Anne (36-40)
Verreist als Familieim September 2017für 1-3 Tage

Unterm Strich ein enormer Preis für die Leistung

2,0/6
Das Hotel ist großzügig angelegt und umgeben von Tiergehegen. Mit Bauernhof hat es nicht viel zu tun, hat jedoch eine recht große Auswahl an Tieren zu bieten, die man auf einem Bauernhof nicht unbedingt sieht (z.B. Perlhühner). Für Kinder die mitmachen wollen gibt es das Ziegengehege zum Tiere streicheln und zu bestimmten Zeiten Zugang zu Kaninchen. Neben den Hotelgästen gibt es an sonnigen Tagen jede Menge Besucher von außerhalb, die sich auch auf dem Gelände aufhalten.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt etwas abgelegen und sehr ruhig, wenn man von den temporären Baumaßnahmen auf dem Gelände absieht. Mit dem Auto ist es gut zu erreichen, Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Die Schlucht in der Nähe ist eine absolute Empfehlung zum wandern.

Zimmer3,0
Die Zimmer sind großzügig geschnitten. Gepäck kann sehr gut untergebracht werden. Die Zimmer und das gesamte Haus sind im ländlichen Stil dekoriert. Die Toilette ist ein abgetrennter Raum. Die Zimmer waren sauber, das Bad vermittelte jedoch den Eindruck, nicht sonderlich gründlich geputzt zu sein.
Wenn man mit offenem Fenster schlafen möchte sollte man darauf achten, kein Zimmer mit Blick zum Ententeich zu bekommen. Die Tiere werden abends und nachts häufig aufgeschreckt oder sind aus irgendeinem Grund unruhig und fangen in großer Zahl an zu schnattern. Man hört das allerdings nicht mehr wenn man das Fenster schließt. Durch die Lage des Zimmers und den damit verbundenen Geräuschpegel fällt diese Bewertung eher schlecht aus.

Service1,0
Wir hatten eine Woche Übernachtung mit Halbpension gebucht, mussten aber aufgrund eines familiären Vorfalls vorzeitig (nach 2 Nächten) abreisen. Obwohl es schon Mitte September war und das Haus bei weitem nicht ausgebucht war, wurde uns erklärt, dass wir die komplette Summe - inklusive Halbpension - bezahlen müssen. Man hätte unser Zimmer ja schließlich anderweitig vermieten können. So verhält es sich wahrscheinlich auch mit dem Essen, welches wir damit auch komplett mit zahlen mussten: es entsteht der Eindruck, dass das schon für einige Zeit auf Vorrat gekauft und dann nur aufgetaut wird. Anders ist uns diese Politik nicht erklärbar. Man war überhaupt nicht bereit, eine Kompromisslösung zu finden.
Insgesamt hat das Unternehmen den Anschein, Geld zu machen wo es nur geht. Abgesehen davon, dass die Stornierungspolitik für eine Familie kaum tragbar ist, wenn ein Fall eintritt wie bei uns, fallen aber auch Kleinigkeiten auf: Jeder Ritt auf einem Pony zum Beispiel muss extra bezahlt werden, auch wenn man Hausgast ist.

Gastronomie4,0
Das Frühstücksbuffet ist gut und ausreichend für den Preis.
Komplett frische Zutaten gibt es im Restaurant insgesamt jedoch nicht (was man zu der Jahreszeit erwarten könnte). Das Gemüse war zumindest an einem der beiden Abende Tiefkühlkost. Bucht man Halbpension, so hat man keinen Einfluss auf die Speisenwahl, man wird nicht einmal über das Menü informiert, sondern bekommt es einfach auf den Tisch gestellt. Es wurde in unserem Fall aber darauf eingegangen und die Vorspeise wurde ausgetauscht nachdem wir mitteilten, dass wir Innerein (Leber) nicht essen. Am Folgetag wurde uns vorm servieren gesagt, was es gibt, man hätte wohl noch etwas ändern können. Besonders kinderfreundlich sind die Speisen nicht unbedingt (z.B. Asiapfanne), der Nachtisch war jedoch stets beliebt.

Hotel2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1-3 Tage im September 2017
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Anne
Alter:36-40
Bewertungen:1
NaNHilfreich