Marcus (41-45)
Verreist als Familieim Juli 2017für 2 Wochen

Abschalten und Wohlfühlen in schöner Bergwelt

6,0/6
Der Almhof hält nun schon seit einigen Jahren ein sehr gutes Niveau. Die hervorragende Küche, die Herzlichkeit und nicht zuletzt die wunderschöne Lage sorgen für einen unbeschwerten, erholsamen Urlaub.

Lage & Umgebung6,0
Für uns ist die Lage und die Umgebung volle sechs Sonnen wert. Wer allerdings im Sommer seinen Urlaub in Hinterthal verbringt, darf nicht das große Abendprogramm, Party und tolle Einkaufsmöglichkeiten vor Ort erwarten. Hier ist man Mitten in der Natur, kann mit dem (dank der inkludierten Hochkönig-Card) Wanderbus und den Bergbahnen wunderschöne Tage verbringen. Einkaufsmöglichkeiten sind ebenso wie Schlechtwetter-Angebote nur mit längeren Fahrten zu erreichen. Langweilig wird es einem aber eigentlich dennoch nie, wenn man sich auf diese Gegend einlässt und einfach mal abschaltet.

Zimmer6,0
Die Zimmer sind im landestypischen Stil eingerichtet, schön und zweckmäßig. Vom Balkon hatten wir einen wunderbaren Blick auf das Hochkönigmassiv. Kleine Mängel (fehlende Batterie im Zimmersafe, fehlender zweiter Bademantel) wurden binnen Minuten behoben. Die Betten/Matratzen sind sehr gut, der (selten genutzte) Fernseher hat sehr guten Empfang. Die Anlagen und die "Garderobe" direkt hinter der Zimmertür war gerade für die Wanderstiefel und Regenkleider perfekt und ausreichend dimensioniert, ebenso wie die Schränke und Ablagen im Allgemeinen. Dass es WLan nicht auf den Zimmern gab (nur in der Lobby, soll aber wohl demnächst geändert werden), hat uns nicht gestört - wir wollten schließlich "abschalten".

Service6,0
Ein familiengeführtes Hotel lebt von den Inhabern und diese leben hier die Hotelerie: Jede Frage wird beantwortet, jeder Wunsch sofort erfüllt. Aber auch die Mitarbeiter im Restaurant sind sehr engagiert und gehen mit offenen Augen und Ohren durch das Haus, sind immer ansprechbar, helfbereit und zuvorkommend. Fragen nach Einkaufsmöglichkeiten, Wandertouren oder Spielmöglichkeiten für die Kinder - zu allem gab es wertvolle Tipps.
Sehr gut und ohne einen Anlass der Beschwerde war auch die tägliche Reinigung der Zimmer, Sonderwünsche (weiteres Handtuch für die Kinder, Obstmesser o.ä.) wurden schnell erfüllt.

Gastronomie6,0
Wenn man den Tag mit einem Frühstück im Almhof beginnt, geht es einem gleich gut. Stressfrei und gut bedient kann man sich für die nächste Wandertour stärken. Am Büffet gibt es keine außergewöhnlichen, aber immer frische und gute Speisen. Frisches Rührei mit Speck, eine sehr gute regionale Käse- und Wurstauswahl, frischer Obstsalat, Kuchen und mehr: uns und unseren Kindern hat (außer an manchen Tagen der Honig) nichts gefehlt. Eine große Teeauswahl und die gängigen Kaffeespezialitäten sind Standard und auf entsprechendem Niveau.
Die Nachmittagsjause mit immer frischem Kuchen, Joghurt, Brot u.ä. sowie diversen Getränken war absolut ausreichend. Äpfel und ähnliches stand ganztägig zur Verfügung.
Das Abendmenü ist auf sehr gutem Niveau. Der gelungene Start ist immer ein umfangreiches, frisches Salatbüffet. Danach folgt ein Dreigänge-Wahl-Menu, das man morgens beim Frühstück zusammenstellen kann. Meist stehen zwei Vorspeisen zur Wahl (sehr gute Suppen!) und etwas anderes. Danach gibt es ein Fleisch-, ein Fisch- und ein vegetarisches Gericht. Meist regionale Spezialitäten, die auf hohem Niveau zubereitet und präsentiert werden. Leckere Desserts runden das Menü ab.
Eine gute Weinauswahl mit täglichen Empfehlungen sind für ein Restaurant dieser Güte selbstverständlich, auch hier macht der Almhof keine Ausnahme.
Für die Kinder gibt es täglich spezielle Gerichte. Wenn man aber nicht allzuoft Pommes, Chicken Nuggets und ähnliches möchte, ist es im Almhof überhaupt kein Problem, für die Kinder Sonderwünsche zu äußern: Unsere Beiden schwärmten beispielsweise von den Semmelknödeln mit Rotkraut.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Wellnessbereich des Almhof mit Sauna und Dampfbad ist klein und fein, der größe des Hotels angemessen. Der große Außenbereich mit Liegen und einem (nicht genutzte) Wirlpool lädt ebenso wie der Ruhepavillion mit Fernblick zum Relaxen nach langen Wanderungen ein. Massagen u.ä. (ebenfalls nicht genutzt) werden mehrmals wöchentlich nach Voranmeldung angeboten.
Das zweckmäßige Schwimmbad (für ein Hotelpool gute Größe!) im Nachbarhotel darf man als Almhof-Gast mitbenutzen, die paar Schritte sind in Badebekleidung oder Bademantel kein Problem.
Für die Kinder steht ein großes Spielzimmer zur Verfügung, eine Spielkiste mit Gesellschaftsspielen steht zudem in der Lobby. Draußen steht noch eine Tischtennisplatte zur Verfügung sowie verschiedene Spielgeräte für Kinder. Der kleine Sandkasten hat seine beste Zeit hinter sich, aber dafür ist in wenigen Metern Entfernung ein weiterer Spielplatz, der zudem meist im Schatten ist und daher für die Kinder erste Wahl war. Aber nach schönen Wanderungen durch die umliegende Bergwelt und mit unzähligen Almspielplätzen, Streichelgehegen und vielem mehr, waren die Kinder hervorragend versorgt. Die Region rund um den Hochkönig ist ein kleines Paradies für Kinder.
Mit der inkludierten Hochkönig-Card waren alle Bergbahnen kostenfrei zu nutzen, ebenso (allerdings nur einmal) die schöne Sommerrodelbahn in Saalfelden.
Wer Wandern und auf traditionellen Almen einkehren möchte, ist in dieser Region goldrichtig.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im Juli 2017
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Marcus
Alter:41-45
Bewertungen:7
NaNHilfreich