phone
Reisebüro Täglich von 09:00-19:00 UhrReisebüro Täglich 09:00-19:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroTäglich von 09:00-19:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right
Archiviert
Walter (71+)
Verreist als Paarim April 2018für 1 Woche

Hotel für Wanderfreunde und Gourmets

6,0/6
Familieres Hotel mit seht guter Küche. Speziell geeignet für Wanderer, die mehr Wert legen auf gute Küche, als auf Wellness.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt auf 1200 Meter. Von der Aotobahnabfahrt Terlan benötigt man ca. 30 Minuten bis zum Hotel. In Vörlan selbst gibt es bis auf einen kleinen Supermarkt keine Geschäfte. Nach Meran mit dem Auto ca. 30 Minuten. Ausserdem kann man mit der Gondel von Vöran nach Burgstall fahren. Die Gondelfahrt ist mit der Merankarte, die vom Hotel ausgegeben wird, kostenlos. Die Bahn geht alle 20 Minuten und dauerd 5 Minuten. Von der Talstation in Burgstall geht ein Bus nach Meran. Fahrzeit ca. 10 Minuten. Der Bus geht auch nach Bozen. Fahrzeit ca. 20 Minuten. Vom Hotel aus viele Wandermöglichkeiten. Das Hotel liegt am Ende oberhalb von Vöran. Absolut ruhig. Schöne Aussicht.

Zimmer5,0
Wir hatten das Lärchennestzimmer im 1. Stock mit Balkon. Das Zimmer ist wie im Prospekt beschrieben. Das Bad ist renoviert und ausreichend groß mit Fenster. Der Schlafraum hat einen großen Schrank und einen kleinen Tisch mit Stuhl. Die Betten sind Doppelbetten 180 x 200. Die Einrichtung ist schlicht. Der Schlafraum hat ein Fenster nach Norden. Absolut ruhig. Wir haben gut geschlafen. Der Schlafraum ist mit einer Schiebetüre vom Wohnraum getrennt. Der Wohnraum ist ausgestattet mit einer großen Couch, einem Tisch, einem Stuhl, Ablageflächen, Kühlschrank ( ohne Inhalt ), Sat Fernseher. Vom Wohnraum geht eine Tür zum Balkon und eine Schiebetür zum Bad. Die Couch war schon etwas abgewohnt, aber sauber. Die sonstige Einrichtung wie im Schlafraum schlicht. Der Wohn- und Schlafraum ist mit Teppichboden ausgestattet. Für ein 3 Sterne Hotel absolut in Ordnung. Der Balkon ist groß mit 2 Stühlen, einem kleinen Tisch und 2 Liegen.

Service6,0
Das Hotel wird von dem Ehepaar Reiterer und den Eltern persönlich geführt. Wie überall in Südtirol herzlich und freundlich. Auf die persönlichen Wünsche wird so weit wie möglich eingegangen. Das Personal ist ebenfalls sehr aufmerksam und freundlich.

Gastronomie6,0
Besonders heraushebenswert ist das Abendessen. Es gab immer ein 5 Gänge Menü. Mindestens 4 Sterne Niveau, wenn nicht sogar 5 Sterne. Wir haben bisher schon in vielen 4 Sterne Hotels Urlaub gemacht. Das Essen war aber niergends so gut wie im Oberwirt. Die einzelnen Portionen sind nicht zu groß. Aber bei dem Hauptgerichten wurde immer gefragt ob man noch einen Nachschlag möchte. Einziger kleiner Kritikpunkt wäre die Abfolge der Speisen. Es ging manchmal zu schnell. Wärend der Gänge sollte immer eine kleine Pause sein.
Das Frühstück ist dagegen wie üblich in einem 3 Sterne Hotel. Die Brotauswahl könnte etwas vielfältiger sein und manchmal waren auch bestimmte Sachen aus. Wenn man aber noch einen Wunsch hatte z.B. Eier, Käse oder Wurst wurde sofort nachgelegt. Alles zusammen kann man sagen für ein 3 Sterne Hotel absolute Spitze.

Sport & Unterhaltung3,0
Es gibt eine schöne neue Sauna mit Ruheraum. Kein Hallenbad und auch kein Freibad. Für Wellnessfreunde also eher nichts. Am Ort auch keine andere Möglichkeit. Das Hotel eignet sich besonders für Wanderer ohne Anspruch auf eine Wellnesslandschaft.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im April 2018
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Walter
Alter:71+
Bewertungen:14
NaNHilfreich