghalsige Sprünge. Wenn Du wandern möchtest, bewegst Du Dich auf schmalen Wegen und teils in die Hänge gebauten Holzbrücken durch das Mittelgebirge. Immer wieder führen Pfade auch ins Innere von Felsen – folgst Du ihnen, betrittst Du das Reich der Fledermäuse. 

6
Terassenförmige Seenlandschaft
Die Seenlandschaft ähnelt einer Perlenkette © Luko Esenko, Kroatisches Zentrum für Tourismus

Plitvicer Seen

Der Schöne

Wie an einer Perlenkette reihen sich gleich 16 Seen in Plitvice aneinander – ihr türkisfarbenes Wasser glitzert und funkelt. Grund für dieses Naturspektakel, das zum UNESCO Weltnaturerbe zählt, ist der weißliche Kalkstein Travertin, der sich am Boden der Seen abgelagert hat. Winnetou-LiebhaberInnen dürfte das bekannt sein: „Der Schatz im Silbersee“ von Karl May liegt nämlich eigentlich hier im See Kaluderovac begraben.

Die Gewässer kannst Du auf Holzpfaden überqueren. Es fällt schwer, den Blick von den Wasserfällen abzuwenden, die über Kalkstein-Kaskaden in die Seenlandschaft strömen. Der Veliki Slap („großer Wasserfall“) ist der eindrucksvollste unter ihnen, schäumend fällt sein Wasser metertief in die Korana-Schlucht.

7
Wasserfälle im Krka Nationalpark, Šibenik © stock.adobe.com - mojolo
Wasserfälle im Krka Nationalpark, Šibenik © stock.adobe.com - mojolo

Krka-Nationalpark

Wo Wasserfälle tanzen

Im Herzen Dalmatiens liegt der Krka-Nationalpark. Er ist berühmt für seine sieben spektakulären Wasserfälle. Der Star unter ihnen, der Skradinski buk, ist eine Meisterleistung der Natur: 17 Stufen, über die das Wasser in einem aufsehenerregenden Tanz herabstürzt. 

Für Abenteuerlustige bietet der Park Wanderpfade, die durch üppige Wälder und entlang der Flussufer führen. Oder wie wäre es mit einer Zeitreise? Auf der kleinen Insel Visovac erwartet Dich ein historisches Kloster, umgeben von einem See wie aus einem Märchenbuch. Übrigens: Die Wasserflächen und die Canyon-Struktur sorgen dafür, dass die Wärme des Sommers gespeichert wird. Deshalb ist es hier im Winter vergleichsweise mild.

8
Der Kornati Nationalpark © Zoran Jelača
Der Kornati Nationalpark © Zoran Jelača

Kornati-Nationalpark

Das Insel-Labyrinth

Ein Labyrinth aus Stein und Meer, das NaturliebhaberInnen fasziniert: Das ist der Nationalpark Kornati im Adriatischen Meer. Er besteht aus 89 Inseln und Riffen und ist nur mit dem Boot zu erreichen. Das Besondere an Kornati ist seine karge Landschaft. Die Inseln, größtenteils unbewohnt und wild, bilden ein Mosaik aus kahlen Felsen, grünen Oasen und kristallklarem Wasser. 

Unter der Meeresoberfläche verbirgt sich eine Unterwasserwelt mit farbenprächtigen Korallen, Schwärmen von Neonfischen und Grotten – perfekt für TaucherInnen. SeglerInnen finden in den geschützten Buchten der Inseln ihr Paradies. Die Navigation durch das Inselmeer, mit seinen versteckten Ankerplätzen und einsamen Stränden, gleicht einer Schatzsuche.

9
Paklenica-Nationalpark, Kroatien © adobestock.com - JRG
Paklenica-Nationalpark, Kroatien © adobestock.com - JRG

Paklenica-Nationalpark

Das Schluchten-Reich

Der Paklenica-Nationalpark ist eingebettet in die majestätischen Velebit-Berge und berühmt für seine zwei beeindruckenden Schluchten. Die Felsen ragen steil empor und bieten ein atemberaubendes Panorama. Wanderwege winden sich durch duftende Pinienwälder und führen zu versteckten Höhlen und sprudelnden Bergquellen. 

Die Tier- und Pflanzenwelt im Paklenica-Nationalpark ist so vielfältig wie seine Landschaft. Halte Ausschau nach Schlangenadlern, die hoch über den Gipfeln kreisen, und entdecke Spuren von Wölfen und Bären, die in diesen Wäldern zu Hause sind. Ein besonderes Highlight ist die Manita Peć-Höhle, die mit ihren beeindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten eine faszinierende Welt aus Stein zeigt.

10
Die Insel Mljet von oben © Julien Duval
Die Insel Mljet von oben © Julien Duval

Mljet-Nationalpark

Das verzauberte Inselreich

Ergründe die Geheimnisse des Mljet-Nationalparks, ein verborgenes Kleinod an der adriatischen Küste Kroatiens. Auf der gleichnamigen Insel, wo dichte Wälder auf kristallklare Seen treffen, entfaltet sich eine Szenerie wie aus einem Märchen. Durchstreife die Pfade von Mljet, die sich durch Aleppo-Kiefern schlängeln und entlang der Küste mit ihren spektakulären Aussichten führen.

Die beiden Salzwasserseen, Veliko und Malo Jezero (großer und kleiner See), schimmern in intensivem Smaragdgrün. Besonders faszinierend: Im Herzen des großen Sees thront eine winzige Insel, gekrönt von einem alten Benediktinerkloster. Stell Dir vor, wie Du hier im Kajak über die spiegelglatte Oberfläche gleitest, umgeben von der Stille und der majestätischen Natur.

Top Angebote in Kroatien

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen