phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Helmut (41-45)
Verreist als Familieim November 2018für 1-3 Tage

Schlimmster Kurzurlaub aller Zeiten

1,0/6
Ich kann die positiven Rezensionen nicht nachvollziehen. Wer ein gemütliches Thermenwochenende mit der Familie verbringen will, ist hier definitiv falsch.

Die erste riesige Enttäuschung war die Thermenlandschaft. Im hoteleigenen „Thermenbereich“ gibt es Indoor kein Schwimmbecken sondern nur ein Baby-Planschbecken (an der tiefsten Stelle 40 cm tief). Das mag für Babys vielleicht toll sein, aber meine Kinder (4 und 6) wollen nicht nur bis zur Kniekehle im Wasser stehen sondern auch schwimmen. Dazu muss man in den Outdoor-Bereich. Das Wasser dort ist zwar warm genug, aber bei 2 Grad Außentemperatur ist es trotzdem ein kurzer Spaß, da einem nach spätestens 10 Minuten die Ohren abfrieren.

Im Innenbereich reiht sich Liegestuhl an Liegestuhl. Die Menschen liegen wie die Sardinen und die Stühle sind sehr unbequem. Echte Liegen gibt es nicht. Man denkt sich: „Schlimmer kann es im öffentlich zugänglichen Thermenbereich auch nicht sein“. Dann geht man rüber und wird eines Besseren belehrt. Die „Sonnentherme Lutzmannsburg“ hat drei relativ kleine Schwimmbecken mit insgesamt ca. 600qm Wasserfläche. Es geht dort zu wie in einem Einkaufscenter an einem Samstag kurz vor Weihnachten. Wobei ich erfahren musste, dass die Therme zum Zeitpunkt unseres Aufenthaltes mit 1700 Personen eher unterausgelastet war. In Spitzenzeiten bietet sie 2500 Personen Platz. Wenn nur die Hälfte dieser Menschenmassen gleichzeitig ins Wasser geht, macht das mehr als 2 Personen pro Quadratmeter Wasserfläche (was auch annähernd meinen Beobachtungen entspricht).

Lage & Umgebung1,0

Zimmer2,0
Wir waren in einem Zimmer untergebracht, das offensichtlich auf Menschen mit Behinderung ausgelegt war. Ob das in allen Zimmern so ist, kann ich nicht sagen. Für uns war es sehr gewöhnungsbedürftig. Z.B. war die WC-Muschel rund 30 cm höher angebracht als üblich. Ich bin 1,80 und selbst mir haben ein paar Zentimeter gefehlt um mit den Füßen auf den Boden zu kommen. Meine Kinder konnten den WC-Sitz trotz Stockerl nicht erklimmen. Die Betten haben wir als unbequem empfunden. Vor allem die Polster waren eine Tortur. Die Fenster klemmen und lassen sich schlecht schließen.

Service1,0
Mein persönliches Highlight war mein nächtlicher Zusammenstoß mit dem Hotelpersonal. Da ich um 4:00 aufgewacht bin und aufgrund des unbequemen Polsters nicht mehr einschlafen konnte, wollte ich mich in eine ruhige Ecke setzen, um die Zeit bis zum Frühstück mit Tablet und Netfix zu überbrücken. In der Lobby wurde gerade Staub gesaugt. Daher bin ich in einen kleinen Raum ausgewichen, in dem tagsüber Babys ihren Mittagsschlaf halten können. Gegen fünf Uhr kam eine Hotelangestellte rein, um Musik aufzudrehen. (Ja, kein Baby weit und breit, aber die Musik muss pünktlich um 5 Uhr aufgedreht werden. Vorschrift ist Vorschrift.) Ihre Frage, ob mich die Musik stören würde, bejahte ich (die Lautsprecher am Tablet sind sehr leistungsschwach; bei Umgebungsgeräuschen versteht man nichts mehr). Ihren Vorschlag, mich in die Lobby zu setzen, fand ich unbrauchbar, denn dort wurde – im gesamten Hotel gut hörbar – nach wie vor Staub gesaugt. Auf meine Frage, ob es irgendwo einen ruhigen Platz für mich gäbe, hat mir die Dame einen Raum gezeigt, der nachts offenbar nicht geheizt wird und in dem es ca. 10 Grad hatte…. Willkommen in der MA2412.

Gastronomie4,0

Sport & Unterhaltung1,0
Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut. Nachdem wir in der Therme nicht schwimmen konnten, mussten wir die Zeit im Hotel totschlagen. Dort gibt es für Kinder z.B. drei Automaten mit Rennspielen. Aber zwei sind kaputt und der dritte ist dauernd belegt. Es gibt auch eine große Carrera-Rennbahn. Sie wird aber nur 1 Stunde pro Tag aktiviert und man muss an der Rezeption einen von sechs verfügbaren 10-Minuten-Terminen buchen. Wenn andere Gäste schneller waren, hat man halt Pech gehabt. Für die Kids besonders frustrierend: sie sehen das Spielzeug, können oder dürfen es aber nicht benutzen. Da sind mir Hotels lieber, wo solche Dinge gar nicht erst rumstehen und bei den Kindern Sehnsüchte wecken.

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1-3 Tage im November 2018
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Helmut
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich