So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer ReiserückkehrSo geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer ReiserückkehrSo geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr
Jörg (36-40)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Wenn es Kuba sein muss, o.k., ansonsten eher nicht

3,8/6
Das Hotel ist groß (bei Vollbelegung ca. 800-1000 Gäste), ist relativ alt (Baujahr 1990) aber nicht so häßlich und vergammelt wie einige ältere Hotelbunker in Varadero mit DDR-Charme. Sauberkeit ist als relativ gut einzustufen. Ich glaube, man kann nur All Inclusive buchen.Bei den Gästen ist alles vertreten von sehr alt bis sehr jung mit einem Schwerpunkt auf Familien mit Kindern. Ende August waren sehr viele Südamerikaner im Hotel, Anfang September dann extrem viele Deutsche. Im Moment ist eine große Baustelle direkt nebenan (Hotelneubau), die uns aber nicht gestört hat, man sieht halt die drei großen Kräne, akustisch haben wir kaum was wahrgenommen.

Lage & Umgebung4,0
Fahrtzeit zum Flughafen Varadero 40 min, zum Flughafen Havanna 2 Stunden. Strand ist direkt am Hotel, nur wenige Gehminuten entfernt. In der Nähe (10-15 Minuten zu Fuß oder 3-4 Minuten mit der kostenlosen Bimmelbahn ist ein Einkaufszentrum mit zweifelhaftem Ambiente, das den Besuch kaum lohnt (ein Supermarkt, bei dem man regelmäßig beim Rückgeld betrogen wird und ein paar völlig überteuerte Klamottenläden). In der Nähe des Hotels hält auch der Bus, mit dem man für 5 CUC den ganzen Tag auf Varadero hin und her fahren kann. Lohnt sich aber auch kaum. Varadero ist ein eher langweiliger künstlicher Touristenort, der vor allem aus AllInclusive-Hotelanlagen besteht.

Zimmer3,0
Wir waren am Anfang in einem alten, abgewohnten und leicht gammeligen Bungalow, den wir dann wegen dem defekten Safe gewechselt haben und haben dann ein Zimmer im Hauptgebäude bekommen, was auch alt und abgewohnt war, aber nicht so schlimm wie der Bungalow. Es gibt zwar einen Kühlschrank im Zimmer, der ist aber immer leer,d.h. keine Minibar. Ein Flat-Screen-TV wo man "Deutsche Welle" empfängt.
Der Bungalow war angeblich ein kostenloses "Upgrade". Ich hatte das Gefühl, daß Gäste bewußt dorthin abgeschoben werden, uns hat es dann im Hauptgebäude viel besser gefallen, obwohl es dort lauter ist. In der Bungalowanlage im hinteren Teil herrscht teilweise Friedhofsruhe.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service3,0
Das Personal ist ganz einfach extrem unprofessionell. Entweder der Service ist schlecht und man hat mit lustlosem und desinteressiertem Personal zu tun oder man gibt Trinkgeld, dann werfen sie sich einem in manchen Fällen mit größter Aufdringlichkeit an den Hals, daß es auch schon wieder unangenehm ist: "Mi Amigo", Küsschen links, Küsschen rechts, und man wird alle 3 Minuten gefragt, ob alles in Ordnung ist und natürlich werden immer wieder fade, abgestandene Witze gemacht, über die man dann als Gast höflich lachen muss. Deutsch wird kaum gesprochen, ein bisschen Englisch sollte man können, um mit dem Personal zu kommunizieren Spanisch ist natürlich am Besten. Die Zimmerreinigung war o.k. aber sehr oberflächlich. Der Umgang mit Beschwerden ist sehr mangelhaft. Am Anfang war der Safe in unserem Bungalow defekt, nach insgesamt 3 Anrufen und fast 2 Stunden Wartezeit kam dann ein Mitarbeiter mit Werkzeugkasten, der das Problem auch nicht lösen konnte. Daraufhin wollten wir das Zimmer wechseln. Uns wurde mitgeteilt, das ginge jetzt nicht, das Hotel wäre voll, vielleicht (!) am nächsten Tag. Wir könnten unsere Wertsachen an der Rezeption deponieren. Wir haben es dann vorgezogen unsere 800 Euro Bargeld, Kreditkarten, Reisepässe usw. dann 24 Stunden in einem Rucksack mit uns zu tragen (am Strand, Restaurant usw.) was natürlich nicht optimal war. Nur auf Druck unseres sehr freundlichen, kompetenten und hilfsbereiten Reiseleiters Alfredo, der die Gäste von Meiers Weltreisen vertritt, konnte der Zimmerwechsel dann am nächsten Tag realisiert werden.

