"Die Dracheninsel" war früher ein Piratennest – heute verstecken sich hier zahlreiche Tier- und Pflanzenarten
© Fotolia/Manfred

Aktivurlaub

Meerblick garantiert: Die 10 schönsten Wandertouren auf Mallorca

Fabian TeuberReisejournalist

Mallorcas Wanderwege haben etwas, das bei weitem nicht jedes Hotelzimmer bieten kann: unverbauten Meerblick. Dutzende traumhaft schöne und wunderbar abwechslungsreiche Touren führen rund um und quer über die Baleareninsel. Auch sind hier keine Heerscharen von Wanderfans unterwegs, oft begegnet man stundenlang nur Schafen, Ziegen und Eseln. Hier stellen wir Dir unsere Top 10 der schönsten Wandertouren vor.

1
Port Sollér auf Mallorca
Port Sollér auf Mallorca © Wolfgang Eichentopf / fotolia

Sóller-Tal

Orangenduft und das Meer

Rund 30 Kilometer von Palma entfernt liegt am Fuße mächtiger Berge das „goldene Tal“. Hier gibt es gleich mehrere schöne Wander-Routen, von leicht bis schwer ist alles dabei. Die Runde von der Stadt Sóller zum Port de Sóller lässt sich gut in vier Stunden bewältigen. Sie führt am Leuchtturm am Cap Gros und dem Refugi de Muleta vorbei, wo Du eine Kaffee- & Kuchen-Pause einlegen kannst. Für den Rückweg nach Sóller-Stadt empfiehlt sich die historische Tramlinie, denn die Wanderstrecke führt an der Hauptverkehrsstraße Ma-11 entlang und ist somit deutlich weniger reizvoll als der Hinweg durch die hügelige Landschaft. 

Übrigens: Die Gegend ist berühmt für ihre Orangen – nie wird Dir ein Orangensaft wieder so gut schmecken wie der, den Du hier bekommst.

2
Das Castell de Santueri
Castell de Santueri@ InfoMallorca.net

Castell de Santueri und Kloster Sant Salvador

Ausflug ins Mittelalter

Diese rund 11 Kilometer lange Wanderung im Südosten Mallorcas ist ein Ausflug ins Mittelalter: Von der gut erhaltenen Ruine des Castell de Santueri, die etwa sieben Kilometer südöstlich von Felanitx auf einem rund 400 Meter hohen Tafelberg liegt, wandert man in gut vier Stunden zum Kloster Sant Salvador. Die Burg wurde vor ein paar Jahren aufwändig saniert und restauriert, hier kannst Du Dich tatsächlich ein wenig wie im Mittelalter fühlen. Im festungsartigen Kloster lebten bis in die frühen 1990er-Jahre Mönche, heute gibt es hier ein Restaurant, und wer mag, kann auch in einem von zwölf Zimmern übernachten. Der Weg durch die von Orangen-, Mandel- und Olivenbäumen gesäumte Landschaft wird immer wieder mit phänomenalen Ausblicken versüßt.

3
"Die Dracheninsel" war früher ein Piratennest – heute verstecken sich hier zahlreiche Tier- und Pflanzenarten
"Die Dracheninsel" war früher ein Piratennest – heute verstecken sich hier zahlreiche Tier- und Pflanzenarten © Fotolia/Manfred

La Trapa

Piraten und Mönche

Am westlichsten Zipfel Mallorcas führt ein schöner Rundwanderweg auf alten Pilgerwegen von Sant Elm zur Ruine des ehemaligen Trappistenklosters La Trapa und zurück. Vom Kloster genießt Du einen tollen Blick auf das Meer und die Dracheninsel Sa Dragonera. Die unbewohnte Felsinsel war jahrhundertelang ein beliebtes Piratenversteck. Heute steht sie unter Naturschutz, darf aber besucht werden. Die sechs Kilometer lange Wanderung ist in etwa vier Stunden zu schaffen, diverse Abzweigungen können den Weg aber verlängern.

4
Kloster Lluc
Kloster Lluc @ InfoMallorca.net

Puig de Massanella

Der Berg

Wer es wirklich wissen will, der versucht sich am Massanella. Der zweithöchste Berg Mallorcas liegt im Nordwesten der Insel, gehört zur Gebirgskette der Serra de Tramuntana und ist auch für alpinerfahrene Wanderprofis eine echte Herausforderung. Der Aufstieg führt durch ziemlich steinige Landschaften und Felsgeröll, die letzten Meter sind nochmal richtig anstrengend. Oben liegt im Winter sogar Schnee. Ein guter Ausgangspunkt für die Wanderung auf den 1364 Meter hohen Gipfel ist das Kloster Lluc. Kleiner Wermutstropfen: Unterwegs steht ein Kassenhäuschen – an dem Du eine kleine Gebühr zahlen musst. Die drei- bis vierstündige Tour lohnt sich dennoch; auch wenn man es nicht ganz auf den Gipfel schafft, ist die Aussicht phänomenal, bei gutem Wetter reicht der Blick bis Menorca.

