Clemens (51-55)
Verreist als Freundeim Oktober 2018für 3-5 Tage

Wir kommen sehr gerne wieder!

5,0/6
Um ein paar Tage Wien-Sightseeing zu genießen, sind wir auf das Hotel Fabrik Wien gestossen.
Ein schönes, familiengeführtes Hotel am Margaretengürtel
Von aussen wirkt das gesamte Gebäude eher unscheinbar, doch wenn man durch die Einfahrt in den Innenhof geht, wirkt es, als ob man in eine kleine Oase kommt.
Der gesamte Innenhof ist begrünt und liebevoll gestaltet.
Links ist gleich eine großzügige Aussenterrasse des hauseigenen Restaurants, und ein paar Meter geradeaus befindet sich der Eingang, der ins Hotel führt.

Weitere Beschreibungen sind unnötig, da wirklich alle Bilder der Realität entsprechen, ohne zu beschönigen.

Lage & Umgebung5,0
Für eine Stadt dieser Größenordnung ist die Lage m.E. durchaus noch im Bereich "Zentrumsnähe" anzusiedeln.
Sowohl vom Hbf. als auch von der Oper kommt man mit dem Taxi für ca. € 10-12 zum Hotel, bzw. retour.
Die nächste Tram und U-Bahn-Station Margaretengürtel liegt ca. 5 min. entfernt, und mit der U4 sind es grad 3 Haltestellen zum Karlsplatz und nochmal eine mit der U1 zum Stephansplatz.

Die Anzahl der Hoteleigenen Parkplätze ist begrenzt, und sollte sicherheitshalber im Vorfeld besprochen werden.
Für uns unerheblich, da wir mit der Bahn angereist sind.


Zimmer5,0
Wie man auf den Bildern sehen kann, sind die Zimmer ausreichend groß, und funktional eingerichtet.
Die Betten sind bequem, und wir haben sehr gut geschlafen.
Für uns ältere Semester war die ebenerdige Dusche zwar kein Auswahlkriterium, aber durchaus eine willkommene Erleichterung.
Für (abendlichen) Informationen steht (hängt) ein Flachbildfernseher mit weit über 20 Programmen zur Verfügung, der von uns aber tatsächlich nur für die Nachrichten genutzt wurde.
WLAN steht im gesamten Hotel zur Verfügung, und reicht auch bis ins Restaurant nebenan

Service5,0
Die Damen und Herren an der Rezeption waren durchweg nett, und kommunikativ.
2 kleinere Anmerkungen bzgl. des Zimmers wurden sofort umgesetzt.
Zum Beschwerdemanagement kann ich nichts sagen, da für uns alles okay war.
Beim Frühstücksservice waren rundweg alle Damen nett und zuvorkommend - dass auch die SeniorChefin gerne mal die Spiegeleier brät, ist in diesem Hause selbstverständlich.
Das sie die Chefin ist erfährt man, wenn überhaupt, aber auch nur nebenbei.
Wer Mittags oder Abends nicht mehr weit gehen oder fahren möchte, findet im Restaurant ganz sicher etwas leckeres.
Auch dort merkt man (im Gegensatz zu vielen Innenstadt-Gastronomien), dass die Mitarbeiter*innen Spaß an ihrer Arbeit haben.

Gastronomie5,0
Das Frühstücksbuffet ließ für uns keine Wünsche offen.
Wurst-, Käse- und Gemüseplatten - die immer wieder nachbestückt wurden;
gekochte Eier, Omelett, Spiegel- oder Rühreier nach eigenen Wünschen frisch gemacht;
dann frisches Obst und Müslisorten, Marmeladen, Honig und ein KaffeeVollautomat, mit ordentlichem Kaffee.

Das Restaurant hat eine schöne Aussenterrasse, innen einen großen Nichtraucherbereich und ....
- so wie es in Österreich noch erlaubt ist, einen kleineren Raucherbereich.
Wir haben zum Essen im NR-Bereich gesessen, und es waren keine Beeinträchtigungen durch den Rauch zu bemerken.
Speisekarte ist ausreichend groß - es gibt eine extra Mittagskarte, und saisonale Angebote.
Wir haben dort jeden Abend gegessen, und waren sehr zufrieden.
Danke nochmal dafür
Es sollte für jeden etwas dabei sein.

Sport & Unterhaltung4,0

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Oktober 2018
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Clemens
Alter:51-55
Bewertungen:2
NaNHilfreich