Gastronomie4,0
Kuba ist ja nicht für seine herausragende Küche bekannt (Bohnen mit Reis, Reis mit Bohnen). So schlecht war es aber gar nicht, wirklich gut aber auch nicht, man konnte satt werden. Ein großes, lautes, sehr hektisches Buffet-Restaurant und mehrere A-La-Carte Restaurants, wo man abends nur mit vorheriger Anmeldung (2 Tage im voraus) einen Tisch bekommt. Mittags kann man im Pool-Restaurant immerhin im Rahmen des AI jeden Tag Garnelen essen, was erstaunlich wenige Gäste genutzt haben. Die haben sich lieber Hamburger mit Pommes an der Fressbude am Strand geholt. Mit Alkohol wurde nicht gegeizt, sobald man Trinkgeld gibt, bekommt man ständig den ganz guten spanischen Rotwein nachgeschenkt. Es gibt abends am Buffet IMMER Pommes, Pizza und Pasta. Außerdem 2 Live-Cooking-Stationen für Fisch und Fleisch mit teilweise viel zu langen Wartezeiten (10-15 Minuten).

Sport & Unterhaltung5,0
Das große Plus des Hotels ist der wirklich sehr schöne Strand und das Meer, das bei blauem Himmel und Sonnenschein türkis leuchtet. Es gibt ausreichend Sonnenschirme, d.h. Schattenplätze aber teilweise zu wenig Liegen. Vor allem gibt es nur wenige neue, bequeme Liegen und viele alte, unbequeme. Teilweise sind die Liegen auch total verschlissen und kaputt und gehören aussortiert, worum sich aber niemand kümmert. Die Pools sind alt und unattraktiv. Animation gibt es, hat uns aber nicht interessiert.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Fazit: Das Hotel mag für kubanische Verhältnisse einen sehr guten Standard bieten, im internationalen Vergleich ist es nur mittelmäßig, in manchen Bereichen nicht mal das. Das Hotel sollte also nur der buchen, der WIRKLICH nach Kuba will um dort Badeurlaub zu machen. In z.B. Mexiko oder oder der Dominikanischen Republik hat man sicher ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.
Ich will offen sein, auch auf die Gefahr hin, arrogant zu klingen: Mir war das Hotel einfach zu billig, hatte zu wenig Flair, Atmosphäre, Charakter. Das muß ich leider auch über viele andere Gäste sagen, die ihren Müll (Plastikbecher, Zigarettenkippen) einfach in den Sand oder sogar ins Meer werfen. An der Strandbar wird rücksichtslos vorgedrängelt, statt sich in der Schlange anzustellen. Leute gehen mit Zigarette oder Eis in der Hand in den Pool, stellen ihre leeren Getränkebecher einfach am Poolrand ab und gehen. Im Hauptrestaurant wird einem, während man am Buffet unterwegs ist, das Besteck geklaut oder gleich der ganze Tisch besetzt, obwohl bereits volle Wein- und Wassergläser auf dem Tisch stehen.
Ich werde das Hotel sicher nicht nochmal buchen und Kuba generell meiden. Auch Havanna hat mich nicht vom Hocker gerissen oder verzaubert, was auch an einem Reiseleiter liegen mag, der statt uns mit Hingabe und Leidenschaft die Stadt zu zeigen, lieber nebenbei private Einkäufe und Erledigungen gemacht hat und sich lieber lange mit dem Fahrer auf spanisch unterhalten hat, statt sich seinen Gästen zuzuwenden. Wer aber auf sozialistische Mangelwirtschaft und den Charme des Maroden steht, gepaart mit billiger Touristenabzocke, für den könnte es was sein.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jörg
Alter:36-40
Bewertungen:8