5
Mächtige Gipfel umrahmen das Tal von Biniaraix
Mächtige Gipfel umrahmen das Tal von Biniaraix @ InfoMallorca.net

Der Fernwanderweg: GR 221

Ruta de la Pedra en Sec

Hinter dieser unprätentiösen Buchstaben-Ziffern-Kombination versteckt sich ein erst vor einigen Jahren eröffneter Etappen-Wanderweg, der eigentlich viel schöner heißt: Ruta de Pedra en Sec – die Trockenmauerroute. Von Port d’Andratx im Süden führt diese gut 150 Kilometer quer durch die Gebirgskette Serra de Tramuntana, über mehrere 1.000-Meter-Gipfel bis nach Pollença im Norden. Im Unterschied zu den meisten anderen Wanderwegen sind die neun Etappen des GR 221 recht gut ausgeschildert. Zudem gibt es unterwegs bewirtschaftete Schutzhütten, die Refugis, in denen Du eine Pause machen, essen und auch übernachten kannst. Die Gesamtstrecke kann in neun bis zwölf Tagestouren erwandert werden.

6
Das Dorf Banyalbufar war jahrhundertelang eines der wichtigsten Weinbauorte Mallorcas © stock.adobe.com - Nicola78/Wirestock Creators
Das Dorf Banyalbufar war jahrhundertelang eines der wichtigsten Weinbauorte Mallorcas © stock.adobe.com - Nicola78/Wirestock Creators

Von Banyalbufar nach Port des Canonge

Buchtenhopping

Eigentlich ist das malerische Bergdorf fast zu schön, um es zu verlassen. Banyalbufar liegt im Westen Mallorcas und ist uralt. Das Dorf war jahrhundertelang eine der wichtigsten Weinbauorte Mallorcas und belieferte sogar das spanische Königshaus mit feinen Malvasier-Weinen. Die Hochzeiten des Weinbaus sind längst vorüber, die zahlreichen Terrassenfelder rund um das Dorf gibt es aber noch – ein wirklich besonderer Anblick. Deine Wanderung beginnt am Parkplatz bei Banyalbufar und endet knapp zehn Kilometer später im winzigen Fischerdorf Port des Canonge. Auf dem ausgeschilderten Weg wanderst Du an mehreren Traumstränden am Rande des Tramuntana-Gebirges vorbei – also Badesachen einpacken und genügend Zeit für Schwimm-Pausen einplanen.

7
Der Parc natural de la península de Llevant ist ein Naturschutzgebiet im Nordosten Mallorcas 
© stock.adobe.com - Tolo
Der Parc natural de la península de Llevant ist ein Naturschutzgebiet im Nordosten Mallorcas © stock.adobe.com - Tolo

Naturpark Llevant

Über Stock und Stein

Kaum zu glauben, aber auch auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca gibt es einsame Regionen. Den Naturpark Llevant im Nordosten der Insel zum Beispiel, der von 13 Wanderrouten durchzogen wird. Die Panoramarunde gehört zur schweren Kategorie und ist mit 20 Kilometern auch ziemlich lang. Die Mühe lohnt sich jedoch, denn auf dem Rundweg liegen zahlreiche Aussichtspunkte und Du passierst den schönen, zumeist menschenleeren Sandstrand Platja de Sa Font Celada. Der Naturpark ist seit dem Jahr 2000 ein Vogelschutzgebiet. Mit etwas Glück kannst Du bei Deiner Wanderung Zwergadler, Rotmilane und Wanderfalken, aber auch Schildkröten, Baummarder und Ginsterkatzen entdecken. Start und Ziel ist der Wanderparkplatz S’Alqueria Vella einige Kilometer nördlich von Artà.

8
Das Valldemossa liegt inmitten der Serra de Tramuntana © stock.adobe.com -  bbsferrari
Das Valldemossa liegt inmitten der Serra de Tramuntana © stock.adobe.com - bbsferrari

Rundtour Valldemossa

Auf den Spuren des Erzherzogs

Im Nordwesten Mallorcas, inmitten der Serra de Tramuntana, liegt das bezaubernde Dorf Valldemossa. Schon die Herrscher Mallorcas – Jakob II. etwa, König von 1276 bis 1311 – schätzten diese Gemeinde wegen ihres angenehmen Sommerklimas und bauten eine beeindruckende Residenz, die später zum Kloster Real Cartuja de Jesús de Nazaret de Valldemossa umgebaut wurde. Die 14,3 Kilometer lange Wanderung beginnt und endet am Busbahnhof von Valldemossa. Von hier führt Dich die Strecke über die umliegenden Gipfel der Berge Pla des Pouet, Talaia Vella und Es Caragolí. Teile der Strecke führen auf einem Wegenetz, das Ludwig Salvator, Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana im 19. Jahrhundert anlegen ließ. Der Erzherzog kaufte damals große Landabschnitte zwischen Valldemossa und Deià, stellte sie unter Schutz und machte sie für TouristInnen zugänglich. 

