Julia (41-45)
Verreist als Familieim Februar 2018für 1-3 Tage

Durchschnittliches 3 Sterne Hotel

1,0/6
Das Hotel würde ich als durchschnittlich bewerten. Das Personal ist extrem klein kariert und unfreundlich. Wir waren 2 Familien je 3 Personen und haben uns überhaupt nicht willkommen gefühlt.

Das Essen war nicht schlecht. Die Bedingung war morgens miserabel. Nach Aussage des Hotels hätten sie nur 2 Mitarbeiter für 60 Gäste gehabt.

So eine unfreundliche und freche Rezeption hatten wir noch nirgendwo auf der Welt erlebt!

Unsere Empfehlung: Machen Sie einen großen Bogen um das Hotel! Im Stubaital gibt es sehr viele richtig schöne Hotels in denen die Kunden geschätzt werden.

Lage & Umgebung3,0

Zimmer4,0

Service2,0

Gastronomie5,0

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1-3 Tage im Februar 2018
Reisegrund:Winter
Infos zum Bewerter
Vorname:Julia
Alter:41-45
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Herr Vakhitov und Frau Gelber,
wir freuen uns über jede Bewertung die wir auf verschiedenen Buchungsplattformen wie Holidaycheck, booking.com usw. bekommen und nehmen natürlich auch jede „negative“ Kritik dankend an um Sachen zu verbessern und zu ändern. Jedoch finden wir es schade, wenn solche Missverständnisse wie hier aufkommen und beleidigende Aussagen, sowie Lügen gegenüber unserem Personal und Hotel getätigt werden.
Das wir Sie als Gäste nicht mehr gewinnen können ist uns sehr wohl bewusst, jedoch möchten wir unseren Gästen die schon einmal bei uns im Hotel waren und unseren Zukünftigen Gästen eine Klarstellung zu diesem Fall darlegen.
Herr Vakhitov hat am 03.01.2018 2 „Komfort Doppelzimmer“ für 2 Erwachsene und 1 Kind im Alter von 13 Jahren für den Zeitraum 16.02.-18.02.2018 über booking.com gebucht. Daraufhin hat Herr Vakhitov unserer Rezeptionistin über booking.com eine E-Mail geschrieben, dass diese Buchung für 4 Erwachsene und 2 Kinder gelten sollte. Daraufhin hat unsere Rezeptionistin ihn darauf Aufmerksam gemacht, dass sich der Preis den er gebucht hat auf 2 Erwachsene und 1 Kind bezieht. Herr Vakhitov bat darum sich telefonisch in Verbindung zu setzen um das Missverständnis zu klären. Bei dem Telefonat hat unsere Rezeptionistin Herrn Vakhitov erklärt, dass es nur in einem dieser 2 gebuchten Doppelzimmer, 1 Zustellbett gibt. Das heißt, die Familie hätte zu 4 in ein Doppelzimmer mit Zustellbett gehen müssen und 2 Personen in das zweite gebuchte Doppelzimmer. Herr Vakhitov lehnte dies ab, daraufhin hat unsere Rezeptionistin ein zusätzliches Doppelzimmer angeboten, dass dann von Herrn Vakhitov am 09.01. dankend angenommen wurde.
Ein Missverständnis, dass wir auch noch aufklären möchten was Herr Vakhitov wahrscheinlich falsch verstanden hat, unser Hotel hat insgesamt 10 Mitarbeiter davon bedienen 2 Damen bei 60 Personen im Haus, die Gäste beim Frühstück.
Wir bedauern es sehr das wir trotz unserer Bemühungen wegen dieses Missverständnisses eine schlechte Bewertung bekommen haben und zusätzlich noch Lügen dargelegt worden sind, da es nicht einfach zu organisieren war in der Faschingswoche ein zusätzliches Zimmer zu bekommen, da es schlussendlich ja kein Fehler vom Hotel war.
Vielleicht hatten wir einfach einen schlechten Start und Herr Vakhitov mit Familie entscheidet sich doch noch mal dazu in unserem Hotel zu nächtigen, damit wir sie auch davon überzeugen können, dass wir kein extrem klein kariertes und unfreundliches Personal/Hotel sind.
Mit freundlichen grüßen Martin Stolz und seine Mitarbeiter
NaNHilfreich