9
Die Rundtour um das Tossals Verds-Massiv ist eine echte Herausforderung © stock.adobe.com - Frank Lambert
Die Rundtour um das Tossals Verds-Massiv ist eine echte Herausforderung © stock.adobe.com - Frank Lambert

Rundtour Tossals Verds

Nichts für schwache Knie

Weite Geröllfelder, ein türkisfarbener Stausee und Abschnitte, die so schmal sind, dass im Berg ein Stahlseil zum Festhalten verankert ist: Die Rundtour um das Tossals Verds-Massiv ist eine echte Herausforderung – eine, die sich lohnt. Start und Ziel der knapp zwölf Kilometer langen und anspruchsvollen Wanderung ist der Parkplatz am Stausee Embalse de Cúber. Rund um den größten Stausee der Insel liegt ein eingezäuntes Naturschutzgebiet, in dem Schafe, Kühe und Esel frei leben. Von hier geht es mal steil bergauf, mal steil bergab über den Gebirgspass Coll de sa Coma des Ases über das Bachbett des Torrent des Prat und über den Gebirgspass Coll des Coloms. Highlights sind immer wieder die tollen Panoramaausblicke, etwa auf den Puig Major, Mallorcas höchsten Berg. 

Aber: Wer lieber eine gemütliche Runde spazieren möchte oder mit Kindern unterwegs ist, kann als Alternative in etwa eineinhalb Stunden einmal um den Stausee gehen. 

10
Die malerische Marmorbucht Cala Marmols liegt im Süden Mallorcas © stock.adobe.com - Felix
Die malerische Marmorbucht Cala Marmols liegt im Süden Mallorcas © stock.adobe.com - Felix

Wanderung zur Marmorbucht

Kein Boot, kein Problem

Im Süden von Mallorca, versteckt hinter schroffen Küsten und viel Natur, liegt die malerische Marmorbucht Cala Marmols. Die Sandbucht ist 45 Meter breit und wird von hohen Klippen und glasklarem Meerwasser umgeben. Hotels, Straßen und Imbisse suchst Du hier vergeblich, die Bucht ist fernab jeglicher Zivilisation und wird von den meisten Gästen mit dem Boot angefahren. Du hast kein Boot? Kein Problem, denn Du kannst die Bucht auch über einen fünf Kilometer langen, einfachen Wanderweg erreichen. Der startet in der malerischen Bucht Cala S’Almonia bei Es Llombards. Von hier geht es über einen kleinen Pfad hinauf auf die Steilküste und dann immer weiter gen Westen. Verlaufen ist auf dieser Wanderung fast unmöglich. Es gibt zwar einige Abzweigungen, die Pfade führen aber immer wieder zusammen. Je nachdem, wo Du langgehst, wanderst Du mal an der schroffen Küste und mal durch schattige Kiefernwälder. 

Wichtig: Der Strand ist abgelegen. Nimm Dir unbedingt genügend Proviant und reichlich zu trinken mit.  

thumbsUp icon
HolidayCheck Wander-Tipps

Ideal zum Wandern auf Mallorca sind Frühjahr oder Herbst, der milderen Temperaturen wegen. Im Sommer solltest Du lieber ganz früh – also wirklich früh, am besten bei Sonnenaufgang – aufbrechen oder erst spät nachmittags, um der brütenden Mittagshitze zu entgehen. Dann allerdings aufpassen, dass man nicht von der Dunkelheit überrascht wird. Plane etwa ein Drittel mehr Zeit ein, als in den Beschreibungen als Durchschnitt angegeben wird.

Auf Mallorca bewegt man sich zumeist auf Privatbesitz. Dass WanderInnen ihren Grund und Boden überqueren, tolerieren die meisten GrundbesitzerInnen, aber triffst Du mal jemanden, kann ein freundliches „Bon dia“ und „Puedo passar?“ – ob man das Grundstück passieren darf – nicht schaden. 

Ansonsten gilt für eine Wanderung auf Mallorca, was überall anders auch gilt: Du brauchst nicht ausgerüstet sein wie Reinhold Messner auf dem Weg in den Himalaya, aber festes Schuhwerk ist durchaus angebracht –  auch für eine kurze Strecke von nur ein paar Kilometern. Ausreichend Wasser und Proviant, auch ein Hut oder dergleichen gegen die Sonne sind wichtig. Ebenso sind eine Wanderkarte und idealerweise ein GPS-Gerät empfehlenswert, denn die Markierungen bestehen häufig nur aus Steinhaufen. Es kann also schnell passieren, dass man irgendwo im Nirgendwo steht. Im Internet finden sich viele gute und detaillierte Beschreibungen einzelner Touren, die Dir genau sagen, an welchem Baum Ihr nach links oder rechts abbiegen musst. Da es nicht überall Netz gibt, empfehlen wir Dir, die Wegbeschreibungen herunterzuladen.  

Top Angebote auf Mallorca

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:Fabian Teuber